Standorte Sanitätseinheiten-Antworten, Hinweise, Fragen u.s.w.

  • Moin,

    so das erstes Buch habe ich durch.


    Kurt Prüfer

    28.09.1941

    H.V.Pl. Konotop San. Bereitsch. Lw. 9/XI

    VDK


    Anton Lipovsky

    17.12.1941

    H.V.Pl. In Nowossil von Sanko. 134 (60 km östl von Orel)

    VDK


    Andreas Schaupp

    15.12.1941

    Feldlazarett 4/ 582 (mot) in Orel

    VDK


    Franz Lacher

    21.10.1941

    Krgslaz. 3/541 Kiew Fp Nr.20711

    VDK


    Franz Holzer

    14.12.1941

    H.V.Pl. SanKo 45 Sslobodka

    VDK


    Josef Gollatsch

    27.12.1941

    Orel Feldlazarett 615 (mot) Fp Nr. 07532

    VDK


    Josef Rockenschaub

    22.12.1941

    Feldlaz. 603 in Orel

    VDK


    Karl Neudorfer

    29.12.1941

    Krgslaz. 2/609 b.Minsk i.Laz.Zug 122

    VDK

    eingearbeitet, many



    Ferdinand Reichert

    20.10.1941

    Auf d. H.V.Pl. in Rylsk( Lazarett unleserlich)

    VDK



    Karl Galos

    12.12.1941

    San.Kp. 500 Maloarchangelsk HVPL

    VDK


    Ludwig Göschl

    02.12.1941

    Feldlaz. 134 Liwny Bez. Jelez

    VDK


    Siegfried Würmschimmel

    22.10.1943

    Sankp 1/59 Borodjanka

    VDK


    Hans Suchomel

    18.04.1942

    In d.Sankp. 2/45 i.d.Ortskr.Stube Smijewka

    VDK


    Johann Kreuzhuber

    31.03.1942

    Feldlaz. 45 Orel

    VDK


    Otto Wieser

    20.05.1942 H.V.Pl. d. Sankp. 1/45 in Pokrowskoje

    VDK


    Franz Leitinger

    29.05.1942

    Orel, Feldlaz. 4/582 mot.

    VDK



    Rudolf Hehenberger

    16.03.1942

    Feldlaz.m. 25 Orel

    VDK


    Johann Larndorfer

    11.05.1942

    Pokrowskoje HVPL 1/45

    VDK


    Johann Franz Braun

    11.04.1942

    Orel

    Feldlaz.45

    VDK


    Josef Tremmel

    07.01.1942

    (Armee)* Feldlaz. 4/582 mot. Orel * so im Gefallenenbuch

    VDK


    Josef Stieger

    25.01.1942

    Feldlaz.mot. 25 in Orel

    VDK



    Leopold Huber

    20.05.1942

    Ortskrankenstube I Seuchenstat.,Lkb.86, Smijewka HVPL 2/45 (Fleckfieberstation)

    VDK


    Johann Buttinger

    22.05.1942

    Ortskrankenstube I Smijewka HVPL 2/45 ( Granatsplitter)

    VDK


    Franz Schaden

    28.05.1942

    2.Sanko. 100 Bogdanowka

    VDK



    Bruno Bautze

    17.02.1942

    Sanko 2/45 Smijewka (Fleckfieberstation)

    VDK


    Fundstücke

    Wilhelm Ernst

    21.07.1941

    Newel Sanko.2/19

    VDK


    Herbert Winkelmann

    07.08.1944

    Czarna Sankp.20 H.V.Pl. ( Czarna Gorna - Polen)

    VDK



    Res. Laz. IVa Stettin

    Res.Laz. 3 Hamburg



    Gruß

    Jörg

    Edited 8 times, last by many ().

  • Hallo Jörg ,


    wieviel Infos können wir noch von dir erwarten ?

    Mir ist aufgefallen, daß du hauptsächlich Infos zu den Kriegs- und Feldlazaretten hast.

    Das ist sehr gut.

    Ich habe mich nämlich ausschließlich auf die Divisions-Sankos und Divisions-Feldlazaretten konzentriert.

    Das ergänzt sich ja dann bestens.:)


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Moin Micha,


    muss jetzt mal schätzen was zu gebrauchen ist. Meine Daten sind 2 GB Festplatte. ca, 40000 Dateien. Hoffentlich bekommt Many jetzt keinen Schreck...:)


    Gruß

    Jörg

  • Moin Micha,


    muss jetzt mal schätzen was zu gebrauchen ist. Meine Daten sind 2 GB Festplatte. ca, 40000 Dateien. Hoffentlich bekommt Many jetzt keinen Schreck...:)

    Hallo Jörg ,


    nicht nur Many bekommt einen Schreck, den habe ich eben auch bekommen.=O:)


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Hallo

    hier eine kleine Ergänzung:


    17.02.1942 bis 08.03.1942 Armee-Feldlazarett 673 (motorisiert) Stalino

    z.Bsp. Patienten des ll. Btl. Fallschirmjäger-Regiment 2, wie mein Großvater Herbert Oehme, Hauptfeldwebel, laut Wast


    Grüße Kathrin

  • Hallo Many ,


    hier wie gewünscht Sanko und Feldlazarett 45.

    Keiner ist in den Erstgrablagen eingestellt.


    Sanko 45

    Friedrich Springer VDK

    02.06.1942

    H.V.Pl. d. Sankp.1/45 in Pokrowskoje

    Friedrich Springer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino (RUS).


    Wilhelm Affsprung VDK

    06.05.1942

    Smyewka, in d.Sankp. 2/45 Seuchenstation

    Wilhelm Affsprung konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Kursk - Besedino war somit leider nicht möglich.


    Stefan Kummer VDK

    11.07.1942

    H.V.Pl. Sanko 2/45 Buchtejarowo

    Stefan Kummer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino.


    Martin Gruber VDK

    06.02.1943

    H.V.Pl.d. Sanko 2/45 Ssossna

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Werchososenje - Russland


    Hermann Lang VDK

    11.02.1943

    H.V.Pl.d. Sanko 2/45 Ssossna

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Werchososenje - Russland


    Egon Frank VDK

    20.02.1943

    H.V.Pl.d. Sanko 2/45 Smijewka

    Egon Frank ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino überführt worden.


    Feldlazarett 45

    Otto Löhr VDK

    13.12.1942

    Feldlaz. 45 Kolpna

    Otto Löhr konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Kursk - Besedino war somit leider nicht möglich.


    Heinz Wacker VDK

    27.02.1943

    Feldlaz. 45 Kolona

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Orel - Russland


    Konrad Saller VDK

    08.02.1944

    Feldlaz. 45 Bobruisk

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Bobruisk - Belarus


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Moin Micha,

    da mache ich mit:


    Heinrich Bausch

    27.06.1942

    Pokatilowo H.V.Pl.Sanko 1/45

    VDK


    Raimund Kloiber

    15.08.1942

    Laz. Buchtejarowo (HVPL 2/45)

    VDK


    Anton Greifeneder

    19.12.1942

    H.V.Pl. Buchtejarewo (HVPL 2/45)

    VDK


    Kurt Müller

    19.12.1942

    Sanko 2/45 H.V.Pl. Buchtejarawo Foschna ( Achtung Bestätigung das 2/45 ebenfalls HVPL führte)

    VDK


    Anton Greifeneder

    04.03.1943

    Kr.Laz. 4/609 Gomel

    VDK


    Karl Schmeitzl

    02.02.1943

    San.Kp. 1/45 H.V.Pl. Markino Stolbezkoje

    VDK


    Erich Tanzer

    08.11.1942

    San.Kp. 2/45 H.V.Pl. Buchtjarowo

    VDK


    Franz Hömstreit

    27.01.1943

    H.V.Pl. 45 2/45 Buchtjarowo

    VDK


    Josef Haas

    13.12.1942

    lcht.Krgslaz. 2/521 mot. Wjasma

    VDK


    Rudolf Diekow

    10.09.1942

    Sanko 2/45 F.P.27407 Buchtjarowo

    VDK


    Hans Caspers

    22.07.1942

    Buchtejarowo H.V.Pl. 2/45

    VDK


    Hans Dieckow

    08.07.1943

    H.V.Pl. Sanko.1/61 mot. Nowo Tscherkowskoje Lkb.236

    VDK


    Johann Danner

    29.06.1942

    H.V.Pl.Pokatbowo 1/45

    VDK


    Wilhelm Scheuringer

    18.12.1942

    H.V.Pl. Fela Kolpina 45

    VDK


    Rudolf Habicht

    06.07.1942

    H.V.Pl.Sanko 2/45 Buchtejarowo

    VDK


    Walter Osen

    08.08.1942

    Sanko 2/45 H.V.Pl. Buchtejarowo

    VDK


    Richard Picardt

    16.11.1942

    Ortslaz. Chochol Sanko 1/323

    VDK


    Ernst Schantowski

    30.04.1943

    Feldlaz. 602 mot.Brjansk

    VDK


    Erwin Alwin Hermann Wilhelm Holtz

    17.06.1942

    Sanko 2/5 H.V.Pl.Kosino Bol-Gorby b.Staraja-Russa

    VDK



    Cornelius de Vries

    09.07.1942

    Feldlaz.d. Sankp. 500 Kolpna

    VDK


    Josef Muschke

    24.09.1942

    H.V.Pl. Buchtejazowo 2/45

    VDK


    Buchtejazowo (Feldlazarett 299 während der Rückzugkämpfe im Ort ) 11.02 1943


    Leonhard Anscheringer

    25.06.1942

    San.Kp. 2/195 H.V.Pl. in Nishn Carlowo

    VDK


    Hans Ernst Erich Wilhelm Wegner

    30.06.1942

    Feldlaz. 195 m. Jarische

    VDK



    Fundstücke:

    Alois Dasch

    01.10.1941

    H.V.Pl. i. Boljschaja-Belosjorka, 45 km s.o.w. Nikopol ( San Komp. noch unklar)


    Rudolf Martin Kaiser

    Krg.Laz.3/541 m. Shitomir
    20.07.1941

    VDK


    Karl Bösch

    18.08.1941

    Krgs.Laz. 903 Lemberg

    VDK


    Karl Anton Keller
    05.08.1941

    Fela 1/592, mot.Kodyma

    VDK

  • hier wie gewünscht Sanko und Feldlazarett 45.

    [...]


    Feldlazarett 45

    Ich habe mich nämlich ausschließlich auf die Divisions-Sankos und Divisions-Feldlazaretten konzentriert.

    Moin Micha,


    das Feldlaz. 45 war längst Heerestruppe geworden, ab August 1942 der A.San.Abt. (mot) 582 zugeordnet und bei der 2. Armee der H.Gr. Süd im Einsatz - war also, wie auch die meisten anderen Feldlaz. längst kein Divisions-Feldlaz. mehr!

    • Löst Euch bitte (zumindest, was Zeiträume ab Herbst 1941 angeht) von dem Gedanken "Feldlaz.Nr. = Div.Nr. -> also Feldlaz. dieser Division"! Die Feldlaz. waren, wie ich oben bereits erläutert hatte, hinsichtlich der Umgliederungen der Divisionen aus ihnen ausgegliedert und in A.San.Abt. eingegliedert worden!
    • Ebenso gilt nicht "Alle San-Einheiten einer A.San.Abt. führten dieselbe Nummer, nämlich die der A.San.Abt.". Nein, da ging es kunterbunt zu, was die Nummern der A.San-Einheiten betrifft. Hatte ich auch schon erläutert.

    Eine derart bequeme Systematik wäre ja sonst auch hinsichtlich der Zuordnung viel zu einfach ...

  • Hallo zusammen


    das Feldlaz. 45 war längst Heerestruppe geworden, ab August 1942 der A.San.Abt. (mot) 582 zugeordnet und bei der 2. Armee der H.Gr. Süd im Einsatz

    ich habe im Anhang, ein paar Seiten aus dem „Fischer“ hier wird das Feldlazarett immer

    im Zusammenhang mit der 45. Infanterie-Division genannt.


    wie auch die meisten anderen Feldlaz. längst kein Divisions-Feldlaz. mehr!

    Wo bzw. in welchen Unterlagen, findet man etwas über solche Unterstellungen.


    Gruß many

  • Hallo Jürgen ,


    mit "Divisions-Feldlazarett" habe ich mich nicht genau ausgedrückt.

    Ich meinte damit, daß ich in meiner Liste nur die Divisions-Sankos habe und die Feldlazarette mit Divisionsnummern.

    Soll heißen, die Feldlazerette mit den hohen Nummern (530, 561 usw.) habe ich nicht in meiner Liste.

    Deswegen habe ich einfach "Divisions-Feldlazarett" geschrieben.

    Die Problematik mit diesen Feldlazaretten ist mir bekannt.:)


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • ich habe im Anhang, ein paar Seiten aus dem „Fischer“ hier wird das Feldlazarett immer

    im Zusammenhang mit der 45. Infanterie-Division genannt.


    Wo bzw. in welchen Unterlagen, findet man etwas über solche Unterstellungen.

    Moin many,


    zunächst mal sind diese "Fischer"-Auszüge ohne Angabe des vollen Datums, d. h., hier also wenigstens der Ergänzung des Jahres dieser Auszüge, nutzlos. (Ich gehe mal von Herbst bis Ende 1941 aus ...)


    Zweitens geht daraus nicht hervor, ob sich das Feldlaz. 45 zu diesem Zeitpunkt der anstehenden bzw. bereits laufenden "Div.44"-Umgliederungen noch bei den San-Diensten der 45. Inf.Div. befand oder schon aufgrund des weiterhin bestehenden oder lagebedingt neu entstandenen Bedarfs der Div. (aufgrund hoher Verwundetenzahlen durch schwere Kämpfe, wie ja auch die Berichtsausschnitte erwähnen) vom Armeearzt wieder temporär der 45. Inf.Div. zugewiesen und insofern von deren Div.Arzt eingesetzt wurde. So etwas wurde üblicherweise in solchen Berichten als bekannt vorausgesetzt und natürlich nicht jedesmal neu unter Hinweis auf den betreffenden Aus-, Umgliederungs- oder Zuweisungsbefehl erwähnt, kann daher auch nicht im "Fischer" erscheinen.


    Überdies ist ja auch das Feldlaz. 66 (!) unter Hinweis auf die "Besonderen Anordnungen für die Versorgung Nr. 60 der 45. Inf.Div. vom 30.10." bei der 45. Inf.Div. erwähnt! Bei der 45. Inf.Div. bestand also in diesem Zeitraum offenbar ganz ordentlicher Bedarf an Feldlazaretten!


    Die Original-Aus-, Umgliederungs- oder Zuweisungsbefehle muß man zur sicheren Beurteilung der Situation heranziehen!


    Drittens ist der "Fischer" nur eine Sekundärquelle, die wie auch "Tessin" nur mit den zu ihrer Zeit verfügbaren bzw. aufgefundenen Informationen arbeiten konnte / mußte. Insofern muß man auf jeden Fall mit darin noch nicht sichtbaren Informationslücken unklaren Umfangs rechnen - wie sich ja auch immer wieder herausstellt.


    Inzwischen besteht ja die Möglichkeit, sich selbst in den von den Alliierten damals beschlagnahmten Primärquellen der Wehrmacht und der Waffen-SS zu informieren (NARA, Rußland-Archive, etc.)


    Ja, das alles ist sicher nicht im Handumdrehen und mit höchstens ein bißchen Blättern erledigt und eine sorgfältige Verifizierung braucht viel Zeit!

    Was meinst Du, wieviel Material noch nicht in meine DB aufgenommen werden konnte, weil ich es erst verifizieren muß ...

  • Moin,

    geht weiter.


    Oskar Störzenecker

    13.07.1942

    Buchtejarow HVPL 2/45

    VDK


    Johann Steininger

    22.07.1942

    Feldlaz. 195 (mot.) Kolpna

    VDK


    Ludwig Noll

    28.12.1942

    Feldlaz. 45 Kolpna

    VDK


    Gustav Fastenrath

    04.10.1942

    H.V.Pl. Sanko 2/45

    VDK


    Albert Androsch

    03.07.1942

    Sanko 2/45 Buchte Jareno Cliswetmika

    VDK


    Franz Falkner

    13.02.1943

    Sanko 2/45 H.V.Pl.Iwanowka

    VDK


    Erich Bergener

    12.02.1943

    H.V.Pl.Iwanowka Sanko 2/45

    VDK


    Anton Maier

    07.02.1943

    Feldlaz. 45 Smijewka

    VDK


    23.2.1943 Feldlazarett (mot) 615 in Orel


    Bernhardt Frentz

    14.02.1943

    Brjansk H.V.Pl. Feldlaz.mot. 34

    VDK


    Erwin Aue

    08.02.1943

    San.Kp. 1/383 Maloarchangelsk

    VDK


    Paul Dobisch

    18.02.1943

    Feldlaz. 1/582 mot. in Orel

    VDK


    Johann Quass

    29.06.1942

    Feldlaz. 195 m. Jarische v.H.V.Pl.

    VDK


    Wolfgang Mauerer

    20.10.1941

    Karlowka Feldlaz.mot.168

    VDK




    Gruß

    Jörg





  • Moin,


    heute mal Sammeltruhe


    Karl Bauer

    16.09.1943

    H.V.Pl.d. Sankp. 2/175 Scheritirowka - Charitonowka / Shitomir - Ukraine

    VDK


    Josef Hauser

    13.08.1942

    SS.Feldlaz.5,1.Zg.Pschechskaja -- Russland

    VDK


    Franz Hutterer

    22.04.1943

    Karatschew A.Fela. 2/572 Brjansk - Russland

    VDK


    Alfred Linz

    06.09.1943

    Worotschino,H.V.Pl.,Sanko 246

    VDK


    Johann Krither

    19.03.1943

    H.V.Pl.,Sanko 2/172,Botscharowo-Komaritschi

    VDK


    Karl Sinz

    15.03.1943

    Krk.Trsp.Abtlg. 3/693 bei Komaritschi -Russland

    VDK


    Josef Lamm

    21.08.1943

    H.V.Pl. d.Sanko. 1/45 Lopardino Komaritschi - Russland

    VDK


    Michael Reisinger

    27.03.1943

    Krgs.Laz.(m.) 3/626 in Gomel

    VDK


    Aktenfund: Kriegslazarett 4/ 637 in Minsk, dort im Haus d.roten Armee (belegt mit 650 Mann) Februar 1942

    Gruß

    Jörg

  • Guten Morgen zusammen


    recht Herzlichen Dank für eure eingestellten Hinweise, z. Zt. Bin ich bei Sanitätsdienste 4.


    wenn ihr noch etwas habt, immer einstellen.


    Danke


    Gruß many

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Hallo Many ,


    das habe ich zur Sanko 4 für dich.

    Keiner ist in den Erstgrablagen gelistet.


    Sanko 4

    Otto Ernst Vetter VDK

    14.07.1942

    San.Kp. 1/4 H.V.Pl.Issajewka

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Issajewka / Rostow am Don - Russland


    Karl Lang VDK

    16.07.1942

    Sanko.1/4 H.V.Pl.Issajewka

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Issajewka / Rostow am Don - Russland


    Fritz Max Feldmann VDK

    23.07.1942

    Nowotscherkassk, 11 km nördl., Sankp.1/4 H.V.Pl.

    Fritz Max Feldmann ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Krasnodar-Apscheronsk überführt worden.


    Fritz Lothar Bernhard Pfeifer VDK

    06.08.1942

    H.V.Pl. San.Kp. 2/4 Plodowitaja

    Fritz Lothar Bernhard Pfeifer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka - Sammelfriedhof.


    Helmut Kurt Neugebauer VDK

    31.08.1942

    Sanko. 2/4 Schlucht Höhe 126,6 1 km v. Katreyschewo

    Helmut Kurt Neugebauer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka - Sammelfriedhof (RUS).


    Werner Helmut Engelmann VDK

    30.11.1942

    H.V.Pl.,Sanko 2/4 Nische Tschirskaja

    Werner Helmut Engelmann ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka - Sammelfriedhof.


    Viele Grüße Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Da scheint es eine polnische Hilfskraft im Lazarett gegeben zu haben. Osopna ( warten-? Wartend zu HVPL abgegeben ..... Lege mich nun mal weit aus dem Fenster.... Bauchschuss .. warten liegen gelassen ......

    Auch hoffnungslose Fälle wurden von der Front abgeholt um die Kampfmoral zu erhalten. ( Sanitäter hilft schon...) Nur ersten wenn nicht innerhalb von 2 Stunden nicht operiert

    wurde hatte keine Überlebenschance. Noch dazu warum das OP mit einer unsicheren Operation belasten wenn draußen noch 100 Fälle warten. osobna poczekalnia dla prywatnych pacjentow - eigene Wartezone für Privatpatienten     

    polnisch


    Gruß

    Jörg