M 1506 (ex. Ostfriesland) 15. Minensuchflottille: Ich suche weitere Infos

  • Hallo Zusammen,


    danke Augustdieter für das Sortieren und die Mühe.


    Deine Überschriften zu den Bildern helfen mir auch schon irgendwie das zeitlich einzuordnen. Die Fotos waren leider nicht mehr alle eingeklebt, deshalb kann ich sie nicht chronologisch einordnen. Ich habe noch mehr und mache heute Abend weiter sie hier als ANTWORT einzustellen. ?

    Vielen Dank an alle anderen auch. Mir helfen eure Infos sehr und es wird immer spannender.

    Vielleicht kann ich noch kurz erwähnen, warum ich so viele Deatils wie möglich erfahren möchte. Ich habe mir als Ziel gesetzt ein Buch über meine Ahnen zu schreiben und es meiner Familie zu einem Weihnachtsfest zu schenken. Und natürlich um es meinen Enkelkindern irgendwann zu zeigen ?

    Das Wetter, die Bedingungen, die Einsätze, all das hochinteressant.


    Das Tagebuch, welches hier erwähnt wurde, muss ich unbedingt lesen. Muss mich da unbedingt einlesen, wie das funktioniert. Die Seite aus Stuttgart hatte ich auch schon gefunden. Ich verstehe aber noch nicht richtig; was z.b. mit dem Einsatz "Weser...." auf sich hat. Gibt es da vielleicht Bücher zu? Damit ich verstehen kann, was genau das Ziel war und die Aufgaben. Ich dachte auch ganz naiv, dass es ja irgendwo Logbücher oder sowas geben müsste. Auf jeden Fall bin ich schon mal stolz auf ihn, dass er die Nummer 2 an Bord war.

    Ich freue mich auf viele neue Erkenntnisse ? habt einen schönen Tag

  • ... Das Tagebuch, welches hier erwähnt wurde, muss ich unbedingt lesen. Muss mich da unbedingt einlesen, wie das funktioniert ...

    Hallo,


    es reicht vollkommen aus, wenn Du Dich per E-Mail oder Briefpost an das Bundesarchiv/Militärarchiv in Freiburg wendest und dort Deine Bitte vorträgst. Die Mitarbeiter des Archivs veranlassen dann alles weitere, wie z.B. die Übersendung des erforderlichen Nutzerantrages an Dich usw. Wenn Du nicht persönlich für eine Recherche nach Freiburg fahren kannst, bietet das Archiv auch die Hilfe von unabhängigen Recherchediensten an. Dies sind meistens externe Dienstleister (wie z.B. örtliche Historiker oder Studenten), die sich darauf spezialisiert haben, im Auftrag ihrer Kunden die gewünschten Unterlagen in Kopie oder digital aus dem Archiv zu beschaffen - dies ist allerdings kostenpflichtig und kann - je nach Art, Aufwand und Umfang des Rechercheergebnisses - auch mal etwas teurer ausfallen. Damit Du einen ungefähren Vergleich hast: Die Personalakte eines Onkels aus seiner Zeit als Wehrmachtsbeamter im Umfang von rund 150 Seiten Papier/DinA4 hat mich vor einigen Jahren beim Recherchedienst 50 € "all incl." gekostet.


    Leider hast Du bisher nichts dazu geschrieben, ob Dein Großvater den Krieg überlebt hat und welche Dienstgrade er bei der KM hatte - daraus könnten sich evtl. weitere Suchansätze ergeben. Mit seinem Namen kannst Du in der Datenbank der Kollegen vom "Historischen Marine-Archiv" noch nachschauen, ob er dort verzeichnet ist: https://historisches-marinearc…ng_cl=2&active_cl2=search


    Wie Du siehst haben die Mitarbeiter der Württembergischen Landesbibliothek viel Arbeit, Zeit und Geld in ihr Projekt "Chronik des Seekrieg" gesteckt. Dort ist man um die Erweiterung und Verbesserung der Webseite sehr bemüht und dabei auch auf Mithilfe der Nutzer angewiesen - es wäre daher hilfreich, wenn Du Informationen und einige der interessanten Bilder aus Deinem Besitz dort zur Verfügung stellen könntest ;)


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo J.H.,


    Stimmt das habe ich ganz vergessen zu erwähnen. Er hat den Krieg überlebt.

    Also 50€ zu investieren würde mir gar nichts machen.

    Was meinst du genau mit der Personalakte deines Onkels ? Ist es dasselbe, wie das was ich von der WAST erhalten habe? Dort ist eine Kopie des Ausweis und mehrere Beurteilungen. Außerdem noch eine Bestätigung, dass er kein Jude war und dass er keine Vorstrafen hat. Ich hätte nur ein wenig Bedenken, dass ich nachher ne Rechnung bekomme, die mein Leben schwer macht. Bei der WAST konnte ich ja ein Maximum angeben und habe nun für ca 40 Seiten 36€ bezahlt.


    Die Bilder teile ich sehr gerne mit der o.g. Seite. Sollte jemand hier sein, der dafür tätig ist, kann er sich gerne melden und ich scanne dann alles ein und verschicke es per Mail.


    LG

    Nina


    P.S. das mit den Dienstgraden schaue ich nachher mal nach.

  • Grüß Gott Nina,


    mit ,, Einsatz Weser" dürfte die Besetzung Dänemarks und Norwegen gemeint sein, der Deckname war dafür. ,,Weserübung"

    Kannst ja mal so bei Tante Google eingeben...


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Nina,


    Bilder 21 - 25 Ankunft/ Auslaufen aus Oslo


    Definitiv Oslo/Norwegen


    Zur Info. Der Eisbrecher "Stettin" befreite am 23.01.1940 Boote der 15. Minensuch-Flottille aus dem Eis in der Pommerischen Bucht und brachte die Minensuchboote nach Swinemünde.

    (Sekundärquelle: Kriegsschauplatz Ostsee 1919 - 1945, Band 3 (1940) von Wolfgang Müller)


    Ich möchte aber auch dazusagen, das auf der Seite 44 dieser Quelle ein ähnliches Bild abgedruckt ist.


    Hallo Dieter, zu Bild 32 muß ich Holger zustimmen. Nach den Brückenaufbau dürfte es nicht M 1506 sein. Ich stimme Holger zu, das es sich hierbei vermutlich um ein Vorpostenboot handeln dürfte.


    Gruß

    Lothar

    Edited once, last by Albert64 ().

  • P.S. das mit den Dienstgraden schaue ich nachher mal nach.


    Hallo, die Dienstgrade erlesen sich teils aus der Stammkarte, möglich das er noch befördert worden ist, vielleicht ist auf späternen Bildern noch etwas ersichtlich. zb. Litze am Kragen des Kulani / Colani. ( Jacke )


    Zur Verleihung des eisernen Kreuzes Ende April/Anfang Mai 1940 war er Matrosengefreiter, am 1.9.1940 wurde er zum

    Matrosenobergefreiten befördert. Ein Jahr nach seinem Diensteintritt, ist regulär. Da er eine Dienstzeit schon vor dem 2.Weltkrieg

    abgeleistet hat und zur Mobilmachung gezogen wurde, wurde er im September 1939 als Matrosengefreiter eingestellt.

    Aufgrund des Geburtsjahres könnte er schon im ersten Weltkrieg bei der kaiserlichen Marine gedient haben

    und ist aufgrund Vorbildung auch sofort an Bord gekommen. ( sonst würde eine Grundausbildungeinheit auf der Stammkarte stehen )

    Er hat aber nur eine Sonderausbildung "Sperrwaffen" eingetragen. ( zb. Minen, Minenabwehr )


    war der Uropa Fischer ?


    Gruss G.

    Edited once, last by Gram ().

  • Hallo Gram,


    ja er ist zur See gefahren auf Fischdampfern. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass er schon im I WK aktiv war, denn in dem Album habe ich einen winzigen Schnipsel aus dem Gefangenenlager Knockaloe Isle of Men Camp 3 gefunden.

    Sein Opa ist aus dem Saarland in die Stadt Schleswig gekommen. Das muss in den 1860er bis 1870er gewesen (weiss es gerad nicht aus dem Kopf). In einer Urkunde stand, dass er bei den Husaren Schleswig Holstein war. Ich habe bisher aber noch nich trecherchiert warum er dorthin ging. Ich gehe aber davon aus, dass es mit dem Militär zutun hatte. Denn er war jung und ledig und lernte dann dort seine spätere Frau kennen. Ich kann mir vorstellen, dass es eine Art Familientradition gab, dass die Männer auf Schiffen arbeiteten. Auch der Sohn meines Uropas (er hiess auch Willi Puhl) war während des II WK auf dem U-Boot 822 tätig. Ein anderer Sohn machte das Kapitänspatent nach dem Krieg und ein andere soll einen eigenes Binnenschiff gehabt haben. Aus Erzählungen weiss ich, dass mein Uropa viel Seemannsgarn erzählte und das war für die Kinder immer spannend. Auch seine Enkelkinder sind zur See auf Fischdampfern gefahren.

  • auf der Rückseite der Nummern 43-45 steht hinten drauf 507

    Files

    • 42.jpg

      (243.58 kB, downloaded 25 times, last: )
    • 43.jpg

      (240.99 kB, downloaded 24 times, last: )
    • 44.jpg

      (242.01 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 45.jpg

      (278.19 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 41.jpg

      (247.79 kB, downloaded 26 times, last: )
  • Rückseite:


    Nr 46 : 507

    Nr 48: In der Nordsee 1940 No 2 (entwickelt wurde das Foto in Wismar)

    Nr 49: 507

    Files

    • 46.jpg

      (166.28 kB, downloaded 29 times, last: )
    • 47.jpg

      (251.34 kB, downloaded 26 times, last: )
    • 48.jpg

      (216.55 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 49.jpg

      (240.22 kB, downloaded 21 times, last: )
    • 50.jpg

      (190.74 kB, downloaded 28 times, last: )
  • Rückseite:


    Nr 51: 794

    Nr 53: 794

    Files

    • 55.jpg

      (214.84 kB, downloaded 20 times, last: )
    • 51.jpg

      (188.66 kB, downloaded 26 times, last: )
    • 52.jpg

      (272.66 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 53.jpg

      (345.6 kB, downloaded 27 times, last: )
    • 54.jpg

      (295.63 kB, downloaded 23 times, last: )
  • Rückseite:


    Nr 57: 794

    Nr 58: 794

    Nr 60: Zur Erinnerung an mein Schiff, 25.02.1940, Willy Puhl

    Files

    • 56.jpg

      (200.27 kB, downloaded 24 times, last: )
    • 57.jpg

      (345.33 kB, downloaded 26 times, last: )
    • 58.jpg

      (311.77 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 59.jpg

      (320.05 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 60.jpg

      (289.18 kB, downloaded 22 times, last: )
    • 56.jpg

      (200.27 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 57.jpg

      (345.33 kB, downloaded 20 times, last: )
    • 58.jpg

      (311.77 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 59.jpg

      (320.05 kB, downloaded 22 times, last: )
    • 60.jpg

      (289.18 kB, downloaded 23 times, last: )
  • Hallo Nina,

    hallo zusammen,


    Die KTB von "M 1506" und der 15. Minensuch-Flottille liegen neben Freiburg auch in Washington (NARA) und in Kew (London).

    Folgende KTB liegen mir von der NARA als jpeg vor:

    Signaturen T1022 Rollen 2150,2151,3173,3174,3200,3201,4013.

    Beinhaltet in diesen Rollen ist das KTB der 15. MS vom 24.09.39-30.09.40, v. 01.10.40-30.06.41, v. 01.07.-31.12.41

    und v. 01.01. - 31.12.1942 (Also von 1939 bis Ende 1942 komplett)

    Zudem beinhalten die Rollen Gliederungen und Kommandanten zu diversen Terminen u. Gefechtsberichte.

    Außerdem ist als Beilage zu den KTB der 15. MS teilweise auch das Einzel-KTB des Minensuchbootes 1506 beinhaltet.

    Gefunden habe ich z. B. Einzel-KTB`s aus Jan.-März 1942. Es gibt aber noch diverse andere. Dann muss nur das KTB der 15. MS-Flottille durchgearbeitet werden. Insg. sind es Hunderte von Seiten.


    Kann ich Dir gerne zur Verfügung stellen. Nimm über PN Kontakt auf, dann kann ein Stick mit den jpeg auf den Weg gebracht werden.


    Viele Grüße.

    Michael

  • Keine weiteren Infos dazu vorhanden

    Files

    • 64.jpg

      (282.47 kB, downloaded 27 times, last: )
    • 65.jpg

      (258.42 kB, downloaded 26 times, last: )
    • 63.jpg

      (243.34 kB, downloaded 28 times, last: )
    • 61.jpg

      (274.73 kB, downloaded 27 times, last: )
    • 62.jpg

      (237.76 kB, downloaded 26 times, last: )
  • keine weiteren Infos vorhanden

    Files

    • 66.jpg

      (204.12 kB, downloaded 26 times, last: )
    • 67.jpg

      (249.4 kB, downloaded 26 times, last: )
    • 68.jpg

      (242.47 kB, downloaded 25 times, last: )
    • 69.jpg

      (199.6 kB, downloaded 23 times, last: )
    • 70.jpg

      (209.79 kB, downloaded 24 times, last: )
  • Hallo Nina,


    Bild 67, zeigt die Mannschaft beim bunken (laden) von Kohle.


    Bild 70, ist noch einmal die Stettin (Eisbrecher)

    Gruss Dieter

  • keine weiteren Infos vorhanden

    Files

    • 71.jpg

      (251.88 kB, downloaded 17 times, last: )
    • 72.jpg

      (274.93 kB, downloaded 17 times, last: )
    • 73.jpg

      (198.45 kB, downloaded 22 times, last: )
    • 74.jpg

      (262.17 kB, downloaded 20 times, last: )
    • 75.jpg

      (261.61 kB, downloaded 18 times, last: )
  • keine weiteren Infos vorhanden

    Files

    • 77.jpg

      (146.5 kB, downloaded 17 times, last: )
    • 76.jpg

      (266.72 kB, downloaded 19 times, last: )
    • 78.jpg

      (213.07 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 79.jpg

      (338.81 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 80.jpg

      (233.08 kB, downloaded 14 times, last: )
  • keine weiteren Infos vorhanden

    Files

    • 81.jpg

      (201.03 kB, downloaded 16 times, last: )
    • 82.jpg

      (181.38 kB, downloaded 14 times, last: )
    • 83.jpg

      (170.13 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 84.jpg

      (147.82 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 85.jpg

      (351.97 kB, downloaded 16 times, last: )
  • keine weiteren Infos vorhanden

    Files

    • 86.jpg

      (163.63 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 87.jpg

      (292.7 kB, downloaded 17 times, last: )
    • 88.jpg

      (166.9 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 89.jpg

      (302.51 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 90.jpg

      (204.18 kB, downloaded 16 times, last: )