Todesurteile an Angehörige der Wehrmacht (Fahnenflucht usw.)

  • Guten Tag alle,

    Gab es auch Todesurteile die aber nicht als solche der Familie berichtet wurden? Die Benachrichtigung an die Familie sagte dass der Soldat wehrend eines Luftangriffs starb. Doch am Ende des Krieges kam ein Regiment Kamerad und sagte dass er wegen Befehlsverweigerung hingerichtet wurde. Gab es solche Vertuschungen?

    Hat jemanden Informationen über: SS-Kraftfahr-Ausbildungs und Ersatz-Regiment Weimar-Buchenwald.

    2. Kompanie/SS-Kraftfahr-Ausbildungs und Ersatz-Regiment Weimar-Buchenwald
    Luftangriff am 24 August 1944 auf Weimar Buchenwald
    SS-Kraftfahr Ausb.-und Ersatz Regiment

    Gruß
    Hubert Elsass Frankreich

  • Hallo Zusammen,


    ich hätte da mal ne grundsätzliche Frage:


    mal angenommen bei einem Sachverhalt kommt nachweislich raus, dass ein Befehl missverstanden wurde (was ja passieren könnte), was zur Folge hätte, dass eine Unternehmung entscheidend beeinträchtigt war. Was hätte das für Folgen für denjenigen der den Fehler gemacht hat?


    Also ein ganz laienhaftes grobes Beispiel:

    während eines Gefechts befiehlt der Offizier zu einem Schützen der sich freiwillig gemeldet hat, mit einem Sprengstoff (z.b. Granate o. ä.) das feindliche MG-Nest auszuschalten. Der Schütze schafft es an das MG-Nest in Wurfnähe ranzukommen und er verfehlt es/ bzw. schaltet absichtlich ein anderes ähnliches Ziel in Wurfnähe aus mit der Begründung, dass das andere Ziel leichter auszuschalten war. Wenn der Schütze es wieder zurück schafft, was passiert dann mit ihm in so einem Fall?


    Man stellt sich immer alles so einfach vor, aber ich glaube, in so einer Situation is gar nichts einfach!


    Viele Grüsse,


    euer Winter!

  • Hallo,


    ob der auf der Krim zum Tode verurteilte Marine-Soldat begnadigt wurde und den Krieg überlebte?

    Ein Name ist nicht bekannt.



    Gruß

    Dieter44.05.02.-Sewastopol.jpg


    Quelle: NARA Marine-2618, KTB Seekommandant der Krim

  • Hallo,

    so wie es sich für mich liest, mfpb330, wurde der verurteilte Marine-Uffz. bereits zur ,,Frontbewährung" begnadigt. Ob er durch seinen Einsatz an der Front als ,,Bewährungssoldat" damals wieder seinen ursprünglichen Dienstgrad zurück bekam bzw. den Krieg überlebte, sind weitere Fragen, die ich Dir nicht beantworten kann.

    MfG Wirbelwind

  • Hallo Dieter,

    hallo zusammen,


    der Krim zum Tode verurteilte Marine-Soldat

    ich hätte schon sehr gerne das ganze Dokument eingestellt bekommen um zu lesen. Mich interessiert sehr wohl die Geschichte des Marine-Soldaten.

    Grüße

    Dirk

  • Hallo,


    anbei die Aussage des Rückkämpfer Lt. Erich Pulwer, 1/GR 487, der Regimentskommandeur war Oberst Beckwenn, zum Todesurteil gegenüber zwei Soldaten wegen Ungehorsam am 18.07.1944.


    Die Aussage erscheint mir etwas lapidar, da Bleckwenn in seiner eigenen Aussage davon spricht, die Prügelstrafe mit Erfolg eingeführt zu haben.


    Bleckwenn sagt auch aus, zwei deutsche Soldaten, die von den Russen geschickt waren, die Marschgruppe zum Aufgeben aufzufordern, wieder bewaffnet und eingereiht zu haben.


    Gruß


    Dieter

  • Hallo,


    nachfolgend die Namen von fünf deutschen Soldaten, die nach einem gescheiterten Versuch, die Insel Helgoland kampflos an britische Truppen zu übergeben am 21.April 1945 auf der Schießanlage Sahlenburg bei Cuxhaven hingerichtet wurden.

    Quelle: Gräberdatenbank Volksbund u. Arbeitskreis Militärgeschichte e.V.


    Gruß, J.H.


    Nachname: Fnouka

    Vorname: Karl

    Dienstgrad: Fähnrich

    Geburtsdatum: 10.10.1908

    Geburtsort: Wien

    Todes-/Vermisstendatum: 21.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Cuxhaven


    Karl Fnouka ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cuxhaven, Städt. Friedhof Brockeswalde. Endgrablage: Grab 191


    Nachname: Wachtel

    Vorname: Martin Otto

    Dienstgrad: Fähnrich

    Geburtsdatum: 15.12.1908

    Geburtsort: Lückstedt

    Todes-/Vermisstendatum: 21.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Cuxhaven


    Martin Otto Wachtel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cuxhaven, Städt. Friedhof Brockeswalde. Endgrablage: Grab 209


    Nachname: Pester

    Vorname: Arthur Karl

    Dienstgrad: Obergefreiter

    Geburtsdatum: 18.08.1908

    Geburtsort: Ehrenheim

    Todes-/Vermisstendatum: 21.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Cuxhaven


    Arthur Karl Pester ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cuxhaven, Städt. Friedhof Brockeswalde. Endgrablage: Grab 192


    Nachname: Friedrichs

    Vorname: Erich Paul Jansen

    Dienstgrad: Obermaat

    Geburtsdatum: 02.11.1890

    Geburtsort: Helgoland

    Todes-/Vermisstendatum: 21.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Cuxhaven


    Erich Paul Jansen Friedrichs wurde seinerzeit auf der Kriegsgräberstätte in Helgoland bestattet. Da es sich bei dieser Grabstätte um ein nicht öffentlich gepflegtes Grab im Sinne des Gräbergesetzes, sondern um ein Privatgrab handelt, hat der Volksbund über die heutige Existenz der Ruhestätte keine Kenntnis.


    Nachname: Braun

    Vorname: Georg Eduard

    Geburtsdatum: 25.06.1902

    Geburtsort: Beckstein

    Todes-/Vermisstendatum: 21.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Cuxhaven


    Georg Eduard Braun ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cuxhaven, Städt. Friedhof Brockeswalde. Endgrablage: Grab 177

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,


    ein Fundstück aus rückw. Armeegebiet 583.


    Grenadier Heinz K o r n o w s k i, 5./GR 176, zum Tode verurteilt am 23.05.1943 in Narwa wegen Fahnenflucht und Wehrkraftzersetzung.


    Gruß


    Dieter

    Files

    Edited 3 times, last by dibo53 ().

  • Hallo,


    Heinz Kornowski ist mit folgenden Daten beim Volksbund registriert:


    Nachname: Kornowski
    Vorname: Heinz August
    Dienstgrad: Grenadier
    Geburtsdatum: 05.08.1919
    Geburtsort: Berlin
    Todes-/Vermisstendatum: 05.06.1943
    Todes-/Vermisstenort: Narwa/EstlandHeinz August Kornowski wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Narva - Estland


    Grüße


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Hallo an alle.

    Danke euch allen für die bisherigen Fundstücke.

    Werde später auch noch ein paar einstellen.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo,


    ein weiteres Fundstück aus rückw. Armeegebiet 583:


    Unteroffizier Hans-Georg M e w s, 4./Pz.Rgt. 29, das Todesurteil wurde offensichtlich bei der 12. Pz.Div. am 21.09.1942 gefällt und am 05.10.1942 in Rahmen der Rechtshilfe vollstreckt.


    Beim Volksbund verzeichnet:


    Nachname: Mews
    Vorname: Hans-Georg
    Dienstgrad: Unteroffizier
    Geburtsdatum: 17.05.1916
    Geburtsort: Berlin
    Todes-/Vermisstendatum: 05.10.1942
    Todes-/Vermisstenort: Wolossowo


    Hans-Georg Mews wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.


    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wolossowo / Leningrad - Russland



    Gruß

    Dieter

  • Hallo,


    Quote


    nachfolgend die Namen von fünf deutschen Soldaten, die nach einem gescheiterten Versuch, die Insel Helgoland kampflos an britische Truppen zu übergeben am 21.April 1945 auf der Schießanlage Sahlenburg bei Cuxhaven hingerichtet wurden.

    auf https://www.spurensuche-kreis-…1945-cuxhaven-sahlenburg/ findet man ausführliche Lebensläufe dieser Männer.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    weitere Namen von drei Wehrmachtsoffizieren, die als Angehörige einer Widerstandsgruppe innerhalb des Wehrkreiskommandos XVII am 8.April 1945 öffentlich in Wien hingerichtet wurden. Der genannte Major Karl Biedermann war der Kommandeur der Heeresstreifenabteilung Wien; Führer der Widerstandsgruppe war der Major Carl Szokoll, der als ebenfalls Beteiligter am Hitler-Attentat vom 20.Juli 1944 unentdeckt blieb und den Krieg überlebte.


    Gruß, J.H.


    Nachname: Biedermann

    Vorname: Karl

    Dienstgrad: Major

    Geburtsdatum: 11.08.1890

    Geburtsort: Miskolc

    Todes-/Vermisstendatum: 08.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Wien


    Karl Biedermann ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wien 13 Hietzing in einem Familiengrab. Da es sich bei dieser Grabstätte um ein Privatgrab handelt, kann Ihnen lediglich die zuständige Friedhofsverwaltung Auskunft über die Existenz dieses Grabes erteilen.*


    Nachname: Huth

    Vorname: Alfred

    Dienstgrad: Hauptmann

    Geburtsdatum: 30.08.1918

    Geburtsort: Wien

    Todes-/Vermisstendatum: 08.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Wien


    Nachname: Raschke

    Vorname: Rudolf

    Dienstgrad: Oberleutnant

    Geburtsdatum: 21.06.1923

    Geburtsort: Penk

    Todes-/Vermisstendatum: 08.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: Wien


    * Die Angaben des Volksbundes zu dieser Grablage sind nicht ganz korrekt. Es handelt sich bei diesem Grab um ein Ehrengrab der Stadt Wien auf dem Hietzinger Friedhof in der Gruppe 66, Reihe 19, Nummer 5. In dieser Grabstelle wurden die drei ermordeten Offiziere gemeinsam beigesetzt.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,


    Korück 583

    am 18.3.1943

    Vollstreckung des Todesurteils der Gerichtlichen Zweigstelle Gatschina vom 10.08.43 - ST.L.237/43 - gegen den Jäger Adolf Klosa, 9./Jg.Rgt.19, w./Fahnenflucht.


    00458.jpg


    Gruß Frank

  • Hallo,


    hier der Eintrag für Adolf Franz Klosa beim Volksbund, sowie die Karteikarte aus der Gräberkartei (nur eine Karte, Rückseite blanko).


    Nachname: Klosa
    Vorname: Adolf Franz
    Dienstgrad: Oberschütze
    Geburtsdatum: 10.02.1921
    Geburtsort: Daub
    Todes-/Vermisstendatum: 18.08.1943
    Todes-/Vermisstenort: Wolossowo

    Adolf Franz Klosa wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wolossowo / Leningrad - Russland


    Grüße


    Uli

    Files

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***


  • Hallo,


    zu diesem Beitrag ergänzend noch die Bilder der genannten Grablagen auf der Kriegsgräberstätte in Cuxhaven-Brockeswalde und ein Bild des Gedenksteines auf dem Gelände der ehemaligen Schießanlage Sahlenburg.


    Gruß, J.H.

  • Hallo an alle und danke für eure bisherigen Fundstücke.

    Unten ein weiterer Fund zu Thema.


    Lg Andre


    Erich Otto Schilde


    Nachname: Schilde
    Vorname: Erich Otto
    Dienstgrad: Unteroffizier
    Geburtsdatum: 28.03.1907
    Geburtsort: Zschopau
    Todes-/Vermisstendatum: 04.07.1944
    Todes-/Vermisstenort: Cara- Hasan Bess.


    Erich Otto Schilde ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Chisinauüberführt worden.

    Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten


    Quelle: OKH Südukraine

    Files

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo an alle und danke für eure bisherigen Fundstücke.

    Unten ein weiterer Fund zu Thema

    Hallo André,


    ich hab bis jetzt nichts dazu geschrieben, da ich der Annahme war, du suchst die Urteile, also juristisch begründete und gesprochene Urteile.


    Wie sieht es mit den Fällen der Erschiessung an Ort und Stelle, also ohne jeglichen Grundlage oder ohne einen Urteil? Bei mir im Landkreis wurden ein Tag vor dem Einmarsch der Amerikaner drei WH-Angehörige in der Nähe von Radegast durch die Feld-Gendarmerie aufgegriffen. Es wurde festgestellt, dass die Uniformen nicht vollständig waren, ich glaube die Jungs hatten die Schulterstücke abgerissen. Daraufhin wurden die drei zum Rathaus geführt und dort sofort erschossen. Dies wurde durch ein Verwaltungsbericht dokumentiert.


    Also wäre jetzt die Frage, falls für dich von Interesse, würde ich, sollten mir diese Unterlagen wieder in die Hände fallen, auch an dich denken.

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor,

    besten Dank für deine Antwort.

    Natürlich habe ich Interesse an allem.

    Es kommt mir nicht auf die Urteile an sich bzw. ob diese auch juristisch begründet waren an.

    Also Viktor immer her mit deinen Infos.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!