Gefechtstagebücher 1941 und 1944

  • Hallo Ludwig,

    Danke für deine Mühe, wie auch allen anderen,

    hört sich ja schon mal interessant an.

    Habe von der 1. Seite an fotografiert.

    Weiter hinten sind die Geschehnisse bei den einzelnen Tagen eingetragen, ich

    denke der Platz für die Eintragungen reichte zum Teil nicht aus.



    Gruß

    Andi

  • Hallo zusammen,

    bei uns herrscht ziemliches Schneechaos,

    also zwischen Haus frei schaufeln fange ich schon

    mal mit 1944 an

    Gruß

    Andi

  • die sind jetzt nicht so ergiebig,

    heißt wohl "Nahkampftag"

    ich stell sie trotzdem ein,

    die nächsten ab heute mittag

    viel Spaß

  • Hallo Andi,


    mach ruhig langsamer, sonst wird es unübersichtlich.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    Lass uns doch erst einmal das bereits Eingestellte aufarbeiten


    weiter im Text:


    17.7.

    0 h Angriff der Rußen ( abgewehrt ) 8 h

    starkes feindliches Artilleriefeuer, Ausfälle

    am Nachmittag Artillerie, wiederholte R. Angriffe unsere Komp.

    nicht eingesetzt. 7. Komp. schw. Verluste ( eingekesselt )

    18.7.

    12 h Abm. 8. Komp. Spitze gegen 16 h auf Feind gest.

    erster großer Granatw. Einsatz. Es wurde inzwischen

    Nacht u. wir mußten mit entsicherten Gewehr

    im Straßengraben übernachten. 1 h N.

    19.7.

    Früh 4 h ging der Angriff weiter 4 LKW

    Gegen 9 h versuchte es der Feind mit einem Gegenangr.

    in Stärke von einem Batl.. Er wurde von uns

    abgewehrt.und dem Feind erhebliche Verl. beigebr.

    Gegen Mittag ging unser Vorm. ohne Schießerei

    weiter. wir .?. dann Ortsqu. Um 20 h kam

    Alarm unsere Komp wurde auf Z.K.W. verl.

    u. einige hundert m vor den Feind gefahren. Wir (sollen)

    das Batl. sichern.


    edit:

    20.7.

    4 h Früh ging der Angriff weiter gegen die

    Stadt Wniza. Die Stadt ist

    für die 8. Komp ohne Widerstand gefallen.

    Gegen Abend durchforschte unsere Komp. getrennt

    den Stadtrand dann bezogen wir Quartier(?)

    21.7.

    Ruhetag der erste in Rußland

    22.7. Ruhetag

    23.7.Ruhetag

    24.7. Ruhetag

    24.7. 25 km Marsch

    2.8.

    55 km Marsch bei Regen

    bei Nacht richteten

    wir uns zur Vors. ein.

    3.8.

    Chef Geburtstag Feindl. Art. Feuer

    3.8.

    4 h Beginn des Feindl.

    Feuers um 6 h hatte

    unser Zug 3T. u. 3V.

    in der Komp. insgesamt

    5T. u. 6V. gegen Abend

    wir unsere Verteidigung

    8 - 900m weiter vor auf eine Höhe

    ...

    der Ring ist geschlossen

    ungefähr 3000 Mann.


    MfG Ludwig

    Never let go!

    Edited 3 times, last by Ludwig11 ().

  • Hallo,


    2 weitere Seiten:


    4.8.

    Beiderseitiges Art. u. Gewehrf. u. Spähtrupptätigkeit

    ....?..... 14 h griff das Reg. 19 lings an

    Auch rechts hört man starken Gefechtslärm

    Der Gegner schießt mit Pak auf unsere Art.

    stellungen. Gegen19 h griff der Gegner mit einem

    kräftigen Hurra an. Der Angr. wurde in 20 Min

    abgeschl. Der zweite Angr. erfolgte bei Dunkelheit

    Auch dieser wurde sofort abgew., aber erst der

    Dritte. 2T. 3V.

    5.8.

    Am Vormittag beiderseits Art. Feuer

    Gegen 18 h greifen wir beiderseits.. ?.. Bahnl.?

    1 km vor einer Ortschaft u. einem Waldstück schanz-

    ten wir uns ein.

    6.8.

    1/2 9h versuchte der Gegner mit starken Mot. Kräften

    durchzubrechen 2 Stellen unzählige brennende LKW

    Es wird seit 1/2 9h ununterbrochen geschoßen. Im Laufe des

    Nachmittags versuchten noch unzählige LKW und

    mot. Art. ohne Munition durchzubrechen aber sie

    kamen nur bis an unsere Linie und

    ----------------------------


    mußten dort ihre Fahrzeuge teils zerstört teils

    gebrauchsfähig stehen lassen, Gegen Abend

    versuchten wieder mot. Abteilungen durchzubrechen.

    Aber auch diese wurden aufgerieben. Der Feind

    griff noch einigemale an aber es war zwecklos. Wir

    feuerten die ganze Nacht ohne eine Sekunde zu

    rasten.

    7.8.

    In der Frühe hörte das Feindl. Feuer auf. Wir

    durchstöbern schon den ganzen Vormittag die erbeuteten

    LKW und montieren an den feindl. Waffen u.

    Geräten herum was mir ja eine kindische Freude

    macht. Erst in der Nacht bekamen wir Infaterie

    Feuer das uns aber nicht aus der Ruhe bringen

    konnte. Erst in der Nacht vom

    7.8. auf 8.8. da kamen uns die Burschen so Dick

    --------------------


    MfG Ludwig

    Never let go!

    Edited once, last by Ludwig11 ().

  • Hallo Ludwig


    Danke für Deine Arbeit und Mühe,

    pass auf das du keinen "Augenkrebs" kriegst!8o


    Gruß

    Andi

  • Hallo,


    nehme die Seiten so, wie eingestellt, leider nicht chronologisch.

    Es gibt viele Probleme mit einheimischen Ortsnamen.



    noch zum 8.8. ;

    Leben noch nie gesehen im Kampf-

    abschnitt unseren 2. Zuges lagen

    allein schon 180 Tote und viele

    Verwundete.

    9.8. - 15.8. Ruhetag

    16.8. 18 h Abm. - 40 km bei Nacht

    17.8. 20.30 h - 30 km bei Nacht

    18.8. 20.30 h - 32 km bei Nacht

    19.8. Ruhetag

    Vom 19. - 26.8. Karschin

    Richtung Schwarzes Meer ( Grym ) (evtl. Krim)

    -----------------------

    -----------------------

    es folgen 2 Seiten durchgestrichen mit Fahrstrecke,


    Freiberg(?) Regensburg Passau Linz Ems Haag Wien

    Ungarn Budapest 7h Szollnok Bekoszaba ..?..



    27.5. 23 h Alarm Wache

    28.5. Verladen zurück in die Stadt / ..?.. ausgeladen Schmalspur

    29.5. Parain verl./ Richtung Nisch

    30.5. ..?.. Kumanowe

    1.6. ausgeladen 15 km Marsch vorl. Quartier

    2.6. Zajecas / Nisch / Paracin / Belgrad

    3.6. Verladen in Zajecar / Richtung Belgrad / Belgrad 22 h ausgeladen

    4.6.Abm. nach Pancivo 20 km / Biwack /

    Pionierbrücke 1200 m l.

    Generaloberst v. Weichs Brücke

    5.6. 3. Ankunft in Belgrad / 4. In Belgrad

    6.6. Marsch 36 km Biwack / in Allibunar / grenzenlose Hitze

    7.6. Marsch 17 km ein deutsch. / Dorf in Ulm Biwack

    8.6. Aufenthalt in Ulm / Pfingstmarkt

    9.6. Pfingstmontag in Ulm

    10.6 Vom 7. bis 13.6. / Ortsquartier in Ulm

    13.6. Ulm ca. 12 km Marsch in ..?.. / Werschitz verladen / Gegen Abend Werschitz ab / a. d. Rum. Grenze

    14.6. Tomeschburg / Arad / Santdorf ?

    -----------------------------------------------------


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo,


    weiter geht es am 15.6. :


    15.6.

    Ungarn bei Nacht (früh)

    Debrecen Irovitz

    16.6.

    In der Früh über die

    Dschechäsche Grenze gegen Mittag

    in der Dschechei ausgeladen.

    anschließend 17 km Marsch

    17.6.

    Marsch gegen die

    polnisch russische Grenze 25 km

    18.6.

    Bei Tag Ruhe um

    20 h Abm. 32 km Nachtmarsch

    um 21 h über die polnische Grenze

    (unleserlich) Rymanow

    19.6.

    In der Früh in Rymanow

    im Park Biwack

    gegen Abend Abmarsch

    20.6.

    Begozo(?) in der Früh

    4 h 5 km vor Domaradz

    in einer Scheune Quartier

    Um 23 h 30 Abm. 30km Nachtm.

    21.6.

    von 8 h früh in einer Scheune

    Quartier - fassen der vollen

    munitions Ausstattung

    8 km vor der Grenze

    22.6.

    Seid heute früh 1/2 5h wird gegen

    Rußland gekämpft.

    8.30 h Abm. n. Btowo (?) 38 km

    23.6.

    1/2 6 h Biwack 10 h Alarm

    Abm. 25 km

    24.6.

    3 h früh Biwack

    7 h Abm. ü. d. Nahe Grenze

    Straße schlecht - Fahrzeuge

    schieben ..?.. erste Gefangene F.. ?.. Mann

    25.6.

    6 h Quartier 24 h

    Abm. 20 km

    26.6.

    5 h Biw. in einem kleinen

    Waldstück. 4.15 h Alarm

    4.30 h Abm. 35 km kurz vor dem

    Feind. Kp. im Wald

    27.6.

    Abm. 20 km ...?....Panz.

    28.6.

    Art Srellung ununterbrochenes

    Artfeuer, ?. 1 Verw. 15.30h

    setzt Artf. aus 6 h Abm. ..?..

    (Wir sollen nach Angr. .....)?

    ? h Biw.

    29.6.

    1/2 5 h Weitermarsch gegen Lemberg am

    Vormittag .... ... Bereitstellung geg,

    Mittag Pz. Angriff dahinter R. Inf.

    der Angr, erfolgte wiederholt / 5 Verw.

    30.6.

    Feierlicher Einzug in

    Lemberg. Wir bleiben

    dem Feind auf den

    Fersen.

    1.7.

    9 h Abm. ? km

    der Feind zieht sich

    mit erheblichen Verl-

    lusten ständig zurück.

    2.7.

    4.30 h 4 Std. Nacht der

    Marsch geht weiter bis

    17 km Ortsquartier

    3.7.

    3.30 Wecken Brücke

    gebrochen, 7 h Abm. 19 .?.

    40 km Regen Wald Wiese

    Dreck Schock

    4.7.

    6.15 h Abm. bei Regen

    Ruße zurück Brücke zerstört

    Umweg gegen Abend

    Biw.

    5.7.

    5 h Abm. gegen Mittag

    auf versprengte Feinde

    gestoßen.

    6.7.

    9.30 h Abm. 8 km Biwack

    7.7.

    6.15 h 31 km gegen Abend

    ü. d. alt. russische Grenze. Straße

    Zugmaschinen .?. im Dreck

    liegen gebliebene Geschütze.

    8.7.

    15 h Abm. auf russischem Mutterland

    9.7.

    35 km Marsch b. ... ?...

    23.30 Quartier

    10.7.

    9 h Abm. 25km

    17.30 Ortsbiw.

    11.7.

    6,45 h Abm. bereit 12 h Abm.

    20 km Wald Biw.

    12.7.

    17 km Ortsbiw.


    leider wieder viele Fragezeichen!

    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo an alle,

    ich war heute nochmal beim Sohn des

    Soldaten der die Tagebücher geschrieben hat.

    Er hat mir Bilder überlassen, die üblichen über Soldatenalltag,

    auch Panzer,etc. unter anderem auch von Soldatengräbern,

    lt Aussage des Sohnes Gefallene von der Einheit des Vaters.

    Ich stell die mal hier ein, wegen dem Zusammenhang, wenn nicht

    bitte ich um Verschiebung in die richtige Thematik.

    Ich weiß, schlecht, oder gar nicht zu lesen, aber die Profis unter euch werden

    das hoffentlich hin kriegen. Ansonsten muß mein Sohn mir noch mal helfen.

    Vielleicht hilfts das ein oder andere Schicksal zu klären?1



    Gruß

    Andi

  • Hallo zusammen,


    hab mit Hilfe eines Freundes einige Namen

    identifizieren können:

    rechtes Bild: Oberjäger Karl Brendle

    linkes Bild: Jean Dupena, Hans Miesberger, Karl Wagner,

    Franz Kofler, Gebh (Gebhard) Pfister, …. Hartmann

    mittleres Bild: nichts erkennbar


    mehr geht leider nicht:rolleyes:


    Gruß

    Andi