Sturmgeschütz welche Einheit?

  • Hallo zusammen,


    auf dem Foto des Sturmgeschützes ist als Wappen eine Bombe (glaub Ich) zu sehen.

    Kann mir jemand weiter helfen, bezüglich der Einheit und darauf aufbauend Kriegsschau-

    plätze/Einsatzorte?


    Gruß

    Andi

  • Servus!


    Das Kennzeichen wurde von der Sturmgeschützschule Burg verwendet.


    Nähere Hintergründe dazu sind mir leider nicht bekannt.


    Für mich ist die Sturmartillerie aber nur ein Randthema. Wahrscheinlich findest du mehr auf der Internetseite von Florian von Aufsess "Geschichte-Die Sturmartillerie".


    Viele Grüße


    Willi

  • Hallo,

    also das Wappen der Sturmgeschützschule Burg hab ich gefunden,

    aber das Wappen des Sturmgeschützes selbst ist nirgends erwähnt,

    oder ich hab es nicht gefundenX/

    Vielleicht kennt es einer von Euch !?


    Gruß

    Andi

  • Hallo zusammen.

    StuG Schule "Burg" war bei Magdeburg oder?

    Aber meine Frage, ist es ganz sicher auch eine "Bombe" auf diesem Bild?

    Oft werfen alte Fotos besondere Effekte, gerade bei so alten Aufnahmen.

    Nur eine These:

    Könnte sich aber evtl. auch um das Wappen der 1. Panzer Division (um 1940) handeln, sofern die eine StuG Abtl. dabei hatten.

    Oder waren diese StuG Abtl. insgesamt unabhängig eingesetzt?


    1.PzDiv..png


    Grüße

    Edited 3 times, last by c.ris76 ().

  • Hallo Cris,

    Hab mit der Lupe noch mal genau hingeschaut, ist meiner Meinung nach eine Granate! Hab auch im Block den Willi genannt hat, nach geschaut, aber nichts gefunden.

    Komisch, aber vielleicht kennt jemand des Rätsels Lösung.


    Gruß Andi

  • Hi Andi 60,

    ich gucke mal weiter nach, da mich die Sache auch neugierig gemacht hat.

    Klar auf solchen Fotos sieht man nicht immer alles Detail genau.


    Granate, ja wäre sicher auch ne Möglichkeit.

    Evtl. könnte es sich auch um das Abzeichen der Sturmgeschütz Abteilung 184 handeln.

    184wap.png

    Gruß

    Edited 3 times, last by c.ris76 ().

  • Hallo Cris,


    hmh, ich glaub eher nicht

    das Abzeichen hat ne volle Form, wie gesagt

    ich bleib dabei, aber ich lass mich gern eines besseren belehren,

    ne Puppe vielleicht?? ( ich weiß, klingt blöd)

    hab auch schon die Wappen durch, aber nichts ähnliches gefunden.


    Gruß

    Andi

  • Hallo zusammen,


    ich habe noch ein weiteres Foto der Einheit "gefunden"


    Quote

    Das Kennzeichen wurde von der Sturmgeschützschule Burg verwendet.



    wenn das stimmen sollte dann gehören auch die Vorgänger-Einheiten mit in´s Suchschema


    Sturmartillerie-Schule "Zinna Aufstellung durch die Artillerie-Schule II Jüterbog

    Umbenennung in Sturmgeschütz-Schule "Burg"

  • Hallo zusammen.

    Wie gesagt, bei alten Aufnahmen kann es schon mal zu optischen Täuschungen kommen.

    Ich arbeite selbst gerne mit Bildbearbeitung Programmen und weiß, wie sehr sich etwas spiegeln kann bzw. man sich optisch leicht täuschen lässt.

    Daher auch meine Beispiele, die wahrscheinlich dann auch falsch sind.


    Der "Augustdieter" Beitrag klingt mir mMn doch sehr plausibel. (Danke dafür!)

    Das "TKZ" sieht wirkl. sehr danach aus.


    Interessant auch: (Zitat)


    "Am 14. April 1945 aus den Resten der Sturmgeschütz-Schule Burg wurde die Sturmgeschütz-Brigade „Schill“ gebildet und wenige Tage später der Infanteriedivision „Ferdinand von Schill“ zugeführt. Die Infanteriedivision entstand durch Umbenennung der Kampfgruppe Burg (Oberstleutnant Alfred Müller), u.a. aus den Restkräften des Fliegerhorstes Burg. Sie unterstand der 12. Armee und sollte den sowjetischen Ring um Berlin (Entsatz der 9. Armee) durchbrechen. Nach anfänglichen Erfolgen wich die Armee nach Nordwesten an die Elbe (Tangermünde) aus und ging dort in amerikanische Gefangenschaft."


    Gruß

    Edited once, last by c.ris76 ().

  • Hallo Dieter,

    Super Sache :thumbup:

    Herzlichen Dank für die Info,

    auch an Cris für die Ergänzung!


    Gruß Andi

  • Hallo,

    das Hoheitszeichen, ein weißes Balkenkreuz aus dünnen nah beieinanderliegenden Linien wurde im Polenfeldzug benutzt und dann abgeschafft, weil es eine Anvisierhilfe darstellte.

    Von daher ist die Aufnahmezeit doch auf 1939 eingeschränkt, oder gab es wieder die berüchtigten Ausnahmen?


    Gruß

    george

  • muskat


    Ja ich tippte auch erstmal (um 1940), wenn man das Bild/StuG "Stummel" genauer betrachtet.

    Was ja dann von 1939 nicht so weit weg ist.

    Weißes Balken Kreuz, dachte immer kritisch war es vor allem vorne am Bug in der Phase.

    Dennoch, mir sind die Erklärungen von Augustdieter doch sehr plausibel.


    Meine These dazu, das evtl. auch ältere Stugg's (Bestände 39/40) in den beschriebenen Schulen später immer noch Verwendung fanden,

    und dann wieder an der Front zum Einsatz kamen.

    Das Foto ist vielleicht wirklich um ca. 1939/40 aufgenommen worden, aber das Geschütz ist dann (wahrsch. modifiziert) später wieder zum Einsatz gekommen.

    Wo auch immer?

    Gruß

    Edited once, last by c.ris76 ().

  • Guten Tag,

    ich habe dieses Zeichen nur in Verbindung mit sehr frühen Sturmgeschützen der Ausf. A und B in verschiedenen

    Publikationen zum Sturmgeschütz gesehen, immer bei der Ausbildung. In Spielberger "Sturmgeschütze, Entwicklung

    und Fertigung der sPak, Band 13 der Reihe Militärfahrzeuge, Motorbuch Verlag" wird im Zusammenhang mit diesem Zeichen vom

    Artillerie-Lehr-Regiment in Jüterbog gesprochen/geschrieben. Es könnte sich um eine Granate in doppeltem Eichenkranz

    handeln, was für Artillerie sicher passt. Fotos mit dem Abzeichen finden sich im o.g. Spielberger auf den Seiten 21, 39

    und 41 (hier scheinbar mit dunkler Granate).

    Mit besten Grüßen

    Werner

    Edited once, last by Steyr26 ().

  • Aus eigenen Interesse,

    gibt es hier evtl. einen Thread der sich (auch) mit StuG Einheiten usw. von der Oder Front 1945 beschäftigt.

    Ein Bild, in dem ein StuG (III) "Stummel" 1945 zu sehen ist.

    Vielleicht sogar ein modifiziertes StuG aus diesen Schulen?


    Oder1945.jpg


    Quelle: "The Last Film From the Oder" 1945.


    Hat jemand Infos dazu, welche Einheit (Sturmgeschütze) hier zu sehen ist.

    Falls "Off Topic", gerne einen Link zu diesen Themen.

    Danke!

    Grüße


    Steyr26

    Danke für die Info, wieder interessantes zu dem Thema.

    Gruß

  • Wahrscheinlich findest du mehr auf der Internetseite von Florian von Aufsess "Geschichte-Die Sturmartillerie".

    Hallo Cris

    Schau da nach, wenn du da noch nicht warst. War ein guter Tipp von Willi.

    Das gesuchte von mir war zwar nicht dabei, aber es sind doch eine Menge StuG abgebildet. Vielleicht hast Glück!

    Also halten wir in meinem Falle mal fest:

    Vermutlich bzw. Mit Sicherheit : ALR Jüterborg , also eine Ausbildungseinheit, die gegen Ende des Krieges, wie viele andere auch, an die Front geworfen wurde. Vermutlich ohne das taktische Zeichen, das in diesem Fall die Anvisierung leicht gemacht hätte!

    Danke an alle für die Mühe!

    Gruß Andi

  • Danke für den Tipp !

    "Geschichte-Die Sturmartillerie" hört sich doch schon sehr interessant an.

    Werde da sicher mal vorbeischauen.

    Ich mag diese Waffengattung einfach, besonders interessiert mich dabei die Endphase (1944/45) des Krieges.

    Für mich waren die StuG's bis zum Ende das "Rückgrad" der dezimierten dt. Verbände.


    Andi 60

    Ja ich finde es gab hier sehr interessante Infos zu Deinem Thema.

    Grüße

    Edited once, last by c.ris76 ().