Suche FPN Lazarettzug

  • Hallo,


    ich suche die Feldpostnummer des behelfsmäßigen Lazarettzug 034.


    In folgenden habe ich bereits gesucht und nichts gefunden:

    FPÜ III

    VBL - DRK

    China-CD

    Internet


    Nachweisbar war der Zug August 1944 im Bereich Serbien im Einsatz.


    Eine Option besteht darin das er die FPN (eventuell mit Kennbuchstaben) vom Stab der Kranken-Transport-Abteilung 511 hatte.

    Eventuell auch die FPN von 2. oder 3./511 da nur Personaleinheit.

    Grüße Matthias

  • Hallo Matthias.


    Leider hab ich den Fischer nicht.

    Vielleicht ist dieser Post interessant für dich.


    Mit freundlichen Grüßen, Mathias

    Suche alle Informationen über den Verbleib meines Urgroßvaters - Ausbildungs- und Ersatz Bataillon 44, vermisst ab Februar 1945 in Bartenstein, Ludendorff- Kaserne. Hier klicken für Informationen

  • Hallo Matthias,


    danke für den Hinweis.

    Leider stehen im Fischer keine Feldpostnummern.

    Aber auch hier ist dokumentiert das er im Raum Belgrad im Einsatz war, dies heißt er müsste eine FPN gehabt haben.

    Grüße Matthias

  • Grüß Gott Matthias,


    hier wird der Lazarettzug 034 ebenfalls erwähnt,mit Ortsangabe Zagreb,

    Siehe Anhang


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

    Files

    • LZ 034.PNG

      (9.46 kB, downloaded 22 times, last: )
  • Hallo Matthias


    Ich habe im DRK beim Band GB Seite 496 die FPN 45522 gefunden.


    Grüße Thomas

    Files

    • 45522.JPG

      (21.68 kB, downloaded 14 times, last: )
  • Hallo Matthias


    T 78 R 410


    siehe Scans


    hier ist eine direkte Verbindung des behelfsmäßigen Lazarettzuges 034 zu den Personaleinheiten 2. und 3./
    Kranken-Transport-Abteilung 511 eingezeichnet


    Uwe


    hab auch noch die behelfsmäßigen Lazarettzüge 032 und 033 gefunden, wurden nochmehr aufgestellt und wurden diese etatstiert?

  • Hallo,


    danke an Alle für die Rückantworten.


    Interresant das dieser Lazarettzug feldpostmäßig einem Kriegslazarett zugeordnet ist.

    Somit ist dieser Lazarettzug 034 der einzige bei dem dies so ist.


    Hallo Uwe,


    ja es wurden noch mehr aufgestellt insgesamt 40 Stück.

    Später dazu mehr.

    Erarbeite derzeit einen Thraed mit allen (Heeres) Lazarettzügen, ca. zweidrittel habe ich mit dem Angaben die ich derzeit habe schon fertig.

    (Angaben aus dem Internet übernehme ich hierfür nicht, da so gut wie keine Quelle vorhanden sind)

    Grüße Matthias

  • Hallo Matthias


    ist das denn wirklich so oder hat das DRK es so gemacht? In den VBL finden sich so manche Gurken ....

    wenn die FPÜ das nicht hergeben dann ist die Wahrscheinlichkeitt groß, das es eben nicht so war ..


    Uwe

  • Hallo Uwe,


    ich gebe dir hier unbedingt recht, habe dies selber schon bei anderen Lazarettzügen so festgestellt, obwohl andere Unterlagen etwas anderes sagen.


    Ich habe diese FPN ersteinmal so mit Hinweisen aufgenommen.

    Obwohl ich immer noch von den Personaleinheiten ausgehe.


    Und jenachdem welche PE gerade auf dem Zug war - war es die FPN der PE.

    Grüße Matthias

  • hab auch noch die behelfsmäßigen Lazarettzüge 032 und 033 gefunden, wurden nochmehr aufgestellt und wurden diese etatstiert?

    Moin Uwe


    ja, wie Matthias schon erwähnte.


    Bspw. war mein Vater, damals Unterarzt d.R. und Orthopäde (also chirurgisch erfahrener Facharzt), vom Armee-Feldlazarett (besp.) 642 vom 17.03.bis zum 03.04.1944 zum Behelfsmäßigen Lazarettzug 024 abkommandiert. In diesem Zeitraum konnte (mußte?) man also im Feldlazarett auf einen chirurgisch erfahrenen Arzt verzichten. Es dürfte die Verlegungsdauer von Ribnitsa nach Drohobycz gewesen sein.

    Fahrtstrecken mit dem B.L.Z 024 (FPN 36275) hat er in seinen knappen, weil spät neu verfaßten Erinnerungen aus den 80er Jahren leider nicht hinterlassen, ebenso keine FPN, denn seine Einheit war während dieser Kommandierung immer noch das Feldlazarett. Auch bei der WASt ist außer dem Kommandierungszeitraum nichts Näheres überliefert. Die Strecken dürften aber in der westlichen Ukraine gelegen haben.

    Seine gesamte, während seiner Einsatzzeit als Orthopäde (August 1943 bis Mai 1945) geführte und mit vielen Fotos ergänzte (Original-)Dokumentation wurde ihm leider, nach Entlassung aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft im Lager Eger, zuhause Ende Juni 1945 gestohlen, zusammen mit Soldbuch, seinen Entlassungspapieren und 1.000 RM Entlassungsgeld. Es waren im Elternhaus zu dieser Zeit allerhand Fremde als Flüchtlinge untergebracht.


    Generell ist erkennbar, daß viele Lazarettzüge, Gemischte Lazarettzüge, Leichtkrankenzüge und Behelfsmäßige Lazarettzüge feldpostmäßig wohl nicht erfaßt wurden. Während der Fahrt konnte man die Zugbesatzung ohnehin nicht zielgenau und zeitlich angemessen mit Feldpost versorgen, so daß man sich wohl darauf beschränkte, Feldpostsendungen an den Start- oder Zielbahnhöfen auszuhändigen.

  • Guten Abend Jürgen,


    ich habe den Vorteil, jetzt schon die nächste, in Arbeit befindliche, Ausarbeitung vom Mattes sehen zu können,

    Lazarettzüge usw, nach erster Durchsicht haben die aber alle eine zugewiesene Feldpostnummer?


    Vielleicht mag Mattes etwas dazu sagen?


    Ach ja,

    many hat im Forumsindex eine neue "Spielwiese" eröffnet, Sanitätseinheiten, vielleicht für dich von Interesse.8)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • ich habe den Vorteil, jetzt schon die nächste, in Arbeit befindliche, Ausarbeitung vom Mattes sehen zu können,

    Lazarettzüge usw, nach erster Durchsicht haben die aber alle eine zugewiesene Feldpostnummer?

    Ach ja,

    many hat im Forumsindex eine neue "Spielwiese" eröffnet, Sanitätseinheiten, vielleicht für dich von Interesse.

    Moin Thomas,


    klar - das sind natürlich die Lazarettzüge, die er bisher in Verbindung mit einer FPN gefunden hatte ... ;)


    Und ja, in "manys" Projekt steckt 'ne Menge Arbeit drin - auch die Arbeit, die beim flüchtigen Überfliegen erkannten Fehler zu beheben. ;)

  • Hallo Jürgen,


    die behelsmäßigen Lazarettzüge wurden überwiegend von Personalen der Krankentransport-Abteilung und von Feldlazaretten gestellt.

    Ein KStN zu den behelsmäßgen Lazarett-Zügen konnte ich bisher nicht finden, nach den KStN Listen scheint es keine offizielle KStN gegeben zu haben?

    klar - das sind natürlich die Lazarettzüge, die er bisher in Verbindung mit einer FPN gefunden hatte ... ;)

    Ja es wurden "nur" die Lazarett-Züge die Heerestruppe waren von mir erfasst.

    Ich denke in knapp zwei Wochen bin ich mit den Thraed fertig, ca. 200 Züge (Posts) habe ich bereits fertig,

    Die vierstelligen 72 Lazarettzugnummern stehen noch aus.


    Es gab noch mehr Lazarettzüge von den Heeregruppen bis runter zu den Divisionen.

    Diese waren meines Wissens nach, aber nicht der Heeres-Sanitäts-Inspektion/Chef des Transpoertwesens unterstellt, sondern der Heeresgruppen-Ärzten, Armee-Ärzten usw.

    Diese Lazarettzüge hatten keine Feldpostnummer.

    Danke für den Hinweis deiner seits, so werde ich ein paar Posts als Platzhalter für Lazarettzüge vorbereiten die keine FPN hatten, nach meien Unterlagen kommen da noch ein paar in Frage.

    Das ganze ist noch ein weites Feld, fiele Informationen gibt es auch nicht hierzu.

    Ich denke aber das wir, wenn der Thread ins Forum gestellt ist, das eine oder andere noch ergänzen können, jede Mithilfe für Ergänzungen, Korrektur ist dann willkommen, jeder einzelne Post kann durch die "blauen Sterne" und überwiegend durch mich editiert werden.

    Ich würde mich freuen dich hierzu als Fachmann zugewinnen.;)

    Grüße Matthias

  • Ein KStN zu den behelsmäßgen Lazarett-Zügen konnte ich bisher nicht finden, nach den KStN Listen scheint es keine offizielle KStN gegeben zu haben?

    Moin Matthias,


    sind mir bislang auch nicht untergekommen ...

    Das ganze ist noch ein weites Feld, fiele Informationen gibt es auch nicht hierzu.

    Das damalige Sanitätswesen an sich ist, was erhaltene Primärquellen betrifft, im Verhältnis zu seiner (meist bereits damals ziemlich unterschätzten) Bedeutung, ziemlich "unterrepräsentiert" ...

    Ich denke aber das wir, wenn der Thread ins Forum gestellt ist, das eine oder andere noch ergänzen können, jede Mithilfe für Ergänzungen, Korrektur ist dann willkommen, jeder einzelne Post kann durch die "blauen Sterne" und überwiegend durch mich editiert werden.


    Ich würde mich freuen dich hierzu als Fachmann zugewinnen.

    Im Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten gerne ...

  • Moin Matthias,


    ich habe nochmal nachgesehen - ich habe zumindest die Nummern der vier KStN für Lazarettzüge / Gemischte Lazarettzüge, Lazarettzüge b, Leichtkrankenzüge sowie Leichtkrankenzüge b zur Hand:

    • 1371 Lazarettzug / Lazarettzug gemischt (01.03.1943)
    • 1372 Lazarettzug b (01.03.1943)
    • 1376 Leichtkrankenzug (01.03.1943)
    • 1377 Leichtkrankenzug b (01.03.1943)

    Diese KStN sind in NARA T78 R 394 enthalten.


    Für die Behelfsmäßigen Lazarettzüge schien es tatsächlich keine eigene KStN gegeben zu haben.

  • Hallo Jürgen,


    danke für den Hinweis, die KStN habe ich und werde diese dann auch in den Thread mit einstellen.


    Hier muß man auch berücksichtigen das dies nur das "Rahmen" Personal ist, die Krankenschwestern und anders Pflegepersonal ist da nicht mit angeben.


    Ich glaube mal gelesen zuhaben das für die behelsmäßigen Lazarettzüge zum Teil das KStN 1376 zur Anwendung kam.

    Hoffenlich find ich das wieder.;)

    Grüße Matthias

  • Hallo Matthias,


    bei den Recherchen zum Weg meines Vaters aus der Festung FFO nach Flensburg habe ich

    vor einigen Jahren einen ausführlichen Bericht des Rathenower Heimatforschers Wolfram Bleiß

    erhalten.

    Nach seinen Recherchen hat der Lazarettzug 536 am 19.04.45 Frankfurt verlassen und ist am

    24.4. in Rathenow angekommen. Das dortige Kriegslazarett 3/626 befand sich in der Jahnschule

    und wurde wahrscheinlich am Morgen des 25.4. evakuiert.

    Eventuell ist es dann mit dem Lazarettzug Richtung Ostsee entkommen. Gut möglich, dass er

    bis zum 2.5.45 auf einen der Verwundetentransporter verladen wurde und dann bis in die Flens-

    burger Förde gekommen ist.

    Aber auch ein Transport über Land ist denkbar.

    Der Lazarettzug hatte die FPN 36762.

    Feldpostnummer 36762

    (Mobilmachung-1.1.1940) 3. Kompanie Landesschützen-Bataillon IX/I,
    (28.4.1940-19.9.1940) gestrichen,
    (30.7.1941-28.2.1942) Lazarett-Zug 536.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.