Unbekannter Soldat aus meiner Familie

  • Hallo

    Ich habe eine Frage war es normal das an einem Wehrmachtshelm der Reichsadler + Hakenkreuz war habe nämlich im Fotoalbum ein Bild gefunden das dass Zeigt?

    Kann man auch anhand des Bildes erkennen ob dies vielleicht der Unteroffizier (wahrscheinlicher Verwandter) Walter Tesch war?

    Mfg

    Phili009

  • Hallo Phili,

    dieser Adler mit Hakenkreuz war üblich auf den Stahlhelmen des Heeres.

    Auf dem Foto ist Walter Tesch nicht Uffz, sondern Gefreiter.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo

    Also könnte das Theorethisch ein älteres bild von ihm sein.

    Mfg

    phili009

  • Hallo

    Danke für die Info, ich habe nämlich noch ein wahrscheinliches Bild von ihm als Unteroffizier wenn ich die Abzeichen richtig gedeutet habe.

    Mfg

    Phili009

  • Hallo Bert,


    ich will ja nicht streiten;), aber

    für mich sieht8) der weisse " Strich" auf dem Foto 1 nicht aus, wie der (gezackte) Rand des Sterns eines Obersoldaten, sondern aus wie der oberste rechteckige Rand eines Gefreitenwinkels...(abgeschnitten durch den unteren Bildrand).


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo phili09, Bert


    zu Bild 1: sehe ich so wie Ingo Gefreiter

    Bild 2: Soldat der Bundeswehr/BGS


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo stuffz

    Danke für die Infos ich vermutete das Bild 2 einen Wehrmachts Unteroffizier zeigt meinen wahrscheinlichen Verwandten Walter Tesch der ist 42 in Russland gefallen.

    Weiß jemand Was bei Bild 1+2 Die doppelten II bzw.. Litzen bedeuten?(ist das dass Zeichen eines Uffz=Unteroffiziers)

    Mfg

    Phili009

    Edited 2 times, last by phili009 ().

  • Hallo Phili,

    Foto zeigt, wie Reinhard ausführte, keinen Wehrmachtssoldaten.

    Die Distinktionen, die Du für Unteroffiziersabzeichen hälst, sind "Kragenspiegel", wie sie zu Beginn der Reichswehrzeit 1919/20 im Heer einheitlich eingeführt wurden.

    Dieser Kragenspiegel bestand aus 2 silbernen Litzen (Doppellitze) mit einem Zwischenraum. Aufgenäht waren sie auf Stoff in der Waffenfarbe der Waffengattung, in der der Soldat diente. Diese Kragenspiegel, die den preußischen Gardelitzen nachempfunden waren, gibt es in abgewandelter Form noch heute in der Bundeswehr.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Ingo

    Ok danke für die Infos könnte das Bild vielleicht von einem Freikorp sein da der Soldat dann ja nicht Walter Tesch seien kann da auf dem Grabstein steht dass er 1914 geboren wurde

    Mfg

    Phili009

  • Hallo Phili,

    keines der Fotos stammt aus der " Freikorps-Zeit" 1919/21.

    Foto 1 ist nach dem Februar 1934 entstanden (Adler mit Hakenkreuz auf der Uniform)

    Foto 2 stammt aus der Bundesrepublik


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Ingo

    Danke für die Antwort wenn ich meine Oma fragen könnte wer das denn war, sie ist leider dement und schon recht weit fort geschritten ich habe sie nämlich mal gefragt wer das denn war sie weiß es aber nicht das Bild war nämlich aus ihrem Fotoalbum was Sie wohl aus Pommern mit genommen hat.

    Mfg

    Phili009

  • Hi.


    Adler mit Hakenkreuz auf der einen Seite des Helmes und die andere hatte das schwarz/weiß/rote Wappen.

    Üblich war das in der Anfangszeit des Krieges. Hatte mal irgendwo aufgeschnappt, dass das aber gute Anhaltemarken für Scharfschützen waren. Daher wurden sie recht schnell in Eigeninitiative entfernt bzw. übermalt. Spätere Helme wurden aus Tarnungsgründen ohne ausgeliefert.


    MfG Bernd