Welche Schule/Fachrichtung der Waffen-SS befand sich 1944 in Dachau

  • Hallo,


    Mein Vater war Angehöriger der Waffen-SS und in Russland eingesetzt. Aufgrund mehrerer Verwundungen kam er im August 1943 nach Ellwangen zur Pz-AA und Ersatz-Abteilung. Im gleichen Jahr wurde die Truppe verlegt nach Riga/Lettland. 1944 kam er nach Dachau und soll hier eine schulische Ausbildung erhalten haben, möglicherweise war es ein Zahlmeisterlehrgang oder?? Die Schule grenzte an das Gelände des KZ Dachau. Mein Vater erzählte mal: "wir als Frontsoldaten haben den Häftlingen Zigaretten über den Zaun geworfen und wollten mit den Angehörigen der Wachmannschaften nichts zu tun haben".

    Also muss sich diese Schule am KZ befunden haben. Im Spätsommer 1944 wurde er versetzt nach Norditalien zur 24- Waffen-Gebirgs-(Karstjäger)Division SS, 59 Jäger-Reg. und war in Malborghetto, Tolmezzo, Tarvisio. Möglich ist auch, dass er als Zgfr. der 1. Komp. im I. Batallion des Reg. 59 eingesetzt war.

    Von der WASt konnte ich keine Erkenntnisse erhalten, da es keine weiteren Aufzeichnungen über ihn gibt. Lediglich die Verwundungen und die Kriegsgefangenschaft waren belegt.

    Da er nie viel über seine Dienstzeit geredet hat, habe ich den o.g. Kriegsverlauf so geschildert wie er mir später bekannt wurde.

    Was für eine Schule war das in Dachau die er absolviert hatte? Kann es auch die Vorbereitung gewesen sein für die Verwendung in einer Karstjäger Einheit?


    Grüße

    wolfi2

  • Hallo,


    auf die Schnelle kann ich Dir mal einen Auszug von Wikipedia schreiben:


    "Das Gelände in Dachau umfasste neben dem eigentlichen Konzentrationslager (KZ) noch weitere SS-Einrichtungen – eine Führerschule des Wirtschafts- und Verwaltungsdienstes, die Sanitätsschule der SS und andere. Das eigentliche KZ, damals „Schutzhaft-Lager“ genannt, nahm den flächenmäßig kleineren Teil des gesamten Komplexes ein."


    Es sollte aber bestimmt noch genauere Angaben geben.


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    danke für Deine Information. Also könnte es stimmen mit der Schule in Dachau und dass sie an das KZ angrenzte. Es wird wohl die Wirtschafts- und Verwaltungsschule gewesen sein die er absolvierte.


    Grüße

    wolfi2

  • Hallo,


    habe mich heute intensiv mit den zwei Links von Bernhard zum Thema beschäftigt und komme zur Erkenntnis, dass es 1944 eine Führerschule des Wirtschafts- und Verwaltungsdienstes in Dachau nicht mehr gegeben hat. Sie wurde nach Recherche im Internet vorher schon nach Arolsen verlegt.

    Gibt es noch Aufzeichnungen zu Fachrichtungen die 1944 in Dachau gelehrt wurden, woraus man die Versetzung zu den Karstjägern schlussfolgern könnte?


    Grüße

    wolfi2

  • Hallo Wolfi,


    eine weitere Möglichkeit wäre eine Anfrage an das Archiv des KZ Dachau.


    Anfragen an das Archiv bitte an folgende E-Mail-Adresse:
    archiv@kz-gedenkstaette-dachau.de


    Das Archiv enthält Materialien unterschiedlicher Art und Provenienz:

    -Schriftliche Dokumente

    -Fotos (Anzahl: über 6000)

    -Pläne

    -Dreidimensionale Originalrelikte

    -Tonträger (Anzahl: 350)

    -Filme (Anzahl: 1200)


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Bernhard,

    entschuldige, dass ich erst heute auf Deine aufgezeigten Möglichkeiten antworte. Habe noch am gleichen Tag eine Anfrage an das Archiv des KZ Dachau gesendet, aber bis heute noch keine Antwort erhalten. Melde mich wieder, wenn ich eine Nachricht erhalte.


    Grüße

    wolfi2