Feldpost Übersetzung von 1916

  • Hallo liebe Leute

    Hab Feldpost von meinem Ur-Großvater gefunden, aber die Schrift erschließt sich mir nicht.

    Da ich bereits einige Briefe von meinem Großvater in diesem Forum dermaßen schnell übersetzt bekommen habe, bin ich zuversichtlich und gespannt.

    Mein Urgroßvater hieß OLPEN und war Unteroffizier (vermutlich so etwas wie heute der "Spieß" oder "Küchenbulle"), da er auf einigen Bildern gutgenährt in verschiedenen Küchen steht.

    Im Voraus vielen Dank!

  • Hallo!


    leider nicht ganz vollständig.


    Feldpost

    Unteroffizier

    Olpen

    4.Komp. Arm. Batl. 60

    z. Zt. auf Urlaub

    in Coeln-Nippes

    Merheimerstr, 159II


    Am 17.6. 1916

    M.l.Hr. Olpen!

    Die Aufnahme ist leider mißlungen in-

    folge der Beleuchtung von oben, was

    ich nicht beachtet habe, aber hätte sehen

    müssen. Würden Sie bitte

    von Wulff s Kupper Hohestraße

    Photohaus folgendes mitbringen.

    1 Flasche Entwickler

    - Metol Hydrochchinon

    5 Paketchen Cellofix - Postkarten - glänzend -

    2 Paketchen Cellofix - Papier- glänzend

    3 Saures Fixierbad ( Hauff )

    5 Blitzlichtpulver

    .......

    wäre Ihnen für freundl. Einkauf

    sehr dankbar. Aldann können

    wir in der Küche nochmals unser

    Glück versuchen.

    Wünsche Ihnen noch gute

    "Erholung" und viel Ver-

    gnügen im Urlaub.

    Ich grüße Sie bestens (?)

    Ihr ......?.......


    MfG Ludwig

    Never let go!

    Edited 2 times, last by Ludwig11 ().

  • Hallo,


    Quote


    4.Komp. Arm. Batl. 60

    4. Kompanie Armierungs-Bataillon 60.


    Quote


    Merheimerstr, 159II

    Johann Olpen, Beruf Packer.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Morgen zusammen,


    enden dürfte die Karte auf


    .... im Urlaub u. grüße

    Sie bestens als Ihr

    Balensiefer


    Die andere Karte trägt folgende Beschriftung:


    links stehend:

    vorm Qrt.

    Küchen.Mann


    unten stehend:

    Kammer

    Untffz. Oelermann


    Küche

    Untffz. Olpen


    Komp.Führer

    Hayn


    Offiz.Stvtr.

    Ballensiefer


    Es grüßt und küßt

    Euch herzlichst

    der Vater


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,


    da Herr Balensiefer das Fotogeschäft Küpper kannte, dürfte er auch Kölner gewesen sein.


    Damals gab es dort folgende Balensiefer:


    -Albert, Montierer, Kalk, Zechenstr. 2

    -Fritz, Schreiner, Rath, Rösrather Str. 119

    -Josef, Kohlenhandlung und Spedition, Mühlheim Scharnhorststr. o.N., Wohnung Steinstr. 50.

    -Willy, Ingenieur, Martinstr. 50


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo!

    Vielen Dank für die umfassenden Antworten. Auf die Leute hier im Forum ist immer verlass.

    Bis zum nächsten mal...

    Grüße

    Wolle

  • Hallo liebe Leute!

    Habe hier noch eine Vorderseite einer Postkart und obwohl ich mir Mühe gebe, scheitere ich.

    Freue mich sehr über eine Übersetzung. Stammt ebenfalls aus dem 1. Wk.

    Im voraus schönen Dank.

    Grüße Wolle

  • Hallo,


    nicht mein Spezialgebiet aber ich mache den Anfang:


    Die Karte aufbewahren als Andenken an unseren Komp. Führer...


    Grüße

    Thilo


    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Abend,


    Thilos Vorlage nehme ich auf und ergänze


    Die Karte aufbewahren

    als Andenken an

    unseren Komp. Führer Herr

    Feldw. ..... Hayn

    Er ist der drite seid wir im Westen sind.


    Am Vornamen knobel ich noch; dritte in tatsächlich drite geschrieben.


    Grüße


    edit: Es ist kein Vorname, sondern die Abkürzung für Leutnant, also Feldw.Leutn. = Feldwebelleutnant

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Morgen.

    Seltsam, wenn man die Übersetzung kennt, kann man den alten Text sogar selbst lesen. Ergibt plötzlich Sinn.

    Ich war vor 2 Wochen in Noyers-Pont-Maugis auf dem Soldatenfriedhof und habe nach 78 Jahren, als Erster, meinen Großvater besucht. Sehr ergreifend!

    Zudem ein wunderschöner Ort mit grandiosen Blick über das Schlachtfeld von Sedan. Überall Bunker zwischen Wiesen und Hecken. Man spürt förmlich, was in den vergangenen drei Schlachten hier losgegewesen sein muß.

    Von meinem Urgroßvater (im Text der Uffz Olpen) habe ich die Postkarten. Durch einen glücklichen Zufall bin ich sogar in den Besitz der Kamera (von Offizier Belensiefer) gekommen. Vorsintflutliches Gerät. Damals war fotografieren noch Abenteuer.

    Danke für eure Hilfe.

    Sonnige Grüße aus der Eifel...

    Wolfgang