RAD Abteilung 5/296 Sasbach

  • Hallo Miteinander,


    ich habe ein Bild von einem Arbeitsmann, welcher bei der obigen Abteilung war. Ich kann zu dieser Einheit "Martin Faust" wenig im Netz finden. Kann mir jemand weiterhelfen?

    Wann war diese Abteilung in Sasbach? Was war die Aufgabe? Wie war die Struktur? Wer waren die Vorgesetzten? Gibt es Literatur darüber?


    Danke für die Hilfe

    Markus

    Suche alles der 5. Infanterie- und Jäger-Division (Regiment 14, 56, 75, Artillerie-Regiment 5, .....)

  • Hallo Ilmensee, hallo zusammen,


    weist Du welches Sasbach gemeint ist? Das zwischen Bühl und Achern oder Sasbach am Kaiserstuhl?


    Viel Erfolg bei Deiner Suche, schöne Grüsse, Thomas

  • Hallo Thomas,


    sorry - es handelt sich um Sasbach am Kaiserstuhl.


    Beste Grüße

    Markus

    Suche alles der 5. Infanterie- und Jäger-Division (Regiment 14, 56, 75, Artillerie-Regiment 5, .....)

  • Hallo Markus,


    Zeig mal bitte das Bild, dann können wir bestimmt besser helfen.


    Die Arbeitsdienst-Gruppe 296 half als Gruppe 'R II' bei Rastatt am Rhein beim Bau des Westwalls; die Abteilung 4/296 als R II/3b z. B. in Hügelsheim (Bettinger/Büren: Der Westwall. Osnabrück: Biblio).


    Bei Sasbach gibt es auch Westwall-Anlagen.


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo Thomas,


    gerne zeige ich das Bild - sagt aber nichts besonderes aus..... Mein Kumpel sucht mehr Informationen über die Zeit seines Vaters beim RAD....


    Beste Grüße

    Markus

    Files

    • IMG_1137.jpg

      (262.34 kB, downloaded 29 times, last: )

    Suche alles der 5. Infanterie- und Jäger-Division (Regiment 14, 56, 75, Artillerie-Regiment 5, .....)

  • Hallo Markus,


    Danke fürs Einstellen! Von wegen sagt nichts besonderes aus: ich wusste jedenfalls nicht, dass die Abt. 5/296 zur Gruppe R IV gehörte und in das Baubataillon 5/56 überführt wurde.


    Mit der Mobilmachung sind die RAD-Abteilungen, die bis dahin am Westwall beschäftigt waren, als Baubataillone in die Wehrmacht übernommen worden. Dein Opa wurde fast unmittelbar darauf aus dem RAD entlassen und dann höchstwahrscheinlich in die Wehrmacht eingezogen, evtl. zunächst ins Baubataillon 5/56?


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo Thomas,


    kannst Du mir das nochmals näher erklären? Was bedeutet die Gruppe R IV? Die frühen RAD-Abteilungen waren in den Vorkriegsjahren meist zu Bauarbeiten an Verteidigungsanlagen Eingesetz - oder nur im Westen?


    Beste Grüße

    Markus

    Suche alles der 5. Infanterie- und Jäger-Division (Regiment 14, 56, 75, Artillerie-Regiment 5, .....)

  • Hallo Markus,


    Der RAD war ursprünglich in erster Linie bei Kultivierungsarbeiten, also Urbarmachung von Land durch Entwässern von Mooren und Roden von Wäldern eingesetzt. Katastrophen- und Erntehilfe kam hinzu. Erst im Zuge des 'beschleunigten Ausbaus der Westbefestigungen' ab Frühjahr/Sommer 1938 half er vor allem mit Erdarbeiten (Beschütten von Bunkern, Ausheben von Gräben) beim Bau von Befestigungsanlagen. Zu dem Zweck wurden Gruppen und Abteilungen aus den Grenz-Arbeitsgauen, aber auch von weiter weg zusammengezogen und in 'neuen', im wesentlichen aber nur umbenannten Gruppen zusammengefasst und verstärkt. Es entstanden im Arbeitsgau XXXI 'W' Gruppen mit dem 'W' vor einer laufenden römischen Nummer, außerdem wurden Gruppen mit einem 'S' (für Saar?) und solche mit einem 'R' (für Rhein?) gebildet. Die jeweiligen Abteilungen trugen vorübergehend laufende arabische Nummern hinter dem Buchstaben. Die Bedeutung der Buchstaben ist nicht geklärt, das 'W' z. B. kann jedoch nicht für 'Westwall' stehen, da der Arbeitsgau diese Bezeichnung trug, bevor es diesen Namen überhaupt gab. Wahrscheinlich heißt es schlicht 'West'.


    Alles verunklärt?

    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo Ilmensee, hallo zusammen,


    wenn es sich um "unser" Sabach gehandelt hätte hätte ich ein paar Geschichtsintressierte aus dem Umfeld des Modellbauclub Lichtenau befragen können. Für's "andere" Sasbach fällt mir spontan die Marineartillerie in Leiselheim ein. Vielleicht könntest Du einmal bei Friedrich Wein, http://www.brand-feuerschutz.de, anfragen, vielleicht kann Er Dir etwas weiterhelfen.


    Schöne Grüsse, Thomas

  • Hallo Thomas,


    Ich dachte schon, ICH hätte für Verwirrung gesorgt, aber DAS...

    Was meinst Du mit diesem oder jenem 'Sasbach'? Dir örtliche Zuordnung sollte doch ein leichtes sein, für einen Ortskundigen allzumal?


    Aber zugegeben, hatte ich etwas übersehen: die Abteilung 5/295 diente als R IV/4 bei Sasbach unter der Gruppe R IV (Gruppe 270) mit Sitz in Waldkirch im Breisgau.


    Also in Friedrich Weins Einzugsgebiet...


    Gruß, Thomas

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo Zusammen,


    vielen Dank schon mal für die vielen Informationen, welche ich nun erst nochmals ordnen muss...(;O)


    Ich werde Friedrich Wein mal anschreiben und eventuell komme ich nochmals zu Euch mit ein paar Fragen um die Ecke...


    Danke und liebe Grüße

    Markus

    Suche alles der 5. Infanterie- und Jäger-Division (Regiment 14, 56, 75, Artillerie-Regiment 5, .....)