Deutsche Soldatenfriedhöfe wiedergefunden

  • Hallo,


    der Sender n-tv hat bereits am vergangenen Freitag über den Fund von zwei Soldatenfriedhöfen der Wehrmacht berichtet. Im Gebiet des Kluchor-Passes in der Grenzregion zu Georgien wird z.Zt. wohl mit Unterstützung von russischen und deutschen Gebirgsjägern gezielt nach Grablagen gesucht: https://www.n-tv.de/politik/Ge…eber-article20589708.html


    Eine entsprechende Pressemeldung des Volksbundes steht wohl noch aus, die Generalsekretärin des VB soll selbst an der Exkursion teilgenommen haben.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo zusammen


    Es gab eine Mitteilung beim Volksbund am 21.8.2018


    siehe hier und auf der Facebook Seite vom VDK auch.


    Gruß Stefan

  • Es gab eine Mitteilung beim Volksbund am 21.8.2018


    Hallo Stefan,


    vielen Dank für den Hinweis, die Meldung hatte ich glatt übersehen, weil sie erst nachträglich an den Bericht über die Kriegsgräberstätte in Apscheronsk angefügt wurde.


    Danke & Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Johann Heinrich.


    Vielen Dank für den Beitrag.

    Da die ArGe Erstgrablagen mit den Umbettern des Volksbundes in Verbindung steht, eine kleine Geschichte dazu.


    Many hat hier damals ein Foto aus Privatbesitz in unsere Erstgrablagen gepostet. Ich habe den jeweiligen Umbettern alle vorhandenen Bilder mit Informationen zukommen lassen.


    Schaut man sich beide Fotos im Vergleich an, sieht man gut, wie die Natur sich nur minimal verändert.

    Auch wenn die Grabungen nicht positiv verliefen, hoffe ich auf zukünftige Erfolge.


    Mit freundlichen Grüßen, Mathias

  • Hallo,


    ... hier auch, etwas verspätet...:

    Am Wochenende, 24./25. August war das auch Thema in unserer

    Münchner Boulevard-Zeitung "tz".

    Hab' mal die Seite gescannt und stelle sie zum Thama hier ein:


    Unbenannt 1.jpg


    ... hoffe, man kann diese große Zeitungsseite lasen...


    Gruß ,


    Ralf

  • Guten Abend,


    in der Welt am Sonntag v. 02.09. war ebenfalls ein Artikel dazu abgedruckt. Liegt mir vor. Anforderung per PN.


    Grüße


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Guten Abend zusammen,


    Ralf, der Artikel ist hervorragend zu lesen; vielen Dank dafür.


    Uli, warum kann man den Artikel nur per PN von Dir erhalten? Was spricht dagegen, diesen auch hier direkt einzustellen?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    gibt das Copyright eine solche Veröffentlichung her? Falls ja, werde ich das morgen scannen und einstellen.


    Grüße


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Hallo, Uli,


    ist denn nicht ein Link auf den Artikel möglich?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    leider nein. Online nur für welt+ Abonnenten, oder in der Printausgabe vom Sonntag zu lesen:


    https://www.welt.de/politik/au…wtrid=onsite.onsitesearch


    Grüße


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Deutsches Massengrab im ehemaligen Stalingrad entdeckt


    Hallo,


    in der vergangenen Woche ging die Meldung durch die Medien, dass bei Bauarbeiten im Stadtgebiet des heutigen Wolgograd zufällig ein Massengrab mit den Gebeinen von ca. 800 deutschen Soldaten entdeckt wurde. Nach der Auswertung von ersten Grabungsfunden soll es sich vermutlich um ein Massengrab aus der Zeit vom März 1943 handeln, leider ist wohl ein Teil des Fundortes inzwischen überbaut, so dass eine mögliche Bergung wohl schwierig wird: https://www.n-tv.de/politik/Ma…eckt-article20656956.html


    Der Volksbund teilt dazu mit, dass nach Möglichkeit alle gefundenen Soldaten nach Rossoschka umgebettet werden sollen - bleibt zu hoffen, dass möglichst viele der Toten identifiziert werden und damit auch wieder Vermisstenschicksale endlich aufgeklärt werden können. Die Pressemeldung beim Volksbund: https://www.volksbund.de/meldu…-stalingrad-gefunden.html


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo.


    Zum Zwischenstand: aktuell sind von 150 Erkennungsmarken 50 lesbar. Die Dokumentationen werden wohl bis Ende des Jahres andauern. Hoffen wir auf viele Schicksale, die geklärt werden können.


    Mit freundlichen Grüßen, Mathias

    Suche alle Informationen über den Verbleib meines Urgroßvaters - Ausbildungs- und Ersatz Bataillon 44, vermisst ab Februar 1945 in Bartenstein, Ludendorff- Kaserne. Hier klicken für Informationen

  • Hallo,


    der Volksbund teilt in einer weiteren Pressemitteilung zum o.g. Fund des Massengrabes in Wolgograd mit, dass die Ausbettungen dort nunmehr abgeschlossen sind. Die ersten Vermutungen von bis zu 800 dort beigesetzten deutschen Soldaten sind bei weitem übertroffen worden - es konnten die sterblichen Überreste von 1837 Soldaten sowie zahlreiche Erkennungsmarken geborgen werden.

    https://www.volksbund.de/meldu…-stalingrad-gefunden.html


    Wie für viele andere Angehörige und Familien kommen nun auch für mich wieder bange Monate des Hoffens und Wartens, ob sich unter diesen Toten vielleicht auch meine beiden Onkel befinden, die seit September 1942 und Januar 1943 in Stalingrad vermisst sind...


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Hallo Zusammen

    Das Grab meines Schwiegervaters Otto Vitus Ostermeier soll sich nach Zeugenaussage . Zwischen Humene


    und Mezilaborcts befinden . Vieleicht weiss jemand mehr ?


    Gruss M. Ostermeier

  • Hallo,


    Quote

    Das Grab meines Schwiegervaters Otto Vitus Ostermeier soll sich nach Zeugenaussage . Zwischen Humene


    und Mezilaborcts befinden .

    zwischen Humene und Medzilaborce liegen rund 45 Kilometer.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    leider schreibt Frau Ostermeier inzwischen wohl in ihrer Verzweiflung in mehreren verschiedenen Threads im Forum neue Beiträge zu ihrer Suche nach Vitus Ostermeier, es gibt inzwischen wohl 5 oder 6 Beiträge dazu in verschiedenen Foren des FdW. Es wäre sicherlich hilfreicher, wenn sie den von ihr gestarteten Beitrag weiterführen würde: Vermißt Otto Vitus Ostermeier


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!