Flak-Maschinengewehr-Regiment der Luftwaffe 200 (v)

  • Hallo an die Experten,


    ich unterstütze eine Bekannte bei der Recherche nach einem Offizier.

    Sie hat bereits viele Informationen zusammengetrtagen, WASt., Karteikarte u.a. ist vorhanden.

    Daraus ergibt sich jedoch ein Zeitraum in 1944 der bislang nicht eindeutig geklärt ist.


    Aus den so geschriebenen Angaben:

    15.2.1944 IV.Btl. Fl.Regt.90, Chef 5.Komp.

    15.7.1944 Flak MG Regt. Z.b.V.1, Chef 5.Komp.
    1944 Fla. MG. Regt.200 (v)


    Zu diesem Fla MG Regiment 200 (!!) konnten wir keine ausführlichen Angaben finden.

    Wo war das stationiert, wo eingesetzt usw.

    Auch im Tessin steht dazu nur ein Zweizeiler, zu einem Regiment !


    Hat zufällig jemand was dazu?


    Vielen Dank


    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Servus,


    es wurde im Aug 1944 aufgestellt (3 Bataillone mit 10 Kompanien) und im Nov 1944 wieder aufgelöst.


    Es war der 9. Flak-Division unterstellt, welche im Sept./Okt. im raum Saarbrücken an der Westfront stand.


    Feldpostnummer:

    1. Kp - 63137

    2. Kp - 62112

    3. Kp - 63263

    4. Kp - 61707

    5. Kp - 63646

    6. Kp - 63441

    7. Kp - 62392

    8. Kp - 63965

    9. Kp - 63587

    10. Kp - 62439


    Regimentsstab - 60728

    Stab I - 61918

    Stab II - 60992

    Stab III - 61061


    Alle Feldpostnummern wurden am 15.11.1944 gestrichen.


    Über die 9.Flak-Division steht folgendes in Wiki:

    Anfang September 1944 wurde die mit ihren 18 schweren und 18 mittleren und leichten Batterien an die Westfront verlegt, wo sie an den Kämpfen um Metz teilnahm. Unterstellt war sie dabei dem IV. Flak-Korps. Ihr Gefechtsstand befand sich in Bolchen. Im Raum Metz angekommen, wurde die Division noch einmal verstärkt.


    mfg

    Holger

    Edited 2 times, last by Sunninger ().

  • Moien,

    Frage: Ist das eine Luftwaffeneinheit? Ich habe Bilder einer Lw-Einheit im hiesigen Raum (kann auch im Saarland sein), welche mit MG 81 und Beute-MG 12,7mm US Browning ausgerüstet ist.

    h.

  • Hallo ZAG,


    Aus den verschiedenen Fliegerregimenter wurde am 10. Juli 1944 das FlaMG-Regiment zbV 1 in Toul aufgestellt. Der genaue Verwendungszweck war die Fla-Sicherung wichtiger Nachschub- und Rückzugsstraßen in Form von Flaksperrstützpunkten. Es hatte eine Stärke von 1000 Soldaten, dass ausschließlich zur Bekämpfung der feindlichen Luftwaffe aufgestellt wurde. Es war in drei Abteilungen mit je 10 2 cm Flak 30 und 3,7 cm Flak 36-Batterien gegliedert. Einsatzmäßig war es in allen Belangen der Luftflotte 3 unterstellt.

    Das Regiment war gegliedert in Rgt.Stab, Stab I. (Battr. 1.-4.), Stab II. (Battr. 5.-7.), Stab III. (Battr. 8.-10.). Es war in allen Belangen der Luftflotte 3 unterstellt.

    Am 9. August wurde das Regiment in Fla-MG-Regiment 200 umbenannt.

    Ende August wurde das Regiment nach Osten über Sommeville zurückgedrängt. Seit 1. September stand das Regiment im Abwehrkampf bei Nancy im Bereich der 553. VGD. Am 3. September wurde es dem Flak-Regiment 42 (9. Flakdivision) unterstellt. Ab 9. Oktober war das Regiment im Einsatz zum Straßenschutz im rückwärtigen Operationsgebiet der 19. PzGrenDivision. Anfang Oktober Abzug zum Schutz von Saarbrücken oder Saarpfalz. Vermutlich am 20. Oktober 1944 wurde das Regiment in III./Flak-Regiment 42 umbenannt.

    Es ist auch möglich, dass das Regiment erst am 8. November umbenannt wurde. Die 5./200 wurde am diesem Tag in 15.(III.)/FlakRgt 42 (mot.) umbenannt, die Mitte Dezember in Mertzweiler (Elsass) lag.

    Quellen: BArch Freiburg, NARA Washington, ULTRA-Meldungen


    Gruß Sven

  • Hallo Sven,


    was mir bei deinem Post aufgefallen ist - eine 19.PzGrenDiv. hat es nicht gegeben - meinst du die 15.PGD (Schreibfehler?) oder steht das tatsächlich so in deinen Quellen?


    Viele Grüße


    Willi

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “Fla MG Rgt.200” to “Flak-Maschinengewehr-Regiment der Luftwaffe 200 (v)”.
  • Hallo an die Experten


    Holger , Vielen Dank für Deine Angaben !


    Sven , vielen Dank für Deine Angaben !


    Was mich nur irritiert ist, dass die Einheit ja Fla (=Fliegerabwehr) MG (=Maschinengewehr) Regiment 200 hieß.


    Und nun war es mit 2 cm und 3,7 cm Flak (=Fliegerabwehrkanonen) ausgestattet.


    Warum wurde dennoch diese, für mich irreleitende Bezeichnung beibehalten.


    Maschinengewehre hatten Kaliber 7,92 mm (o.Ä. bei Beute-MGs)

    Maschinenkanonen begannen ab Kaliber 2 cm und wurden auch dann auch Flak genannt.

    Was meint Ihr?


    Besten Dank nochmals

    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo Zag,


    Quote

    Maschinenkanonen begannen ab Kaliber 2 cm und wurden auch dann auch Flak genannt.


    zumindest die 2 cm Maschinenwaffen liefen bei Heer zum Teil als überschweres (s.s.) M.G. siehe Festungs-Infanterie-Fla-Bataillone


    So wir es aussieht beruhen die Festungs-Infanterie-Fla-Bataillone und das Flak-Maschinengewehr-Regiment 200 auf der gleichen Grund-

    idee. Es sollte ein Gegenmittel gegen die "Pest der Jabos" geschaffen werden, die zumindest im Westen, da Truppenbewegungen am Tage

    und bei Flugwetter fast nicht mehr möglich waren.


    Was mir auch noch aufgefallen ist das die Teileinheiten in der FPÜ II als Kompanie bezeichnet werden, Sven schreibt Batterie Fehler Absicht ?

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,


    ja, das ist mir auch aufgefallen, es werden etliche Fla MG Kompanien mit Nummernbereichen unter 200 und über 200 aufgeführt.

    Und nun taucht dieses Fla (manchmal auch Flak) MG Regiment 200 auf, eine erheblich größere Einheit als eine Kompanie.

    Ich dachte auch erst, da hats sich jemand verschrieben, aber laut Tessin und FPÜ u.a. Quellen gab es diese Einheit eine Zeit lang.


    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo ZAG,


    ich glaube das mit der Kp./Bttr. erklärt sich aus dem Ursprung. Die Einheit wurde ja, wie Sven geschrieben hat, aus verschiedenen Fliegerregimenter (also Ausbildungseinheiten)

    gebildet wurde und deshalb waren das Kompanien weil es keine Flak Tradition gab und deshalb zur Unterscheidung auch das "Fla.MG"


    Den jetzigen Stand habe ich im zusammengefasst.

  • Hallo Dieter,

    danke für die Zusammenstellung, kommt doch bestimmt ins Lexikon.

    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo


    warum wird aus


    "Fla-MG-Regiment der Luftwaffe 200"


    ein


    "Flak-MG-Regiment der Luftwaffe 200" gemacht??


    Ich denke, der Name "Fla" beschreibt den infanteristischen Einsatz der Einheit,

    eben wie beim Heer auch: Fla-Bataillone, Fla-Kompanie, Festungs-Infanterie-Fla-Bataillone = alle Infanterie, alle Kompanien statt Batterien


    Uwe

  • Hallo,

    ich denke auch man sollte bei dem am meisten verwendeten Begriff Fla (Fliegerabwehr) bleiben.

    Auch in der Überschrift. Der Begiff Flak ist halt viel geläufiger und da rutscht gerne das "k" an die Fla.

    Vielen Dank

    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.