3. Panzergrenadier-Division, Pz.Jg.Abt.3

  • Hallo zusammen,

    ich hoffe ich bin hier richtig. Es geht um die Zuteilung von Panzern für die 3. Panzerjäger Abteilung.

    Im u.g. Buch zur Divisionsgeschichte ist von Pz.Jäger IV/38 die Rede. Dies ist verwirrend, es könnte sich um Panzerjäger IV/48 handlen oder um Panzerjäger 38 (Hetzer).

    Hier: https://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=48335 ist nachzulesen, daß wohl Panzerjäger IV zugeteilt wurden. Vielleicht hat jemand genaue Informationen?


    Im Buch die 3. Infanteriedivision von Oberstudienrat Gerhard Dieckhoff 1960 steht auf S. 332 "Die Abteilung... wird am 02.06.1944... in Mielau aufgestellt... Die erste und zwiete Kompanie sowie der Stab wird mit neuen Pz.Jäger IV/38 ausgerüstet, die 3. Kompanie mit 7,5cm Pak (mot.Zug; Hptm. Dickhaut) und eine Vers.Kp (Hptm. Himmler). Dazu später noch als 4. Kp. Eine mit Ofenrohren ausgestattete Zerstörer-Kp."

    (Die 4. Kp. war mit Panzerjäger Bren 731(e) ausgerüstet.)


    Im Lexikon der Wehrmacht ist unter „Panzer-Abwehr-Abteilung 3“ zur „Divisionseinheiten der 3. Infanterie-Division / 3. Panzergrenadier-Division“ nachzulesen:

    „...Im Januar 1943 bei Stalingrad vernichtet und im Juni 1944 beim OB Südwest mit zwei Sturmgeschütz- und einer Flak-Kompanie neu aufgestellt und der 3. Panzergrenadier-Division unterstellt.“
    Im Lexikon müssten die Daten aktualisiert werden.


    Viele Grüße, Jan

  • Hallo Jan,


    es sind eindeutig Jagdpanzer IV/48 (siehe auch in Zuweisungslisten von Martin Block nach). Sie wurden am 29.04.1944 abgeschickt. Wann die Panzerjägerabteilung 3 bei der Division eintraf wäre interressant zu wissen. Ich habe nur paar Zustandsberichte der Division, aber in der vom 01.08.1944 tauchen diese Fahrzeuge noch nicht auf. Vielleicht in einem späteren Zustandsbericht.


    Gruß

    Mr. T

  • Hallo MR. T,

    daß die Zuteilungslisten den Fahrzeugdaten angehängt sind ist ja klasse, das ist mir noch gar nicht aufgefallen.


    Zu Deiner Frage, die Pz.Jg.Abt. 3 wurde am 31.08.1944 in Verdun entladen. Die Division entlud vom 26.08. bis in "den ersten Septembertagen" 1944 an der Westfront und sammelte in der ersten Septemberwoche in der Moselstellung (aus Die 3. Infanteriedivision von Oberstudienrat Gerhard Dieckhoff 1960)

    Wenn die Zuteilungsliste stimmt, bekam der Stab drei Panzerjäger IV, da laut dem o.g. Buch jede Kompanie 14 Panzer bekam.


    Gruß, Jan

  • Hallo Jan


    ja danke für die Info. Habe noch einen Zustandsbericht vom 01.11.1944 gefunden. Da tauchen bei Pak auf Sfl. ein Soll = 31 / einsatzbereit= 9 /

    kurzfristige Instandsetzung = 2 / Insgesamt = 11. Habe leider dazu nicht die passende Kriegsgliederung. Aber gehe davon aus, das damit Jagdpanzer IV und nicht Marder II (Marder III hat die Division nicht erhalten) gemeint sind.


    Gruß

    Mr. T

  • Hallo Zusammen,


    1. Foto Bren Carrier aus dem BA:

    Die Aufnahme entstammt einem Film mit Aufnahmen dieser Fahrzeuge, Neben demTruppenkennzeichen der Division sieht man auf der Aufnahme auch die "Panzerraute" mit einem Hammer, der die Raute

    "schlägt", als taktisches Zeichen, eigentlich nicht das übliche Zeichen für eine Panzerjägerkompanie?


    2. Im Bildband zur 3.PGD finden sich zwei Aufnahmen vom Panzerjäger IV. Nach den Bildunterschriften wurde die Abteilung erst nach dem Einsatz in Italien auf diesen Panzerjäger umgerüstet.


    3. Basis für die die Divisionsgeschichte der 3.PGD im Jahr 1944/45 waren u.a. Teile der Kriegstagebücher der PzAbt.103 und der PzJägAbt.103. Deren Verbleib konnte ich bisher nicht klären. Weiss jemand

    mehr?


    Viele Grüße


    Willi