Programm Weihnachtsfeier 1942 Heeres-Munitionsanstalt Töpchin

  • Tag allerseits,


    es fehlen die "klassischen" weihnachtlich geprägte Musikstücke. Das war ganz typisch für den "fortgeschrittenen Nationalsozialismus".


    Erst 1944, als alle schon wussten, dass der Krieg verloren war, füllten sich zu Weihnachten wieder die Kirchen beider Konfessionen. Und selbst bei Weihnachtsfeiern, die von der NSDAP gesteuert waren, wurde

    wieder "Stille Nacht" gemeinsam gesungen - so persönlich erlebt im Dezember 1944 bei einer Weihnachtsfeier, die von der NS-Frauenschaft veranstaltet wurde.


    Gruß

    Bert

    Edited once, last by Jahrgang39 ().

  • Grüß Dich JR,


    damals, am 2. Weihnachtsfeiertag des Jahres 1944, lud die NS-Frauenschaft unseres Ortes, "Soldatenfrauen" samt ihrer Kinder ganz überraschend in einen großen Saal der HJ ein. Ich war damals 5 1/2 Jahre alt

    und kann mich noch gut an das Ganze erinnern. Wegen des vorhersehbaren Ende des Krieges wurde so ziemlich alles aufgetischt, was damals noch vorrätig war. Die Mütter bekamen sogar Bohnenkaffee

    und wir Kinder eine recht große Tüte mit Plätzchen, Äpfeln, Trockenobst, Hasselnüssen, Bonbons - nur Schokolade war nicht dabei......


    Grüße

    Bert

  • Guten Tag ans Forum,


    man achte auch auf das "kerndeutsche" Wort Vorspruch anstatt Prolog.

    Ist vergleichbar mit Vortrunk anstatt Aperitif.

    Diese Sprechweise der Nationalsozialisten wird mit "Braunwelsch" bezeichnet.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Grüß Dich Peter,


    was eine solche Programmkarte alles aussagt....

    Damals wurde alles verdeutscht - auch wenn es mitunter unsinnig war!


    Und heute: Denglisch allerorten - sogar in der Normandie - parking gratuit


    Grüße

    Bert

    Edited once, last by Jahrgang39 ().