• Servus zusammen

    Foto von 1935

    kann jemand anhand der Nummer/Schulterklappe oder Kragenspiegel etwas zur Einheit oder Waffengattung sagen/schreiben?


    Gruß Christian


    Scannen0454.jpg

  • Grüß Gott Christian,


    Mannschaftsdienstgrad, Schulterklappe mit der Nr.3 , keine Infanterie, dafür ist die Umrandung der SK zu dunkel.

    Eventuell Aufklärer, aber bei schwarz -weiß Fotos schwer zu unterscheiden


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumex und Christian,


    keine Infanterie, dafür ist die Umrandung der SK zu dunkel.

    bei den Schulterklappen handelt es sich allerdings um die ältere,eckige Form welche an den Rändern keine Vorstösse hatte.

    Die in der Waffenfarbe gehaltenen Litzenspiegel hingegen sind zudem auch recht hell (evtl. weiß),sodass die Infanterie als Waffengattung durchaus in Betracht kommt.



    Gruss Chris


    (Schlicht /Angolia "Das Heer")



  • Die in der Waffenfarbe gehaltenen Litzenspiegel hingegen sind zudem auch recht hell (evtl. weiß),sodass die Infanterie als Waffengattung durchaus in Betracht kommt.

    Hallo zusammen,


    ich möchte Chris noch unterstützen, denn auch die Ordnungszahl auf

    der Schulterklappe war in Waffenfarbe gehalten; also: "Infanterie" durchaus

    möglich !


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)

  • Hallo Bernhard,


    Da der Kragen aus dem gleichen Stoff wie die ganze Feldbluse gefertigt ist, müsste das Bild laut LdW nach 1939 aufgenommen worden sein.

    Der Kragen der Feldbluse bestand seit deren Einführung im Jahre 1933 aus Grundtuch bis dieser mit der Verfügung vom 10.12.1934 aus feldgrauem Abzeichentuch und nach der Verfügung vom 10.9.1935 aus bläulichdunkelgrünem Abzeichentuch gefertigt war.

    Der Kragen sowie die Machart der Doppellitzen und Schulterklappen lassen daher auf eine frühe Uniform schließen .


    Das Hoheitsabzeichen wurde zudem am 17.2.1934 beim Reichsheer eingeführt.



    Gruss Chris



    (Schlicht /Angolia "Das Heer")