Park Patriot bei Kubinka in Russland

  • Hallo liebe Leute!!


    Dies ist nicht wirklich ein Museum. Es ist eher wie eine militärische Expo aus allen Zeitabschnitten der militärischen Auseinandersetzungen mit Kampffahrzeugen und Flugzeugen.

    Das Gelände ist mit Abstand das Größe, was ich bisher sah und stellt alles bei weitem in den Schatten!

    Um alles zu sehen, muß man sich auf dem Gelände eine Busfahrkarte kaufen und dann alles abfahren. Aber das Tollste ist, daß der Eintritt kostenlos ist!

    Für uns historisch Interessierte sind dort ganz besondere Panzer! Z. B. der Ferdinand, der Jagdtiger und der Panzer I Ausf. F sowie der mysteriöse Kugelpanzer.
    Diese Fahrzeuge waren vorher im Panzermuseum Kubinka und sind nun im Park Patriot. Das heißt, wenn ihr alle WKII-Fahrzeuge sehen wollt, müßt ihr Kubinka und Park Patriot besuchen.

    Das dauert aber wirklich von morgens bis abends. Aber es lohnt sich!! :-)

    Viel Spaß bei den Bildern aus Park Patriot!!

    https://www.alternative-geschi…eumsbesuche/park-patriot/


    Bis denne


    Eggi

  • hallo, Eggi


    hast du dir auch den Panzer VIII "Maus" angesehen ? Es ist wirklich ein riesiges Gelände, daß man an einem Tag gerade so schafft. Aber ich musste damals für den Bereich der Jagdflugzeuge Eintrittskarten bezahlen.


    lieben Gruß, Lexa

  • Moin Lexa!

    Ja, den habe ich gesehen. Aber nicht im Park Patriot, sondern im Panzermuseum Kubinka. Ist aber in der Nähe.

    Du meinst die Düsenflugzeuge draußen? Oder war es eine Halle?

    Park Patriot ist normalerweise kostenlos. Schon doof, daß das partiell Geld kostet.

    Aber trotzdem ist die Anlge wirklcih atemberaubend!!!!


    Liebe Grüße


    Eggi

  • Hallo Lexa,


    Ja, das stimmt. Ausländer zahlen deutlich mehr.

    Ich habe den sehr großen Vorteil, daß meine zukünftige russische Staatsbeamtin ist und ich in diesem Falle überhaupt keine problem habe. :-D


    Ah. Ok. Gut. :-)


    VG

    Eggi

  • Hallo,


    zum Panzermuseum Kubinka gibt es seit kurzem einen zweiteiligen Videobeitrag mit dem Titel "Das letzte Panzerlager der deutschen Wehrmacht" bei YouTube:


    Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=cMJuFK4rDDI


    Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=fHt0SXAu7Cg


    Den zweiten Forumsbeitrag von "Klaus Witte" zu diesem Thema gibt es hier, vielleicht kann man die Beiträge zur besseren Übersicht zusammenfassen?

    Bilder aus dem Panzermuseum in Kubinka


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo, ich möchte Ihnen eine interessante Tatsache über die Geschichte dieses Stug lll erzählen, der auf dem Foto zu sehen ist. Es war es, das vom Grund des Schwarzen Meeres der Yevpatoria-Bucht auf der Krim gehoben wurde. Sie wurde 1944 auf dem Transportschiff "Santa Fe" auf die Krim gebracht, das bei einem Angriff 1944 sank. Es wurde vom Boden angehoben und nach Kubinka gebracht. Grüßen Roman.




    Files

    Auf der Suche nach einem Foto von Sewastopol 1941-1944.

    Arbeite für den Frieden:!:

  • Hallo Roman,

    interessante Bilder - man hat dort offensichtlich so viele deutsche Wracks, daß man hin und wieder darin Altöl für Fotografen anzünden kann.

    Grüße von Hector