Standorte Sanitätseinheiten

  • Feldlazarett 638 FPN 08976


    Datum Einheit................................. Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    23.04.1941 Feldlazarett 638
    Rzeszow 08976 vermutlich als Unbekannter auf die Kriegsgräberstätte Siemianowice überführt Nachr. Park 541
    VDK, Gräberkartei
    27.01.1942 Feldlazarett 638
    Snamenka 08976 vermutlich als Unbekannter auf die Kriegsgräberstätte Kirowograd - Sammelfriedhof überführt 3. Komp. Landes Schütz Batl. 594,
    Unglücksfall bei Chriowka
    VDK, Gräberkartei
    10.03.1942 Feldlazarett 638
    Snamenka 08976 Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof
    Erstgrablage: Heldenfriedhof Snamenka Grab 24. W.G.O. 49/2376
    14./Inf. Regt. 188
    VDK, Gräberkartei
    20.03.1942 Feldlazarett 638
    Snamenka 08976 vermutlich als Unbekannter auf die Kriegsgräberstätte Kirowograd - Sammelfriedhof überführt 3./Pion. Batl. 72
    am 21.12.1941 am Kapellenberg 20 km südostw. Sewastopol schwer verwundet

    VDK, Gräberkartei
    07.06.1942 Feldlazarett 638
    Snamenka 08976 Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof 10./Inf. Regt. 546
    VDK, Gräberkartei
    29.06.1942 Feldlazarett 638
    Snamenka 08976 Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof Flugh. Ber.-Arzt Gent
    VDK, Gräberkartei
    23.07.1942 Feldlazarett 638
    Snamenka 08976 Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof 3./Inf. Regt. 131
    20.05.1942 bei Michailowka schwer verwundet

    VDK, Gräberkartei


    Tabelle erstellt Bernhard_63

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Feldlazarett 650 FPN 15710



    Feldlazarett 650 - FPN 15710


    Datum Einheit................................. Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    13.07.1940 Feldlazarett (mot.) 650
    Suresnes 15710 Erstgrablage: Suresnes im Garten des Hospital de Foch, Kriegsgräberstätte in Champigny-St.André 3./Bau Btl. 80
    Gerhard Menbertz (lt. VDK: "Mombartz")
    VDK, Gräberkartei
    03.08.1940 Feldlazarett (mot.) 650
    Paris, Rue Manin 29
    15710 Soldatenfriedhof d´ Ivry
    Kriegsgräberstätte in Champigny-St.André
    Reit Schwadr Aufkl Abt 178
    VDK, Gräberkartei
    09.04.1941 Feldlazarett (mot.) 650
    Gorna-Dzumaja 15710 Kriegsgräberstätte in Sofia 5./Artl. Rgt. 95
    VDK, Gräberkartei
    11.04.1941
    10.04.1941
    Feldlazarett (mot.) 650
    Gorna Dzumaja
    15710 Blagojewgrad / Bulgarien 3./Inf. Regt. 125
    Emil Bauschbach (beim VDK fälschlich "Banschbach")
    VDK, Gräberkartei
    13.04.1941 Feldlazarett (mot.) 650
    Gorna-Dzumaja 15710 Heldenfriedhof (Städt. Friedhof) Gorna-Dzumaja,Blagojewgrad / Bulgarien Stab. III./Inf. Regt. 266
    Ernst Krauß (Krauss)
    VDK, Gräberkartei
    11.05.1941 Feldlazarett (mot.) 650
    Larissa, Deutsches Militärkrankenhaus
    Larissa 15710 Kriegsgräberstätte in Dionyssos-Rapendoza 2. Lw. Sanko 11
    VDK, Gräberkartei
    07.06.1941 Feldlazarett (mot.) 650
    Larissa, Griechenland
    15710 Erstgrablage: Einzelgrab beim Bahnhof Larissa
    Kriegsgräberstätte in Dionyssos-Rapendoza
    Stab I./Pz. Regt. 31
    VDK, Gräberkartei
    15.01.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Gomel 15710 Gomel - Belarus 7./Schtz. Regt. 101
    VDK, Gräberkartei
    19.01.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    in Gomel 15710 Gomel - Belarus 7./ Inf. Regt. 462
    Stauffer Engelbert, beim VDK fälschlich als Sauffer
    VDK, Gräberkartei
    31.01.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Gomel 15710 Heldenfriedhof
    Gomel
    Stab. 211. Inf. Div.
    Gräberkartei
    03.02.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Gomel 15710 Gomel - Belarus 1./Pi. Btl. 39
    VDK, Gräberkartei
    17.03.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    in Gomel 15710 Heldenfriedhof
    Gomel - Belarus
    4./Inf. Regt. 510
    VDK, Gräberkartei
    25.03.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    in Gomel 15710 Gomel - Belarus 8./Inf. Regt. 406
    VDK, Gräberkartei
    27.03.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    in Gomel 15710 Heldenfriedhof Gomel - Belarus Stab I./Pz. Rgt. 6
    VDK, Gräberkartei
    29.07.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornoje 15710 Kursk - Russland 8./(M.G.) Inf. Regt. 442
    VDK, Gräberkartei
    14.08.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornoje-Nowaza 15710 Heldenfriedhof Kastornoje - Russland 9./Artl. Regt. 387
    VDK, Gräberkartei
    18.08.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornoje-Nowaja 15710 Kastornoje - Russland 7./Inf. Regt. 222 VDK, Gräberkartei
    13.09.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornoje-Süd 15710 Kastornoje - Russland 9./Inf. Regt. 539
    Erich Schnale (lt. VDK "Schmale")
    VDK, Gräberkartei
    22.09.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornoje 15710 Kastornoje - Russland 3./Pion. Batl. 385
    VDK, Gräberkartei
    04.10.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornoje-Nowaja

    15710 2. Heldenfriedhof am Lazarett Gebäude Südbahnhof an der Bahnlinie Kursk - Woronesh
    in Kastornoje-Nowaja etwa 90 km westl. Woronesh, E. Grab 122

    12./Inf. Regt. 543
    VDK, Gräberkartei
    28.10.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornoje 15710 Kastornoje - Russland 8./Inf. Regt. 768
    VDK, Gräberkartei+
    13.11.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastanoije-Nowaja 15710 Kastornoje - Russland
    Stab III./Inf. Rgt. 768
    VDK, Gräberkartei
    12.12.1942 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornoje 15710 Kastornoje - Russland Stab. 323. Inf.-Div.
    VDK, Gräberkartei
    25.01.1943 Feldlazarett (mot.) 650
    Kastornsje-Nomya Kastornoje 15710 Kastornoje - Russland 13./Inf. Regt. 429
    VDK, Gräberkartei
    29.08.1943 Feldlazarett (mot.) 650
    Schostka 15710 Heldenfriedhof Schostka - Ukraine nördl. Konotop Reiter Schwadron Aufkl. Abtl. 23
    VDK, Gräberkartei
    09.10.1943 Feldlazarett (mot.) 650
    Choiniki 15710 vermutlich als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Schtschatkowo 7./Gren. Regt. 595
    VDK, Gräberkartei
    20.10.1943 Feldlazarett (mot.) 650
    Choiniki 15710 vermutlich als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Schtschatkowo VDK, -
    31.08.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    bei Zichenau
    15710 Vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war nicht möglich. 6./Gren. Regt. 507
    VDK, Gräberkartei
    04.10.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    Zichenau 15710 Stabsarzt Dr. Kössler wegen erheblicher Peronäusneuralgien in Feldlaz. 650 eingeliefert
    KTB (A) San. Abt. 582
    14.10.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    15710 Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war nicht möglich. VDK, -
    16.10.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    Zichenau 15710 Besichtigung des Feldlazaretts 650 durch Generalstabsarzt Dr. Oehlmann, einen japanischen Oberst der Berliner Botschaft etc.
    KTB (A) San. Abt. 582
    23.10.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    Zichenau 15710 Oberstabsarzt Dr. Thomas (A.S.A. 582) wird zunächst beim Feldlaz. 650 mit eingesetzt.
    KTB (A) San. Abt. 582
    24.10.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    Zichenau 15710 Generalstabsarzt Dr. Oehlmann besichtigt Feldlaz. 650, hier besonders die Nerven- und Frauenstation, welche einen guten Eindruck machen. KTB (A) San. Abt. 582
    28.10.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    H.V.Pl. Zichenau
    15710 Heldenfriedhof Ziechenau
    , Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war nicht möglich.
    2./Gren. Regt. 62
    VDK, Gräberkartei
    07.11.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    Zichenau 15710 Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war nicht möglich. 5./ Art. Regt. 211
    VDK, Gräberkartei
    14.11.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    Zichenau 15710 Heldenfriedhof Zichenau, Kriegerfriedhof Neu-Smizin?, Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war nicht möglich. Stabskp. Gren. Regt. 109
    VDK, Gräberkartei
    06.12.1944 Feldlazarett (mot.) 650
    Unterbezirk Zichenau des Versorgungsbezirks Soldau
    15710 Der Versorgungsbezirk Soldau untersteht dem Kommandeur der Armee San.-Abt.582, Soldau.
    KTB (A) San. Abt. 582
    28.01.1945 Feldlazarett (mot.) 650
    Zichenau 15710 Slupsk - Polen aus Laz.-Zug 663? VDK, -


    Tabelle erstellt Bernhard_63

  • Luftwaffen-Sanitäts-Bereitschaft 6/XI.

    Luftgau-Kommando XI Hannover



    Ergänzungen der Einheit und „Bemerkungen/Einheit der Gefallenen“ wurden z. T. aufgrund eigener Recherchen in den digitalisierten Gräberkarteikarten ( Ancestry) eingetragen.


    Luftwaffen-Sanitäts-Bereitschaft 6/XI. FPN 20026


    Datum Einheit................................. Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    22.11.1941
    Lw-San.-Bereitschaft 6/XI.
    Lw.Orts.Lz. Taganrog
    20026
    Sammelfriedhof in Krasnodar-Apscheronsk
    Erstgrablage: Tanganrog im Stadtpark an der Petrowsaja-Straße, Krgfrdhf. W.G.O. 41/30/3484

    Erstgrablage
    23.11.1941 Lw-San.-Bereitschaft 6/XI. Lw.Orts.Lz. Taganrog 20026 Sammelfriedhof in Krasnodar-Apscheronsk
    Erstgrablage: Tanganrog im Stadtpark an der Petrowsaja-Straße, Krgfrdhf. W.G.O. 41/30/3485
    1./Panzer-Regiment 2
    16. Panzer-Division
    Erstgrablage
    28.11.1941 Lw-San.-Bereitschaft 6/XI. Lw.Orts.Lz. Taganrog 20026 Sammelfriedhof in Krasnodar-Apscheronsk 2./Schützen-Regiment 64
    16. Panzer-Division
    Erstgrablage
    29.11.1941 Lw-San.-Bereitschaft 6/XI. Lw.Orts.Lz. Taganrog 20026 Sammelfriedhof in Krasnodar-Apscheronsk 1./Pionier-Bataillon 160
    60. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    20.07.1942 Lw-San.-Bereitschaft 6/XI. Taganrog 20026 Kriegsgräberstätte in Apscheronsk verz. III./Jagdgeschwader 52 Erstgrablage







  • Luftwaffen-Sanitäts-Bereitschaft 7/IV.

    Luftgau-Kommando IV Berlin / Dresden



    Ergänzungen der Einheit und „Bemerkungen/Einheit der Gefallenen“ wurden z. T. aufgrund eigener Recherchen in den digitalisierten Gräberkarteikarten ( Ancestry) eingetragen.


    Luftwaffen-Sanitäts-Bereitschaft 7/IV. FPN 39221


    Datum Einheit................................. Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    27.07.1942
    Lw-San.-Bereitschaft 7/IV.
    Laz. Taganrog
    39221
    Sammelfriedhof in Krasnodar-Apscheronsk
    5./Infanterie-Regiment 527
    298. Infanterie-Division
    VDK
    29.07.1942 Lw-San.-Bereitschaft 7/IV. Lw.Ortslaz.Taganrog 39221 Kriegsgräberstätte Krasnodar-Apscheronsk 3./Panzer-Artillerie-Regiment 13
    13. Panzer-Division
    Erstgrablage
    13.08.1942 Lw-San.-Bereitschaft 7/IV. Ortslaz.Taganrog 39221 Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk (RUS). 3./SS-Regiment Germania
    SS-Division "Wiking"
    Erstgrablage
    29.12.1942 Lw-San.-Bereitschaft 7/IV. Lw.Ortslaz.Taganrog 39221 Kriegsgräberstätte Krasnodar-Apscheronsk 13./Grenadier-Regiment 672
    376. Infanterie-Division
    VDK
    02.02.1943 Lw-San.-Bereitschaft 7/IV. Lw.Ortslaz.Taganrog 39221 Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk. VDK







    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

    Edited once, last by many ().

  • 1. Sanitäts-Kompanie 21 FPN 26705 bis 10.1944 gestrichen. Dann Sanitätskompanie 21 FPN 12246 ab 10.1944

    2. Sanitäts-Kompanie 21 FPN 12246

    Feldlazarett 21 FPN 15597

    21. Infanterie-Division


    Divisions-Arzt der 21. Division

    Elbing, den 06.10.1939



    Feldlazarett 21 FPN 15597


    Datum Einheit.......................... Einsatzort FPN der San. Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    02.09.1939 Feldlazarett 21 Seubersdorf 15597 beim VDK nicht verz.
    Grablage: Friedhof Gut Seubersdorf
    Holz, Jan
    Gräberdatei
    Gräberdatei
    15.09.1939 Feldlazarett 21 Zambrow 15597 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka.
    Erstgrablage: Zambrow Offz. Kasino-Garten, Rasenanlage unmittelbar neben dem Haupteingang zum Kasino. Umgeb. nach: Ehrenfriedhof Mlawka, Feld A., Grab 162.
    Stab II./Inf. Regt. 25 VDK
    14.10.1939 Feldlazarett 21 Zambrow 15597 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka.
    Erstgrablage: Offizierskasino, Kasino-Garten Rasenfläche unmittelbar neben dem Haupteingang zum Kasino. Umgeb. nach: Ehrenfriedhof Mlawka Feld A. Grab 161.
    6./Inf. Regt. 25 VDK
    19.07.1941 Feldlazarett 21
    Porchow 15597 Kriegsgräberstätte in Sebesh. VDK
    23.07.1941 Feldlazarett 21
    Porchow 15597 nicht geborgen Erstgrablage
    23.07.1941 Feldlazarett 21 Porchow 15597 vermutlich Kriegsgräberstätte Sebesh VDK
    27.07.1941 Feldlazarett 21
    Porchow 15597 Kriegsgräberstätte in Sebesh. (RUS). 4./Infanterie-Regiment 23
    11. Infanterie-Division
    VDK

    Erstgrablage
    17.08.1941 Feldlazarett 21 Schimsk 15597 Sammelfriedhof in Korpowo verzeichnet. VDK
    18.08.1941 Feldlazarett 21 Schimsk 15597 nicht geborgen Sammelfriedhof in Korpowo verz.
    Erstgrablage: Soldatenfriedhof, 37 m südwestl. Der Westecke,
    der Schule von Schimsk, E. Grab Grab 30. W.G.O. 63/629
    5./Inf. Regt. 24
    FPN 22580B
    VDK
    18.08.1941 Feldlazarett 21 Schimsk 15597 vermutlich Kriegsgräberstätte Korpowo
    Schimsk (Nordwest-Russld.) Bez. Nowgorod Soldatenfriedhof, 37m
    südwestl. der Westecke der Schule von Schimsk, E.-Grab. W.G.O. 63/636
    4./Art. Regt. 30
    FPN 18327B
    VDK
    19.08.1941 Feldlazarett 21 Schimsk 15597 vermutlich Kriegsgräberstätte Korpowo
    Erstgrablage: Soldatenfriedhof 37m südwestl. der Westecke,
    der Schule von Schimsk/ Krs. Nowgorod E. Grab 35
    1./Inf. Regt. 2 VDK
    17.11.1941 Feldlazarett 21 Kirischi 15597 Kirischi - Russland VDK

    22.11.1941

    Feldlazarett 21

    Kirischi

    15597

    Kirischi-Russland

    VDK

    05.04.1942 Feldlazarett 21 Kokolawrik 15597 Kokolawrik - Russland VDK
    31.07.1942 Feldlazarett 21 Riabowo 15597 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka. VDK
    02.08.1942 Feldlazarett 21 Rjabowo 15597 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka.
    Erstgrablage: Sokolowo Rutschey (Kolchose/ Rjabowo 9 km nördl. Ljubau
    E.-Grab Nr. 15. Ausg. 2. 400m, nördl. des Schulgebäude der Kolchose,
    1 km, südl. Rjabowo Nordrussl.
    2./Lw. Bau Batl. 13/IV VDK
    25.09.1942 Feldlazarett 21 Rjabowo 15597 Kriegsgräberstätte Sologubowka VDK
    04.11.1942 Feldlazarett 21 Rjabowo 15597 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka.
    Erstgrablage: 400m nördl. vom Schulgebäude der Kolchose,
    1 km südl. Rjabowo bei Ljuban, Nord-Russland.
    6./Inf. Regt. 24 VDK
    19.12.1943 Feldlazarett 21 Luga 15597 Kriegsgräberstätte in Nowgorod VDK
    07.01.1944 Feldlazarett 21 Luga 15597 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Nowgorod. VDK
    20.01.1944 Feldlazarett 21
    Luga 15597 Kriegsgräberstätte in Nowgorod.

    2./Infanterie-Bataillon z.b.V. 561

    Erstgrablage

    21.01.1944 Feldlazarett 21 Luga 15597 Luga - Russland VDK
    28.01.1944 Feldlazarett 21 Luga 15597 Luga - Russland VDK
    29.01.1944 Feldlazarett 21 Luga 15597 Luga - Russland VDK
    14.03.1944 Feldlazarett 21 15597 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Riga Beberbeki. VDK
    13.08.1944 Feldlazarett 21 b. Smilten 15597 Kriegsgräberstätte in Riga Beberbeki VDK
    19.08.1944 Feldlazarett 21
    Smilten 15597 Smiltene-Lettland Erstgrablage
    15.09.1944 Feldlazarett 21 15597 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Riga Beberbeki. VDK
    17.09.1944 Feldlazarett 21 15597 Sammelfriedhof in Riga Beberbeki verzeichnet. VDK


    Datum Einheit.......................... Einsatzort FPN der San. Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle

    04.03.1943

    1. Kr. Krw. Zug 21

    in Ljuban

    13274

    T315R764


    Datum Einheit.......................... Einsatzort FPN der San. Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle

    04.03.1943

    2. Kr. Krw. Zug 21

    in Zbigry

    30711
    26.11.1943 gestrichen.

    T315R764


  • ----------------------------------------------------------------Sanitätseinheiten im Kessel von Stalingrad--------------------------------------------------------------------

    Eingeschlossen und Untergang im Kessel von Stalingrad.

    Im Kessel von Stalingrad befanden sich (nach meinen eigenen Recherchen) 39 Sanitäts-Kompanien, 10 Divisionslazarette, ein Armee-Feldlazarett, eine Armee-Sanitätskompanie

    sowie ein Armee-Sanitätspark, dazu noch einige Armee-Krankentransportabteilungen und Kranken-Kraftwagen-Züge.


    Ob sie alle eingesetzt wurden bzw. im Laufe der Kampfhandlungen untergingen oder aufgelöst wurden, ist nicht festgestellt.

    Einige San.- Einheiten wurden nicht eingesetzt, ihre Angehörigen wurden auf andere San.- Komp. verteilt.

    Auf Grund der Tatsache, dass die Sanitätseinheiten ihre Verstorbenen nicht kilometerweit entfernt vom H.V.Pl. oder Feldlazarett bestattet hatten, sondern in unmittelbarer Nähe

    (aus verschiedenen Gründen - Benzinmangel, keine Zugpferde, Schwäche wegen Hunger, gefrorener Boden)

    gehe ich davon aus, dass Bestattungsort und Einsatzort identisch sind.

    Dieses ist sicherlich für den Kampfraum Stalingrad besonders zutreffend. Oft sind die Ortsangaben nicht präzise, dann muss man durch weitere Quellen ergänzen.


    Für Antworten, Hinweise usw bitte folgenden Thread nutzen: Hier

    (Standorte Sanitätseinheiten-Antworten, Hinweise u.s.w.)


    In Festung Stalingrad befanden sich folgende Sanitäts-Einheiten:

    Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


    Einheit...............................................EinsatzortFeldpost-Nr.---Quelle
    1. Sanitäts-Kompanie 3im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    21044*
    2. Sanitäts-Kompanie 3im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    08830*
    Feldlazarett 3im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    08237*
    1. Sanitäts-Kompanie 4
    I. Zug
    im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    25083*
    2. Sanitäts-Kompanie 4Unklar, ob die 2. Sanitäts-Kompanie 4 in den Kessel geriet.
    bei den Einheiten, im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen nicht verzeichnet
    27522*
    1. Sanitäts-Kompanie 16im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    23801*
    2. Sanitäts-Kompanie 16im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    15187*
    1. Sanitäts-Kompanie 29im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    37920*
    2. Sanitäts-Kompanie 29Untergang im Kessel von Stalingrad, im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    bei den Einheiten, im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen verzeichnet, im 5. Nachtrag
    06646*
    1. Sanitäts-Kompanie 40im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    17220*
    2. Sanitäts-Kompanie 40Untergang im Kessel von Stalingrad
    bei den Einheiten, im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen verzeichnet, im 2. Nachtrag
    42810
    *
    1. Sanitäts-Kompanie 44
    im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    04830*
    2. Sanitäts-Kompanie 44im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    28196*
    Feldlazarett 44im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    07918*
    1. Sanitäts-Kompanie 57Einsatz: Kampfraum Stalingrad H.V.Pl. in Tazinskaja westl. Stalingrad, aber nicht in den Kessel geraten.
    01942*
    1. Sanitäts-Kompanie 113im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    42005*
    2. Sanitäts-Kompanie 113im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    42726*
    Feldlazarett 113
    im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    43495*
    1.Gebirgs-Sanitäts-Kompanie 100im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    45616*
    2.Gebirgs-Sanitäts-Kompanie 100im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    46285*
    Feldlazarett 100im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    47330*
    1. Sanitäts-Kompanie 160im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    25492*
    2. Sanitäts-Kompanie 160im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    08219*
    Feldlazarett 160im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    25956*
    1. Sanitäts-Kompanie 171
    im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    11315*
    2. Sanitäts-Kompanie 171im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    28027*
    Feldlazarett 171im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    09420*
    1. Sanitäts-Kompanie 176im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    07077*
    2. Sanitäts-Kompanie 176im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    17676*
    Feldlazarett 176
    im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    10499*
    1. Sanitäts-Kompanie 179im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    01567*
    2. Sanitäts-Kompanie 179im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    14313*
    1. Sanitäts-Kompanie 194im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    37015*
    2. Sanitäts-Kompanie 194im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    37433*
    Feldlazarett 194
    im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    37906*
    1. Sanitäts-Kompanie 295im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    34017*
    2. Sanitäts-Kompanie 295im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    39962*
    Feldlazarett 295
    im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    11424*
    1. Sanitäts-Kompanie 297im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    39250*
    2. Sanitäts-Kompanie 297im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    35297*
    Feldlazarett 297
    im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    04153*
    1.Sanitäts-Kompanie 305im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    40020*
    2.Sanitäts-Kompanie 305im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    46801*
    1. Sanitäts-Kompanie 371im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    47144*
    2. Sanitäts-Kompanie 371im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    47549*
    1. Sanitäts-Kompanie 376im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    35879*
    2. Sanitäts-Kompanie 376Abschrift vom 12.2.1943 Chef H. Rüst und BdE/AHA (Quelle: T78-R398) Soweit bisher bekannt geworden, sind nachstehende Einheiten der Division der 6. Armee als Volleinheiten noch vorhanden. Von den in Bezugsschreiben 2.) als eingesetzt gemeldeten Korp-u. Division Versorgungstruppen und Resten der ehemaligen 6. Armee sind, bereits verladen. Sanitäts-Kompanie 2/375, 376. Infanterie-Division. geriet nicht in den Kessel.
    Angehörige der 2. San. Komp. 376 gerieten in den Kessel,(Quelle VBL Band GA 637)
    37055*
    1. Sanitäts-Kompanie 384im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    12451*
    2. Sanitäts-Kompanie 384im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    43327*
    1.Sanitäts-Kompanie 389im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    47170*
    2.Sanitäts-Kompanie 389im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    46549*
    Kriegslazarett-Abteilung 541Einsatz in genügender Entfernung vom Kampfgeschehen in der Stadt Stalingrad,
    im großen Donbogen, geriet nicht in den Kessel.
    *
    Armee-Feldlazarett 1/542im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    22461*
    Sanitäts-Kompanie 1/542im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen
    Untergang im Kessel von Stalingrad
    21146*
    Armee-Feldlazarett 6/572
    Geriet nicht in den Kessel. Einsatz mind. von August 1942 bis Januar 1943 in Pjatigorsk / Kaukasus
    bei den Einheiten, im Kampfraum Stalingrad eingeschlossen verzeichnet, im 6. Nachtrag
    35060*
    Feldlazarett 613Einsatz in Noworogatschi 40 km westl. Stalingrad, aber nicht in den Kessel geraten.38671*

    * Quellen: Auf Grund eigener Recherchen bei ancestry / VDK / Stille Helden Ares Verlag / Dokument des OKW „Übersicht der im Kampfraum Stalingrad eingeschlossenen gewesenen Einheiten“ T78-R398/ Rotes Kreuz über Stalingrad, R. Busch /

        Die Bände der Vermisstenbildlisten des DRK, Band GA und FZ./



    Anhang: Foto 1 ,2 + 3 Erstgrablagen vom Heldenfriedhof Karpowka-West bei Stalingrad

    Hans Elstermann*25.06.1909

    1./Ln. Abt. (mot.) 129

    Todes-/Vermisstendatum: in der Zeit vom 22.11.42 – 23.12.42, Einschließung Stalingrad

    Josef Hadaschik*19.03.1919

    1./Ln. Abt. (mot.) 129

    Todes-/Vermisstendatum: in der Zeit vom 22.11.42 – 23.12.42, Einschließung Stalingrad


    Anhang: Foto 4 + 5 Heldenfriedhof an der Kirche von Gorodischtsche etwa 10 km nordwestl. Stalingrad.


    Anhang: Foto 6 Soldatenfriedhof-Kriegsgräber bei Stalingrad

    Kessler, Adolf*03.01.1920

    2./Pionier-Bataillon (mot.) 45


    Anhang: Foto 7 Heldenfriedhof der 14. Pz. Div. Alexejewka, Nordausgang

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Außerhalb der Festung Stalingrad befanden sich als Heeresversorgungstruppe der 6. Armee

    Sanitätstruppen:

    bei AOK 6 eingesetzt:

    Stab/Armee-San. Abt. 542

    Armee-Feldlazarett 4/592

    Armee-Feldlazarett 666

    Kr. Kw. Zug 635

    Stab Kr. Trsp. Abt. 541 (Auffrischung vorgesehen)

    1. Kp. I., II., III. Zug

    2. Kp. I., II., III. Zug

    Stab Kr. Trsp. Abt. 542

    1. Kp. I., II., III. Zug

    2. Kp. I., II., III. Zug

    3. Kp. I., II., III. Zug

    Armee-San. Park Gr. Führer 540

    I., II., III. Zug

    San. Materialausgabestelle 540


    bei Pz. AOK 4 eingesetzt:

    Armee-Feldlazarett 608

    Armee-Feldlazarett 654

    Armee-Feldlazarett 671



  • 1. Sanitäts-Kompanie 9


    Einsatz der San.- Dienste San.Kp. 1/9 , 1941 (Quelle: Nara T-315 R-516)


    Ergänzungen der Einheit und „Bemerkungen/Einheit der Gefallenen“ wurden z. T. aufgrund eigener Recherchen in den digitalisierten Gräberkarteikarten ( Ancestry) eingetragen.


    Datum Einheit......................... Einsatzort Grablage

    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    21.06.-23.06.1941
    1. Sanitäts-Kompanie 9
    Przemyslow


    Leicht Verwundeten Sammel Platz

    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    22.06.-26.06.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Ostrow pasted-from-clipboard.jpg pasted-from-clipboard.jpg
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    27.06.-28.06.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Radawance pasted-from-clipboard.jpg
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    02.07.-03.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Panasowka pasted-from-clipboard.jpg
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    04.07.-06.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Kolodno pasted-from-clipboard.jpg
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    11.07.-12.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Sachnowce Mschanez / Chmelnizkij - Ukraine
    Erstgrablage: Mscamiec Nähe der Kirche am See
    VDK H.V.Pl.
    Sachnowce Mscamiec
    Sack, Heinz Hermann
    7./Inf. Regt 116
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    15.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 H.V.Pl. Sachnowce Mscamiec Mschanez / Chmelnizkij - Ukraine (HK U50)
    Erstgrablage: Mscamiec Nähe der Kirche am See
    VDK H.V.Pl.
    Sack, Heinz Hermann
    7./Inf. Regt 116
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    13.07.-15.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Mseniec Mschanez / Chmelnizkij - Ukraine
    Erstgrablage: Mscaniec, Nähe Kirche am See
    VDK H.V.Pl.
    Sachnowce-Mscaniec-Lemieszowka
    Lautz, Otto
    11./Inf. Regt. 3
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    16.07.-19.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Lemeschewka H.V.Pl. (Quelle: Nara T-315 R-516)
    23.07.-24.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Rozkopano pasted-from-clipboard.jpg
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    29.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Stawischtsche Krankensammelpunkt (Quelle: Nara T-315 R-516)
    30.07.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Lobatschew Krankensammelpunkt (Quelle: Nara T-315 R-516)
    05.08.-08.08.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Schubowka H.V.Pl. (Quelle: Nara T-315 R-516)
    05.08.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Potok H.V.Pl. (Quelle: Nara T-315 R-516)
    07.08.-10.08.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Beressnjagi Wagenhalteplätze
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    30.09.-10.10.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Nowo- Griskowa pasted-from-clipboard.jpg
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    10.08.-16.08.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Beressnjagi H.V.Pl. (Quelle: Nara T-315 R-516)
    19.08.-22.08.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Beressnjagi Ortslazarett (Quelle: Nara T-315 R-516)
    16.10.-18.10.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Motusowka Wagenhalteplätze
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    18.10.-19.10.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Orlowka Wagenhalteplätze
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    19.10.-20.10.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Rasdolhaja Wagenhalteplätze
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    20.10.-22.10.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Nowo- Jwanowka Wagenhalteplätze (Quelle: Nara T-315 R-516)
    22.10.- 24.10.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Ssloboda, Losowenka Wagenhalteplätze (Quelle: Nara T-315 R-516)
    24.10.-03.11.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Ssloboda, Gusserowka Wagenhalteplätze (Quelle: Nara T-315 R-516)
    23.10.-23.11.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Ssloboda / losowenka H.V.Pl. (Quelle: Nara T-315 R-516)
    04.11.- 29.11.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Protopopowka Wagenhalteplätze (Quelle: Nara T-315 R-516)
    30.11.-09.12.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Jwanowka Wagenhalteplätze (Quelle: Nara T-315 R-516)
    ab 24.12.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Pilipschatino Wagenhalteplätze (Quelle: Nara T-315 R-516)
    ab 24.12.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Wysskriwka Wagenhalteplätze (Quelle: Nara T-315 R-516)
    24.12.- 31.12.1941 1. Sanitäts-Kompanie 9 Pokrowskoje H.V.Pl. (Quelle: Nara T-315 R-516)


    2. Sanitäts-Kompanie 9


    Einsatz der San.- Dienste San.Kp. 2/9 1941 (Quelle: Nara T-315 R-516)


    DatumEinheit..........................EinsatzortGrablageBemerkungen/Einheit der GefallenenQuelle
    23.06.-26.06.19412. Sanitäts-Kompanie 9PrzemyslowLeicht Verwundeten Sammel Platz(Quelle: Nara T-315 R-516)
    29.06.-02.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9Lopatynruht auf der Kriegsgräberstätte in Potelitsch
    Erstgrablage: Lopatyn 27 km nordwestl. Brody, Ostrand äußere Kirchhofmauer Vierer-Grab, Grab Nr. 11 v. rechts. Umgeb. nach: Radziechow Held. Frdhof. (HK T51)
    VDKH.V.Pl.
    Müller, Werner
    8./Inf. Regt. 116

    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    29.06.19412. Sanitäts-Kompanie 9RicowolaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    29.06.-01.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9StanislawceWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    06.07.-07.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9BialozorkaH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    07.07.-08.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9OrdynceH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    07.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9Wolica-WasilowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    08.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9KulcyniWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    09.07.-11.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9Starokon-stantynoLeicht Verwundeten Sammel Platz(Quelle: Nara T-315 R-516)
    10.07.-11.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9SsmczykiWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    11.07.-13.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9Starokon-stantynoH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    11.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9HubinWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    12.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9KalinnowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    13.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9JablonowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    15.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9SalnicaH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    16.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9RaikiWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    20.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9SamgorodokWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    21.07.- 23.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9CzerenoszueH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    21.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9MalinkiWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    22.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9PidossyWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    24.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9RozkopanoWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    25.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9GanowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    25.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9Tshherniawka ?Wagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    26.07.-27.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9SkalaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    27.07.-28.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9SsadugubowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    27.07.-28.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9SkalaH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    29.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9PiatigoryKrankensammelpunkt(Quelle: Nara T-315 R-516)
    29.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9TaraschtschaKrankensammelpunkt(Quelle: Nara T-315 R-516)
    30.07.19412. Sanitäts-Kompanie 9WolodarkaKrankensammelpunkt(Quelle: Nara T-315 R-516)
    02.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9SchubowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    03.09.-04.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9GalinoWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    03.08.-05.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9SchubowkaH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    05.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9SelenkiWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    05.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9SchandraWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    05.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9PotokWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    06.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9TulincyWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    06.08.-10.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9PotokH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    08.08.-16.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9KurilowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    16.08.-18.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9PitwinjezWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    19.08.-22-08.19412. Sanitäts-Kompanie 9SelenkiOrtslazarett(Quelle: Nara T-315 R-516)
    23.08.-25.08.19412. Sanitäts-Kompanie 9JazukiOrtslazarett(Quelle: Nara T-315 R-516)
    25.08.-01.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9BoguslawOrtslazarett(Quelle: Nara T-315 R-516)
    15.09.-17.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9DerijewkaKrankensammelpunkt(Quelle: Nara T-315 R-516)
    15.09.-17.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9NossuliKrankensammelpunkt(Quelle: Nara T-315 R-516)
    21.09.-24.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9KuliwotschinsWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    21.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9NishnijeKrankensammelpunkt(Quelle: Nara T-315 R-516)
    23.09.-24.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9Whs. G.Wagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    24.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9MingKrankensammelpunkt(Quelle: Nara T-315 R-516)
    24.09.-25.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9FabrikgeländeWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    25.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9DubinaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    25.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9ToharewyWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    25.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9Scharfhürde südwestl. 68,8Wagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    25.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9BasyljewschtschinaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    26.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9DawydoffWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    26.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9NowrotzkojWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    27.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9JelissanetowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    27.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9MaximowkaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    27.09.-30.09.19422. Sanitäts-Kompanie 9MaximowkaH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    28.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9NagornajaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    28.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9PawloskagoWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    28.09.-30.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9Tenne nördl. Pkt. 80,3Wagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    29.09.-30.09.19412. Sanitäts-Kompanie 9GriakowaWagenhalteplätze(Quelle: Nara T-315 R-516)
    01.10.-09.10.19412. Sanitäts-Kompanie 9Griakowaruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow.
    Ort des Verlustes:30 km ostw. Konstantinowograd Erstgrablage: Petrowka 15 km ostw. Konstantinograd
    Petrowka etwa 15 km ostwärts. Krassnograd.
    (HK Y50)
    VDKH.V.Pl.
    Schlott, Walter Otto
    14./Inf. Regt. 457
    (Quelle: Nara T-315 R-516)
    19.10.-22.10.19412. Sanitäts-Kompanie 9OrlowkaH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)
    19.11.-26.12.19412. Sanitäts-Kompanie 9KomyschewachH.V.Pl.(Quelle: Nara T-315 R-516)





  • Armee-Feldlazarett 652


    Feldlazarett 652 - Feldpostnummer 13074


    Datum Einheit........................ Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    15.05.1940 Feldlaz. 6/652 Wiltz Edmund Beppler Kriegsgräberstätte in Sandweiler I.R. 86/Rad.-Schtz. Zug
    VDK Gräberkartei
    09.07.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Ostrow 13074 Ostrow b.Pskow - Russland 7./Panz. Regt. 11
    VDK Gräberkartei
    12.07.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Ostrow 13074 Ostrow b.Pskow - Russland 7./Inf. Regt. 29
    VDK Gräberkartei
    13.07.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Ostrow 13074 Ostrow b.Pskow - Russland Stab./Kradsch. Btl. 53
    VDK Gräberkartei
    18.08.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Walowo 13074 Wolowo / Kingisepp - Russland 12./Inf. Regt. 43 VDK Gräberkartei
    19.08.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Walowo 13074 Wolowo / Kingisepp - Russland Stabs Komp. I. Pz. Regt. 10
    VDK Gräberkartei
    21.08.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Walowo 13074 Wolowo / Kingisepp - Russland 2./Inf. Regt. 22
    VDK Gräberkartei
    23.08.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Walowo 13074 Wolowo / Kingisepp - Russland
    VDK
    25.08.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Walowo 13074 Heldenfriedhof Walowo a. d. Kirche E. Grb. 5892, Wolowo / Kingisepp - Russland 11./Inf. Regt. 209
    VDK Gräberkartei
    27.08.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Walowo 13074 Wolowo / Kingisepp - Russland 5./Inf. Regt. 1
    VDK Gräberkartei
    25.11.1941 Feldlazarett (mot.) 652
    Borodino 13074 Kriegsgräberstätte in Rshew Aufkl. Schw. 229
    VDK Gräberkartei
    04.01.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Gohatsk 13074 Gagarin - Russland 6./Artl. Regt. 43
    VDK Gräberkartei
    05.01.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Gshatsk 13074 Heldenfriedhof II in Gshatsk a/d. li. Strassenseite 500 m hinter dem Heldenfrdhf I a Strasse v. Gshatsk z. Autob. Smolensk-Moskau, Gagarin - Russland Feldlaz. (mot.) 178
    VDK Gräberkartei
    15.01.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Gshatsk 13074 Gagarin - Russland 4./Sch. Regt. 69
    VDK Gräberkartei
    19.01.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Gshatsk 13074 Gagarin - Russland 3./Art. Regt. 292
    VDK Gräberkartei
    20.01.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Gshatsk 13074 Heldenfriedhof II Gshatsk a. d. Straße von Gshatsk Auto Bahn Smolensk - Moskau, Gagarin - Russland 2. Pz. Jg. Abt. 292
    VDK Gräberkartei
    22.01.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Gshatsk 13074 Heldenfriedhof II Gshatsk 4. SS D.F.
    Gräberkartei
    23.01.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Gshatsk 13074 Gagarin - Russland 7./Sch. Regt.14 VDK Gräberkartei
    24.01.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Gshatsk 13074 Gagarin - Russland FPN 38688D
    Stab II. u. 5.-8. /Infanterie-Regt. 472


    VDK Gräberkartei
    03.07.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Novosergeewka 13074 Krgfrdhf. hint. d. Kirche a. d. Hof d. Motoren-Traktoren-Station, vermutlich als Unbekannter auf die Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino überführt 1./Pi. Btl. 215
    VDK Gräberkartei
    08.07.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Nowosergejewka, 50km nordö.
    Schtschigry
    13074 Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino 14./Inf-Regt. 168
    VDK Gräberkartei
    17.07.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Novosergejewka 13074 vermutlich als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino3./Inf. Regt. 539
    VDK Gräberkartei
    11.08.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Remontnaja (Don) 13074 Kriegerfrdh. hinter der Bahnstrecke Proletarskaja-Mei(?)wajewski, Kriegsgräberstätte in RossoschkaII./Inf. Rgt. 669
    VDK Gräberkartei
    29.12.1942 Feldlazarett (mot.) 652
    Drushkowka
    13074 Kriegerfriedhof Jakowlewka E. Grb. 79, Drushkowka - UkraineHeeresbetreuungs Kp. 55 (oder 86)
    VDK Gräberkartei
    02.01.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Druschkowko
    Druskowka-Gavrilowka
    13074 Drushkowka - Ukraine Gen. Marsch Kp. IV/336/1
    VDK Gräberkartei
    07.04.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Jassinowataja 13074 Donezk - Ukraine 9./Flakregt. 43
    VDK Gräberkartei
    20.05.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Jassinowataja 13074 Heldenfriedhof Stalino Grab No. 2070, Donezk - Ukraine Feldeisenbahn Maschinenamt 6
    VDK Gräberkartei
    18.06.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Jassinowataja 13074 Heldenfriedhof Stalino, Donezk - Ukraine 3./le. Flak Abt. 96 mot.
    VDK Gräberkartei
    14.09.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Saporoshje 13074 Heldenfriedhof Saparoshje IVb, Kameradengrab 543, Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich. 12./Gren. Regt. 50
    VDK Gräberkartei
    18.09.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Saporostje 13074 Heldenfriedhof Saparoshje IVb, Kameradengrab 568, Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich. Stabskomp. (auch: "Sammelkomp.") /Gren. Regt. 581 VDK Gräberkartei
    18.09.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    bei Alt-Saporoshje 13074 Heldenfriedhof Saparoshje IVb = Heldenfriedhof Alt-Saporoshje, Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich. 8./Gren. Regt. 571
    VDK Gräberkartei
    20.09.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Chortitza 13074 namentlich auf der Kriegsgräberstätte Kirowograd - Sammelfriedhof verzeichnet 4./Gren. Regt. 579 VDK Gräberkartei
    21.09.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Chortitza b.Saproschje 13074 Kriegerfriedhof Chortitza E. Gr. 28,
    Chortiza - Ukraine
    3./Inf. Regt. 95
    VDK Gräberkartei
    27.09.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Chortitza 13074 3./Pz Aufk. Abt. 9
    Gräberkartei
    26.10.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Rubanowka 13074 Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof
    9./Pz. L.Regt. 140
    VDK Gräberkartei
    28.10.1943 Feldlazarett (mot.) 652
    Rubanowka 13074 Überführung zum Sammelfriedhof in Kirowograd - Sammelfriedhof war nicht möglich. 1./Pi. 97
    Augsburger
    VDK Gräberkartei
    02.01.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Nikolajew 13074 Heldenfriedhof Nikolajew, Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof. Stab I/ 212 VDK Gräberkartei
    07.02.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    b.Nikolajew 13074 Mikolaiw / Kirowograd - Ukraine
    VDK
    11.02.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Nikolajew 13074 Heldenfriedhof Nikolajew Einzelgrab 701, Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof 3./Gren.Regt. 668
    VDK Gräberkartei
    02.03.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Nikolajew 13074 Heldenfriedhof Nikolajew Einzelgrab 1080, Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof 6./Gren.Regt. 579 VDK Gräberkartei
    09.03.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Nikolajew 13074 Heldenfriedhof Nikolajew Einzelgrab 1123, Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Sammelfriedhof 4./Gren.-Ers.-Batl. 66
    VDK Gräberkartei
    19.04.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Galati 13074 Kriegsgräberstätte in Galati 13./Gren. Regt. 95
    VDK Gräberkartei
    24.04.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Galatz 13074 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. Stbs. Kp. Gren. Regt. 42
    VDK Gräberkartei
    26.04.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Galati 13074 Kriegsgräberstätte in Galati 7./Fallschirm Jäg. Regt. 7
    VDK Gräberkartei
    06.05.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Galati 13074 Kriegsgräberstätte in Galati 14./Gren. Regt. 250
    VDK Gräberkartei
    23.05.1944 Feldlazarett (mot.) 652
    Galatz 13074 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. VDK



    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Tätigkeitsbericht des Sanitäts-Dienstes der 1. Infanterie-Division für die Zeit vom 01.01 bis 30.05.1943


    09.12.1942

    Die 1. Sanitäts-Kompanie 1 hatte am 09.12.1942 von der 2. Sanitäts-Kompanie 24 den H.V.Pl. Michailowski, 6 km hinter der HKL übernommen.

    Ein Wagenhalteplatz wurde in Höhe Apraksin, 2,5 km hinter der HKL, vorgeschobener und mit

    1 San.-Uffz., 2 San.- Dienstgraden und 3 Mann, 1 Kr. Kw., 1 Krankenwagen und 6 Pferden besetzt.

    1 Krankenwagen und eine Kr. Kw.- Reserve befand sich beim H.V.Pl. Michailowski. Außerdem waren bei den Rgt. Gef. Ständen Kr. Kw. abgestellt.



    19.12.1942

    Die 2. Sanitäts-Kompanie 1 hatte am 19.12.1942 in Szologubowka ein Ortslazarett mit 85 Betten eingerichtet.



    20.12.1942

    Der Divisionsarzt befahl die Einrichtung einer vorgeschoben H.V.Pl. An der Nordostecke des Sinjawino-Sees durch den 2. Zug der 2. Sanitäts-Kompanie 1.



    Die Division lag in einer Abschnittsbreite von ungefähr 7 km rechts und links der Bahn Mga/Wolchowstroj 10 km ostwärts Mga und hatte die Aufgabe,

    den auf Mga von den Russen beabsichtigten Hauptstoß abzufangen.


    12.01.1943

    Als am 12.01.1943 der große Angriff erfolgte, war der H.V.Pl. Michailowski voll einsatzbereit.



    Am 15.01.1943

    mittags 12 Uhr war unterdessen der H.V.Pl. Sinjawino-See fertiggestellt und mit 60 Lagerstellen aufnahmebereit.

    Derselbe konnte mit großem Erfolg seine Tätigkeit in der Versorgung der Verwundeten der benachbarten Divisionen, die teilweise ohne H.V.Pl. Waren, aufnehmen.


    Am 13.03.1943

    wurde dieser H.V.Pl. von der 212. Inf. Div. die nördlich der Elektroschneise eingeschoben wurde,

    übernommen und der eingesetzte Zug der San. Komp. 2/1 nach Szologukowka zurückgezogen.



    Am 21.03.1943

    errichtete die 2. Sanitäts-Kompanie 1 auf Anordnung des stellv. Div. Arztes der 1. Division im Soldatenheim Szologubowka einen behelfsmäßigen H.V.Pl. mit 60 Lagerstätten zur Unterstützung der Sanitäts-Kompanie 223, die einen großen Teil der anfallenden Verwundeten aus taktischen Gründen auf ihrem H.V.Pl. Muja nicht versorgen konnten.

    Der H.V.Pl. War am 21.03.1943 aufnahmebereit und wurde am 06.04.1943 nach Beendigung der Kampfhandlungen aufgelöst,

    auf Befehl des Korpsarztes XXVI. A. K. am 07.05.1943 wieder eröffnet, da der H.V.Pl. Muja ganz geräumt wurde.


    Durch Verlegung der 223. Infanterie-Division in einen anderen Frontabschnitt war Ende Mai der vom 2. Zug der Sanitäts-Kompanie 223 errichtete H.V.Pl. In Pucholowo

    frei geworden und wurde vom stellv. Korpsarzt XXXVI. A. K. der 1. Division zur Verfügung gestellt.


    20.05.1943

    Der Divisions Arzt der 1. Division befahl daraufhin am 20.05.1943 die Übernahme des H.V.Pl. Durch die 1. Sanitäts-Kompanie1, die seit dem 09.12.1942 den vorgeschobenen H.V.Pl. Michailowski betreut hatte und ordnete gleichzeitig die Übernahme dieses H.V.Pl. durch den 2. Zug der 2. Sanitäts-Kompanie 1 an,

    welche ihrerseits am 24.05.1943 den behelfsmäßigen H.V.Pl. Soldatenheim Sologubowka auflöste.

    Die Verlegung der 1. Sanitäts-Kompanie 1 nach Pucholowo wurde vorgenommen, um den Ärzten und Mannschaften dieser Kompanie, die 6 Monate unter schwierigen und unruhigen Verhältnissen arbeiten mussten, etwas mehr Ruhe zu gönnen, dann aber auch um dem ersten Chirurgen der Kompanie Gelegenheit zu großer Chirurgie zu geben

    und damit gleichzeitig das Feldlazarett 96 zu entlasten.

    Die Ablösung und Übernahme der H.V.Plätze wurde am 20.05.1943 mündlich befohlen und war am 26.05.1943 reibungslos durchgeführt.


    01.01 bis 30.05.1943

    Während der Berichtszeit befand sich die Division im Stellungskrieg, in der nur unwesentliche Abschnittsverschiebungen bei den Regimentern vorgenommen wurden,

    so dass sich keine besonderen sanitätstaktischen Schwierigkeiten ergeben.

    Ärztlich stieß vereinzelt die Versorgung von Bauchverletzten bei dem schlechten Straßenzustand auf Schwierigkeiten.

    Der Rücktransport Verwundeter und Kranker von der vordersten Linie zum Truppenverbandplatz erfolgte im Winter fast ausschließlich durch Akjas, vom Truppenverbandplatz zum H.V.Pl. Michailowski bezw. H.V.Pl. Sinjawino-See durch Verwundeten Schlitten und bei den im Winter glatten, gut befahrbaren von Schnee geräumten Waldwege durch Kr. Kw.


    01.01 bis 30.05.1943

    Durchgangszahlen der 1. Sanitäts-Kompanie 1 und 2. Sanitäts-Kompanie 1 für die Zeit vom 01.01 bis 30.05.1943



    San. Kp. 1/1 H.V.Pl. Michailowski------------------------ v. 01.01. bis 24.05.1943------Verwundete 3113 Kranke 2627

    San. Kp. 2/1 H.V.Pl. Sinjawino-See---------------------- v. 15.01. bis 13.03.1943------Verwundete 4682 Kranke 628

    San. Kp. 2/1 H.V.Pl. Soldatenheim Szologubowka---- v. 21.03. bis 06.04.1943------Verwundete 1608 Kranke 187

    San. Kp. 2/1 H.V.Pl. Soldatenheim Szologubowka-----v. 07.05. bis 23.05.1943------Verwundete 97 Kranke 34

    San. Kp. 2/1-Ortslazarett Szologubowka ----------------v. 01.01. bis 28.05.1943------Verwundete 177 Kranke 1347


    Der Kr. Kw. Zug 1 hat in der Berichtszeit in 1343 Fahrten 6904 Verwundete und Kranke Transportiert.


    An Zahnstationen waren eingerichtet:

    1. Sanitäts-Kompanie 1------------------- H.V.Pl. Michailowski-------- v. 01.01. bis 23.05.1943---------- Zahl d. Behandl. 6150

    H.V.Pl. Pucholowo (Zahn-u. Prothetikstation) ab 28.05.1943

    2. Sanitäts-Kompanie 1 ---------------------An der Moika --------------v. 23.02. bis 13.03.1943---------- Zahl der Behandl. 305


    15.03. bis 22.05.1943

    Szologubowka (Zahn-u. Prothetikstation) 15.03. bis 22.05.1943 Zahl der Behandl. 1223


    28.05.1943

    H.V.Pl. Michailowski ab 28.05.1943



    vom 01.02.1943 bis 28.02.1943

    Divisionsarzt 1. Infanterie-Division. O.U. den 01.03.1943

    Tätigkeitsbericht für die Zeit vom 01.02.1943 bis 28.02.1943


    Feb. 1943

    1. Sanitäts-Kompanie 1

    H.V.Pl. Michailowski Splitterschutz, Hauptarbeitsbaracke fertiggestellt.


    2. Sanitäts-Kompanie 1

    H.V.Pl. An der Elektroschneise Im Februar einen Durchgang von 2350 Verwundeten u. Kranken.


    2. Sanitäts-Kompanie 1

    Das Ortslazarett der San. Komp. 2/1 in Sologubowka hatte eine durchschnittliche Belegungszahl von 80 Soldaten.



    Am 22.02.1943

    wurde dort eine Prothetikstation für die Division eingerichtet.

    Der Kr. Kw. Zug hat im Januar in 597 Fahrten (meistens bei Nacht) 3296, im Februar in 342 Fahrten 1570 Verwunde befördert.

    Durch Artl.-Feuer wiederholt ausgefallene Kr. Kw. wurden meist mit eigenen Mitteln beim Zug

    wiederhergestellt, sodass der Zug jetzt mit 15 Kr. Kw. wieder voll einsatzfähig ist.

    Verlausung wurde nach bestehender Möglichkeit bekämpft.

    Verluste während der Berichtszeit:

    Offiziere.------------------------------------------------------------Ufft.-u. Mannsch.

    Verw. 15-----Tot 2 ----- verm. 0.----------------------Verw. 651------Tot 145-------verm. 36



    vom 01.04.1943 bis 30.04.1943

    Divisionsarzt 1. Infanterie-Division. O.U. den 01.05.1943

    Tätigkeitsbericht für die Zeit vom 01.04.1943 bis 30.04.1943



    März 1943

    Der Eintritt der Schlammperiode gestaltete den Verwundeten abtransport zum H.V.Pl. Michailowski sehr schwierig,

    da auch bespannte Krankenwagen nicht mehr eingesetzt werden konnten.

    Es wurden Akjas und Schlammakjas im Pferdezug und Krankenträgertrupps eingesetzt. Entschlammung der Wege und Knüppeldammbau im H.V.Pl.- Bereich wurden Durchgeführt.

    Der H.V.Pl. Der San.-Komp. 2/1 in Sologubowka wurde nach einem Gesamtdurchgang von 1795 Soldaten am 06.04.1943 aufgelöst.

    Das Ortslazarett hatte eine durchschnittliche Belegung von 80 Soldaten, neben den laufenden notwendigen Arbeiten wurde eine Höhensonne in Betrieb genommen.

    Von den eingesetzten Teilen des Kr. Kw. Zuges 1 wurden im Berichtsmonat, trotz der Schlammperiode, in 50 Fahrten 338 Verwundete transportiert.

    Verluste während der Berichtszeit:

    -----------Offiziere.-----------------------------------------Ufft.-u. Mannsch.-----

    Verw.- 0-----Tot 2 ----- verm. 0.----------------------Verw. 330------Tot 68-------verm. 1

    -----------------------------------------------------------------------------------------


    01.05.1943 bis 31.05.1943

    Divisionsarzt 1. Infanterie-Division. O.U. den 01.06.1943

    Tätigkeitsbericht für die Zeit vom 01.05.1943 bis 31.05.1943



    Durch Verlegung der 223. Inf. Div. wurde der H.V.Pl. Pucholowo frei und von der 1. Sanitäts-Kompanie 1 übernommen,

    während der H.V.Pl. Michailowski an die 2. Sanitäts-Kompanie 1 übergeben wurde.

    Die reibungslose Übergabe bezw. Übernahme vollzog sich in der Zeit vom 24.05. bis 26.05.1943.

    Die Verlegung der 1. Sanitäts-Kompanie 1 nach Pucholowo erfolgte in der Hauptsache zu dem Zwecke Schwerverwundete, vor allen Bauchverletzte,

    schon hier Operations- und Liegemöglichkeiten zu geben, um ihnen den weiten Weg auf der schlechten Straße Pucholowo- Szologubowka zu ersparen.

    Der Kr. Kw. Zug 1 wurde von Mga/Ost nach Pucholowo verlegt.

    An dem weiteren Ausbau der H.V.Plätze Michailowski, Pucholowo und des Ortslazarettes Szologubowka wurde gearbeitet.

  • Reservelazarett I Krakau

    Reservelazarett II Krakau

    Reservelazarett III Krakau

    Reservelazarett IV Krakau

    Reservelazarett V Krakau

    Reservelazarett VI Krakau


    Ergänzungen der Einheit und „Bemerkungen/Einheit der Gefallenen“ wurden z. T. aufgrund eigener Recherchen in den digitalisierten Gräberkarteikarten ( Ancestry) eingetragen.

    Reservelazarett I Krakau


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    09.08.1941 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow verzeichnet. 1./Schützen-Regiment 103
    14. Panzer-Division
    Erstgrablage
    14.08.1941 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow verzeichnet. 1./Infanterie-Regiment 218
    99. leichte Infanterie-Division
    Erstgrablage
    28.11.1941 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow verzeichnet. VDK
    02.02.1942 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow verzeichnet. Fahrkolonne 6/268 Erstgrablage
    02.09.1942 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow verzeichnet. Stab I./Infanterie-Regiment 541
    387. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    11.09.1942 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow verzeichnet. Erstgrablage
    12.09.1942 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte in Krakau / Krakow. Erstgrablage
    12.02.1943 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte in Krakau / Krakow. 3./Pionier-Bataillon 376
    376. Infanterie-Division
    Totenzettel
    23.01.1944 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte in Krakau / Krakow. 10,/Grenadier-Regiment 920
    243. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    25.04.1944 Reservelazarett I Krakau Krakau Kriegsgräberstätte in Krakau / Krakow. 5./Artillerie-Regiment 81
    97. Jäger-Division
    Erstgrablage


    Reservelazarett II Krakau


    Datum Einheit............................ Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    22.08.1942 Reservelazarett II Krakau Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow verzeichnet. 13./Infanterie-Regiment 230
    76. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    13.10.1942 Reservelazarett II Krakau
    (lt. Gräberkartei auch Jesuitenheim)
    Krakau Kriegsgräberstätte in Krakau / Krakow. 9./Infanterie-Regiment (mot.) 8
    3. Infanterie-Division (mot.)
    Erstgrablage
    16.10.1942 Reservelazarett II Krakau Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow verzeichnet. 12./Grenadier-Regiment 534
    384. Infanterie-Division
    Erstgrablage


    Reservelazarett III Krakau


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    18.09.1942 Reservelazarett III Krakau
    Teillaz. Loretanska (lt. Gräberkartei)
    Krakau Kriegsgräberstätte Krakau / Krakow 2./Infanterie-Regiment 203
    76. Infanterie-Division
    Erstgrablage


    Reservelazarett IV Krakau


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    Reservelazarett IV Krakau


    Reservelazarett V Krakau


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    07.03.1944 Reservelazarett V Krakau Krakau Kriegsgräberstätte in Krakau / Krakow. 14./Grenadier-Regiment 478
    258. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    21.07.1944 Reservelazarett V Krakau
    Teill.Studentenheim
    Krakau Kriegsgräberstätte in Krakau / Krakow. 7./Grenadier-Regiment 245
    88. Infanterie-Division
    Totenzettel


    Reservelazarett VI Krakau


    DatumEinheit.........................EinsatzortFPN der San. EinheitGrablageBemerkungen/Einheit der GefallenenQuelle
    13.03.1943Reservelazarett VI KrakauKrakauKriegsgräberstätte in Krakau / Krakow.11./Artillerie-Regiment 323
    323. Infanterie-Division
    Totenzettel
    15.01.1944Reservelazarett VI KrakauKrakauKriegsgräberstätte in Krakau / Krakow.Erstgrablage

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Feldlazarett 663

    .


    Feldlazarett 663 Feldpostnummer 25309


    Datum Einheit.................................... Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    02.08.1941 Armee-Feldlazarett 663
    Brody 25309 vermutl. als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Potelitsch
    Erstgrablage Ostfriedhof Brody.
    1./Landesschtz. Btl. 415
    VDK Gräberkartei
    05.10.1941 Armee-Feldlazarett 663
    Kobeljaki 25309 Kriegsgräberstätte in Charkow.
    Heldenfriedhof Kobeljaki am Kr. Haus
    1./N. 194
    VDK Gräberkartei
    17.10.1941 Armee-Feldlazarett 663
    Kobeljaki/Krementschug 25309 Kriegsgräberstätte in Charkow
    Heldenfriedhof im Garten des
    Krankenhauses in Kobelynki
    5./Inf. Regt. 276
    VDK Gräberkartei
    02.11.1941 Armee-Feldlazarett 663
    Kobeljaki bei Krementschug 25309 vermutlich als Unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Charkow 4/Inf. Regt.178
    FPN 00952 E
    VDK Gräberkartei
    14.02.1942
    Armee-Feldlazarett 663
    Orts-Krk.Stube Krasnograd
    25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich.
    Heldenfriedhof Krasnograd, Ecke Lenin-Oktoberstr. 4,
    2./Inf. Regt. 610
    VDK Gräberkartei
    10.03.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Krassnograd 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich. 4./S. Str. Bau Batl. 540
    VDK Gräberkartei
    14.03.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Krasnograd 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich.
    Heldenfriedhof Krasnograd, Ecke Lenin-Oktoberstr
    8./ Inf. Regt. 610
    VDK
    Gräberkartei
    31.07.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Rostow 25309 Namentlich auf der Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk verzeichnet. 1./ Geb. Jäg. Regt. 91
    VDK Gräberkartei
    01.08.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Rostow 25309 Rostow am Don - Russland 3./ Art. Regt. 173
    VDK Gräberkartei
    05.08.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Rostow 25309 Rostow am Don - Russland
    VDK Gräberkartei
    12.09.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Krasnodar 25309 Krasnodar - Russland 2./I.?. 186
    VDK Gräberkartei
    02.10.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Krasnodar 25309 Krasnodar - Russland II /Inf. Regt. 419
    VDK Gräberkartei
    05.10.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Krasnodar 25309 Krasnodar - Russland 1. Komp./Pio.Batl. 235
    VDK Gräberkartei
    13.10.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Krasnodar 25309 Krasnodar - Russland 4. Bau.? Btl. 52
    VDK Gräberkartei
    13.11.1942 Armee-Feldlazarett 663
    Krasnodar 25309 2./Inf. Regt. 308
    Gräberkartei
    20.01.1943 Armee-Feldlazarett 663
    Krassnodar 25309 Krasnodar - Russland VDK
    20.04.1943 Armee-Feldlazarett 663
    Wchschistillewskaja
    25309 Wyschistiflewskaja, Kubangebiet;
    Wyschestebliewskaja/Taman, gegenüber der Schule
    Eisb. Pi. Rgt. (m.) 3
    Gräberkartei
    29.04.1943 Armee-Feldlazarett 663
    Simferopol 25309 Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Sewastopol - Gontscharnoje war nicht möglich. 5./Geb. Jäg. Rgt. 13
    VDK Gräberkartei
    03.06.1943 Armee-Feldlazarett 663
    Simferopol 25309 Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Sewastopol - Gontscharnoje war nicht möglich. Gräberkartei: Albert Burrah
    (Volksbund: Albert Burreh)
    5./Gren. Rgt. 36
    VDK Gräberkartei
    15.02.1944 Armee-Feldlazarett 663
    Odessa 25309 Odessa - Ukraine VDK
    26.02.1944 Armee-Feldlazarett 663
    Odessa 25309 Odessa - Ukraine
    Heldenfriedhof Odessa. Str. zum Fliegerhorst
    1./ Geb. Art. Regt. 112
    VDK Gräberkartei
    20.03.1944 Armee-Feldlazarett 663
    Odessa 25309 Odessa - Ukraine VDK
    05.04.1944 Armee-Feldlazarett 663
    Galatz 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. VDK
    13.04.1944 Armee-Feldlazarett 663
    Galatz 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. Engelbert Staltmeier
    Stabs Regt. Gren. Regt. 673
    VDK Gräberkartei
    16.04.1944 Armee-Feldlazarett 663
    Galatz 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. VDK
    30.05.1944 Armee-Feldlazarett 663
    Galatz 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. VDK
    02.06.1944 Armee-Feldlazarett 663
    Galatz 25309 Kriegsgräberstätte in Galati (RO) unter den Unbekannten
    Heldenfriedhof Galatz an d. Str. z. Flugplatz,
    5./ Inf. Rgt. 75
    VDK Gräberkartei



    Tabelle erstellt Bernhard

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Reservelazarett I Lublin

    Reservelazarett II Lublin

    Reservelazarett III Lublin

    Reservelazarett IV Lublin

    Reservelazarett V Lublin

    Reservelazarett VI Lublin

    Reservelazarett VII Lublin


    Ergänzungen der Einheit und „Bemerkungen/Einheit der Gefallenen“ wurden z. T. aufgrund eigener Recherchen in den digitalisierten Gräberkarteikarten ( Ancestry) eingetragen.

    Reservelazarett I Lublin


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    21.05.1942 Reservelazarett I Lublin Sammelfriedhof in Pulawy Kommandeur der Gendarmerie Lublin Totenzettel
    07.08.1942 Reservelazarett I Lublin Sammelfriedhof in Pulawy (lt. Gräberkartei Res Kriegslaz I Lublin)
    5./Infanterie-Regiment 170
    73. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    06.03.1943 Reservelazarett I Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 13./Jäger-Regiment 204
    97. Jäger-Division
    Totenzettel
    27.03.1943 Reservelazarett I Lublin Kloster Sammelfriedhof in Pulawy Stabs-Kompanie/Panzer-Regiment 204
    22. Panzer-Division
    Erstgrablage
    31.03.1943 Reservelazarett I Lublin Kloster Sammelfriedhof in Pulawy 3./Heeres-Flakartillerie-Abteilung 281 (mot) Erstgrablage
    10.05.1943 Reservelazarett I Lublin Kloster Sammelfriedhof in Pulawy Erstgrablage


    Reservelazarett II Lublin


    Datum Einheit............................ Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    11.01.1942 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 13./Infanterie-Regiment 216
    86. Infanterie-Division
    VDK
    26.03.1942 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 6./Infanterie-Regiment 88
    15. Infanterie-Division
    VDK
    09.08.1942 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 5./Infanterie-Regiment 131
    44. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    10.09.1942 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy Res.-Laz.Kgs.-Laz. II Lublin, Behringhaus Erstgrablage
    18.02.1943 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 1./Grenadier-Regiment 687
    336. Infanterie-Division
    Erstgrablage


    Reservelazarett III Lublin


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    08.12.1942 Reservelazarett III Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 7./Grenadier-Regiment 191
    71. Infanterie-Division
    VDK


    Reservelazarett IV Lublin


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    31.03.1943 Reservelazarett IV Lublin
    Sammelfriedhof in Pulawy Erstgrablage


    Reservelazarett V Lublin


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    18.12.1942 Reservelazarett V Lublin Virchowhaus Sammelfriedhof in Pulawy 14./Grenadier-Regiment 178
    76. Infanterie-Division
    VDK
    24.02.1943 Reservelazarett V Lublin Sammelfriedhof in Pulawy Erstgrablage


    Reservelazarett VI Lublin


    DatumEinheit.........................EinsatzortFPN der San. EinheitGrablageBemerkungen/Einheit der GefallenenQuelle
    15.03.1944Reservelazarett VI LublinSammelfriedhof in Pulawy2./Nachschub-Bataillon 561Erstgrablage


    Reservelazarett VII Lublin


    DatumEinheit.........................EinsatzortFPN der San. EinheitGrablageBemerkungen/Einheit der GefallenenQuelle

    Files

    • Lublin.JPG

      (501.17 kB, downloaded 10 times, last: )

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

  • Armee-Feldlazarett 671 FPN 16805


    Feldlazarett 671 - FPN 16805


    Datum Einheit.................................… Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    09.07.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Wolokonowka, 100 km östl. Woltschansk 16805 20.03.1921, Neu-Chechlau, Konrad Hadyk ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino überführt worden. Artl.Regt. 376
    zwei weitere Gefallene:
    7./Inf. Regt. 673,
    8./Jäg. Regt. 54
    VDK, GK
    18.07.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Wolokonowka (östl. ?r.)
    16805 23.07.1919, Innsbruck, Karl Wolf Überführung zum Sammelfriedhof in Kursk - Besedino war nicht möglich. Bäckerei Komp. 542 VDK, GK
    20.07.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Wolokonowka 16805 21.09.1913, Karnabrunn, Josef Frühlinger konnte nicht geborgen werden. Überführung zum Sammelfriedhof in Kursk - Besedino war nicht möglich. 2./Artl.Regt. 83
    VDK, GK
    30.10.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Koksofen (Donez) 16805 Kriegerfriedhof Koksofen, 20 km westl. Forschstadt, 14.03.1908, Neuhammer, Alfred Schubert ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka. 2./Inf. Rgt. 535
    VDK, GK
    09.11.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Koksofen, 20 km westlich Forschstadt
    16805 08.04.1922, Breslau, Heinz Neutert vermutlich als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Rossoschka 3./Inf. Regt. 226
    VDK, GK
    02.12.1942 Feldlazarett 671
    Koksofen, Stalingrad 16805 20.01.1909, Neustadt a. d. Orla, Stabsarzt Martin Färber ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka. Stabsarzt,
    San. Komp. 1/542

    VDK,GK
    09.12.1942 Feldlazarett 671
    Wolokowka-Koksofen 16805 22.01.1911, Wien, Gustav Modl ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rossoschka überführt worden.
    8./(M.G.) Inf. Regt. 354
    VDK,GK
    16.12.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Koksofen 16805 10.01.1922, Langenselbach, Heinrich Schäfer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka. Flg. H. Kdtr. 18/VI Flg. H. KP.
    VDK,GK
    20.12.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Koksofen 16805 12.10.1923, Zöbing, Karl Lindemayer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka. 1./Inf. Regt. 260 VDK,GK
    05.01.1943 Feldlazarett 671
    Koksofen Kr.S.St. Forschtadt 16805 12.06.1908, Dresden, Walter Friedrich Johannes Kirsten konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Rossoschka war nicht möglich. 11./Art. Regt. 294
    VDK,GK
    15.05.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Fp.Nr. 16805
    Graiwaren 16805
    lt. Gräberkarte:
    16305
    17.12.1913, Duisburg, Rolf Adolf Gustav Rhein befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Grajworon - Russland, Kriegerfriedhof Graiwaren 17./Inf.Regt. G.D. 2
    VDK,GK
    30.05.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Graiworon 16805 24.09.1924, Namedy, Georg Auer befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Grajworon - Russland,
    Kriegerfriedhof Graiwozon
    5./Gren.Regt. 676
    VDK,GK
    24.07.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Borissowka 16805 12.03.1922, Berlin, Heinz Kluge ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino. 14./Inf. Regt. 671
    VDK, GK
    29.07.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Borissowka 16805 17.05.1918, Sülze, Klemens Odenthal ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino. le. Art. Regt. 332
    VDK, GK
    03.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Borissowka 16805 26.07.1913, Villingen, Willi Schleicher ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino (RUS). Stbsbttr. I./Pz. Art. Rgt. 119
    VDK, GK
    04.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Borissowka 16805 25.04.1922, Hannover,
    auf dem Gelände des russ. Krankenh. Borissowka, Theodor Sohns ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino überführt worden.
    - VDK, GK
    10.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Gadjatsch 16805 18.02.1911, Hardegsen, Krgfrdhf. Gadjatsch, Oswald Priesing ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow.
    VDK, GK
    22.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Stalinskaja 16805 21.07.1920, Möllenbeck, Heinz (lt. GK: Heinrich) Steinbach befindet sich noch an folgendem Ort: Stalinskaja - Ukraine 3./Pz.Pi. Btl. 19
    VDK, GK
    23.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Stalinskaja 16805 20.10.1920, Elbing, Otto Alfred Laabs befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Stalinskaja - Ukraine 3./Gren. Rgt. Gr. D.
    VDK, GK
    24.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Stalinskaja 16805 23.11.1906, München, Friedrich Weber befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Stalinskaja - Ukraine 10./Gren. Regt. 199
    VDK, GK
    12.06.1944 Feldlazarett (mot.) 671
    H.V.Pl. Cholm 16805 21.04.1901, Pretzschendorf, Kriegerfriedhof Cholm, Grab Nr. 936, Erich Glauer ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Pulawy überführt worden. Ld. Schtz. E. u. Ausb. B. 14 Milowitz
    VDK, GK
    07.07.1944 Feldlazarett (mot.) 671
    H.V.Pl. ca. 7 km südw. Kowel 16805 26.11.1921, Mitterbach, Deutscher Heldenfriedhof Cholm, Grab Nr. 977, Franz Auer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pulawy. - VDK, GK
    13.07.1944 Feldlazarett 671
    Cholm 16805 25.07.1924, Beller, Kriegerfriedhof Cholm, Grab Nr. 1025, Franz Groppe ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pulawy. 14./Pz. Jg. Kp. Füs. Rgt. 39
    VDK, GK
    15.01.1945 Feldlazarett (mot.) 671
    Fp.Nr.16805
    Konskie 16805 07.06.1924, Wieseck, Hans Luh konnte nicht zum Sammelfriedhof in Siemianowice überführt werde.
    VDK


    Armee-Feldlazarett 671, als Heeresversorgungstruppe der 6. Armee, bei Pz. AOK 4 eingesetzt, befand sich Außerhalb der Festung Stalingrad.


    Tabelle erstellt Bernhard

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

    Edited once, last by many ().

  • Moin zusammen



    heute wurde von mir ein neuer Beitrag:


    Sanitätseinheiten im Kessel von Stalingrad


    eingestellt.



    über Antworten, Hinweise usw würde ich mich freuen.



    Für Antworten, Hinweise usw bitte folgenden Thread nutzen: Hier

    (Standorte Sanitätseinheiten-Antworten, Hinweise u.s.w.)



    Gruß many

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste