Totenkopfring mit Urkunde

  • Hallo Hensler,


    mir persönlich kommt die Urkunde "komisch" vor:

    Warum einem von Zehntausenden von "SS-Gefreiten" knapp 2 Wochen (22.4.45) vor Kriegsende der TK-Ring verliehen??

    Auch macht mich der Truppenteil stutzig: Was bedeutet 3./AAI??

    Auch war in den SS-Schreibstuben sicherlich bekannt, dass die korrekte Einheitsbezeichnung " Leibstandarte SS Adolf Hitler" lautete.

    Mir erscheint diese "Urkunde" als eine späte Nachkriegsarbeit.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Ingo. Besten Dank für Deine Antwort. Ich weiss noch zusätzlich, dass dieser Soldat 1945 in den Ardennen im Einsatz war. Dieser Wilking Ring...könnte der eventuell echt sein?

    Beste Grüsse Hanspeter


    16.57 Uhr

    Hallo Ingo. Besten Dank für Deine Antwort. Ich weiss noch zusätzlich, dass dieser Soldat am Ende des Krieges in den Ardennen war und beide Beine verloren hat. Dieser Mann ist vor zwei Jahren gestorben.

    Darf ich Dich noch Fragen ob dieser Wiking Ring echt sein könnte?

    Herzlichen Dank für Deine Meinung

    Beste Grüsse

    Hanspeter


    Beiträge zusammengefügt; kkn

  • Guten Tag, Hanspeter,


    Echtheitsbestimmungen können und wollen wir in unserem Forum nicht vornehmen; ein Sammlerforum wäre durchaus besser geeignet.


    Merscher gehörte wohl der Waffen-SS, speziell der SS-Panzer-Aufklärungs-Abteilung 1 an - zumindest wird das im Netz so geschrieben -, aber die Echtheit des Ringes solltest Du an anderer Stelle prüfen lassen.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Tag Diana

    Besten Dank für Deine Informationen. Darf ich Dich Fragen, oder wer kann mir da weiterhelfen, ob kurz vor Kriegsende Totenkopf Ringe ohne Gravur vergeben wurde? Wenn ich das herausfinden könnte, wären schon viele offene Fragen beantwortet.

    Beste Grüsse

    Hanspeter

  • Hallo, Hanspeter,


    ich selbst kann Dir die Frage nicht zweifelsfrei beantworten, aber soweit ich mal gelesen habe, wurden nur Ringe mit Gravur vergeben.


    Unsere Spezialisten wissen sicherlich hierzu mehr.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana

    Weisst Du gerade welchen Spezialist ich hier ansprechen könnte ? Bin neu hier und kenne mich noch nicht so aus.

    Grüsse Hanspeter

  • Hallo, Hanspeter,


    üblicherweise kommen unsere Spezialisten - egal zu welchem Thema - meist von ganz alleine ;)


    Bitte einfach etwas Geduld.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hoi Diana

    Super besten Dank für Deine Zeilen und Info :thumbup::)

    Sonnige Grüsse aus der Schweiz

    Hanspeter

  • Guten Abend zusammen,


    meines Wissens nach .....

    wurde der Totenkopfring nur SS-Führern "gegeben", geschenkt, keinen Mannschaften oder Unterführern der SS.


    Der Ring war eine Schenkung,

    den Charakter einer Verleihung erhielt Ring dadurch, dass er eben nur "geliehen" war,

    er war zurückzugeben bei z.B. Tod, unehrenhafter Entlassung....


    Der Text der "Verleihung" des Rings an SS-Sturmmann Messler hat natürlich enorme Ähnlichkeit mit dem Dokument für Daluege,

    allerdings, wie man sieht, ist hier von Schenkung die Rede:


    Daluege, Kurt - 9.jpg


    Man soll zwar nie nie sagen, aber eine Schenkung des Rings an eines Sturmmann, dazu ohne Gravur?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Guten Abend Thomas

    Besten Dank für die Schilderung meiner Anfrage. Ich bin etwas unsicher wegen dieses Ringes mit Urkunde. Bei meiner Nachfrage betreffend dieses Ringes und Urkunde wurden kurz vor Kriegsende keine Gravuren mehr gemacht. Jemand sagte auch, dass es diese Abteilung 3./AA1 nicht gegeben hat. Etwas später sagte mir jemand, dass es sich um die 3. SS Panzer-Aufklärungs-Abteilung 1 handelte.

    Wie ist Ihre Meinung betreffend dieser Ringe? ( Totenkopf, Wiking )

    Beste Grüsse

    Hanspeter