Luftnachrichtentruppe Kompanie Köthen, Hinrich Bleß

  • Hallo

    Mein Uropa war in der Luft Nachrichtentruppe Kompanie Köthen als Fernschreiber tätig er hatte den Dienstrad eines Stabsgefreiten.

    Mein Uropa wurde am 27.04.1945 in Magdeburg festgenommen , mich würde interessieren wo die Kompanie meines Uropas stationiert war.

    Ich weiß das er wohl in Frankreich war während dem Krieg .

    Fall mehr Infos benötigt werden kann ich die Informationen die ich habe gern mit euch teilen.

    Mfg

    Phili009

  • Hallo Phili,


    Quote

    Fall mehr Infos benötigt werden kann ich die Informationen die ich habe gern mit euch teilen.

    das wäre gut wenn du alle Infos mit und teilst den die Bezeichnung Luftnachrichtentruppe Kompanie Köthen

    ist nicht so eindeutig.


    Es gab in Köthen (zwischen Magdeburg und Halle) ab 1938 eine Luftnachrichten-Lehr- und Versuchs-Abteilung

    Gruss Dieter

  • Hallo

    Hier alle Infos die ich zu meinen Uropa habe:

    Er durfte wegen einer Körperlichen Einschränkung nicht direkt an die Front.

    Er war ab dem 25.08.1939 in Wehrmacht zugehörig wurde am 27.04.1945 in Magdeburg festgenommen.

    Dienstgrad: Stabsgefreiter

    Dienststellung: Fernschreiber

    Er wurde am 25.06.1947 aus der Haft entlassen.

    Bei Zugehörigkeit (Einheit):Luftnachrichtentruppe Köthen

    Das waren leider alle Infos die ich zu meinen Uropa habe.

    mfg Phili009

  • Hallo

    Die Angaben sind vom DRK ich überlege ,ob ich in den nächsten Monaten ein wasT Antrag stelle

    Gruss

    PHILI009

  • Hallo

    JA ich gucke mal .

    Ich habe auf ner Website gelesen das wenn man ein Verwandter das man eine Kleine Auskunft umsonst kriegt ist richtig ? und stimmt das überhaupt ?
    Danke für deine und eure Hilfe euch allen

    Mfg

    Phili009

  • Hallo Phili,


    eine Auskunft über den Verbleib ist kostenfrei. Das bringt dich aber nicht weiter

    da du weniger bekommst als du jetzt hast.

    Gruss Dieter

  • Hallo

    Ok er ist nämlich nach der Haft zurück gekommen hat aber leider nie über das Thema gesprochen und ist auch vor meiner Geburt leider verstorben.

    Mfg

    Phili009

  • Hallo Phili,


    wann hatte denn dein Uropa in Köthen gedient? Ansonsten, ist der Fliegerhorst Köthen ist fast unverändert, wie vor 80 Jahren... Es gibt sogar noch Veteranen, die 1939-41 dort gedient hatten.

    Gruß Viktor

  • Hallo

    Laut dem DRK war die Luftnachrichtentruppe Köthen seine letzte Einheit.

    Er wurde am 25.8.39 eingeogen zur Wehrmacht durfte aber nicht direkt an die Front.

    Mfg

    Phili009

  • Hallo Phili,


    Köthen war ein Ausbildungsregiment. Ich halte es für unmöglich, dass er von 1939 bis 1945 in Köthen gewesen ist. Hast du irgend welche Bilder aus seiner köthener Zeit? Vielleicht kann man deinen Uropa anhand der Bilder, die überliefert wurden identifizieren...

    Gruß Viktor

  • Hallo

    Ich glaube ich habe noch ein Bild in Uniform von ihm ich müsste es aber leider bearbeiten da es sonst zu groß ist.

    Ich habe sonst glaube ich noch ein Bild mit der Ausgehuniform von ihm.

    Mfg

    Phili009

  • Guten Morgen

    Laut dem DRK war er ein Stabs gefreiter ich vermute das Bild wurde relativ am Anfang des Krieges aufgenommen.

    Danke für die Information.

    Ich habe noch eine Frage was bedeutet das Doppelte V an seiner Uniform bedeutet das Obergefreiter?

    Mfg

    Phili009

    Edited 2 times, last by phili009 ().

  • Hallo

    Ich hätte noch 2 Fragen was waren die ungefähren aufgaben eines Stabsgefreiten und eines Fernschreibers ?, gibt es Bilder bzw. Akten von der Luftnachrichtentruppe Köthen die man einsehen kann vielleicht könnte ich wenn darüber noch Informationen bekommen?

    Mfg

    Phili009

  • Hallo Phil,


    Dein Uropa hat die gesamte Mannschaftslaufbahn eines Soldaten durchlaufen.

    Er begann als Flieger, wurde dann Gefreiter, Obergefreiter, Hauptgefreiter und zum Schluss Stabsgefreiter.

    Da war für ihn vermutlich Schluss, wegen seiner Behinderung, kann aber auch sein, dass er nicht weiter wollte.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…twaffe_(1935%E2%80%931945)


    Er war im Stab des Regiments als Fernschreiber eingesetzt. Ein Fernschreibgerät war eine Schreibmaschine die über Telefonleitungen Texte an eine weit entfernte Schreibmaschine übermitteln konnte und von dieser dann geschrieben wurden. Das war eine besondere Spezialisierung.



    Beste Grüße


    Paul

  • Hallo Paul

    Danke für die Informationen gibt es woll noch Ausbildungsakten von Köthen wenn ja kann man die herunterladen oder gibt es die in Archiven?

    Mit der Spezialisierung wusste ich nicht das dass eine Spezialisierung ist.

    Mfg

    Phili009

    Edited once, last by phili009 ().

  • Hallo phili009

    gibt es woll noch Ausbildungsakten von Köthen wenn ja kann man die herunterladen oder gibt es die in Archiven

    Wenn es welche gibt sind sie sehr wahrscheinlich im Bundesarchiv, die haben auch eine online suche.

    Vielleicht gibt es auch Leute die sich speziell mit diesem Fliegerhorst beschäftigen und die Dir weiterhelfen können!


    Viele Grüße

    Frank