"Der Reibert" & Co.

  • Hallo,


    der Reibert hatte verschiedene Vorgänger, wie z.B. "Der Feldgraue", "Major Menzel´s Dienstunterricht" usw.


    Je nach Verlag hießen die Bücher unterschiedlich, der Inhalt gleicht sich aber.


    Mein Liebling ist der "Dienstunterrricht für den Infantristen im Deutschen Heere" von 1914, in dem genau geregelt wird, wie groß Marktkörbe oder Pakete, die ein Soldat in Uniform trägt, höchstens sein dürfen und in welchen Straßen Berlins er nicht rauchen darf .


    Das Wort Handgranate habe ich im ganzen Buch nicht gefunden, das MG einmal in einem Nebensatz, dafür aber Sätze wie: "Selbst starkes Artilleriefeuer hat auf eine in geöffneter Ordnung vorgehende Gruppe kaum Wirkung".


    Und diese Jungs kamen bis knapp vor Paris...


    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

    Edited once, last by Thilo ().

  • Hallo,
    es gab auch eins von einem Herrn Köhler geschrieben, ich habe ein Exemplar von so um 1880. Da steht drin, dass der Soldat einmal pro Woche sich die Füsse waschen sollte und noch viele andere aus heutiger Sicht nicht mehr akzeptable Körperpflegereien durchzuführen hat. Auch wird die gewehrreinigung mit heissem Wasser auf das Wärmste empfohlen. Die Benutzung von Sand zum Rohrreinigen ist dagegen verboten.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo,


    angeregt durch den Beitrag


    http://forum-der-wehrmacht.de/…hp?postid=49132#post49132


    hier nun die Diskussion zum Thema praxisnähe in Ausbildungsbüchern:


    Quote

    Hallo, der Reibert hatte verschiedene Vorgänger, wie z.B. "Der Feldgraue", "Major Menzel´s Dienstunterricht" usw. Je nach Verlag hießen die Bücher unterschiedlich, der Inhalt gleicht sich aber. Mein Liebling ist der "Dienstunterrricht für den Infantristen im Deutschen Heere" von 1914, in dem genau geregelt wird, wie groß Marktkörbe oder Pakete, die ein Soldat in Uniform trägt, höchstens sein dürfen und in welchen Straßen Berlins er nicht rauchen darf . Das Wort Handgranate habe ich im ganzen Buch nicht gefunden, das MG einmal in einem Nebensatz, dafür aber Sätze wie: "Selbst starkes Artilleriefeuer hat auf eine in geöffneter Ordnung vorgehende Gruppe kaum Wirkung". Und diese Jungs kamen bis knapp vor Paris...


    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Das kleine Buch vom Deutschen Heere (Reprint von 1901)


    - fällt m.E. auch unter diese Rubrik.

  • Hallo Miteinander,


    sind noch andere "Reiberts" bekannt (bis 1945) ?


    Der Reibert - Für den Nachrichtensoldat
    Der Reibert - Für den Gewehr und i.M.G. Schützen
    Der Reibert - Für den Schützen der Schützenkompanie
    Der Reibert - Der Dienstunterricht im Heere
    Der Reibert - Für den Reiter
    Der Reibert - Für den Panzerjäger
    Der Reibert - Für den Pionier
    Der Reibert - Für den Kanonier (mot)
    Der Reibert - Für den Kanonier (besp)
    Der Reibert - Der Dienstunterricht im Heere Waffenausgabe für Pioniere
    Der Reibert - Der Dienstunterricht im Heere Ausgabe für den Kanonier erster Teil
    Der Reibert - Für den Kanonier der Beobachtungsabteilung
    Der Reibert - Für den Panzerjäger
    Der Reibert - Für den Panzerabwehrschützen
    Der Reibert - Für den Soldaten der Luftwaffe
    Der Reibert - Für den Schützen der M.G.K.


    Mich würde intressieren ob es die über Transport-/Eisenbahn-/Feldbahn-Einheiten auch gab.

    Grüße Matthias

  • Moin Matthias, moin im Thema,


    ich habe am letzten Wochenende eine Ausgabe des "Reibert" aus der 12. Auflage des Jahres 1940 erwerben können.

    Es handelt sich um den Band 2 mit dem Untertitel "Ausgabe für den Schützen der Schützenkompanie (mot.)"

    Im Dateianhang zwei Scans der Vorderseite, und der Rückseite mit allen Ausgaben der 12. Auflage des Jahres 1940.


    Das Exemplar ist sehr gut erhalten, findet man nicht oft in einem so schönen Zustand. :thumbup:


    Gruß


    Micha

  • Mein Liebling ist der "Dienstunterrricht für den Infantristen im Deutschen Heere" von 1914, in dem genau geregelt wird, wie groß Marktkörbe oder Pakete, die ein Soldat in Uniform trägt, höchstens sein dürfen und in welchen Straßen Berlins er nicht rauchen darf.

    Hi allseits,


    habe 2 Fragen - abseits der nach den verschiedenen Ausgaben.

    In welchen Straße in Berlin durfte nicht geraucht werden?

    Und: steht dort auch, warum?


    Grüße, Kordula

  • Guten Abend,


    es sind ja einige Ausgaben des "Reibert" Online verfügbar, ohne jetzt die Quellen nennen zu wollen.


    Da einige der Originale ja doch teilweise sehr teuer gehandelt werden, wären diese Quellen legal, hier einstellbar?

    Ich bin mir leider nicht ganz sicher, die 1940er Ausgabe ist ja nun knapp 80 Jahre alt?


    Lauter Fragen, eine Antwort wird sich ganz sicher finden..?


    Gruß


    Micha

    Phantasie ist auch eine Begabung