Neuhardenberg

  • Guten Morgen.

    Laut einer Zeitzeugin gab es in Neuhardenberg (liegt zwischen Wriezen und Seelow) ein Lazarett für Wehrmachtssoldaten. Kann mir jemand berichten, ob dort auch Kämpfe stattgefunden haben? Oder ob es da einen Volkssturm gab?


    Liebe Grüße

  • Hallo Schulle,


    zunächst ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Irgendwie muss man anfangen, aber ohne nähere Angaben, insbesondere zum Zeitraum, kann man nur sehr allgemein antworten. Das betrifft auch das Kampfgeschehen. Dir dürfte bekannt sein, dass das gesamte Gebiet um Seelow herum, und dazu gehört auch Neuhardenberg, beim Sturm auf Berlin im April 1945 hart umkämpft war. Ja, in dem Gebiet kamen auch Volkssturmeinheiten zum Einsatz.


    Mein Rat an Dich ist, einfach mal, so zum weiteren Einstieg, die diversen Suchmaschinen mit einigen Stichworten (Seelower Höhen, Neuhardenberg etc.) versehen und suchen lassen. Das Gefundene lesen.


    Zu diesen Kämpfen Ende April 45 sind auch viele Bücher erschienen, genauere Angaben dazu wirst Du sicherlich auch über die Suchmaschinen erhalten.


    Dann wirst Du sicherlich Deine Fragen konkretisieren können und wir können Dir dann genauere Auskünfte geben.


    Gruß


    Paul


    G-W-G'

  • Hallo Schulle,


    auch von mir ein herzliches Willkommen.


    Kennst Du die Gedenkstätte Seelower Höhen? Unabhängig von der Tatsache das die Gedenkstätte einen Besuch wert ist, vielleicht können die Mitarbeiter Dir weiterhelfen?


    Schöne Grüsse, Thomas

  • Hallo 🙂..


    Ich werde eure Tipps beherzigen und mich mal in die Spur machen 👌. Wollte mich nochmal bei euch bedanken. Konnte nicht so schnell antworten, da ich arbeiten war.


    Liebe Grüße und ein schönes Bergfest✌️😁

  • Servus,


    laut Heimatverein Neuhardenberg, war das Hauptquartier der 309. ID im Februar 1945 im Schloss untergebracht.


    Laut Lagekarte des CI. Armeekorps war auch der Tross der 309. in Neuhardenberg. Daher könnte sich dort auch ein H.V.P. befunden haben.


    Zwar nicht so ganz in der Nähe von Neuhardenberg, aber zum bessern Verständnis der Lage:

    Aus den Unterlagen des Nachrichtenführers des Generalkommandos des CI. Armeekorps: KTB vom 30.1.-6.4.1945 geht z.B. hervor:


    11.3.45 - San.Kp.606 unter Werneuchen 252, Hilfsfernamt Biesental 911, angeschlossen. Anschlüsse liegen bei Jugendherberge Tiefensee.

    Gruss, Holger

    Edited 2 times, last by Sunninger ().

  • Hallo Schulle,

    Wenn du aus der Nähe von Neuhardenberg kommst frag doch mal im Blumenladen Behnke nach. Die Frau Behnke hat als 15 jährige das Kriegsende in Neuhardenberg mit erlebt. Wir waren Anfang September dort und haben mit Joachim Kozlowski den Soldatenfriedhof der neben dem ehem. Flugplatz liegt durchgraben und die Reste mitgenommen die die Stasi 1976 liegen lassen hatte. Frau Behnke war auch jeden Tag dort und hat uns viel aus der Zeit erzählt. Sie hatte auch ein Foto was kurz nach der Ablegung des Friedhofes entstand.

    Sie kann Dir auch sagen wo die ganzen Verbandsplätze in der Umgebung waren.

    Der Heimatverein ist sehr ROT angehaucht und verdreht auch einige Geschichtliche Sachen.

    Gruß Rico