Gefangenenlager 7144/4 Nowo Golubowka

  • Liebes Forum,


    Nachdem ich diesen Sommer das Grab meines Großonkels in Frankreich (Soldatenfriedhof Fort de Malmaison) besucht habe, möchte ich nun die Kriegszeit und die russische Kriegsgefangenschaft seines Bruders - meines Opas - nachvollziehen und vielleicht sogar dorthin reisen.


    Beim Frankreich-Feldzug war mein Opa wohl auch dabei (Foto auf dem Eiffelturm). Anfrage bei den offiziellen Stellen sind erfolgt.


    Nach dem Tod meines Opas 1999 sind nur noch die Ortsnamen Golobowka und Woroschilowgrad, 80km von Stalino / Rostow (jetzt Donez) erhalten. Entlassen wurde er 1949 in Kadielka.


    Was ich von der letzten Lebenden aus der Generation, der Frau eines Kameraden aus der Gefangenschaft, bekommen habe, ist das Büchlein "Erlebnisse hinter Stacheldraht" der LAMPE WOLF Nowo Golobowka 1944-1949.


    Das Büchlein habe ich einscannen lassen und kann es gerne als pdf (5MB) weitergeben. Einfach nur kurze Nachricht mit email-Adresse reicht.


    Meine Fragen nun:

    1) gibt es über dieses Lager noch weitere informationen oder die Namen von anderen Kameraden dort?

    2) ist jemand schon einmal dort hingereist?

    3) kann man über das Lager und ggf. Liste der Gefangenen auf die Einheit rückschließen, um die gesamte Krigeszeit meines Opas zu rekonstruieren?


    Freue mich auf Eure Antworten und Anregungen.



    Erlebnisse.jpg

  • Lieber schlichi,

    Herzlichen Dank, den Link kenne ich noch nicht.


    Das erinnert an eine Geschichte in dem Buch, in der die Gefangenen der Nachtschicht im Kohlebergwerk feststellen, daß es der 24. Dezember ist, und im Stollen zu singen beginnen. Die Lichter in dem Schacht sahen wohl sehr besinnlich und wie eine Weihnachtsbeleuchtung aus.


    Liebe Grüße zum Wochenende
    Martin