20. (Bayerisches) Infanterie-Regiment (Reichswehr) Passau 1921-1923

  • Guten Abend


    Weiss jemand mehr über das 20. (Bayerisches) Infanterie-Regiment Passau in der Zweit zwischen 1921 und 1923.

    Konkret geht es um einen Zeitfreiwilligen mit Jahrgang 1906. Der war ja 1921-1923 noch minderjährig. ?(


    Bin dankbar für jeden Hinweis.


    Beste Grüsse


    Karin

  • Hallo Karin,


    hast du schon beim Hauptstaatsarchiv München, Abteilung Kriegsarchiv nachgefragt? Dort werden die entsprechenden Akten aufbewahrt.



    Gruß Alex

  • Guten Morgen Eumex, guten Morgen Alex


    Vielen Dank für die Informationen.

    Beim Hauptstaatsarchiv werde ich jetzt mal anfragen.


    Mich wunder vor allem die Minderjährigkeit dieses Zeitfreiwilligen. War es denn üblich, dass Minderjährige teilnahmen? (Es heisst ja Infantrie Regiment und nicht Infant Regiment :-) Sorry, das Wortspiel musste jetzt sein...)


    Viele Grüsse


    Karin

  • Guten Morgen,

    das Problem kann werden, dass im bayerischen HStA - Kriegsarchiv - zwar nahezu vollständig die Unterlagen der bayerischen Armee liegen, aber kaum mehr etwas zur daraus entstandenen Reichswehr. Die Unterlagen zu Reichswehrverbänden ab 1921 lagen in Potsdam im Heeresarchiv und sind weitgehend bei der Bombardierung 1945 vernichtet worden. Der Bruch im bayerischen Archiv ist etwa 1920/1921. Laut dem Findbuch zu den Kriegsstammrollen ist z.B. nichts mehr zum Inf.Rgt 20 zu finden, die Aufzeichnungen enden mit dem "Vorgänger"-Verband, dem Reichswehr-Infanterie-Regiment 41.

    Vom Kriegsende 1918 bis zur endgültigen Etablierung der Reichswehr finden wir in Passau folgende Verbände:

    1918/1919

    Grenzschutzbataillon 10 (Stab und Teile) (Herbst 1918– Juni 1919)

    1./Grenzschutzbataillon 3 (Herbst – Winter 1918)


    Freikorps Passau (Frühjahr 1919)


    Fliegerstaffel Freikorps Pasau (Frühjahr 1919)


    Republikanische Schutztruppe Passau (Frühjahr 1919)


    Freikorps Wolf (Teile) (Frühjahr 1919)


    Gauleitung Passau der Einwohnerwehren (1919-1921)



    Vorläufige Reichswehr (Sommer-Herbst 1919)

    Reichswehr-Werbe- und Sammelstelle Passau (1919)


    2./bayer. Reichswehr-Inf.Rgt. 44 (III.) - war nur wenige Wochen in Passau, Kriegsstammrollen unter Nr. 22115 und 22116.


    Übergangsheer (Ende 1919 – Anf. 1921)

    II. / Reichsw.-Schützen-Rgt 41. Kriegsstammrollen unter Nr. 22026 bis Nr. 22049. Hier gibt es z.B. eigene Kriegsstammrollen für Zeitfreiwillige unter der Nummer 22042.


    Reichswehr 1921

    III./(bayer.) Inf.Rgt 20 (10.Kp noch in München) - wahrscheinlich keine Unterlagen mehr im BayHStA


    Reichswehr 1930

    III./InfRgt 20 (-1934) - wahrscheinlich keine Unterlagen mehr im BayHStA


    Grüße
    Jörg



  • Guten Abend Jörg


    Vielen Dank für die wertvollen Hinweise.


    Ich habe jetzt heute mal in


    Kai Uwe Tapken


    Die Reichswehr in Bayern von 1919 bis 1924

    Studien zur Zeitgeschichte, Band 26


    Hamburg 2002, 462 Seiten

    ISBN 978-3-8300-0646-6


    reingeschaut.


    Die Reichswehr hat ab 1921 auch 17- bis 20-Jährige angeworben. Insofern würde das mit dem Alter (s.o.) passen.

    Sie haben wohl gezielt auch Studenten angesprochen. Corps Bavaria ist neben anderen Verbindungen, auch christlichen Studentenverbindungen, explizit in Zusammenhang mit den Zeitfreiwilligen genannt. Die Zeitfreiwilligen haben an Übungen teilgenommen, aber keine hauptamtliche Verpflichtung aufgenommen. Man konnte als Zeitfreiwilliger beispielsweise Student sein. "Entlohnt wurden die Freiwilligen mit einer Unterstützung ihres Studiums."

    Ganz offenbar waren aber auch Gymnasiasten Zeit-Freiwillige (s. Jahrgang 1906).


    Soweit auf die Schnelle.


    Viele Grüsse


    Karin