Unbekanntes Waffensystem = (Kommandostelle einer Flak-Feuerstellung)

  • Hallo zusammen,


    es geht hauptsächlich um das Bild mit den beiden Bomben/Granaten oder ähnliches, das ich nicht einordnen kann.

    Diese sind wohl auf einen Drehkranz montiert.

    Da im Hintergrund meines Erachtens Ketten/Laufräder zu erkennen sind (Panzer?), habe ich es beim Heer eingestellt.

    Wer kann mir sagen, um was es sich dabei handelt?

    Es waren noch 2 andere Bilder dabei, die ich auch einstelle, vielleicht sind diese hilfreich, ich glaube aber eher nicht,

    dass diese damit was zu tuen haben!

    Das eine zeigt Lw Soldaten, anläßlich der EK 2 Verleihung eines Kameraden im Gruppenbild. Der mit dem EK 2

    trägt auch das Flakkampfabzeichen der Luftwaffe.

    Da andere zeigt meiner Meinung nach Ausbildung am Entfernungsmesser, im Hintergrund eine 2 cm Flak,

    dieses Bild ist hinten beschriftet, vielleicht hilft das weiter. Für eine "Übersetzung" wäre ich dankbar.


    Gruß

    Andi

  • Hallo Andi!


    Mein Bauchgefühl würde eher zu einem Torpedo tendieren.

    Bin aber kein Fachmann der Kriegsmarine.


    Gruß

    Christian

  • Hallo,


    es handelt sich hierbei um Torpedowerfer. Hier am Beispiel der Admiral Graf Spee.


    https://upload.wikimedia.org/w…/c4/Graf_Spee_Arado_2.jpg


    Auf dem Achterdeck sind die beiden Vierlingswerfer gut zu erkennen.


    Grüße


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Hallo,


    ich würde lesen:


    "11.2.1944

    1/4 Stunde nach Abschuß einer

    "Liberator" in xxxxxxxxx die

    Mannheim angreifen

    wollte"


    Gruß

    Bernhard

  • Hallo Jungs,

    Danke an alle für die schnelle Antwort:thumbup:

    ich denke jetzt auch, das es sich um das Deck

    eines Schiffes handelt. Jetzt wo man es weiß ….

    Vielleicht können die Spezialisten raus kriegen,

    um was für ein Schiff/Klasse handelt.

    Falls erforderlich, bitte ich um Verschiebung in die richtige Thematik

    Besten Dank


    Gruß

    Andi

  • Hallo Andi,


    sind die Bilder aus einer Serie?


    Auf Bild 1 sehe ich Angehörige einer Luftwaffeneinheit. Ist die Beschreibung auf Bild 1 zu finden?


    Gruß

    Lothar

  • Hallo Andi,


    dort steht "die Mannheim angreifen wollte"


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo Lothar,


    das sind die einzigen Bilder, die ich bekommen habe, leider ohne weitere Angaben,

    incl. das jetzt eingestellte, mit dem EK 2 Träger und seinen Kameraden, nur anders

    positioniert. Aufgrund des Bewuchses/Sand vielleicht ein Strandabschnitt??

    Leider habe ich sonst keine Infos.

    Die beschriebene Rückseite stammt von Bild 2


    Gruß

    Andi

  • Du hast recht, es ist ein Schiff in Hintergrund, aber ich kann nicht gut erkennen, welches Typ es ist. Ich glaube, dass auch ein erfahrener Waffenexperte schwer erkennen kann.

    Liebe Grüße.

    Ein wahrer Freund trägt mehr zu unserem Glück bei, als tausend Feinde zu unserem Unglück.

  • ... Auf Bild 1 sehe ich Angehörige einer Luftwaffeneinheit ...

    Hallo,


    um Lothars Tipp noch zu ergänzen: Auf Bild 1 sind Angehörige einer Flakeinheit der Luftwaffe zu sehen, viele der abgebildeten Personen tragen am linken Unterarm ein entsprechendes Ärmelabzeichen. In Verbindung mit den abgebildeten Messgeräten würde ich auf eine E-Mess-Stellung der Luftwaffenflak tippen. Einige der Soldaten sind anscheinend frisch mit dem EK 2 ausgezeichnet worden (Trageweise im Knopfloch!), vermutlich aufgrund des in der Bildbeschriftung genannten und dieser Einheit zuerkannten Abschusses.

    Da einige Soldaten zusätzlich auch noch das Flak-Kampfabzeichen tragen, muss diese Aufnahme nach Januar 1941 (Stiftung) gemacht worden sein.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo zus,

    zur Ergänzung, der abgebildete Entfernungsmesser ist ein 4 Meter Gerät das (auch) zur Kopplung an ein Kommandogerät diente,

    mit dem man an mehrere Flak-Batterien gleichzeitig Richtungs- und Höhenangaben für die Schussrichtung+Höhe senden konnte.

    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo zusammen,


    herzlichen Dank für die vielen Infos,

    ich gehe auch davon aus, das die Bilder der Gruppe Soldaten

    und das Bild mit dem Entfernungsmesser zusammen gehören und

    die Bemerkung auf der Rückseite über den Abschuß (Datum 11.02.44)

    die Auszeichnung mit dem EK 2 nach sich zog. Kann man so

    deuten.

    Leider passt das Bild mit dem Schiff da wohl nicht hin.


    Gruß

    Andi

  • Leider passt das Bild mit dem Schiff da wohl nicht hin.


    Hallo Andi,


    der fotografierte Torpedowerfer k a n n aber muss sich nicht unbedingt auf einem Schiff befunden haben. Die Festung Oscarsborg am Oslofjord z.B. verfügte ebenfalls über solche (landgestütze) Torpedowerfer, mit deren Hilfe die "Blücher" während des Unternehmen Weserübung im April 1940 versenkt wurde. Vielleicht ist die Aufnahme einfach ein Erinnerungsbild eines Soldaten aus seinem Einsatz in Norwegen? Zumindest sieht diese Werferbatterie sehr ungepflegt und vernachlässigt aus, an Bord einer Einheit der Kriegsmarine kann ich mir diesen Zustand so nicht vorstellen.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,


    ist m. E ein polnischer Werfer und war z. B. auf den Zerstörern der Wicher-Klasse zu finden. Die beiden Soldaten im Hintergrund sehen auch nicht gerade nach Marine aus. Hat da nicht einer Sporen an den Stiefeln?



    Gruß


    Ulf

  • ist m. E ein polnischer Werfer und war z. B. auf den Zerstörern der Wicher-Klasse zu finden. Die beiden Soldaten im Hintergrund sehen auch nicht gerade nach Marine aus. Hat da nicht einer Sporen an den Stiefeln?


    Hallo Ulf,


    wegen der "Schieflage" des Bildes bin ich auch am überlegen, ob das Bild vielleicht an Bord/auf dem Deck eines Schiffswracks aufgenommen worden sein könnte - z.B. bei einer "Besichtigung" eines versenkten oder aufgelegten Feindschiffes durch Wehrmachtsangehörige?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo zusammen,


    da mir nicht bewusst ist, dass ein Doppel-Torpedowerfer auf ein Schiff der deutschen Kriegsmarine eingebaut wurde, schließe ich ein deutsche Schiff aus. Doppel-Torpedowerfer wurde z.B. auf dem polnischen Zerstörer "Wicher" installiert. Dieser wurde am 3. September 1939 bei Hela versenkt. Das Wrack wurde später auf seichteres Wasser gezogen.


    Ich schließe mich der Meinung an: "Eine Besichtigung eines versenkten Schiffes durch Wehrmachtsangehörige"


    Und ja, ich sehe bei den Herren auch Sporen.


    Gruß

    Lothar

  • Hallo,


    es wird wohl die Wicher sein und zwar der zweite Werfer. Der erste unmittelbar hinter den Schornsteinen liegt auf Deck, man kann die Enden (Deckel) der 3 Röhre deutlich erkennen. Die Wicher ist ja dann offensichtlich am Kai gekentert?


    Gruß

    Ulf

    Edited once, last by Ulf71 ().

  • Hallo zusammen,


    Nach dem Gelesenen und den Bildern zufolge tippe ich auf eine Bilderfolge "Besuch an der Ostseeküste": "Marineflak im Einsatz", "Luftwaffenflak zu Besuch bei der Kriegsmarine-'Konkurrenz'". Passt nach allem ganz gut zusammen.


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo zusammen

    danke für die zahlreichen, hilfreichen und interessanten Hinweise!

    Ich denke jetzt, es sind eher zusammenhanglose Bilder, die nicht zusammen passen, obwohl diese aus einem Haus stammen, kann natürlich sein, das die Familienangehörige an verschiedenen Kriegsschaupätzen eingesetzt waren.

    Mich hat das scheinbar versenkte/zerstörte vermutlich feindliche Schiff neugierig gemacht. Auf diesem Bild ist unten die 35 abgebildet. Aus einer Bilderserie? Ich werde da nochmal nach haken. Leider hat der Enkel wohl aus Desinteresse an der Geschichte seiner Familie schon einiges weggeworfen, bevor ich das mit bekam. Ich melde mich.

    Schönen Abend noch

    Gruß

    Andi