Die Kriegsstammrolle des Gefreiten A.H.

  • Tag allerseits,


    für diesen damaligen Gefreiten existiert eine bayerische Kriegsstammrolle.

    Erstaunlich, die saubere damalige Schrift. Der Inhalt dieses Dokuments ist durchaus interessant.


    Gruß

    Bert

    Files

    • AH.JPG

      (288.91 kB, downloaded 86 times, last: )
  • Hallo,


    wieso lautet der letzte Eintrag:


    Die eigenhändige Unterschrift des Mannes bestätigt:

    München, den 31.3.1920

    gez. unleserlich

    Komp- Führer


    Ist das eine Abschrift?


    Bei Pius Thoma und Heinrich Engelbrecht der gleiche Eintrag, auch gleiche Handschrift.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Grüß Dich Thilo,


    auch das fiel mir sofort auf. Einer seiner damaligen Kompaniechefs war ein gewisser Ernst Hess, ein deutscher Offizier, protestantisch getauft, mit jüdischen Eltern.


    Dazu

    https://www.bz-berlin.de/artik…r-unter-dem-hitler-diente


    Die Kriegsstammrolle ist "im Originalzustand" - wie sie von Ancestry kopiert wurde.

    A.H. ist ja bekannt dafür, dass er seine Herkunft beschönigte und dabei sogar Unterlagen buchstäblich verschwinden ließ.


    Es ist durchaus denkbar, dass A.H. seine Kriegsstammrolle austauschen ließ - deswegen auch die sprichwörtliche saubere Schrift.


    Hitler soll eine vorübergehende Erblindung erlitten haben. Deswegen wurde er nach einem Gasangriff in Pasewalk stationär behandelt - so die damalige offizielle Darstellung.

    Heute geht man davon, dass Hitler damals an einem "hysterischen Symptom" litt. Nachtürlich sind die Krankenunterlagen in Pasewalk, die Hitler betreffen, nach 1920 "verschwunden".


    Grüße

    Bert

    Edited 2 times, last by Jahrgang39 ().

  • Hallo,

    das ist mit ziemlicher Sicherheit eine Abschrift. Kriegsstammrollen enthalten fast immer Einträge in verschiedenen Handschriften.
    Auch der sehr sparsame Eintrag in der Spalte "Mitgemachte Gefechte" ist unüblich. Hier wurden meist ausführlichere Angaben gemacht, oft sogar Auszüge aus den Gefechtskalendern eingeklebt. Siehe die beiden angefügten Beispiele.

    Grüße
    Jörg

  • Hallo,


    mein Verständnis ist so: bei Versetzungen zu anderen Truppenteilen wurden neue Stammrolleneinträge erstellt und dabei vieles aus anderen Rollen abgeschrieben/übertragen, aber anderes auch weggelassen. Anbei mal zwei Beispiele zur besagten Person einschließlich der mitgemachten Gefechte.


    Gruß

    Jörg