Suche Informationen über meinen Uropa Werner Derichs

  • Guten Tag,

    Ich und mein Opa suchen Informationen über seinen Vater, Werner Derichs. Wir wissen, dass er im 240. Pionier Bataillon gedient hat in der 1 Kompanie ( Feldpostnummer:03517). Wir wissen, das er in Munsterlager ausgebildet wurde und zuerst im Westfeldzug bis St.Denis dabei war und danach in den Osten verlegt wurde. Leider gibt es sehr wenige Informationen zu seinem Bataillon. Es soll ein Buch zu seiner Einheit geben ich kann es aber einfach nicht finden. Mein Uropa ist leider nie nachhause gekommen und wir konnten auch nie ein Grab finden er gilt bis heute als Verschollen. Vllt gibt es ein Mitglied, dessen Großvater oder Urgroßvater in der selben Einheit gedient hat. Ich bin euch für jegliche Hilfe dankbar.

    MfG Max Urban

  • Hallo Max,


    recht herzlich Willkommen im Forum.


    Das Pionier-Bataillon 240 gehörte der 170. Infanterie-Division an.


    Schau mal hier: 170. Infanterie-Division


    Seit wann zählt Werner Dericks als vermisst? Es es der Gesuchte?


    Werner Dericks


    Der Vermissteort passt mit der Einheit überein, ist aber nur eine Vermutung.


    Gruß

    Lothar

  • Grüß Gott Max,


    so können wir Dir nicht helfen, Dein Uropa kann im Osten in einer ganz anderen Einheit gewesen sein, Du, oder besser Dein Opa solltest eine Anfrage bei der WASt hier stellen. Da Dein Uropa als vermißt und nicht als gefallen angesehen wird, verbietet mir die Pietät, Dir eine sehr viel raschere Informationsquelle zu benennen, wenn Du das wissen möchtest, dann frag' hier weiter an.


    Die Suche nach Kriegskameraden oder deren Nachfahren ist heutzutage unrealistisch, wenn man aber erst einmal die Einheit kennt, dann kann man sehr detailliert die Kriegsgeschichte des zugehörigen Soldaten nachvollziehen.


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort!! Wir haben Unterlagen erhalten diese liegen bei meinem Opa werde morgen berichten dort steht wann die letzte Nachricht verschickt wurde. Hat jemand von euch denn schonmal von diesem Buch gehört? Mein Opa sagt, dass ee bis zum Ende in diesem Bataillon gewesen sein muss!

  • Genau, dass ist mein Urgroßvater auf Seite 735 der Vermisstenbilder 😊 wir würden nur so gerne mehr über die Einheit erfahren, da es wirklich nicht viele Informationen gibt. Habe deinen Rat befolgt und eine Anfrage bei der WAsT gestellt habe direkt die Mitteilung bekommen, dass dies bis zu einem Jahr dauert. Durch den Tipp von dir Albert weiß ich nun zumindestens schonmal, dass sein Name im Gedenkbuch eingetragen wurde! Wir werden sehr wahrscheinlich nach Bartosze fahren und dann nach Goldap vllt kann man ja etwas herausfinden. Ich danke euch wirklich sehr wenn ihr noch mehr Infos habt vllt auch einfach über seine Einheit wäre ich euch sehr Verbunden!

  • Hallo Max,


    ein kameradschaftlicher Rat, wir hier pflegen eingangs und ausgangs zu grüßen, was ich damit meine, habe ich hier blau markiert.


    Wenn Du die "letzte Meldung" hast, ich nehme an, es ist die Angehörigenbenachrichtigung, da brauchen wir die Feldpostnummer, dann wissen wir, welcher Einheit Dein Uropa angehört hat und wir wissen dann, welche Wehrmachtsunterlagen Du brauchst und meistens woher Du die kriegen kannst, aber daraus läßt sich kaum das Schicksal eines einzelnen Soldaten ableiten.


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Hallo Wolfgang,


    Danke für den Tipp werde ich mich dran halten ;).

    Die Feldpostnummer ist 03517. Daher weiß ich auch, dass seine Einheit das 240. Pionier Bataillon war in der ersten Kompanie. Versuche einrach so viel wie möglich über seine Einheit herauszufinden damit mein Opa endlich seinen Frieden damit finden kann und ungefähr, dass Schicksal seines Vaters erfährt. Uns ist klar das wir wahrscheinlich nie ein Grab finden aber vllt etwas Literatur über die Pioniere wäre einfach fantastisch!


    Gruß Max,

    Ich danke euch aufjedenfall sehr ihr helft deutlich mehr als mancher Staatlicher Dienst 😁

  • hallo Max,

    erst einmal ein großes Lob, dass du einen neuen Anlauf nimmst, das Schicksal deines Urgroßvaters zumindest etwas zu erhellen. Vermutlich war das ungeklärte Schicksal seines Vaters immer ein wunder Punkt im Leben deines Großvaters.

    Sicher wird man hier im Forum versuchen, dir zu helfen. Aber dazu ist eine gesicherte Datenlage notwendig. Es wäre gut, wenn du die Unterlagen, die euch vorliegen, hier einstellst. Bei Behördenauskünften bitte immer die Namen der Behördenmitarbeiter unkenntlich machen.

    Es hat hier schon mal Jemand nach einem Buch zum 240. Pionierbataillon gesucht, kein konkretes Ergebnis und derjenige war aber schon ewig nicht mehr im Forum:

    Das Pionier-Bataillon 240

    lg, Waltraud

  • Guten Abend Max,


    der Form halber, Pionier-Bataillon 240, nicht 240. Pionier Bataillon.;)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Nabend Waltraud und Thomas,

    Natürlich Pionier-Bataillon 240 sorry!

    Es ist mir einfach wichtig auf der einen Seite interessiere ich mich sehr für Deutsche Krieggeschichte. Ich war selber bis vor wenigen Monaten PzGren und habe durch meinen Dienst bis jetzt nie die Zeit gehabt meinem Opa bei der Suche zu helfen und er 1941iger Baujahr hat es nicht so mit dem Internet ;). Werde morgen die Unterlagen die wir haben hier hochladen! Was ich bis jetz weiß, dass die Einheit meines Urgroßvaters auf dem Rückzug fast komplett aufgerieben wurden. Habe mir jetz auch das Buch Verbrannte Erde bestellt in dem soll der Autor, dass Pionier-Bataillon mehrmals beschreiben und das Buch über die Einheit als Quelle angeben. Hoffentlich kann man es so finden.


    Grüße....

  • Guten Abend Max,


    Verbrannte Erde von Paul Carell?


    Ich möchte dich bitten "Paul Carell" in die Suchmaschine deines Vertrauens einzugeben,

    nur um sicherzustellen, dass du eine Ahnung davon hast, mit wem du es zu tun hast, das Buch dementsprechend bewerten kannst.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Max,


    nicht nur, Paul Schmidt war schon als Student rassistisch sehr umtriebig und in die Deportation der ungarischen Juden involviert, er war genau so ein williges Werkzeug, wie es sich Heinrich Himmler und Reinhard Heydrich gewünscht haben, auch wenn ihm eine persönliche Beteiligung an Tötungsdelikten nicht nachgewiesen wurde, aber darauf käme es heute nicht mehr an.


    Trotz meiner bekannten Abneigung gegen Rassisten, habe ich mir kürzlich sein Buch "Unternehmen Barbarossa" bestellt, ich hatte noch nicht die Zeit es zu lesen. Dem Inhaltsverzeichnis nach scheint er aber den Verlauf des Ostfeldzuges recht zutreffend darzustellen.


    Feldpostnr. 03517 hatte die 1. Kompanie des Pionier-Bataillons 240 siehe hier.

    Zur 170. Infanterie-Division habe ich einmal bei der NARA nachgesehen, siehe hier, es gibt also tatsächlich verfilmte Kriegstagebücher der 170. Infanterie-Division, Du musst suchen nach T315 R1516 - 1533. Die decken den Zeitraum 25.10.1940 - 30.06.1943, es gibt aber von dieser Division keine Verfilmungen von Unterlagen nach dem 21.10.1943, aber das Schicksal der Division ist für 1944 bis 20.04.1945 aus T78 R398 zu entnehmen.


























    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Hallo Wolfgang,


    Schonmal vielen Dank für den Tipp! Ich komme leider erst morgen zum Hochladen der Unterlagen da ich Bereitschaftsdienst habe und leider angefordert wurde ;).

    Ich habe auch gestern noch herausgefunden, dass die erste Kompanie anscheinend an die Infanterie Division 340. abgegeben wurde. Ob natürlich mein Urgroßvater dabei war lässt sich schwer sagen. Habe mir nun auch einen Ausszug aus dem Gedenkbuch schicken lassen vllt kann man ihn auch noch auf einen der Gedenksteine eingravieren lassen :).

    Ja das ist mir bekannt mit Paul Carell, aber ich denke da ich mir seiner Ideologie bewusst bin muss ich vorsichtig sein aber sollte die Informationen nicht außen vor lassen.


    Gruß Max

  • Hallo Max!


    Wie du schon sagtest, sind Teile des Pionierbataillon 240 an die 340.ID gegangen.

    Dies war allerdings schon sehr viel früher.

    Vom Vermisstenort deines Ur-Großvaters zu schließen, war er Angehöriger der 170.ID.

    Da würde vielleicht ein Anruf beim Volksbund endgültige Klärung bringen.

    Von Hennecke Kardel gibt es das Buch "Die Geschichte der 170. Infanteriedivision".

    Dann würde ich dir die Seite von Hagen Friedrich empfehlen.

    http://www.ostvermisste-1944.de

    Dort findest du auch Fotos vom Pionierbataillon 240.


    Viele Grüße

    Christian

  • Grüß Gott Max,


    nein, es ist die 340. Infanterie-Division.


    und zu der gibt es ja bei der NARA bis zum Ende Kriegstagebücher. Aber das hat sich ja schon erübrigt durch Christians Recherche.


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Nabend zusammen!

    Und dake für den Tipp die Seite habe ich schon entdeckt forsche mich grade durch die Bilder vllt ist er ja dabei :)

    Wollte grade ein Bild von ihm Hochladen aber ist leider zu groß


    Gruß Max

  • Hallo Max!


    Wo kommt dein Ur-Großvater denn gebürtig her?

    Der Geburtsort stand nicht beim Volksbund-Eintrag und würde mich interessieren.


    Gruß

    Christian