Major Georg August Moeller und Hauptmann Karl Güntzel

  • Hallo Arnd,


    dies aus amtlichen Unterlagen:


    Georg August Moeller

    +16.08.1898 in Hersfeld (Geburtsregister Nr. 163)


    Vater: Kaufmann Theodor Georg Moeller, zuletzt wohnhaft in Hersfeld

    Mutter: Katharina Elisabeth geb. Pfaff, wohnhaft in Hersfeld (1945)


    +21.10.1945 in Hersfeld (Sterberegister Hersfeld Nr. 374)

    Der Kaufmann - Major - Georg August Moeller, Wachbataillon 591/2, evangelisch, ist am 21. Oktober 1945 (die Todesstunde ist nicht bekannt) in französischer Gefangenschaft verstorben. Er wurde in Champigneul (Frankreich) beigesetzt.

    Eingetragen auf schriftliche Anzeige der Deutschen Dienststelle.


    Der Verstorbene war verheiratet mit Elisabeth Gertrud Christiane geb. Martin, wohnhaft in Hersfeld (1945). Heirat am 31.05.1930 in Hersfeld (Nr. 38).


    Volksbund: Georg-August Moeller ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis. Endgrablage: Block 4 Grab 1095



    Gruß

    Jörg

  • Hallo Jörg

    Danke für die schnelle Antwort !


    Wo finde ich so was selbst ?


    Google gequält aber nichts von alle dem gefunden ||


    Gruß Arnd

  • Hallo Arnd,


    Major Karl Moeller wurde gegen seinen Willen zum Kampfkommandanten von Hersfeld ernannt, nachdem sein Vorgänger Hpt. Kiefer durch das LXXXV AK. in Eisenach wegen Untätigkeit entlassen wurde. Er konnte erreichen, das sich die in Hersfeld befindlichen Kampftruppen nachts Richtung Sorga absetzten. Gefechtsstand war in der Kriegsschule, heute Finanzamt.


    Hpt. Karl Güntzel war im Zivilleben Direktor der Hersfelder Engelhardt-Brauerei. Die Offiziere der Kraftfahr-Abteilung 9 wollten sich über die Autobahn Richtung Erfurt absetzen, wurden aber von US-Truppen eingeholt. Güntzel erklärte sich bereit, für eine kampflose Übergabe von Hersfeld zu sorgen und ließ sich von den Amerikanern bis an die Stadtgrenze bringen. Von dort aus ging er alleine zu Fuß in die Stadt und traf bei der Gaststätte Kimmel, Am Weinberg 20, den Feuerwehrmann Friedrich Richter, der im Auftrag der Stadtverwaltung mit weißer Fahne auf die Amerikaner wartete und ihm versicherte, daß keine Kampftruppen mehr in Hersfeld seien.

    Beide gingen zu den Amerikanern zurück, die inzwischen auch den Kdr. der Kraftfahr-Abteilung 9, Major Damm herbei geholt hatten. Gemeinsam fuhren sie zum Rathaus, in dem dann um 12:30 die formelle Übergabe der Stadt durch Stadtoberinspektor Friedrich Taubert erfolgte.


    Friedrich Taubert hat einen mehrseitigen Bericht zu den Ereignissen verfasst, der in Sagan: Kriegsende 1945 im Vogelsberg und in der Rhön abgedruckt ist, dazu auch ein Foto von Güntzel und Damm im US-Jeep und die US-Kolonne vor den durch Artilleriebeschuß brennenden Gasthäusern am Brink, Zum Adler und Zum Saufhaus.


    Georg August Moeller, Kaufmann, Hainstr. 16

    Karl Güntzel, Brauereidirektor, Eichhofstr. 2

    Friedrich Richter, Polstermeister, Geschäft Nachtigallenstr. 5, Wohnung Weinberg 20

    Friedrich Taubert, Stadtoberinspektor, Meisebacherstr. 5


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Jörg

    Danke für die Info!

    Ich habe mal nach ancestry geschaut, der Preis ist nicht gerade günstig, kann allerdings nicht beurteilen ob er es wert ist!


    Hallo Thilo

    Danke für die ausführliche Info!

    Das Buch werde ich mir bestellen!


    Gruß Arnd

  • Hallo miteinander,

    ich hätte da mal zwei Fragen:


    1. Warum sollte Hersfeld eigentlich zerstört werden?

    2. Was haben Moeller und Güntzel aktiv (aus freien Stücken) getan, um dies zu verhindern?


    Grüße Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    Bad Hersfeld wäre im Falle von Widerstand durch die US-Armee, wie von dieser angekündigt und in anderen Fällen auch durchgeführt, massiv beschossen und bombardiert worden.


    Major Karl Moeller konnte als Kampfkommandant den Abzug der Kampftruppen aus Bad Hersfeld erreichen, Hpt. Karl Güntzel sorgte für die kampflose Übergabe der Stadt.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941