Feldpostnummer 35856

  • Wer weiß wo die mot Sani unter der Feldpostnummer 35856 im März 1943 eingesetzt war und warum mein Vater am 8.5.1945 in Varnsdorf / CSSR noch lebend angetroffen wurde:(, aber ab

    9.5.1945 vermisst wird. :(

  • Hallo!


    Zuerset einmal herzlich Willkommen hier im Forum! :thumbsup:


    Unter der von dir angegebenen FPN verbirgt sich die Sanitäts-Kompanie 1545 u. Kranken-Kraftwagen-Zug 1545, die wiederum der 545.Volks.Gren.Div. angehörte, zumal vermute ich, dass du mit dem Datum 1945 meinst, denn sonst wäre es die Kompanie Kraftfahr-Abteilung 513?!?


    Woher stammen deine Daten zu deinem Vater? Welche Anfragen wurden bisher schon gemacht? Was weißt du bereits?


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    danke für Deine umgehende Reaktion. Mein Mann war schon vor Jahren einmal im Forum und hatte unter Georg 1907 eine ausführlichen Bericht über den Leidensweg seines Vaters mit der Heeresgruppe Mitte bis zum Versuch Stalingrad zu entsetzen aufgezeigt. Seine Einheiten wurden mehrfach ver-

    nichtet . Er war 1943 beim Rückzug über Neu Sandez in der Zeitraum 8/44 bis A/11 1944 unterwegs und hat offensichtlich vor Warschau seine 3/591 - FPN 14645 - verloren , während der Vater von Forenmitglied Jürgen Fritsche - " Mein Vater als Arzt im 2. Weltkrieg " - seine Einheit im Bahnhof ver-

    passt und Anschluß zum ehemaligen " Zug " meines Vaters unter FPN 14645 = 3/591 fand und bis 08.05.45 in Aussig stationiert war, während

    mein Vater ca. 60 km von der 3/591 entfernt am 08.05.45 in Warnsdorf - Varnsdorf - noch lebend angetroffen wurde !

    Das sehr engagierte Forenmitglied Margarete , riet mir bei WAST nochmals nachzufragen , da nach KANNAPIN ? mein Vater am 8.5.1945 nicht

    an diesem Ort sein sollte ! ???

    - Die in 2017 bei WAST nochmals erbetene, detailierte Auskunft kannst Du vergessen , brachte keine Erkenntnisse :

    Georg Herrmann * 26.05.2007 ist hier letztmalig mit einer Meldung vom 14.11.1944 als Angehöriger der Einheits Sanitäts-Kompanie 178 erfasst !

    Er war Träger der Erkennungsmarke 4 1 9 7 - San. Ers. Abt. 9 -

    Was mir nicht einleuchtet, dass mein Vater nicht wusste, dass seine ehemaligen Sani-Kameraden 3/ 591 , 60 km von ihm entfernt ( Aussig ) tätig

    waren oder hatte er doch Kontakt und war am 8.5.1945 als Sani-Fahrer in Varnsdorf - Großdepot des Heeres - um Material für die Sani-Einheit

    abzuholen ?


    Gruß Otto 2009

  • Hallo liebe Mitglieder ,

    in dem Beitrag # 3 habe ich leider zwei Schreibfehlerteufel festgestellt.

    1. Zeile 3 :....... unterwegs und hat offensichtlich vor KRAKAU ( nicht Warschau ) seine 3/591 verloren.

    2. Absatz 2, Zeile 2 : Georg Herrmann * 26.05.1907 ( nicht 2007 )

    Sorry !

    ************************************************************************************

    Ich habe noch eine Frage :


    Gibt es eigentlich Personallisten z.B. für 3/591 und oder San.Kp 1545 VoGr 545

    Hintergrund meiner Frage ist , dass sich Georg Herrmann am 8.5.1945 in Warnsdorf von Kameraden getrennt. Ein Kamerad Zimmermann schrieb

    1946 aus Berlin an meinen Vater Zitat: Lieber Georg, ich hoffe, dass Du, wie ich glücklich zuhause angekommen bist.

    Seine Frau schrieb zurück und bat um Namen von Kameraden die mit ihm via Frankfurt/M. sich durchschlagen wollten. Warum auch immer hat

    der Kamerad nicht mehr geantwortet.

    Sollte es solche Namenslisten geben , bestünde vielleicht die Chance den Namen Zimmermann, Berlin herauszufinden ? !

    Im übrigens hatte Margarete 2016 herausgefunden, dass es für die San. Kp. 1545 noch eine zweite FPN- Nr. gab: 33468 . Die letzte Post

    stammt allerdings vom 11.3.1945 mit FPN 35856 .

    Gruß aus Glshütten