89.Infanterie-Division

  • N´Abend allerseits!


    Anbei eine Ergänzung zur 89.Infanterie-Division.


    Text:

    Die Division erhielt als Stamm das am 20.11.1943 aufgestellte verst. Gren. Rgt. 1023 der 1. Welle des Ersatzheeres aus dem WK X und Teile (III. Btl.) des Gren. Rgt. 1032 der 2. Welle des Ersatzheeres aus dem WK VI. Sie wurde am 13.2.1944 zur Durchführung der Aufstellung nach Norwegen verlegt. Bei der Überführung nach Frankreich (Amiens) Ende Juni 1944 wurde ein Füs. Btl. 189, Feldersatz-Btl. 189 und die IV. Abt. des Art. Rgt. 189 neu gebildet. Letztere kam aber nicht mehr zur Division, sondern wurde IV./Art. Rgt. 1711 der 711. Inf. Div.. Die Division wurde im Kessel von Falaise zerschlagen und bei der 7. Armee im Westen wieder aufgefrischt. Als drittes Regiment wurde Gren. Rgt. 1063 I., II. neu gebildet (nicht mehr in der FpÜ). Zur Aufstellung standen mit Befehl vom 27.9.1944 die Luftwaffen-Festungs-Btl. V, IX, XIV und mit Befehl vom 21.10.1944 das Fest. Inf. Btl. 1403 (WK VIII) sowie die Inf. Ers. und Ausb. Btl. 18, 58, 37, 317 und das Pi. Ers. und Ausb. Btl. 253 des WK VI zur Verfügung. Die Division hatte jetzt die Gliederung einer Div. neuer Art mit 7 Btl.; das Füs. Btl. wurde in Füs. Btl. 89 umbenannt. Im März wurde die 89. Inf. Div. in der Eifel bei der 5. Pz. Armee abermals zerschlagen; Reste fanden sich bei der 326. Inf. Div. im Raum Kassel. Eine dritte Neuaufstellung als Kampfgruppe sollte mit Befehl der 19. Armee vom 8.4.1945 am Oberrhein durch Zusammenlegung der Brigaden 1005 und Baur erfolgen (jedes Gren. Rgt. nur I. Btl.):

    • Gren.Rgt.1055 Stab und I. aus Gren. Rgt. 6 Oberrhein und V. Zollgrenzschutz-Btl.
    • Gren.Rgt.1056 Stab und I. aus Gren. Rgt. 7 Oberrhein und VII. Zollgrenzschutz-Btl.
    • Gren.Rgt.1063 Stab und I. aus Gren. Rgt. 8 Oberrhein und XI. Zollgrenzschutz-Btl., ferner zur Verfügung: Stab Gren. Rgt. 9 Oberrhein Panzer-Jäger-Abt. 189 (nur 1. Kp.) aus schw. Pz. Jäg. Kp. 5./VII
    • Art.Rgt.189 aus Fest. Stamm-Art. Rgt. 1134, I. aus I./1134, II. aus II./1134, III. aus Fest-Art.Abt.1526
    • Pi.Btl.189 aus dem Stab Pi.Btl.716, einer Kp. der Armee-Pi. Schule, den Volkssturm-Pi. Sprengkp. 1005 und Baur und den Volkssturm-Pi-Sperrkp. Freiburg und Lörrach
    • Nachr.Kp.189 aus den Nachr. Kp. der Brigade 1005, I./VII und Resten der Nachr.Abt.189.

    Zur Durchführung dieser nicht mehr in der FpÜ verzeichneten Aufstellung dürfte es nur noch zum Teil gekommen sein, gesichert ist dies u.a. für Fest-Art.Abt.1526


    Kommandeur:

    Generalmajor Walter Bruns (15. September 1944 bis 13. März 1945)


    Quellen:

    - BAMA

    - NARA

    - Keilig

    - Privatarchiv


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven

    Kleine Ergänzung zu den Kdr.

    Gen.Lt.Conrad-Oskar Heinrichs 10.02.1944-08.09.1944

    Gen.Maj.Walter Bruns 15.09.1944-09.02.1945

    Oberst ?? Warnecke 09.02.1945-21.02.1945

    Gen.Maj.Richard Bazing 21.02.1945-??.04.1945


    Quelle:Kurt Mehner Führung und Truppe Band 1


    mfg Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)