Gründung und Nummerierung der Kommandanturen in Frankreich

  • Ich grüsse Sie alle und wünsche allen einen schönen Sommer.

    Ich mache eine Recherche über die deutschen Truppen, die zwischen 1940 und 44 in F, zwischen Gironde und Loire, und bis zur Linie Tours Bourge , im Osten,etwa, stationniert waren .

    Ziel ist eine Art Nachschlagwerk zu machen, um genau zu wissen wer wo wann war.

    ich beschäftige mich zunächst nur mit dem Heer.

    Wenn sich jemand auch damit beschäftigen sollte, dürfte er sich gern bei mir melden.

    Meine heutige Frage bezieht sich auf die Kommandanturen:

    Ab welcher Stärke war eine Einheit befugt, eine Kommandantur zu gründen ?

    Diese O.K, F.K und O.F.K hatten immer eine Nummer : Wie wurden sie nummeriert ?

    Gab diese Nummer eine Information über die Stammeinheit, wie eine F.P.N etwa?

    Wie schon erwähnt, bin ich für jede Sprachkorrektur dankbar .

    Mit bestem Dank im voraus und freundlichen Grüssen.

    Joh

  • Guten Tag ans Forum und besonders an den Anfragenden,

    Bonjour à notre forum et surtout au demandeur,


    ist Ihnen das Prinzip der deutschen Kommandanturen bekannt?

    Connaissez-vous le principe de la "Kommandanturen" allemande?


    Zur Übersicht empfehle ich folgenden Link:

    Pour avis, je recommande le lien suivant:

    https://fr.wikipedia.org/wiki/Kommandantur


    In unserem Lexikon der Wehrmacht" kann man sehr viel über die Kommandanturen nachlesen.

    Dans notre "Lexikon de la Wehrmacht "on peut lire beaucoup sur les "Kommandanturen".


    Sie finden dort viele Informationen, die Sie wissen wollen.

    Vous y trouverez beaucoup d'informations que vous voulez savoir.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie

    Cordialement


    Peter

    (PH)

  • Guten Tag an alle und besonders an den Verfasser der Antwort .

    Vielen Dank für die freundliche Antwort. Ich weiss, das ich manche mit meinen "blöden Fragen" nerve aber ich bin ja sehr ungeschickt und finde nicht , was ich suche , das heisst, Informationen über die deutschen Kommandanturen so wie einfache klare Definitionen von bestimmten Begriffen wie, z.Beispiel, "Feldheer" .ja, warum ist ab und zu die Rede vom "Feldheer" und nicht vom " Heer" .Ich sehe schon manche die Achseln zucken und bitte um Entschuldigung aber die Frage stelle ich mir! Was sind "Korpstruppen" ? Eine "normale " Division ist doch einem Korps unterstellt und doch "keine Korpstruppe" oder ?

    Also gibt es im Lexikon eine Stelle, wo man solche Fragen klären kann?

    Im voraus danke vielmals für Ihre freundliche Geduld und herzliche Grüsse .

    Johannes Maria

  • Ich grüsse Sie alle und besonders Danuser und IR 75.

    Ich habe gerade den von Danuser empfohlenen Link von Wiki gelesen und bin nicht klüger geworden ...

    Das , was da steht, weiss ich schon , aber es ist viel komplizierter als das .

    Zuerst liest man im Archiv, dass in der Aufstellung eines Regiments, eine Kommandantur vorgesehen wurde, die eine Nummer bekam .

    Fragen : Welches Personnal war in solch einer Kommandantur vorgesehen ? Truppe und Beamte nehme ich an, aber im welchem Verhältnis?

    Denn die Kommandantur, die zum Beispiel 1939 in Ostpreussen gegründet wurde, konnte doch nicht wissen , welche Stadt oder welchen Ort sie in F zu verwalten haben würde?

    Ich nehme an , dass die Stärke der Belegschaft, der Stärke der Einheit entsprach .

    Nähere Frage: Hatte eine Kommandantur immer eine Gruppe von der GFP oder von der Feldpolizei zur Verfügung? Denn jede K hatte Polizeimassnahmen zu ergreifen.


    Und jetzt zu der Nummer : Im BA liest man auch , dass die Kommandantur mit einer bestimmten Nummer mal in Angers sein konnte und mal in Minsk, das als Beispiel .

    Das heisst, dass diese Nummer Bestandteil der Kommandantur war und nichts mit dem Ort zu tun hatte, was ich ursprünglich gedacht hatte .( Ich dachte an die Nummer der Strassenkarten ) .

    Daher meine Frage : wie wurden sie nummeriert? Wie funktionnierte es , denn manche wurden gestrichen, andere neugebildet ???


    Die in Wiki Anspielung auf die Wahl der Gebäude , wo die Kommandantur untergebracht werden sollte, ist Käse ! Das Schild daneben zeigt es auch " OK Café de la Mairie " Auf dem Land war die Kommandantur oft in einem Raum des Gemeindehauses oder in der Schule daneben. In grösseren Städten wurden sie oft in einem Hotel untergebracht . Wichtig war meiner Meinung nach, der Platz und die sanitären Anlagen.


    Auf Wiki habe ich auch gelesen, dass man im Hotel Meurice die Platzkommandantur des G;P, und die "gouverneurs militaires " fand ;

    Frage an Experten: Ich wusste nicht,dass es mehrere "gouverneurs militaires " in Paris gab ??? Meiner Meinung nach gab es nur einen "gouverneur militaire ", oder ?( so wie jetzt übrigens )

    Falls Sprachfehler, bitte korrigieren. Falls ich manche nerve, bitte ich um Entschuldigung, aber ich habe gern genau zu verstehen, wie was funktionnierte !

    Und vielen Dank an alle .

    Mit herzlichen Grüssen .

    JM

  • Hallo!

    Danke, endlich mal Links aus den "eigenen Reihen"! :thumbup:


    Anbei eine Karte aus dem Buch "Konventioneller Krieg oder NS-Weltanschauungskrieg?: Kriegführung und Partisanenbekämpfung in Frankreich 1943/44" hinsichtlich der Kommandaturen. Die FPN muss man sich dann suchen, für deinen Bereich (u.a. Feldkommandantur 529) wären es zum Beispiel die folgende FPN:


    Sammel-Feldpostnummer 17427 (Bordeaux)


    D (1.5.1942-19.10.1942) Feldkommandantur 529 V u. Wehrmacht-Gefängnis Bordeaux,


    (1.-7.) Feldkommandantur 529 V, [Wehrmacht-Gefängnis werde Fp.Nr. 17437 AG],


    (27.9.1943-17.5.1944) 21.2.1944 Feldkommandantur 529 V


    und Kommandeur für Urlaubsüberwachung 22,


    (18.5.1944-19.12.1944) 13.11.1944 gestrichen.


    Grüße

    Sven

  • Ich grüsse Sie alle .

    Danke an Reinhardt und Sven .

    Die von Reinhardt empfohlenen Links haben mich ein ganzes Stück vorangetrieben!Ich habe dabei erfahren, dass FK dem Korück unterstellt waren .

    War ein Korück dem Militärbefehlshaber für F direkt unterstellt ? Oder Armeekorps, und dann Armee usw? Wieder Fragen???

    Aber ich wundere mich, dass es nicht die Rede von den Kreiskommandanturen ist .

    Es ist dagegen die Rede von dem "Standortsältesten"

    Wieder eine Frage an den Experten:

    Was ist ein Standortsältester ?

    Welchen Platz hatte er ?

    Wem war er unterstellt?

    Bis jetzt hatte ich verstanden, dass sich seine Befugnisse nur auf die WH-Angehörigen erstreckte und nicht auf die Zivilbevölkerung aber ich weiss nicht ob es stimmt??

    Und über die Nummerierung habe ich bis jetzt nichts gefunden.


    Die Karte von Sven ist interessant, sie kommt mir aber unvollständig vor, denn es gab mehr Kommandanturen als verzeichnet und sie haben sich im Laufe der Besatzungszeit verändert.

    Was das genannte Buch betrifft,von dem ich schon gehört hatte, würde ich gern hören, ob sich das Buch zu kaufen lohnt ??


    Und letzte Frage an Sven: Hast Du schon was von Vincennes gehört?

    Wenn nicht, vielleicht könnte man die Frage per Post nachsenden?


    Mit freundlichen Grüssen.

    JM

  • Hallo!

    Die Frage hatte sich mir damals auch gestellt und ich fand es sehr gut, alleine schon um eine Einführung, wenn es um die deutsche Besatzungszeit von Frankreich gilt, ob dies die jedoch weiterhelfen könnte bei dem örtlichen Interesse (u.a. Loire / Gironde) mag ich bezweifeln.


    Was meinst du mit Vincennes?


    Grüße

    Sven

  • Hallo JM,

    "In kleinen Garnisonen Preußens übernahm der rangälteste Befehlshaber[2] – der Garnisonsdienstälteste[3] – die Aufgaben des Kommandanten, der alle Beziehungen zwischen den Truppen und Zivilbehörden regelte. Der ständige oder zeitweilige Aufenthaltsort bzw. -raum von Truppen fällt unter den Begriff Standort.[4] In der Wehrmacht setzte sich der Begriff Standortältester gegenüber der Bezeichnung Garnisonsältester durch, wobei es nach wie vor „der rangälteste Offizier im Standort“ war. Standortälteste hatten „Befehlsgewalt über die Truppen und Anstalten des Standorts“ und erließen Regelungen bzw. erteilten Weisungen für „den Standortdienst und die Verwendung der Truppen bei militärpolizeilichen Aufgaben und Notständen“.

    Gruß,

    JR

    Quelle Wikipedia

  • Servus,


    im Axis History Forum stehen die Kommandanten der einzelnen Kommandanturen drin.


    Ich gehe davon aus, das du diese französische Seite schon kennst -> LINK


    mfg

    Holger

    Gruss, Holger

  • Ich grüsse Sie alle ,.

    vielen Dank an Sven, IR75, Sunninger und Schwarzermai , der Reihe nach .IR75 hat mich schön aufgeklärt , was "Standortältester " betrifft.Danke .

    Axel history bringt auch viel über das Thema .Manches stimmt nicht mit dem, was ich bis jetzt habe, aber es ist immer die Datenfrage , die man berücksichtigen soll, und ich werde vergleichen.Man muss alle Informationen mit den Daten zusammenbringen, um zu wissen, ob es richtig ist .

    Sven, meine Anspielung auf Vincennes war nur eine Frage , ob Du schon Antwort bekommen hast , und wenn nicht , dann könnte ich Deine Frage per Post neu senden.

    Mit freundlichen Grüssen.

    JM

  • Ich grüsse Sie alle .

    Die Sache mit KK, Fk usw ist doch ziemilch kompliziert und ich möchte Ihnen Folgendes anvertrauen:


    In RH 26-327 /3 habe ich gerade das gelesen ( was ich im BA notiert hatte ) :

    1/7/42: Umgliederung der Militärverwaltung im Bereich der FK 540 La Rochelle:

    " Dept 16 ( La Rochelle ist 17) scheidet aus dem Bereich der FK 540 aus, ist einer FK 887 in Angoulins unterstellt ( Angoulins ist ein kleiner Ort cc 7 km von La Rochelle entfernt ).

    Bereich der Aussenstelle La Rochelle um Kantone Aigrefeuille und Surgères vergrössert.( La Rochelle _ Aigrefeuille cc 20 km, La Rochelle _Surgères cc 30 km)

    Die KK Saintes ist nach La Rochefoucault verlegt .(Saintes _ la Rochefoucault ( 16) cc 50 km).An ihrer Stelle, Aussenstelle der FK 540 mit Sitz in Saintes .

    Ich finde das alles sehr kompliziert und sehe nicht genau den Zweck .


    Immer im Zusammenhang mit Verwaltung lese ich in RH 26-327/17 :

    Belegunsstärke im Kreis La Rochelle:

    Offz : 210

    Uffz+Mann : 6199

    Frei.Div.Angstellte: 1860

    Ausl. Arbeiter : 3375.


    Was wurde unter "Frei.Div.Angestellte " gemeint ?Ich dachte ;es bezieht sich auf Franzosen, die für die deutsche Verwaltung gearbeitet haben. .

    Aber dann, was sind "ausländische Arbeiter "??

    Im voraus vielen Dank für Ihre Hilfe und freundliche Grüsse .


    Johannes Maria