Optimaler Browser für das FdW ?

  • Moin,

    ich habe vor zwei Tagen auf meinem alten Samsung Notebook unter Windows 8 das seit Jahren sehr gut laufende Betriebssystem zerschossen.

    Konnte ich mittels der Samsung Recovery Software neu beleben, so weit, so gut.

    Habe vor dem Crash den Chrome Browser benutzt, aktuell hier mit dem Firefox Browser.


    Mit dem Microsoft Internet Explorer war das FdW nicht aufrufbar, total zerstückelte Ansicht des Forums, nun mit Firefox alles wieder gut.

    Kurze Frage, euer fav. Browser für das Forum, bitte euch um eine kurze Antwort, aktuelle Firefox Version kann ich hier nicht finden, bin zu dumm, die Version auszulesen..?


    Danke für eure Hilfe


    Gruß


    Micha

  • Privet Micha,


    versuchs mal hier https://www.mozilla.org/de/firefox/new/, mit Firefox arbeite ich seit Jahren problemlos.


    Dein Lieblingsbrowser geht auch https://www.google.de/chrome/?…PfBjJy0qd0CFUKwewodB68CPA


    Und Dein Problem mit dem Internet Explorer verstehe ich gar nicht, jeder HTML-Editor ist auf Funktion in diesem Browser ausgerichtet, es kann also gar nicht sein, daß ein anderer Browser eine Webseite sauber anzeigt, der IE aber nicht. Bei mir ist das FdW völlig ok.


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Privet Micha,


    habe es nun auch mit dem Opera probiert, aber nicht auf einem Mac, sondern auf meinem MICROSOFT-Rechenknecht, da sieht das FdW ganz sauber aus.


    Irgend etwas scheint mit Deinem Rechenknecht nicht zu stimmen.


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Tag allerseits,


    der OPERA-Browser ist ein Geheimtipp.Er ist flott und verfügt über eine recht gute Rechtschreibkorrektur. Auch ein guter Browser: SeaMonkey, den viele überhaupt nicht kennen. Ich arbeite generell mit mehreren

    Browsern.


    Grüße

    Bert

  • Hallo Bert,


    da ich eine Webseite unterhalte, bin ich interessiert an Browsern, die keiner kennt, um zu testen ob meine komplexe Entwicklung in allen Browsern funktioniert. Vielen Dank für den Tipp.


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Grüß Gott,


    bin gerade hier mit dem Microsoft Edge der geht auch.


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Moin Wolfgang und Bert,


    danke für eure Hinweise, Opera Browser ist natürlich eine gute Alternative, es gibt ebenfalls einen sehr guten E-Mail Client namens "Opera Mail", ist es vielleicht einmal wert auszuprobieren, es muß nicht immer "Thunderbird" sein...


    Bereits unter Win 98 gefiel mir damals der schnelle "K-Meleon" Browser, geht wohl eher in die Richtung "Sea Monkey", die Bert weiter oben erwähnt hat.


    K-Meleon: http://kmeleonbrowser.org/


    Ich tendiere sehr zu Linux, immer noch, Problem war unter den div. Linux Distributionen meine Flachbettscanner zu aktivieren, das gelang mir damals nicht.

    Vermutlich heutzutage sehr viel einfacher, kann ich leider nix darüber berichten..?


    Gruß


    Micha

  • Grüß Gott,


    nun hat sich das LdW/FdW entschlossen, eine im Download kaum anspruchsvoll/e Software/Design zu verwenden, es geht also jeder Browser und jedenfalls ich sehe keinen Geschwindigkeitsunterschied im Seitenaufbau. Oft gehe ich in das FdW mit dem Smartphone und daselbst mit der T-Online-Browser-App, auch das geht sehr gut.


    So, nun fehlt noch der Standardbrowser auf einem SUN-Computer und dann haben wir hoffentlich alle Browser durch. Jeder hat seine Vor- aber auch Nachteile, nur nicht in bezug auf das LdW/FdW. Ich verwende den IE grundsätzlich nicht, aber das hat historische Gründe, in den 80-er Jahren hat jeder kleine Bub irgendwo auf der Welt gewußt, wo die Sicherheitslücken in den MICROSOFT Programmen waren und wie man da eindringen kann. Ich habe damals schon Internetbanking betrieben. Für die kleinen Buben war es viel zu mühsam im FIREFOX nach Schwachstellen zu suchen, es lohnte sich auch kaum; denn dieser Browser wurde damals zu selten für Bankgeschäfte genutzt.


    Angeblich soll der MICROSOFT Edge schneller als alle anderen Browser zu sein, daran glaube ich nicht. MICROSOFT hat sich nach meiner Erinnerung noch nie durch schnellere Software ausgezeichnet.


    Was war denn Dein Problem mit der Darstellung des LdW/FdW, das Du ja wohl jetzt gelöst hast?


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Angeblich soll der MICROSOFT Edge schneller als alle anderen Browser zu sein, daran glaube ich nicht.

    Hallo Wolfgang,


    mit den Browsern ist es wie in der Autowelt. Der Edge mag als Ferrari, schnell von 0 auf 100 km/h sein aber ist sehr schlecht bei der Zuladung, Sprit- und Wartungskosten. Und hat massiv fehlende Standards, keine Parklücke passt.


    Vernünftige Menschen und Vielsurfer nehmen gleich den Marktführer Chrome, der auch beim 80. geöffneten Tab nicht murrt und die CPU kaum belastet. Sozusagen kostenlos und sicher mit einem Browser a la BMW X7 durch die Welt surfen. Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. Des Deutschen Hobby ist und bleibt das stundenlange Ausprobieren aller exotischen Alternativen. Steckt uns einfach im Blut, der ewige Jäger des verlorenen Schatzes ;)


    Gruß

    Rüdiger

  • Hallo Rüdiger,


    nein, der Edge beschleunigt nicht "von unten heraus" und ist kein Ferrari. Das geht bei MICROSOFT gar nicht; die wollen abwärtskompatibel bleiben und entwickeln hartnäckig in C, um enormen Speicherbedarf (und damit Verlangsamung der Abarbeitung der Software) zu verhindern, bleiben die MICROSOFT-Entwickler beim DLL-Prinzip, das heißt, daß Programmteile in eigene Dateien gelegt werden, die bei Bedarf vom Betriebssystem nachgeladen werden und "abgeworfen" werden, sobald die DLL nicht mehr benötigt wird.


    Sowas habe ich Anfang der 80-er Jahre auf dem C128 - dem (speichermäßig) großen Bruder des legendären C64 - in Assembler (Maschinensprache) mit Basic-Programm-Fragmenten, weil es damals keine andere Möglichkeit gab, eine Subroutine in mehr als einem Basic-Programm zur Verfügung zu stellen und solche Subroutinen brauchte man damals zuhauf; denn so einfache Dinge, wie ein Eingabefeld mit definierter Position auf dem Bildschirm und Länge gab es damals nicht.


    Heutzutage arbeitet man dieses Problem mit einer objektorientierten Programmiersprache ab, dazu müsste sich MICROSOFT bei Neuentwicklungen kaum bewegen, wer C kann und das Prinzip der objektorientierten versteht, der sollte auch in C++ entwickeln können, dann braucht man die DLL-Belastung des Betriebssystems nicht mehr. Ich kann mir kaum vorstellen, daß MICROSOFT beim Edge diesen Weg gegangen ist. Auch daher glaube ich nicht an den Ferrari Edge.


    Gruß Wolfgang

    QUOD SEVERIS METES * Für jede Information zur 296., 327. und 357. I.D. bin ich dankbar.

  • Moin Bert,


    danke für deinen Hinweis, aber Zwangsvideos, die ich nicht einmal anhalten kann, wie auf der Seite der "KommPuter!" Bild,

    das muß ich nun wirklich nicht haben, viel penetranter kann man nervige Werbung kaum verbreiten, nein danke! :cursing:


    Nix für ungut!


    MfG Micha