Welcher französische Panzertyp - 1940 ? Aufschriften

  • Hallo Experten,


    auf eines der beiden Bilder, die wohl den gleichen Panzertyp ( ich dachte zuerst, der bemalte sei ein sowjetischer) zeigen, hat mein Vater "Das war der Letzte" mit dem Datum 21. oder 22.6. geschrieben. Es ist wohl der letzte abgeschossene französische Panzer des IR 57 oder der 14. Kompanie im Frankreichfeldzug. Das muss nach der Karte des Vormarsches der 9. Division, zu der das IR 57 gehört,e in Frankreich irgendwo zwischen Blois (19.6.) und Chatellerault (25.6.) gewesen sein. Die FeldpostNr 08725 ist aufgemalt, ebenso wie Kompanie - und Zugnr.

    Mich interessiert was für ein Typ dieser Panzer war und welche Eigenschaften und technische Daten er hatte. Außerdem steht an der Panzerung noch 1./ I.Flak 361 Flak. War das wohl eine weitere Einheit, die mit dem IR 57 kämpfte ?


    Gruß

    Heidfeller

  • Hallo Heidfeller,

    es ist ein Somua S-35. Er hatte eine 47mm Kwk und 55mm Maximalpanzerung. Er war im direkten Vergleich dem deutschen Pz III überlegen.


    Gruß Claus

  • Hallo Fredy,

    ich bin überrascht, dass du so genau sagen kannst, zu welcher französischen Einheit dieser Somua gehört hat und wo er abgeschossen wurde. Teilst du noch mit, woher du das weißt ? Hat das was mit der Aufschrift zu tun ? Vielleicht kann man noch nachweisen, wer die Panzerbesatzung war, wer (evtl.) im Kampf verwundet worden oder gefallen ist... Leider kann ich nur wenig französisch


    Gruß

    Dietrich

  • Hallo Fredy,


    wenn ich das richtig verstehe, dann ist dieser Panzer von der 14.Panzerjägerkompanie des Inf.Reg. 57, zu dem mein Vater Gerhard Klein, * 6.7.16 Kreuztal + 20.2.15 gehörte. Er war damals als Kradmelder eingesetzt und wahrscheinlich mit der 1200er Beute - Indian - Beiwagenmaschine ( nur ein paar Wochen) unterwegs.

    Es muss ja eine ziemliche Attraktion gewesen sein, bei den vielen Fotos, die von DIESEM Panzer S - 35 67237 existieren.

    Kann man wohl seine Besatzung noch rekonstruieren und feststellen, ob es Verwundete bzw. Tote bei diesem Abschuss gab ?

    Ich frage mich immer noch, was die Aufschrift 1./I. Flak 361 mot. bedeutet.


    Gruß

    Heidfeller

  • Hallo,


    Quote


    Ich frage mich immer noch, was die Aufschrift 1./I. Flak 361 mot. bedeutet.

    eine nicht ganz dem gängigen Muster entsprechende Abkürzung der 1. Batterie Res.Flak-Abt. 361 vielleicht?


    Der Kommandant dieses S-35 war Unterleutnant d. R. Barbey, in der Datenbank des franz. Volksbund-Pendant ist kein Barbey mit passendem Todesdatum verzeichnet.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,



    M.M. lautet die Bezeichnung: 1./I. Flak.361 mot.


    1.Batterie

    I. Abteilung

    Flakregiment 361

    motorisiert


    Flakregimenter waren meist noch in Abteilungen untergliedert, welche völlig unabhängig voneinander und räumlich getrennt operierten.


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo zusammen,

    Hallo zusammen,


    der Haken an der Sache ist nur das es kein Flak Regiment 361 gab worauf die römische I hindeutet.


    Ich tippen eher auf die I.Abt. Flak-Regiment 36. Vielleicht lässt sich das über die Gliederung/Unterstellungen der 9.ID (mot.) hier etwas belegen

    Gruss Dieter

  • Hallo Dietrich,


    Die Archive vom 18.R.D wurden am 03.06.1940 vernichtet, darum gibt es keine Nameliste der Besatzung von diesem Panzer.


    Eine I.Flak. Regiment 361 gem. mot. hatte am Frankreichfeldzug mit der 18 Armeekorps teil genommen, schaue mal in diesem Link:


    http://www.ww2.dk/ground/flak/flargt361.html


    Gruße

    Fredy

    Suche alles auf die Grenadier-Brigade-Cottbus (aus den Ersatztruppen "Großdeutschland")

  • Hallo Fredy und alle Beteiligten,


    vielen Dank für eure Hinweise, die etwas mehr Klarheit in die Sache gebracht haben. Nach dem Betrachten der Links von dir, Fredy, fällte mir auf, welch große mediale Aufmerksamkeit DIESER Somua S - 35 damals genossen hat. Da sind Fotos VOR dem Abschuss und VIELE Fotos NACH dem Abschuss, die ja wohl eindeutig von deutscher Seite gemacht worden sind.

    Hierbei stellt sich mir die Frage, ob er nur, weil er der LETZTE im Frankreichfeldzug abgeschossene Panzer war, für die Fotographen so interessant war.

    Interessant, dass NUR bei dem Foto meines Vaters die BEMALUNG bezüglich seiner Einheit 14. Kompanie, 3. Zug des IR 57 mit der FPNr. 08725 steht. Bei allen anderen Fotos des beschädigten Panzers ist nichts mehr davon zu lesen.

    Lösungsvorschlag : Mit Kreide geschrieben und vom Regen abgewaschen oder von später anwesenden deutschen Soldaten abgewischt ?


    Gruß

    Dietrich