Nachforschung III. Bataillion SS_Polizei-Regiment 10

  • Kann mir jemand zu dem III. Bataillon SS-Polizei-Regiment 10= Feldpostnummer 37049A bis 27.07.1944 genauere Hinweise geben? In dieser Einheit diente mein Großvater (Erkennungsmarke -272-PV Erfurt). Er ist an diesem Tag gefallen. Meine Großmutter hatte alle Unterlagen vernichtete, deswegen ist es schwer genaueres zu erfahren. Über Hilfe bin ich dankbar.

  • Hallo,


    Siehe dieses Link über SS-Pol.Rgt.10: http://www.forum-der-wehrmacht.de/index.php/Thread/7818
    und zum Todesort finden: volksbund.de/graebersuche.html


    SS-Pol.Rgt.10 kam am 12.7.1944 nach Gorizia. III./SS-Pol.Rgt.10 war zwei Tage später nach Vipava verlegt. Btl.Stab und 10.Kp. waren in Vipava, 11.Kp. in Ajdovscina und 9.Kp. in Udine. Der Bataillons Kdr. war Hptm.d.SchP. Heldwig (oder Hellwig?). Am 26.7.44 kam das Battailon zu seinem ersten Einsatz gegen die Partisanen und erlitt schwere Verluste bei Predmeja.


    Gruss
    Marko


    Link blau eingefärbt, Diana

  • Hallo Mark, danke schon mal für die Antwort. Wie schon geschrieben,kam mein Großvater am 27.07. 1944 ums Leben, 10 km vor Görz nach einem Minenanschlag. Mit deinen Angaben erscheint mir seit langen erstmalig etwas schlüssig.Was mich interessiert,wo war das SS-Polizei-Rgt.10 vor 1944 im Einsatz ?

  • "etwa 10 km vor Görz- infolge Schädelbasisbruch nach Minenanschlag, um 10 Uhr" nach Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächste Angehörigen...

    Also denke ich,daß dies richtig ist.

    Grüße GGrift

  • Hallo GGrift,


    meiner Meinung war alle partisanen in die Bergen, weil von den 19. 7.1944 "Sommerofensive" dauert (bis 23.7.1944, dann zweite Teil von 26.7.1944 bis 12.8.1944.


    Scan-180618-00012c.jpg


    Gorica = Gorizia, Görz

    Ajdovščina = Aidussina, Heidenschaft


    Nach Buch Stefano Di Giusto: Operationszone Adriatisches Küstenland - Udine Gorizia Trieste Pola Fiume e Lubiana durante l'occupazione tedesca 1943-1945, 2005, war Stand am 15.7.1944:


    Kommandeur des III. Bataillon/SS-Pol.Rgt 10: Major Kössler


    Am 20.10.1944 war Stand:


    SS-Pol.Rgt. 10 Kommandeur: Major Auscher, Görz


    III. Btl/SS-Pol.Rgt.10 Kommandeur: Hpt. Holzapfl, Aidussina/Haidenschaft/Ajdovščina, Slowenien


    Am 1.12.1944 war nach Di Giusto bei SS-Pol.Rgt.10:


    Stab in Görz: 721 Männer


    I. Btl.: Prestranek: 636 Männer


    II. Btl.: Idria/Idrija: 584 Männer


    III. Btl:: Aidussina/Haidenschaft/Ajdovščina: 535 Männer




    Nach Dokumenten war am 23.11.1944 Kdr. des III. Btl. Hptm.d.Schp. Hellwig:


    http://shrani.si/f/39/t4/1fBQj03/1/img1710a.jpg



    Aus ein Dokument mit Datum 18.12.1944 kann man die Soll-, Ist- un Kampfstärke sehen:


    http://shrani.si/f/s/I5/49OEqUf7/1/img1702a.jpg


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 8 times, last by filigranofil ().

  • Hallo Darko,

    anscheinend aber nicht alle. Habe die informatin bekommen,daß das Bataillon am 26.07.44 zum Einsatz bei Predmeja unter schweren verlusten kam. Kann sein,daß sie auf dem Rückweg angegriffen wurden?

    Grüße Ggrift

  • Hallo Ggrift,


    Entfernunf von Predmeja bis Görz ist 37 km, Entfernung des Ajdovščina/Aidussina/Haidenschaft ist 30 km von Görz.


    Nach Daten des Partisaneneinheit Brigade Gradnik war bei Predmeja 48 Polizisten gefallen, 3 war gefangen. Keine Daten über Verwundeten.

    6 Lkw und 1 Pkw war neidergebrand.


    Vielecht war dein Großvater Verwundet und war am Weg zur Krankenhaus Görz gestorben, 10 km vor Görz.

    Frage ist, wo war sein Tod ins Todesbuch eingeschrieben . Vieleicht in Görz nach Meldung des Krankenhaus.

    Dass sind nur mögliche Varianten mehr Daten zu bekommen.


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo Darko,

    erstmal vielen Dank, bei dem Versuch, die letzten Tage und Wochen vor dem Tod meines Opa`s zu rekonstruieren. Meine Frage ist, wie komme ich an ein solches Todesbuch vom Krankenhaus in Görz heran?

    Grüße Ggrift

  • Eine andere Frage,

    da wie schon erwähnt, keine Unterlagen seitens meiner Großmutter mehr vorliegen habe ich vom Bundesarchiv eine Kopie seiner Musterungskarte. Kann diese mir irgendwie weiterhelfen,

    Hier mal die Daten:

    Max Böhme

    Musterungsnummer: 005504

    Aufnehmende SS-Einheit: Polizei

    erstellt am 24.11.1938

    Wohnort Erfurt

    spätere Erkennungsmarke -272-PV Erfurt

    Edited once, last by ggrift69 ().

  • Hallo Ggrift,


    Todesbuch ist bei den Gemeinde, wo eine Perso gestorben. Normalweise war die Krankhaus, wenn ist eine Person in Retungswagen gestorben, meldet zu Gemeinde für di einschreibung ins Todesbuch. Nachdem kommt noch daten aus Einheit und Daten aus ständige Wohnort.


    Dein Großvater ruht auf der Kriegsgräberstätte Costermano (Endgrablage).

    Bei Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist möglich die Daten zu bekommen, von wo war er umgebettet. Meiner Meinung von Friedhof Görz.

    Es gibt auch Friedhofbücher auf den Friedhof Görz (Erstgrablage und vielleicht noch welche Daten).

    Leider bin ich nicht spezialist für OZAK und auch nicht für die Todesbucher in diese Bereich rund Görz (jetzt Italien).


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited once, last by filigranofil ().

  • Danke Darko, da konnte meine Mutter ihren Vater schon besuchen. Sie halt außer dieser wichtigen Sache nichts von ihm. Deswegen ist es mir wichtig, das Leben im 2. Weltkrieg ihres Vaters zu rekonstruieren. Und ich stelle fest,es ist nicht einfach

    Grüße Ggrift

  • Hallo, ggrift69,


    eine Möglichkeit, um herauszufinden, in welcher Gemeinde der Tod beurkundet wurde, ist normalerweise über die Geburtsurkunde. Dort sind üblicherweise Querverweise zum Tod (laufende Nummer und beurkundende Gemeinde bzw. Standesamt) vermerkt. Zumindest ist es einen Versuch wert.


    In welchem Archiv allerdings die Geburtsurkunden zu Stuepferbach (laut Volksbund - aber das Internet kennt kein Stuepferbach) liegen, müßtest Du recherchieren, da Du ja sicherlich den genauen Geburtsort Deines Großvaters kennst.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)