Infanterie Regiment 17, Stab III. Jäger Bataillon

  • Moin,


    heute fiel mir die Sterbeurkunde meines leiblichen Großvaters in die Hände. Im Rahmen der Familiengeschichte und Ahnenforschung bin ich nun auf der Suche nach Informationen über ihn.

    Vorweg möchte ich mich für eure Hilfe oder Informationen bedanken, vermutlich werdet ihr überschwemmt mit solchen Anfragen.



    Der Originaltext auf der Sterbeurkunde besagt:


    Der Konditor, Obergefreite Stab III. Jäger Bataillon Infanterie Regiment 17 Emil Adolf Gustav Klause , evangelisch Wohnhaft: XXX Ist am: 10. März 1942 bei Makarowka, östlicher Kriegsschauplatz gefallen. Der Verstorbene war geboren am: 19. März 1912



    Mit ein wenig Recherche im Lexikon konnte ich herausfinden das es sich bei der Einheit wohl um die 31.Infanteriedivision und dann offensichtlich um das 17.Regiment, Stab III. Jäger Bataillon handelt. Demnach müsste die Feldpostnummer 23256 sein.

    Die Feldpostnummer in die DRK Bildersuche eingegeben bekam ich ein Blatt mit den Nummern der einzelnen Abteilungen. Als einzige Jägereinheit zeigte sich das Jägerregiment 38, 3. Bataillon mit der Feldpostnummer 23291


    Nun habe ich ich von Militärischer Gliederung überhaupt keine Ahnung, kann ich davon ausgehen das es so richtig recherchiert ist ?

    Laut Volksbund ist der Todesort nördlich von Makarowka (Polen ?), die Grabstätte jedoch Korolewka/Juchnow (ca. 1000 km Entfernung) ?

    Gibt es weitere Informationen über dieses Regiment speziell im Zeitraum 1941/1942 ? Im Lexikon steht nur etwas von schweren Verlusten 1942


    Eine Anfrage bei WASt habe ich gestellt.


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Alex

  • Hallo!


    Anbei ein Ausschnitt der Lagekarte vom 20.03.1942. Grün markiert sind u.a. die Division sowie Smolensk zur besseren Orientierung. Die korrekte FPN müsste 23256 A sein, wenn dein Großvater im Stab des III./Inf.Rgt. 17 war, hab ihn aber auch nicht in der VBL gefunden. Wurde er denn nach dem Kriege als vermisst gemeldet?


    Grüße

    Sven

  • Hallo Alex,


    willkommen im Forum,

    Dein Großvater war im Stab des III. Bataillons Infanterie-Regiment 17. Das Regiment gehörte zur 31. Infanterie-Division.

    Das III. Bataillon war als Traditionsverband in an das Hannoversche Jäger-Bataillon 10 der alten Armee als Jägerbataillon

    gegliedert.

    http://www.lexikon-der-wehrmac…nterieregimenter/IR17.htm

    http://www.lexikon-der-wehrmac…nteriedivisionen/31ID.htm


    Gruß


    Reinhard

  • Moin,


    ich gehe nicht davon aus das er als vermisst gemeldet wurde, die Sterbeurkunde ist vom 10.10.1942

    Mein Vater erzählte mir das es irgendwo ein Schriftstück gibt, das er während der Wache erschossen wurde.

    Stutzig macht mich nur die große räumliche Trennung zwischen Todes und Grabstätte.


    Also ist das III. Bataillon des 17. IR die kleinste "Einheit" in die man seine Spur verfolgen kann ?

    Ich bin davon ausgegangen das Stab-Bataillone alle organisatorischen Aufgaben für die Kompanien übernommen haben ?


    Kenne mich jedoch mit militärischen Gliederungen auch absolut nicht aus.


    Danke euch für die Mühe

  • Hallo Alexz -


    zunächst einmal zu deiner Annahmen hinsichtlich des Todesortes bzw. Grabstätte deines Großvaters: ich bin mir sehr sicher das mit dem Todesort Mokrowka gemeint ist. Dieser Ort liegt wenige Kilometer nördlich von Juchnow. In der Divisonschronik bei HInze findet sich zum 10.03.1942 folgende Information:

    "Zwei Bataillone des IR17 brachten am 10. März Makarowka nach vorhieriger Aufgabe wieder in deutsche Hand, machten hierbei 648 Gefangene und zählten 1.000 bis 1.200 Tote, erbeuteten 4 Geschütze, fünf Pak, 94 MG, 75 Schnellfeuergewehre, einen schweren Panzer, drei Panzerspähwagen ... "

    Es folgen dann noch etwas detailliertere Angabenüber die Kämpfe um Makarowka bei dem auch das I./IR17 genannt . Ich denke du solltest dir das Buch über die Fernleihe deiner Bücherei vor-Ort besorgen.


    Quelle: Hinze "Löwendivision" 31. Infanterie- und Grenadierdivision, 1997


    Über das IR17 gibt es noch eine eigene Regimentsgeschichte ("Grenadiere"). Dort sind die Kämpfe vom 10.03.1942 sehr ausführlich beschrieben. Auch dieses Buch solltest du Fernleihe bekommen, wobei es sich für dich vieleicht lohnen würde die Regimentschronik zu kaufen. Wird nicht ganz billig sein, aber näher kommst du kaum dran. Die Primärquelle (KTB der 31. ID) wäre für dich die NARA-Rolle T315 R865


    "Um 17:40 Uhr des 10.3.42 steht z. B. im KTB der 31. ID folgendes: "Die Beutezahlen steigen bis zum Abend laufend und sind noch nicht abgeschlossen. Allerdings sind die Verluste bei IR 17 als auch IR12 sehr hoch. "


    Ich gehe davon aus das dein Großvater bei diesen Kämpfen gefallen ist.


    Gruß

    Denys

    Suche Infos zum 744.PiBat. (41/42) der 25. PzDiv. (87. PzPiBat) (43/44) und 21. PzDiv (45), 62. ID bzw. 57.ID 41/42 (164 IR) sowie zur 168. (43) und 376. ID (44)

    Edited 5 times, last by Denys ().