In eigener Sache, Huba und seine SS

  • Guten Tag zusammen,

    ich möchte mich hier mal erklären, weil ich es als absolut unpassend, beleidigend, empfinde,

    mir eine Herorisierung der SS zu unterstellen.


    Jeder, der etwas länger im Forum unterwegs ist, der kennt meinen Schwerpunkt: Allgemeine SS.

    Selbst meine Einstellung zu bestimmten Themen sollte bekannt sein.


    Allg.SS,

    viele Threads haben bisher etwas Licht ins Dunkle gebracht, was die SS angeht.

    Dazu meine ständige Pflege der Einheitenthreads.



    Jetzt habe Ich letzte Woche im Nachdenkzeichen an den Holocaustgedenktag erinnert,

    dazu gab es dann folgende Wortmeldung von Wolfgang / Wolf29:


    Man wirft mir Doppelmoral vor, ich versuche völlig wertfrei Informationen zur Allg.SS zur Verfügung zu stellen,

    ich erinnere an den Holocaust...für den Preussen Wolf29 ein Widerspruch, er könnte, wie er sagt, einen Strahl kotzen.


    Wolf29:

    Quote

    Wir Deutschen müssen uns wieder auf unsere Herkunft besinnen und mit Ehre und Stolz zu unserer Heimat und unserem Land stehen.

    Ich bin ein Preuße, kennt ihr meine Farben ? kennst Du dieses patriotische Lied ?

    Wer seine Wurzeln nicht kennt, kennt keinen Halt. (Stefan Zweig)

    und jetzt könnte ich einen Strahl kotzen.


    Also,

    ich verwehre mich dagegen, dass mich Leute, die eh eine preussisch-nationale Macke in der Birne haben, mich hier in eine Ecke stellen, in die ganz bestimmt nicht gehöre.


    Ich danke für die Aufmerksamkeit,


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas ,


    lasse solche Typen einfach quatschen.

    Dich in die rechte Ecke zu schieben ist so was von lächerlich.

    Du bist doch der, der das Forum vor den "Rechten" schützt und säubert.

    Lasse dir von solchen Menschen nicht das Wochenende versauen.:thumbup:


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Hallo zusammen,


    mal völlig wertefrei gesprochen.

    Ich habe dieses Forum und deren Mitstreiter persönlich dafür genutzt um die Wehrzeit meines Großvaters (auch hoffentlich noch meiner Großonkeln) mit etwas Licht zu beleuchten, oder einfach mit Fachwissen (von vielen Forenmitgliedern) zu erfahren wie der einzelne Soldat, im Speziellen mein Opa, die Zeit zwischen 1939 bis 1945 verbracht hat. Auch waren Tipps und Ratschläge dabei, wo ich als gewöhnlicher Enkel mit nicht wirklich vielen tiefgreifendem militärischem Wissen nachforschen kann. Auch mein Opa (als Unteroffizier in einem ZEL in Krakau) tätig, ja ein ZEL war nichts anderes als ein gewöhnliches Lager für militärische Güter/Ersatzteile hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, mit wirklich nicht sehr tiefen nationalsozialistischen Wurzeln (war bis 1932 bei der SPD), mit dem "Judenproblem" Bekanntschaft gemacht, da genau in diesem ZEL12 in Krakau auch KZ-Insassen (auch Bewohner des ortsansässigen Ghettos) arbeiten mussten. Muss mir nun auch Doppelmoral angelastet werden, wenn ich zum einen in der Normandie militärische Bauwerke, auf Usedom die Wiege der Raumfahrt oder auch hier am Bodensee auf die deutschen Luftfahrtpioniere (Dornier) stolz bin? Oder mit bedrücken durch ein verwüstetes Dorf in Frankreich laufe (Oradou-sur-glane), oder in Dachau nicht gerade Freudensprünge vollführe???

    Niemand kennt die Beweggründe eines anderen, welcher hier im Forum sich ein Thema speziell zu Herzen nimmt und dieses mit Eifer verfolgt. Gewöhnliche Enkel, oder auch bald Urenkel werden um dieses Wissen dankbar sein (ich bin es).

    Eines noch... Mein Opa musste mit dem Wissen um seine "Mitarbeiter" zurecht kommen und mit sich selber und dem Herrn abklären wie weiß seine Weste nun war. Da er recht bald nach dem Krieg dem Alkohol frönte war es seine Art mit dem Erlebten umzugehen.

    Ich habe dies alles nicht ERLEBT und möchte dies auch nicht, ich werde weiterhin in diesem Forum lesen und hoffentlich auch den ein oder anderen Beitrag beisteuern können und hoffe, dass wir aus den vergangenen Zeiten gelernt haben... Was ich persönlich nicht immer glauben kann (Kündigung von Abrüstungsverträgen auf der einen Seite und Aussetzung dieser auf der anderen), Besetzung einer Insel oder auch militärische Übungen vor der Haustüre des Nachbarn...

    Dieses Jahr jährt sich der 01.09.1939 zum achtzigsten mal... viel gelernt hat die Menschheit noch nicht...


    Viele Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Hallo Thomas


    Wer sich auf preußische Tugenden beruft sollte sie selbst als erstes Anwenden!!


    • Aufrichtigkeit
    • Bescheidenheit
    • Ehrlichkeit
    • Fleiß
    • Geradlinigkeit
    • Gerechtigkeitssinn
    • Gewissenhaftigkeit
    • Ordnungssinn
    • Pflichtbewusstsein
    • Pünktlichkeit
    • Redlichkeit
    • Sauberkeit
    • Sparsamkeit
    • Unbestechlichkeit
    • Zurückhaltung („Mehr sein als scheinen!“)
    • Zielstrebigkeit
    • Zuverlässigkeit


    Ich glaube daß, der Herr der dich mit Schmutz bewirft darüber nachdenken sollte!

    Das würde auch einige Anderen gut zu Gesicht stehen!


    [at] Wolf29


    Üb' immer Treu und Redlichkeit
    Bis an dein kühles Grab
    Und weiche keinen Finger breit
    Von Gottes Wegen ab!

    Dann wirst du wie auf grünen Au'n
    Durch's Pilgerleben gehn
    Dann kannst du sonder Furcht und Grau'n
    Dem Tod ins Antlitz sehn.


    Dieses Lied wird auf dem Glockenspiel der Hof und Garnisonskirche in Potsdam gespielt

    Das gefällt mir persönlich besser!

    Über Geschmack kann man nicht streiten

    Über die Aussage von Liedern schon


    Thomas mach weiter so:):)


    Gruß Arnd

    Edited 3 times, last by Arnd50 ().

  • Hallo Thomas,


    nicht doch, ein Hund bellt, aber die Karawane zieht weiter und Du kannst sie gerne auch zukünftig in Deiner sehr bewährten Art leiten.

    Mit Deiner Haltung kann ich ausgezeichnet leben! Und die blau-weiße Obsession ist Deine ganz private Angelegenheit, jeder Kritik enthoben!.


    Bin gerade in Potsdam, sowas von preußisch hier, ansonsten eine hübsche Stadt


    Paul

    G-W-G'

  • Hallo Thomas,

    ich versuche völlig wertfrei Informationen zur Allg.SS zur Verfügung zu stellen,

    und das ist gut und richtig!


    Woher sonst sollen Informationen für spätere Generationen kommen,

    wenn diese nicht in akribischer Kleinarbeit rekonstruiert werden, soweit das überhaupt noch möglich ist ?


    Personen, wie wolf 29" erkennen nicht, oder wollen den Unterschied zw. sachlicher Arbeit und Heldengedöns nicht sehen.


    Das wertfreie Sammeln von Details zur Kenntlichmachung der damaligen Strukturen, und ihre personenbezogene und namentliche Untersetzung,

    ist eine sehr schwierige Aufgabe, da die Quellen recht dünn gesät - teilweise absichtlich vernichtet wurden; umso mehr sollte man diese Arbeit schätzen.

    Die Unterlagen zur Allg. SS dienen so später auch Anderen zur bleibenden Einsicht, und sind ein Beitrag gegen das Vergessen.


    Im Gegensatz dazu versucht man mit nationalistischem Getöse nur einen Schleier der Verklärung über die Vergangenheit zu legen,

    um zu suggerieren , das stolze heroische Volk, und Vaterland sind doch etwas Besonderes, und wir ein sind großartiger Teil vom Ganzen.

    Derartige Komplexe sollte man getrost ablegen.


    Thomas, in diesem Sinn, mach weiter so, und Dank für deine Arbeit.


    MfG Ludwig


    .

    Never let go!

  • Hallo Thomas,


    mal ehrlich: Du gehörst doch hier im Forum definitiv zu den Letzten, die sich in puncto Interessenschwerpunkt erklären müssen! Wer da anderer Ansicht ist, sollte sich zuerst mal einlesen, bevor er unqualifizierte Kommentare abgibt!


    Also alles gut ;)


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo Thomas,


    gut, daß Du das hier klar ansprichst. Wenngleich Du in der Sache selbst sicherlich gar keine Veranlassung zu einer Erklärung hast.

    Der user hat wohl Schwierigkeiten mit der Unterscheidung von einem Berichten über alte Geschehnisse samt Zitieren von alten Schriftstücken etc. oder dem Publizieren von selbst verfassten, vom damaligen Gedankengut geprägten Äußerungen.

    Das eine ist eine passive Haltung im Sinne von einer Propaganda, einer der Grundzüge journalistischer Tätigkeit, Basis von heimatgeschichtlicher Forschung und ein zentraler Baustein einer politischen Aufklärung auf der Basis unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung (*).


    Das andere wäre eine aktive Haltung, eine direkte Beteiligung an der Verbreitung solcherlei, womöglich selbst verfaßten Gedankenguts, getragen von einer eigenen persönlichen Einstellung dazu.


    Letzteres kann ich bei Dir in all den Jahren nicht erkennen. Bekanntlich eher im Gegenteil, was ja auch Dein striktes Verhalten im Bezug auf ein "sauber" gehaltenes Forum. Gerade auch darum sind wir hier ja mit solcherlei Unterstellungsversuchen praktisch nicht angreifbar.


    Wer nicht erkennen will, daß wir hier keine Parolen / Ansichten jedweder Art skandieren, sondern historische Dinge aufarbeiten und versuchen, diese in den zeitlichen Zusammenhängen zu betrachten, der hat offenbar den Sinn unseres Forums und der Tätigkeiten hier noch nicht verstanden.


    Wolf29 : "Setzen, Fünf!"

    und vor einem eventuellen nächsten Beitrag hier erst einmal die Hausaufgaben erledigen. Danke.


    Kopfschüttelnd grüßt

    MunaLisa

    (*) Das mit der Grundordnung hört sich vielleicht formal und trocken an, doch ein entscheidender Punkt gerade auch im Hinblick auf den abstrusen Vorwurf:

    Heute darf man seine Meinung äußern ( unter Berücksichigung der Höflichkeitsregeln und der Achtung der Würde ) und Kritik sachlich äußern.

    Früher durfte man das nicht und es reichte schon allein eine (meistböswillige) Unterstellung, man sei anders denkend und der so Beschuldigte wurde mit massiven Repressalien belegt.

    Das sollte man nicht vergessen.

    Gruß ML

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Lieber Thomas,,


    Da kann ich verstehen, das du dich verletzt fühlst, wenn jemand es bewusst so falsch darlegen will. Aber du stehst doch meilenweit über solchen Dummquatschern !


    Was dem deutschen Vaterland und allen anderen Ländern in der Welt nicht gut tut, ist der Nationalismus. Wie kann das denn nur Fuß fassen? Es will mir nicht in den Kopf.

    Wir brauchen dieses Forum. Ich brauche dieses Forum. Ich fühle mich hier wohl und dank sei dir und anderen hier, auch sicher. Danke schön, für die persönliche Hilfe

    zu meiner Suche und für die sinnvollen und interessanten Beiträge.


    Und Thomas, auch ich bin schon immer blau weiß Fan in Herz und Nieren. Ich freue mich jedes mal auf deine Kommentare in der bestimmten Rubrik. Danach ist mein Tag gut.


    Herzliche Grüße


    Heidy

  • Hallo Thomas,


    Vermutet hatte ich es, das du so eine Nachricht bekommst.


    Ich stehe 100 Prozent

    - vor dir, um dich zu schützen

    - neben dir, um dich zu unterstützen

    - hinter dir, um dich aufzufangen


    Für die Aufarbeitung der Geschichte und gegen das Vergessen, ist unser Forum wichtiger denn je.

    Grüße Matthias

  • Hallo Thomas,


    hier verwechseln einige "schlaue" Leute mal wieder die Aufarbeitung der wahren

    Geschichte mit ihrer eigenen Sichtweise...….


    Lass dich nicht von solchen "Träumern" irritieren. Darauf spekulieren diese Leute

    und versuchen einen falschen Ansatz in die Thematik zu bringen.


    Wir user sind nicht umsonst hier und "verteidigen" die Ansicht der Klarstellung der

    historischen Aufarbeitung.


    Das beste Beispiel für die unterschiedliche Aufarbeitung des sogenannten Holocaust

    in beiden damaligen deutschen Staaten beweist doch wie verschieden eine geschichtliche

    Darstellung sein kann.


    Ergo lass dich nicht um deinen guten und erfolgreichen Weg hier im Forum mit uns Allen

    und unserer gemeinsamen Unabhängigkeit von politischen Einflüssen abbringen...……...:thumbup:

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • Hallo Thomas,


    deine Arbeit die Du hier im Forum machst ist gut und wie Du schon schreibst versuchst Du "völlig wertfrei Informationen zur Allg.SS zur Verfügung zu stellen" und das ist gut so. Thomas, Du hast hier viele Freunde die zu Dir stehen. Kopf hoch und weiter machen.


    Solche Aussagen wie Wolf29 sie macht


    Zitat von Wolf29
    "Wir Deutschen müssen uns wieder auf unsere Herkunft besinnen und mit Ehre und Stolz zu unserer Heimat und unserem Land stehen.

    Ich bin ein Preuße, kennt ihr meine Farben ? kennst Du dieses patriotische Lied ?

    Wer seine Wurzeln nicht kennt, kennt keinen Halt. (Stefan Zweig)"

    gehören ins rechte Feld und da schiebe ich den User hin.


    Solche Personen gehören hier nicht ins Forum sondern rausgeworfen.


    Gruß

    Lothar

  • Hallo Thomas, hallo Forumsmitglieder!


    Zunächst braucht sich Thomas meines Erachtens nicht zu rechtfertigen. Wer hier schon länger unterwegs ist, wird kaum an seiner "Gesinnung" (was immer man darunter verstehen mag) noch an seinem Engagement für dieses Forum zweifeln.


    Das wir die vergangene Zeit, das nationalsozialistische Regime, die Wehrmacht, die SS etc., nur aus der Distanz betrachten und uns deshalb schwer ein Urteil erlauben können, habe ich begriffen. Nichts im Leben ist schwarz oder weiß, damals wie heute.


    Als gegen Kriegsende beim Einmarsch der Amerikaner mein damals sechsjähriger Cousin mit seiner Mutter durch die Gassen einer unterfränkischen Kleinstadt in einen Schutzraum fliehen wollten, wurden sie von einem Infanteriepanzer der US-Army beschossen. Ein blutjunger SS-Leutnant (seine Einheit war auf dem Weg nach Nürnberg in einem kleinen Hotel einquartiert) hat den Panzer vom Fenster seines Hotelzimmer heraus abgeschossen und somit beider Leben gerettet. Er selbst erlitt durch den Rückstoß (?) der Waffe schlimmste Verbrennungen, an denen er kurz darauf verstarb.


    Gruß Cristiane

    "Feigheit ist die Mutter der Grausamkeit" Montaigne


    Suche Einsatzorte 3./schwere Artillerie Abt. 848 ab Juni 1943


  • Thomas ,



    ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

    Lass dich nicht beirren.

    Kopf hoch


    Reinhard

  • Hallo Thomas ,

    Du bist doch der, der das Forum vor den "Rechten" schützt und säubert.:thumbup:

    Viele Grüße Micha

    Hallo Thomas - wie Micha schreibt, genau so ist es - seit etlichen Jahren!

    Gruß Eddy

    Gruß Eddy
    Suche alles zu 143. Reserve-Division und Füsilier-Bataillon 217.

  • Hallo zusammen


    Hallo Thomas


    ich schreibe jetzt mal w i r alle, so ist es ja auch.


    Wir alle hier im Forum der Wehrmacht, wissen das es großer Quatsch ist, was dir da angedichtet werden soll. Wir stehen alle hinter dir und lassen so etwas, erst gar nicht an dich ran.


    Auch wenn du manchmal den Ruhrpott raus hängen lässt, oder ich ein Admin Gewitter zu hören bekomme. (Scherz);)


    Dieser User mit seiner Wortmeldung zum „ Nachdenkzeichen an den Holocaustgedenktag“

    bekommt hier keinen Fuß an die Erde.


    Gruß many

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Hallo Thomas und alle anderen,

    ich persönlich finde, desto mehr wir über den besagten User schreiben, um so mehr Wölfe locken wir damit aus dem Wald.

    Wir sollten lieber alle zusammen halten und solchen Mist besser ignorieren.

    Die Konsequenzen werden dann schon für besagte folgen.


    Habe fertig und wünsche allen noch ein schönes Wochenende.

    Andre

  • Hallo Thomas,

    wenn irgendjemand versucht dich in die rechte Ecke zu drücken, stelle ich mich gerne dazu. Weil ich genau weiß wo du bist hat dieses braune Gedankengut niemals einen Platz.

    Beste Grüße Achim

  • Hallo zusammen,


    ich hab jetzt kein Bock nachzusehen, wie lange ich dabei bin, auch nicht wie oft ich mit Thomas einen Streit oder einfach mal verschiedener Meinung war. Solange ich dabei bin, gab es stets Versuche, diesen Forum in die "rechte" Ecke zu zerren... Es hat aber nie einen kollektiven Aufschrei bedurft, um die demokratische Werte dieser Gesellschaft hier zu verteidigen, dafür war immer Thomas zuständig und er macht es bislang perfekt! Man darf aber nicht verkennen, dass die Zeiten härter und der Wind rauher geworden sind. Es freut mich, dass Huba sich auf uns alle stützen und verlassen kann...

    Gruß Viktor

  • Hallo zus.

    wir alle, die sich mit der Geschichte der Wehrmacht und des III. Reiches beschäftigen, sind

    bei vielen Leuten immer im Verdacht, das Geschehene gutzuheißen, zu glorifizieren.

    Erst recht, wenn man sich speziell dem Thema SS widmet.

    An Thomas schätze ich, dass er eben solchen Tendenzen im Forum, falls sie irgendwo aufkeimen sollten,

    strikt entgegen geht und finde den Vorwurf an ihn absurd.

    Ich fürchte jedoch auch, dass es nicht bei vereinzelten Angriffen gegen uns bleiben wird,

    da viele Leute nicht in der Lage, bzw. nicht Willens sind, zu unterscheiden, ob man sich wissenschaftlich, historisch mit einer

    schwierigen Thematik beschäftigt, oder ob man das aus propagandistischen Gründen tut.

    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.