Gefechtstagebücher 1941 und 1944

  • Hallo zusammen,

    ich habe von einem Bekannten, ich nenn sie mal "Kriegstagebücher", von seinem Vater bekommen, das von 1941 ist

    umfangreicher als das von 1944, dennoch find ich beide hoch interessant. Leider in Altdeutsch/Sütterlin geschrieben und zum

    Teil, für mich jedenfalls, unleserlich. Einiges habe ich entziffern können, aber nur sehr wenig!

    Der Soldat war wohl Angehöriger der 1. GD und dort beim II Btl 8.Kp. GebJgRgt 91 eingesetzt.

    Unter anderem hatte er die NKS in Silber und war 1944 zur Partisanenbekämpfung in Rumänien eingesetzt.

    Gibt's eine Möglichkeit die Schrift ins "Hochdeutsche" zu übersetzen?

    Da es auch Namen mit Kreuze (für Tod?) oder mit V (vermisst?) wäre das vielleicht für das Forum von Bedeutung?

    Ebenso Truppen- und Zeitangaben, etc , ich weiß natürlich nicht, was sonst noch raus kommt!?

    Die "Übersetzung" würde ich natürlich bei Bedarf einstellen.

    Danke im voraus

    Gruß

    Andi

  • Hallo Andi,


    selbstverständlich gibt es hier im Forum Spezialisten die Kurrent/Sütterlin in Hochdeutsch übersetzen können. Wenn Du die Texte einstellen willst, sehr gerne. Bitte aber die Fotos nicht schräg, lieber direkt von oben. Besser noch sind scans als jpg.


    Gruß

    Lothar

  • Hallo Andi,


    irgend etwas stimmt bei den Angaben nicht !?!

    Du schreibst: "Der Soldat war wohl Angehöriger der 1. GD und dort beim II Btl 8.Kp. GebJgRgt 91 eingesetzt."

    Das Gebirgsjäger-Regiment 91 war aber der 4. Gebigs-Division unterstellt. Handelt es sich

    um einen Übertragungsfehler oder steht das so in den Original-Aufzeichnungen ?


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)


  • Hallo Rudolf,


    Die Angabe 1.GD stammt von seinem Sohn, aber in einem der Bücher stand eine Feldpostnummer,

    die ich ins Forum gestellt habe. Das Ergebnis war dann die 8./91


    Gruß

    Andi


    PS: Gruß ans Heidelberger Schloß, bin ein gebürtiger HD

  • Hallo Lothar,


    soll ich diese Tagebücher, sofern Interesse besteht, einfach so hier einstellen?

    Oder an eine bestimmte Adresse schicken.


    Gruß

    Andi

  • Hallo Andi,


    ich würde jede Seite hier einstellen. Somit ist die Chance größer, ein Erfolg zu erzielen. Man kann sich auch bei einen Fehler korrigieren.


    Gruß

    Lothar

  • Guten Morgen zusammen,

    ich stell jetzt mal einige Seiten der Tagebücher hier ins Forum,

    hoffe man kann was entziffern, bei Interesse kann ich noch was einstellen.

    Sorry, bin kein PC Profi!

    Danke im voraus an alle!


    Gruß

    Andi

  • Hallo Andi,

    manche Seiten sind zu hell, die Schrift fast nicht erkennbar. Kannst Du es, wie Lothar schon empfohlen hat, mal mit Scannen versuchen? Dann müsste alles besser lesbar sein. Oder wenn Du fotografierst, dann wesentlich dunkler.

    Herzliche Grüße

    Eberhard

    Suche alles über die 101. Jägerdivision.

  • Alles klar,

    Mit Hilfe meines Sohnes krieg ich das schon irgendwie hin

    Gruß und an alle einen guten Rutsch ins neue Jahr

    Gruß Andi

  • Moin Andi,


    der Vorschlag von Rudolf ist sehr gut.

    Da dann die Dateigrößen aber zu groß sind würde ich eine

    Drop-Box nehmen und den Interessierten die Adresse per PN

    zukommen lassen. Denn je größer die Datei ist, desto besser

    lässt sich der Text anschließend am PC lesen / bearbeiten.

    Ich denke dein Sohn wird auch das mit dir zusammen schon hin

    bekommen. Vielen Dank für deine Arbeit.


    Ein Frohes neues Jahr.


    Michael

  • Hallo zusammen,


    habe die Bücher jetzt fotografiert, verkleinert und gezippt,

    eine ist 2,89 und die andere 3,95 MB groß,

    meines Erachtens gut lesbar, wenn man die Schrift entziffern kann!!

    Meine Fragen:

    1. Wohin / an wen schicken bzw. einstellen?

    2. Bekomme ich eine "Übersetzung" ? Bzw. werden die Angaben öffentlich für alle

    zugänglich gemacht, womit ich natürlich einverstanden bin!



    Gruß

    Andi

  • Hallo Andi,


    mein Vorschlag wäre, Du stellst die Tagebuchseiten so nach und nach hier ins Forum.

    Wie Du bereits erkannt, ist der Kontrast das eine Problem, und die Schrift das Andere.

    So haben aber Alle Gelegenheit beim Transkribieren zu helfen, und wenn der Eine mal ein Wort nicht lesen kann,

    so hilft ein Anderer aus. Stell nicht so viel auf einmal ein. Mancher möchte vielleicht etwas Hinzufügen.

    Du hast ja dann auch automatisch immer den Klartext.

    Wenn Du die Seiten chronologisch ordnest, bleibt der Zusammenhang besser erhalten.

    Auch wenn evtl. nicht jedes Wort lesbar ist, interessant ist es allemal.


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Guten Tag Andi.


    Du bekommst natürlich keine 3, bzw. 4 MB Dateien hier ins Forum hochgeladen.


    Wir erlauben 400 kb, was normalerweise völlig ausreicht....deine ersten Versuche waren (fast) alle unter 100kb.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo zusammen,


    hier mal die ersten Blätter der Aufzeichnungen.

    Ich versuche heute noch einiges einzustellen.

    Ich hab auf 100 KB reduziert,

    wenn schlecht lesbar, dann stell ich es größer ein, kann dann

    aber nur 2 Bilder einstellen, wenn es dem Ergebnis dienlicher ist,

    mach ich das selbstverständlich!!

    Danke im voraus für Eure Hilfe im Interesse aller!!

    Freue mich auf Eure Ergebnisse!:thumbsup:


    Grüße

    Andi

  • Hallo Andi,


    ich muss mir ja total den Hals verrenken.

    Deine Einträge beginnen mitten im Krieg!

    Habe auf die schnelle mal eine Probe gelesen.


    13.7.

    Wir wurden bei Nacht in die Sicherungs-

    stellung vorgesetzt und mußten dort ein Batl.

    vom G ..15 ? ablösen. Wir liegen 800 -1000 m

    vor der Stalinlinie. Von unseren Stellungen

    aus sind die feindlichen Bunker deutlich zu

    erkennen.

    14.7.

    Wir haben heute Ruhetag das heißt

    wenn es der Feind erlaubt. Er gibt uns ab und zu

    Artilleriestörungsfeuer u. vereinzelte Gewehrschüsse.

    Von 17 - 18 h eigenes Artillerie- Beobachtungs.....

    15.7.

    Von 8 h früh Beginn des feindlichen Artillerie und

    MG Feuers. Wir haben uns im Morgengrauen nach

    links verschoben u. haben uns eingeschanzt. Um 10h Beginn

    des Angriffes. von 7 - 10h eigenes starkes Artf. auf die

    Stalinlinie. Der Angriff dauerte bis 22 h. Das 2. Batl.

    hatte Sicherung - Höhe - Rußen - .?. starke(? Flieger-

    16.7.

    angriffe. (Gefechtstroß) geg. Abend auf Feind

    gestoßen, Ausfälle ? Sicherung


    Soweit zum Anfang - Gut Ding braucht Weile!

    Morgen bei Tageslicht mehr.


    MfG Ludwig


    edit: Der erste Versuch reichte schon - kann ja selber vergrößern.

    Never let go!