Flugzeugabsturz am 11.04.1945 in Lüsdorf / Langel

  • Hallo Thilo,


    danke für deine Einschätzung, hab mir sowas fast gedacht.;(..... Die Maschine hier in Langel ist nicht abgestürzt, sonder auf dem Feld notgelandet.......


    Guß Manni

  • Hallo zusammen,


    Quote

    sonder auf dem Feld notgelandet.......


    nach meiner Meinung zeigt das das Foto einen russische Maschine (Wrack) die von deutschen Soldaten auf einem Flugplatz inspiziert wird.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,


    auch gut möglich. ....Nur ist es sicherlich NICHT die Maschine, die in Langel notgelandet sein soll. Also geht die Suche nach der Wahrheit weiter......


    Gruss Manni

  • Hallo zusammen,


    es gibt ( vermeintliche ) Neuigkeiten zu meiner Suche nach den Hintergründen des Flugzeugabsturzes vom 11.04.1945......


    In dem Buch : " Eine Amerikanerin in Hitlers Badewanne " Seite 279 / 280 beschreibt die amerikanische Kriegsreporterin Martha Gellhorn, die seinerzeit mit der amerikanischen 505th PIR auf der linken Rheinseite war, exact diesen Absturz und die Bergung der verletzen Crew ! Sie bezeichnet das abgestürzte Flugzeug als eine B-26, das infolge Flakbeschuss notlandete. Große Freude bei mir über diesen Artkel, aber.....


    Ich habe alle B-26 -Abstürze der amerikanischen Luftwaffe in der Zeit vom 8.4. - 12.04.1945 abgearbeitet, finde aber keinen Absturz / Notlandung in Langel / Lülsdorf / Köln.

    Daher meine Fragen an die Fachleute unter Euch:


    1. Flogen, zur Unterstützung der Amerikaner, noch andere Nationalitäten die B-26 und hat jemand dazu einen Hinweis, wo ich noch suchen könnte?

    2. Hat jemand Erkenntnisse, welcher Flak-Einheit am 11.04.45 der Abschuss einer B-26 zugesprochen wurde ?

    3. Welche Sanitätsabteilung war der amerikanischen 505th PIR zugeteilt ?


    Wie immer besten Dank im Voraus an alle und beste Grüße aus Köln

    Manni

  • Tja, Manni,

    das wird ja immer mysteriöser.

    Die Franzosen flogen B-26, operierten aber nicht so weit nördlich, d.h., der Main war so etwas die Nordgrenze.

    Die 2. TAF hatte auch Niederländer, die diese Luftflotte operierte m. W. nichtz so weit südlich.

    Noch ein Tip: Im Kreisarchiv Berg. Gladbach gibt es eine Akte der Polizei, In der Auskunft an die All. Militärbehörde erteilt wurde über abgestürzte und bruchgelandete Flugzeuge.

    (Die Akte habe ich selbst benutzt) Wenn die Mühle auf Langeler Gebiet runtergekommen ist, müsste sie dort erfasst sein. Auch mal im Kreisarchiv Siegburg checken - diese Anfrge der Alliierten Militärbehörden gingen ja an alle Landkreise.

    Zur Not muss im Nationalarchiv Washington recherchiert werden, d.h,, gegen Honorar muss man einen der professionelle Rechercheure einschalten, die das Archiv vermittelt.

    Viel Erfolg!

    Gebnhard Aders

    Edited once, last by Aders ().

  • Guten Abend Gebhard,


    danke für deine Anregungen, werde in Bergisch Gladbach und Siegburg mal nachhaken........nur, der Absturz war zwei Tage vor der Kapitulation von Niederkassel / Langel / Lülsdorf......glaube kaum, das da noch einer irgendwelche Berichte über abgestürzte Flugzeuge verfasst hat. Aber wie gesagt, ich gehe deinem Tip nach.....


    Hast du irgendwas Hilfreiches zu meiner Frage nach der Flak-Stellung, die die B-26 getroffen haben soll ?


    Besten Gruß

    Manni