Diskussion zum Bericht der Kommission zur Erforschung der Todeszahlen von Dresden (13.2.45)

  • Quote

    Original von Alt-Stralauer
    Frage: Wie kommt das State Departement zu dieser Zahl, die alle neueren Zahlen als geschönt, wenn nicht gar - aus welchen Gründen auch immer - gefälscht erscheinen lassen!

    Hallo Uwe,

    vermutlich durch die Übernahme der deutschen Zahlen von 1945, Akten hatten sie reichlich, zu den deutschen Zahlen 1945 siehe oben im Strang.

    Gruß
    cpa95

  • Quote

    Original von cpa95

    Hallo Uwe,

    vermutlich durch die Übernahme der deutschen Zahlen von 1945, Akten hatten sie reichlich, zu den deutschen Zahlen 1945 siehe oben im Strang.

    Gruß
    cpa95

    Hallo *cpa95*,

    bist Du wirklich der Meinung, daß das State Departement diese Zahlen 1945 ungeprüft und ohne Eigenrecherche in ihre Akten übernahmen!?
    Für mich ist das nicht nachvollziehbar und m.E. sehr unwahrscheinlich.

    Beste Grüße
    Uwe

  • Quote

    Original von Alt-Stralauer
    [Hallo *cpa95*,
    bist Du wirklich der Meinung, daß das State Departement diese Zahlen 1945 ungeprüft und ohne Eigenrecherche in ihre Akten übernahmen!?
    Für mich ist das nicht nachvollziehbar und m.E. sehr unwahrscheinlich.
    Beste Grüße
    Uwe

    Hallo Uwe,
    wie hätten sie das denn überhaupt prüfen sollen, mangels Zugang?
    In den 50ern war das Stand der Dinge.

    Herzliche Grüße zurück,
    cpa95

  • Meine Rechnung:
    Dresden 1945: 222000 Wohnungen Darin verteilt 700000 Einwohner und wie viele Flüchtlinge? Etwa 80000 bis 100000 Wohnungen zerstört und unbewohnbar.

    Etwa die Hälfte der Gebäude war also zerstört. Etwas die Hälfte der Bevölkerung wäre demnach Odachlos geworden. In einer polizeilichen „Schlussmeldung“ vom März 1945 heißt es: 350.000 Obdachlose und langfristig Umquartierte.

    Ich sehe also, dass 350000 Menschen die Zerstörung ihrer Häuser überlebt haben. Durchreisende Flüchtlinge wurden hier zwar nicht nicht mitgezählt, aber wenn ihre Verteilung ähnlich der der Einwohner war, komme ich zu dem Schluß, dass die Zahlen über 60000 gelogen sein müssen.

    Überlebt haben natürlich auch die Menschen in den unzerstörten Häuser. Mindestens 350000-400000. Und die Flüchtlinge die sich dort aufhielten.

    Also ist auch der Augenzeuge und Veteran der 9. SS Panzerdivision-Hohenstaufen, Adolf Reimann, der in seinen Alpträumen eine Mutter mit drei kleinen Kindern brennend von einem Feuersturm hochgeschleudert sieht, ein Lügner (oder Träumer) Genauso träumte er offenbar auch die gezählten 380 000 Opfer. Denn sehen konnte er nur: " vom gegenüberliegenden Elbufer das brennende Dresden.

    Wessen Brot ißt eigentlich so ein SS-Mann?

    Warum haben die Träume dieses Mannes für manche Beweiskraft?

    Wer anderes glauben will, welcher "Religion" gehört er an?

    Warum wird eigentlich immer erwähnt, dass Dresden, das Elbflorenz, so schön war? Als wenn die Menschen alleine nicht wichtig genug waren.

    freundlichst
    Adam

    Edited once, last by adama (February 16, 2010 at 10:20 AM).

  • Der Endgültige Bericht sollte aber bald online sein, die Zahlen standen ja am 1.10.2008 schon fest. Maximal 25.000, diese Zahl wird ja auch bei den Gedenken genannt.
    Im Bericht heißt es aber:

    http://www.dresden.de/media/pdf/pres…rkommission.pdf

    Quote

    Die Publikation des ausführlichen Kommissionsberichts mit dem Endergebnis wird im Jahre 2009 erfolgen.

    Findet jemand einen Link!?

    Glück Auf!
    "Basil"

    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

    Edited 3 times, last by basil (February 16, 2010 at 4:26 PM).

  • Hallo zusammen,

    ich bin im Netz fündig geworden. Allerdings wird es den Kommissionsbericht nicht Online sondern in Buchform geben.

    Erste Quelle:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland…ganda-nach.html

    Zweite Quelle:

    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/KULTUR/1680456.php

    Das Buch:

    http://www.v-r.de/en/items/389971773/


    Ich hoffe, dass es das richtige ist.

    Gruß

    Peter

    Die ewig Gestrigen sind diejenigen, die die Vergangenheit für die Zukunft halten.

  • Der letzte Link war der richtige! Vielen Dank!
    Wir müssen also noch bis März warten, dann wissen wir mehr!

    Glück Auf!
    "Basil"

    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

  • Quote

    Original von adama
    Wessen Brot ißt eigentlich so ein SS-Mann?

    Die Cui bono Frage sollte man sich immer stellen. :]

    vg
    mra

    -die Feder ist uns von Haus aus ein fremdes Handwerkszeug. Aber nun hat unser Leid einen schreiben heißen –

  • Geht das wieder los...... bitte nicht!
    Kannst du inhaltlich an der Kommission Kritik üben?
    ALso ganz konkret, welcheTextpassage des Berichts ist wieder einmal von Gutmenschen/ Regierung/Ninjanazikommunisten/Amerikaner/jüdische Weltverschwörung/Marsmenschen oderwemauchimmer gezielt gesteuert und kontrolliert worden?
    Obwohl der Bericht noch nicht einmal veröffentlicht ist :D


    Daher bitte ich zum Thema zurückzukommen, der Stammtisch ist woanders!!!!!!!!!!!!!!

    Glück Auf!
    "Basil"

    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

    Edited once, last by basil (February 17, 2010 at 6:18 PM).

  • Dresden hat nun sein Opferzahlendogma und wehe es wagt jemand daran zu zweifeln.Auch bei Swinemünde wird die Zahl der Opfer von 23000 auf maximal 4000 runtergerechnet.In zwei Generationen haben die Amerikaner und Engländer nur Schokolade abgeworfen und es finden sich auch genug Quellen dafür.Wenn man aber Teile seiner Familie die auf der Flucht war bei soeinem Terrorangriff verloren hat und noch Menschen kennenlernen durfte die das erlebt haben kann man für so eine Darstellung der eigenen Geschichte nur Verachtung empfinden.

  • Und ich empfinde nur Kopfschütteln für deinen Beitrag!
    Der ist irgendwie extrem substanzlos.... Schon mal den Bericht gelesen?

    Glück Auf!
    "Basil"

    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

    Edited once, last by basil (April 5, 2010 at 12:51 PM).

  • Hallo pommer,

    willkommen bei uns im Forum.

    Quote

    Dresden hat nun sein Opferzahlendogma

    das glaube ich nicht. Das "Dogma" habe eher die vor sich her getragen
    die mit nicht gesicherten Zahlen gearbeitet haben um ihre Klientel zu bedienen ! Und wehe jemand hat diese angezweifelt.

    Um es mal drastisch auszudrücken: Alle haben darüber geredet wie ein Blinder von der Farbe !

    Wir haben jetzt, durch die Kommission, erstmals eine Zahl bei der klar ist wie sie Zustandekommen ist.

    Quote

    Wenn man aber Teile seiner Familie die auf der Flucht war bei so einem Terrorangriff verloren hat und noch Menschen kennenlernen durfte die das erlebt haben kann man für so eine Darstellung der eigenen Geschichte nur Verachtung empfinden.

    Warum Verachtung ?( . Auch wenn du es nicht hören willst es ist
    völlig unerheblich ob es 25000 oder 100000 Tote gab weil sich beide
    Zahlen der menschlichen Vorstellung entziehen.

    Also du solltest Basil´s Empfehlung nachgehen....lesen....nachdenken und dann urteilen.

    In diesem Sinne

    Gruss Dieter

  • Zum Opferzahlendogma fällt mir in erster Linie auf, dass dieses Dogma von der rechten Presse aufrecht erhalten wird. Wer daran zweifelt, ist "verblendet" oder ein "Opfer alliierter Umerziehung" oder Teil einer nebulösen Verschwörung, die es zum Ziel hat, "das deutsche Volk" für dumm zu verkaufen. So kann man keine wissenschaftliche Diskussion führen.

    Warum Professor Rolf-Dieter Müller vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Potsdam Teil einer solchen Verschwörung sein sollte, erschließt sich mir nicht.

    Gänzlich absurd wird das Ganze, wenn Vertreter der NPD ernsthaft behaupten. "Der Bomben-Holocaust von Dresden steht ursächlich weder im Zusammenhang mit dem 1. September 1939 noch mit dem 30. Januar 1933." (O-Ton Jürgen Gansel im sächsischen Landtag).

    Die Strategie der NPD ist leicht zu durchschauen: sie missbraucht die Opfer von Dresden, um sich selbst politisch in Szene zu setzen. Um nichts anderes geht es bei dieser Zahlendreherei. Und das finde ich einfach nur widerwärtig.

    Edited once, last by Christian_W (April 5, 2010 at 3:29 PM).

  • Hallo,
    jeder der über die Opferzahlen von Dresden reden will, sollte sich an etwas Überprüfbares halten. Die Historikerkommission hat nach meiner Meinung sehr wissentschaftlich gearbeit und kommt zu einem ähnlichen Ergebnis wie die Schlussmeldung des Höheren SS- und Polizeiführers über die Luftangriffe im Februar 1945.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Ich würde mich freuen, wenn dieser Thread nicht in eine politische disk. abdriftet..... Egal von welcher Seite! (Sonst wirft man mir nachher noch vor, ich sei auf dem linken Auge blind...)

    Glück Auf!
    "Basil"

    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

  • Hallo,

    ist es denn wirklich so wichtig die genauen Zahlen der Opfer von Dresden zu wissen?
    Meiner Meinung nach wird man die Zahl der Opfer nie ermitteln können.Man weiß ja noch nicht mal die genaue Anzahl der Flüchtlinge die zum Zeitpunkt des Angriffs in Dresden waren.
    Ist doch alles nur ein schätzen.

    Gruß Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Hallo zusammen,

    Quote

    Ich würde mich freuen, wenn dieser Thread nicht in eine politische disk. abdriftet..... Egal von welcher Seite!

    ich auch !!

    Gruss Dieter

  • Quote

    Original von Michael Jörchel

    Ist doch alles nur ein schätzen.


    Schonmal die Mühe gemacht und den Beitrag gelesen?

    Glück Auf!
    "Basil"

    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

  • Hallo Basil,

    wenn Du diesen meinst
    http://www.dresden.de/media/pdf/info…icht_V1_14a.pdf ,
    nein habe ich noch nicht.
    Dazu brauche ich Ruhe und die habe ich erst wenn mein kleiner Sohn (14 Monate alt) schläft. :D
    Ich meinte damit vorhin auch nur,daß die Zahl der Opfer doch ziemlich unwichtig ist.
    Viel wichtiger finde ich,zu wissen warum all dies geschehen ist damit sich dies nicht widerholt.

    Gruß Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division