Neues vom ITS Arolsen

  • Hi Oliver,


    vielen Dank für den Hinweis.

    In diesem Frühjahr sollen die verfügbaren Bilder und Daten sogar online gestellt werden.


    Während des Lesens fiel mir ein, daß meine Mutter - es war wohl 1943 - gegen den

    erheblichen Widerstand des Arbeitsamtes die Tochter eines in Dachau Inhaftierten

    als Pflichtjahrmädchen aufgenommen hatte. Es entstand eine lebenslange Freundschaft.

    Zum 70. Geb. meiner Mutter schrieb diese Frau genau dies auf:

    Vater in Dachau, Arbeitsamt wollte verhindern, daß die Tochter zu unserer Familie kam,

    nicht nur 1 Jahr, sondern sogar ein 2. Jahr ...


    Ob sich dann wohl auch der Name des Vaters findet ...

    So hoffe ich jedenfalls.


    Grüße, Kordula

  • Hallo Kordula,

    ich wünsche viel Erfolg. Ich habe das Schicksal meines Uroppas in Dachau aufklären können. Sogar ein Bild habe ich erhalten. Allerdings aus dem Bundesarchiv.

    Viele Grüße

    Oliver

    Tradition zu wahren, zu pflegen ist nicht die Anbetung der Asche. Es ist die Weitergabe des Feuers.
    *Erst wenn der letzte Soldat bestattet ist, dann ist der Krieg zu Ende* http://www.verdun14-18.de

  • Hi Oliver,


    wie ungewöhnlich - hattest Du im Forum dazu gesucht bzw. geschrieben?

    Wenn ja, ist das komplett an mir vorbeigegangen - gib mir ggf. einen Link,

    dann würde ich nachlesen.


    Zu meiner Suche werde ich schreiben, sofern fündig geworden.


    Grüße, Kordula

  • Hallo!

    Die Suche auf jeden Fall. Ich glaube aber die Ergebnisse noch nicht erläutert.

    Ich suche mal den Link.

    Edit: Hier ist er.

    KZ Dachau

    Ich werde die Tage einmal die Ergebnisse einstellen.

    Viele Grüße

    Oliver

    Tradition zu wahren, zu pflegen ist nicht die Anbetung der Asche. Es ist die Weitergabe des Feuers.
    *Erst wenn der letzte Soldat bestattet ist, dann ist der Krieg zu Ende* http://www.verdun14-18.de

  • Hallo Kordula,

    Zu meiner Suche werde ich schreiben, sofern fündig geworden.

    falls Du die Funktion noch nicht kennst, hier kannst Du direkt nach Personen suchen.

    Beste Grüße!
    Dirk

  • Hi Oliver,

    da bringt Deine Info ja wirklich doppelten Gewinn,

    mir, weil ich dort suchen kann, und dem Forum,

    weil die Ergebnisse Deiner Suche zur Geschichtes

    Deines Urgroßvaters vervollständigt werden. Toll.


    Hi Dirk,

    danke für den Link. Werde den Nachnamen "ausgraben"

    und dann suchen gehen.


    Grüße, Kordula

  • Hallo Kordula,

    Ergebnisse im Thread beigefügt. Leider wenig über Dachau.

    Gruß Oliver

    Tradition zu wahren, zu pflegen ist nicht die Anbetung der Asche. Es ist die Weitergabe des Feuers.
    *Erst wenn der letzte Soldat bestattet ist, dann ist der Krieg zu Ende* http://www.verdun14-18.de

  • Guten Morgen Oliver uaa.,


    lese bereits im Thema zu Deinem Urgroßvater;

    sollte mir noch was auf- und einfallen, schreibe ich dort.


    Finde gut, daß das jetzt vervollständigt ist.

    Und wer weiß - vll. gibt's von anderen noch Fragen oder

    Ergänzungen.


    Danke + Gruß,

    Kordula

  • Hallo Oliver,


    vielen Dank für die interessante Neuigkeit. Mein Urgroßvater war ja selbst KZ Häftling, zwar nicht in Dachau, aber das berührt einen ja trotzdem. Hatte auch erst kürzlich zu einer Person aus unserem Ort geforscht der in Dachau war, später aber im KZ Barth erschossen wurde.


    Beim ITS sollte man immer wieder ein Auge auf die Homepage haben wenn man sich für bestimmte Themenfelder interessiert, dort wird viel digitalisiert. Die Unterlagen zu den Todesmärschen sind auch hoch interessant.


    Gruß Alex

  • Guten Abend allseits,

    guten Abend Dirk,


    dank Deines Hinweises habe ich in der Datenbank gesucht;

    den Familiennamen "unseres" Pflichtjahrmädchens hatte ich,

    leider keine weiteren Daten zum Vater; weiß auch sonst nichts -

    außer, daß deutsche Staatsangehörigkeit.


    Die Suche in unserem alten Kram hat aber doch etwas gebracht,

    nämlich die vollständige Adresse der Tochter in (Ost-)Berlin.

    So kann ich eine EMA-Abfrage machen, nicht den Standard,

    sondern die etwas umfangreichere; kostet mehr, bringt aber

    ergänzende Daten.


    Hoffe sehr, etwas herausfinden zu können.

    Nachkommen gibt es nach unserer Kenntnis nicht;

    und so könnte vll. wieder jemand quasi öffentlich

    vor dem Vergessen bewahrt werden.


    Werde berichten, falls sich etwas ergibt.


    Grüße, Kordula

  • Hi Dirk,


    habe Dir geschickt, was ich habe.

    Wir wissen nicht 100pro, ob Nachkommen,

    deshalb derzeit Daten per Email (PN-Fach noch zu voll <X ).


    Spätere Berliner Adresse suche ich + schicke sie.


    Ein Hinweis vll. noch:

    die Familie könnte aus Sachsen, Umfeld Dresden stammen,

    denn sie war auf einer Berufsschule in Dresden;

    unser vorheriges Pflichtjahrmädchen und sie haben sich dort

    kennengelernt - so erfuhr unsere Mutter vom wohl äußerst

    schikanösen Umgang mit dieser "Verbrechter-Tochter" und

    hat sich beim zuständigen Arbeitsamt für sie eingesetzt,

    um sie "zu uns" zu holen.


    Alles ein bißchen dünne zum suchen.


    Trotzdem Danke + Gruß,

    Kordula