79. Infanterie-Division

  • Ja sicher, es sind zwei sog. Bildbände, einer von 1971 und einer von 1979. Beide nennen sich "Der Weg der 79. Infanterie-Division. Dazu gibt es von Sänger die Divisionsgeschichte und den Neudruck dieser Divisionsgeschichte. Meine Bildersammlung geht aber weit über diese Bildbände hinaus, wenn auch zum großen Teil basierend auf der Sammlung Hans Sänger. Hinzu kommen Fotos, die von Nachfahren (Söhne) weiterer ID.-Anhänger zur Verfügung gestellt wurden und eigene Landschaftsfotografie der "Kriegsschauplätze" aus dem Sitzkrieg 1939/40. Die Fotos sind integriert an den passenden Stellen in den Divisionsbefehlen des Generals Streckers, des Divisionserinnerungsbuchs und des Tätigkeitsberichten der einzelnen Abteilungen Und Regimenter der ID - bis hin zur Besatzungszeit in Frankreich. Neben der neu recherchierten Biografie des Generals habe veröffentliche ich auch das umfangreiche Tage buch des Pi.-Btl. 179, die relavanten Teile eines Buches über die Ehrenfriedhöfe der Division, eine Quelle über die Auswahl der Durchbrechstelle samt Durchbruch durch die Maginot-Linie und eine Abhandlung über den jeweils relevanten Westwallabschnitt im Saarland zwischen Merzig und Mettlach. Am Ende kommt dann noch ein privates Kriegstagebuch vom Tage der Mobilmachung bis Silvester 1941.

  • Ich möchte ein weiteres Fahrzeug zur Begutachtung anbieten: Kann es sich bei diesem Sonder-KFZ 10 um eins von Demag handeln? Oder Daimler-Benz, Krauss-Maffei oder Hansa-Lloyd?

    Wie lautet die korrekte Bezeichnung des Artillerie-Geschütz?

  • Guten Abend "Blitzlichtkabinett",


    weiter oben gab es schonmal den Hinweis auf unsere Regeln.

    Anrede und Gruß, wie sieht es damit aus?

    Keine Zeit?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Guten Abend "Huba",


    meine Bestimmungsfrage von Geschütz und Fahrzeug war noch im selben Kontext meiner Frage von heute Nachmittag zu sehen.

    Daher kam es mir nicht in den Sinn, der recht hölzernen Bestimmung von Anrede und Gruß abermals zu entsprechen; auch vor dem Hintergrund, dass es sich nach wie vor um das selbe Thema 79. Infanterie-Division handelt.

    Dieser Umstand ist also nicht einem Mangel an Zeit oder gar Höflichkeit geschuldet.

    In diesem Sinne Abbitte leistend freundliche Grüße,


    Stefan Haas

  • Guten Abend Stefan,


    entspreche einfach der in deinen Augen "hölzernen Bestimmung", halt dich an die Regeln, und alles ist gut.


    Ob du nun Bezug nimmst auf einen vorher eingestellten Beitrag,

    was soll es daran ändern, da hier in jedem Post eine Anrede und ein Gruß erwünscht ist?


    Warum gibt es immer und immer wieder diese "Auseinandersetzungen",

    warum muss man immer wieder auf unsere Regeln verweisen?


    Egal,


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Stefan,

    bei dem Geschütz handelt es sich um eine schwere Feldhaubitze 18. Kaliber 15cm.

    Zwölf dieser Geschütze waren in der IV. Abteilung des Artillerieregimentes zusammengefasst.


    Viele Grüße

    Björn

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    verbunden mit der abermaligen Bitte um genauere Bestimmung sehen Sie hier zwei Panzer. Die Fotos entstanden 1939 und im Frühjahr 1940 und wurden im Kontext "Beutepanzer" fotografiert. Kann jemand genauere Auskünfte geben?

    Danke und mit freundlichen Grüßen,

    Stefan Haas

  • Hallo,


    auf dem zweiten Bild meine ich mit Sicherheit einen sowjetischen BT 7 zu erkennen. Dann kann 1940 nicht stimmen. Das Bild müsste 1941, Andangsphase des Russlandfeldzuges, entstanden sein.

    Das Bild zeigt auf gar keinen Fall einen französischen Kampfpanzer.


    Viele Grüße


    Björn

  • Hallo Björn,


    wenn das kein französischer Renault FT 17 sein soll, muß ich Tomaten auf den Augen haben.


    Gruß

    Lothar


    Nachtrag: Beim zweiten Bild dürfte es sich um einen russischen Panzer BT 7M handeln.

    Edited once, last by Albert64 ().

  • Hallo Lothar,


    Ich habe nie angezweifelt, das es sich um einen FT 17 auf Bild 1 handelt. Meine Aussagen bezogen sich ausschließlich auf das Bild mit dem russischen BT.


    Grüße Björn

  • Guten Abend und vielen Dank zu den Antworten hinsichtlich der beiden Panzer. Da alle mir vorliegenden Alben thematisch nichts mit dem Russlandfeldzug zu tun haben, muss den Albengestaltern vom Traditionsverband 79. ID irgendwie durchgerutscht sein. Nun kann ich das aber korrigieren.

    Anlässlich dieses Opel Admirals in Epinal nach Waffenstillstand möchte ich fragen: War das üblich, dass die Fahrzeuge im Divisionsbestand ihr ziviles Kennzeichen behielten? Fast alle LKW und PKW in der mir vorliegenden Bildersammlung tragen taktisches Zeichen und ziviles Kennzeichen oder eine FPN-Nummer mit taktischen Zeichen.

  • War das üblich, dass die Fahrzeuge im Divisionsbestand ihr ziviles Kennzeichen behielten?

    Hallo,

    vielleicht wurde das Fahrzeug auch einfach "requiriert"?

    Takt. Zeichen (Auto links) sind mMn. schon drauf... Welche genau?

    Vielleicht kann hier jemand noch Aufklärung bringen.

    Mein Ur-Großvater wurde z.B. 1939 samt seines kleinen Transportfahrtzeug/LKW's das er damals hatte, in die Wehrmacht eingezogen.

    Denke das war üblich, da man 39/40 in der Wehrmacht sicher noch nicht so mobil war, wie man heute (mancher) gerne glauben möchte.

    Da wurde mMn damals sicher sehr viel improvisiert.


    Eventuell (Rot Markiert) ein Takt. Zeichen (links der PKW) für die Eisenbahn Truppen?


    Takt.Zeichen.jpg


    Gruß

    Edited 3 times, last by c.ris76 ().

  • Grüß Gott Stefan,


    Kennzeichen IZ = Rheinprovinz ,außer RegBz.Düsseldorf


    Man bekam einen Schein der Wehrmacht, für das Fahrzeug, nach dem Krieg sollte es wieder zum Eigner zurückgeführt werden........


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo ,


    ich halte das Zeichen für das einer Nachrichtenstaffel eines Inf.-Btl., man sieht unter der Ausbuchtung ganz schwach ein St.


    Was auch für ein Fahrzeug im Divisionsbestand eher passen würde.8)


    MfG, Lemmy

  • Eumex

    Danke für diese Info.


    Halte auch noch anhand seines Bildes (Beitrag 33) dieses takt. Zeichen für möglich.

    Rechts unter dem WH ist/sieht mMn evtl. auch das Zeichen der 10 Panzerdivision 1940 in Frankreich.

    War diese Einheit in Epinal?

    Soweit recherchierte ich es nicht.

    Sieht vom Zeichen her doch ähnlich aus.

    Hier mal auf dem Bild (Roter Kreis) so zu sehen...

    Der PKW wurde mMn definitiv requiriert.

    Ob jetzt evtl. 10. Panzer Div. oder Bahn Tr. oder auch Nachr. Staffel eines Inf. Btl.?

    Jedenfalls finde ich das Foto interessant, und auch toll, das darüber Recherchen betrieben werden.

    Grüße


    10.Pz.Div..jpg

    Edited 2 times, last by c.ris76 ().

  • Grüß Gott C.ris.


    unter dem Zeichen WH, des Opels , ist eindeutig das Abzeichen der 79.ID zu sehen.

    Siehe Anhang


    Servus Euimex

    Vivat Bavaria

    Files

    • 79.ID.PNG

      (4.57 kB, downloaded 8 times, last: )
  • Hallo c.ris,


    du hast die Grundzeichen der Waffengattungen eingestellt und nicht die Taktischen Zeichen. Daher dein Irrtum mit der Eisbahntruppe.


    dein Zeichen im Roten Kreis ist Pionierzug (mot), das Zeichen ist doch wieder anders.:/


    MfG, Lemmy

  • Ja wie gesagt sind es von mir eher Vermutungen dazu.

    Man sucht halt nach Takt. Zeichen und liegt dabei nicht immer richtig.

    Die der 10 Pz. (zumindest auf meinen letzten Bild) sieht ja ähnlich aus, wie auf deinem Opel Bild (rechts).

    Zum Glück gibt es ja User, die da über über mehr Fachwissen verfügen, und da Aufklären können.

    Da aber auch bei alten Aufnahmen oft "schwammig" Zeichen zu sehen sind, kann man darüber immer spekulieren.

    Wahrscheinlich (Sicher) handelt es sich hierbei um ein takt. Zeichen der 79. Inf. Div.

    Eisenbahntruppen (linkes Zeichen) würde ich aber nicht generell ausschließen, die evtl. nach den Kampfhandlungen im Rahmen der 79. dort gleich zum Einsatz kamen.

    Grüße