Die Suche nach der Vergangenheit

  • Hallo Olli,


    tja, im Moment fällt mir d a z u auch nicht viel ein...


    zum Kraftfahrpark in Böhmisch-Matha habe i c h leider auch nur wenige Angaben:


    Laut Fernschreiben SSD – Geheim SSSS 04216 14/12 1130

    SS- FHA Amt II Org.Abt. Ia/II Tgb.Nr. II/20854/44 geh. i.A. gez. Ruoff, SS-Staf.,

    An B.d.W-SS Böhmen-Mähren, nachr. Höh. SS- u. Pol.Fhr. Böhmen-Mähren


    Betr.: Territoriale Unterstellung SS-Kraftfahrpark „Ost“ unter B.d.W-SS Böhmen-Mähren wird SS-Kraftfahrpark „Ost“ Matha territorial dem B.d.W-SS Böhmen-Mähren unterstellt

    (so im Original!)

    das dürfte heißen, dass der Park erst Mitte Dezember 1944 dort eintraf?!


    Aus den Stärkemeldungen des Befehlshabers der Waffen-SS in Böhmen und Mähren gehen folgende Zahlen für 1945 hervor:


    SS-Kraftfahrpark „Ost“ Böhm.-Matha

    (Ausweichlager Haniowitz bei Littau)

    6 Führer, 33 Unterführer, 129 Mannschaften ( neu in der Stärkemeldung ab 1.1.45)

    6 Führer, 30 Unterführer, 125 Mannschaften

    5 Führer, 35 Unterführer, 203 Mannschaften

    5 Führer, 36 Unterführer, 214 Mannschaften (1.4.45)



    Aus einer Suchmeldung: SS-Ustuf. Friedrich Kiworra, Ustuf., geb. 20.6.1913 in Peine, letzte Anschrift SS-Kraftfahrpark „Ost“, Böhmisch-Matha üb. Weckelsdorf. Kommandeur war SS-Stubaf. Wilhelm Ruhl. Laut Führerliste Moore:


    Ruhl, Wilhelm, * 14. 8.97 Klein-Linden, SS-Nr. 38 573, 4.41 Hstuf. i. Abt. V, 6.SS-Geb.Div., 10.44 Ostubaf. u. Kdr. Kraftfahrpark Ost


    Kiworra, Friedrich Ustuf. 20. 6.13 Peine, 1.45 Ustuf. i. SS-Kraftfahrpark Ost , ‡ .45 Böhmisch-Matha


    Vielleicht können andere da was mit anfangen...



    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland,


    vielen herzlichen Dank ! Ich bin platt.


    Das bestätigt die Aussage meiner Mutter, das mein Großvater nicht weit von zu Hause gearbeitet hat. Wohnort war ja Deutsch-Matha.


    Was mich wundert : Die Änderung der Kontodaten ist in der Besoldungkarte 11/1944 auf Böhmisch Matha festgehalten. Das deckt sich mit Deiner Vermutung über den Zeitraum der Verlegung. Meine Mutter erzählt aber immer, das die Familie Ende 43 dort bereits hingezogen ist. Es bleibt spannend.


    Nochmals vielen Dank für Deine Unterstützung.


    Gruß


    der Olli

    Jeder Mensch ist eine Entdeckung wert