Foto-Album Korps-Nachrichten-Abteilung 47, Kriegsweihnachten 1940

  • Ich habe aus meinem familiären Umfeld ein Fotoalbum bekommen und nach Rücksprache mit Diana das gesamte Album digitalisiert, um es hier dem Forum zur Verfügung zustellen.

    Das Album ist sehr gut erhalten und die meisten Fotos auch noch in guter bis sehr guter Qualität erhalten. Ich habe jeweils pro Album-Seite ein "Übersichtsfoto" gemacht und dann davon nur jene Fotos einzeln eingestellt, die noch einigermaßen ordentlich scharf zu erkennen sind.

    Am Anfang des Albums stammen die Fotos noch vor dem EInmarsch in Belgien und Frankreich, dann währenddessen und nach Ende der Kampfhandlungen. Am Ende sind dann noch ca. 8 Seiten drin, die nur von den Ausflügen der Einheit zu den Sehenswürdigkeiten in Paris etc. stammen. Diese habe ich nur als Übersicht dargestellt. Wer mehr Details dazu haben möchte, bitte melden.

    Der einzige Wermutstropfen ist, daß ich gemäß den Forumsregeln jeden Tag nur max. 5 Fotos hochladen darf, sodaß es einen guten Monat dauern wird, bis ich alle ca. 150 Fotos hochgeladen habe. Seht es einfach als Adventskalender bis Ostern an, wo (hoffentlich) jeden Tag ein neues Fensterl aufgeht:))))

    Liebe Grüße

    WARDI

  • Hallo Wardi,


    wo bitte steht in den Forums-Regel, das du nur 5 Bilder pro Tag hochladen darfst?


    Richtig ist das Du pro Post 5 Bilder hochladen kannst. Nach 15 Minuten? darfst Du die nächsten 5 Bilder hochladen usw.


    Somit hast du die Möglichkeit noch vor Ostern fertig zu werden :)


    Bin auf die nächsten Bilder gespannt.


    Gruß

    Lothar

  • Guten Abend,


    Danke Wardi für die Absicht ich bin auch schon sehr gespannt wie es weiter geht.


    Grüße

    Ralf

  • Hallo, wardi,


    so, da klinke ich mich mal versprochenermaßen ein. Das mit den 5 Fotos pro Tag muß ein Mißverständnis sein, gemeint war 5 Dateien pro Posts. Innerhalb eines Threads kannst Du nach 20 Minuten den nächsten Post mit 5 Dateien/Fotos einstellen. Sollte zwischenzeitlich ein weiteres Mitglied geantwortet haben, kannst Du direkt darauf antworten, ohne der 20-Minuten-Regel zu unterliegen.


    Dennoch würde ich Dir empfehlen, nicht Post auf Post bzw. Bilder auf Bilder einzustellen. Gib den anderen Mitgliedern die Möglichkeit, auch die eine oder andere Reaktion darauf zu schreiben. Erst recht, wenn Du vielleicht Fragen zu machen Bildern hast.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo zusammen, jetzt ist alles klar! Danke für die Erhellung!

    wardi

  • Im Teil 4 war an der einen oder anderen Stelle orthografisch noch Luft nach oben:))))

    Ins Bayerische übersetzt hätte man wohl "An Guadn" geschrieben.

    Der Soldat, aus dessen Familie ich das Album habe, stammte vom Chiemsee in Obb. und lebte nach dem Krieg in München.

  • Teil 6

    Dort sieht man eine Frau auf mehreren Fotos, die eine Ansprache an die Soldaten hält. In welcher Funktion könnte sie gewesen sein ?

  • Tag allerseits,


    das sind die typischen Fotos der damaligen Zeit: Man lässt sich von anderen fotografieren. Oder aber, man fotografiert andere in zivilen Klamotten und auch uniformiert.

    Im Kriegsjahr 1940 ging es noch recht locker zu, die Soldaten grinsten und machten Faxen. Ein großer Unterschied zu den privaten Aufnahmen von der Ostfront ab 1942/43!


    Typisch auch das Vorwort in dem Fotoalbum:".....Als Soldaten des Führers glauben wir an den Sieg!"

    Fraglich aber, ob alle Soldaten, die auf den Aufnahmen von 1940 so durchaus fröhlich wirkten, "an den Sieg glaubten"......


    Die Bilder entstanden in Deutschland, also nicht direkt an der Westfront. Das untypische damalige Treiben: Die Soldaten machten Ausflüge, ließen sich mit Mädels fotografieren, halfen in der Landwirtschaft.....Das

    hat mit Krieg kaum etwas zu tun. Die Franzosen nannten das drôle de guerre.


    Schade eigentlich, dass bei der schnellen DIA-haften Vorführung der Bilder keine Wertungen kommen.


    Die Frau, die vor den Soldaten steht, das ist eine Fremdenführerin!


    Grüße

    Bert

    Edited 3 times, last by Jahrgang39 ().

  • Grüß Gott,


    zu Bild Seite 5 Foto 4, auffallend beim ganz linken Soldaten, die Feldbluse mit zweireihiger Knopfleiste, ganz ohne Abzeichen !


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Teil 7

    Die Fotos auf dieser Seite sind sehr klein und Detail kaum erkennbar

  • Tag allerseits,


    was die kleinen Fotos anbelangt, die wurden mit einer Kleinbildkamera gemacht. Während der Kriegszeiten war es vielfach so, dass man von den Originalnegativen Abzüge - ohne Vergrößerung - machen ließ.

    Wenn man sich die Bilder genauer ansieht, dann wurden sie mit einer Vielzahl von Kameras gemacht. Die Bilder im Format 6 x 6 gehen in Richtung AGFA Isolette, die damals stark verbreitet war. Solche Aufnahmen machten

    meist die Soldaten der Einheit selbst. Auch die gezackten Bilder im Format 6 x 9 stammen wohl auch von Soldaten der Einheit, die sie privat anfertigten. Abzüge mit glattem Rand sind wohl Fotos, die speziell von und für die

    Einheit gemacht wurden. Manche Bilder sind unscharf, weil es damals - von Ausnahmen abgesehen - keine eingebauten, synchronisierten Entfernungsmesser gab. Bei der Belichtung ging es damals meist "pi x Daumen", da in den

    wenigsten Fällen ein Belichtungsmesser zur Verfügung stand. Da man nur "schwarz/weiß" fotografierte, führten Belichtungsfehler noch zu einem Bildmaterial, das man gerade noch als verwendungsfähig bezeichnen konnte.


    Gruß

    Bert

  • Teil 8

    Jetzt geht's los mit dem Einsatz in Luxemburg und Belgien im Mai 45

  • Hallo Eumex,


    Quote

    die Feldbluse mit zweireihiger Knopfleiste, ganz ohne Abzeichen !

    die Soldaten tragen einen Mantel ;)

    Gruss Dieter

  • Tag allerseits,


    Luxemburg im Mai 45 ?


    Da wurden wieder einmal Aufnahmem mit einer Kleinbildkamera gemacht und die Abzüge nur im Originalformat gefertigt. Neckisch die Nacktbader! Recht freizügig für die damalige Zeit.

    Ansonsten wurde munter drauf los fotografiert - also wenig interessante Eindrücke von Luxemburg und Belgien.


    Gruß

    Bert

  • Tag allerseits,


    nun kommen die Eindrücke vom Krieg: abgestürzte Flugzeuge, kaputte Brücken, Ruinen und ein Unteroffizier, der seine Hose ausgezogen hat.

    Solche Erinnerungsfotos waren gang und gäbe. Vielfach waren sie penibel beschriftet: "Ruinen von...", Zerstörte Brücke in ....", "Abgeschossenes feindliches Flugzeug bei...."l

    Leider fehlen solche Hinweise in diesem Album.


    Der Unteroffizier hatte wohl gegen die damalige Kleiderordnung der Wehrmacht verstoßen. Das ganzjährige Tragen langer Unterhosen war Pflicht!


    Gruß

    Bert

  • Grüß Gott Dieter,


    ich meinte dieses Bild im Anhang, wäre dann ein aber ein sehr kurzer Mantel....

  • Hallo Bert,

    Luxemburg wurde am 10.Mai von der Wehrmacht besetzt, wenn ich mich nicht irre, im Album ist die Seite mit 09.05 bis 11.05 bezeichnet.