7 Tage... auf der Suche nach Onkel Hans - Deutsche Soldaten in Weißrussland: Eine Suche mit dem Volksbund / NDR-Doku

  • Hallo Zusammen,


    im NDR kam am Mittwoch eine Doku über die Suche nach Kriegstoten in Weißrußland mit dem Volksbund.
    Vielleicht interessant für den ein oder anderen.



    Viele Grüße
    Alex

  • Hallo Alex,


    habe mir das am Mittwoch auch mit großen Erwartungen angesehen. Im Ergebnis enttäuschend.... Von einer "Suche" kann da nicht die Rede sein. Hans gilt als Vermisst und das weiss der "Suchende" auch. Seine Suche besteht darin auf drei Kriegsgräberstätten die Namen unter dem Buchstaben "D" durchzulesen. Dazu in meinen Augen penetrante Pauschalaussagen mit den üblichen Schuldvorwürfen an eine ganze Generation. Auch die Interviews und Beobachtungen der anderen Mitreisenden fand ich eher aufdringlich. Bis auf ein / zwei Szenen fand ich die Reportage eher schlecht.


    Grüße
    Stefan

    Suche sämtliches Bildmaterial der 8.Infanterie- / Jägerdivision.

  • Hallo Stefan,


    danke für dein Review. Hab mir die Doku ehrlicherweise noch nicht angesehen. Aber dein Beitrag lässt ja nicht viel erhellendes vermuten.


    Gruß Alex

  • Hi Alex,


    das "betroffene Gesicht" oben im Vorschaubild hat der Protagonist die ganze Zeit zur Schau getragen, gepaart mit der x-fachen Wiederholung von den Tätern der Wehrmacht.
    Schade, es hätte wirklich interessant sein können... zumal die 7 Tage Dokus oft sehenswert sind.


    Gruß


    Stefan

    Suche sämtliches Bildmaterial der 8.Infanterie- / Jägerdivision.

  • Hallo,


    das "betroffene Gesicht" oben im Vorschaubild hat der Protagonist die ganze Zeit zur Schau getragen, gepaart mit der x-fachen Wiederholung von den Tätern der Wehrmacht.


    in der Tat hätte es eine schöne Dokumentation werden können, hätte man diesen Jüngling mit seinen erzieherischen Belehrungen nicht eingebaut.
    Man hätte ihm zumindest 2-3 Stunden Schauspielunterricht geben müssen, um nicht all zu emotionslos und deplatziert aufzutreten.



    Gruß
    Rüdiger

    Edited once, last by primas1944 ().

  • Hallo,


    ich habe mir die Doku gerade angesehen. Man konnte den Leuten ja nicht mal den Augenblick auf dem Friedhof lassen. Wirklich schlimm! :|


    Grüße


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Hallo Uli,


    das habe ich mich überhaupt nicht getraut anzusprechen, dieses würdelose Interviewen direkt beim ersten Grabsteinkontakt. Was stimmt in norddeutschen Fernsehredaktionen nicht und wieso lässt der Volksbund solch Pietätlosigkeit durchgehen?


    Gruß
    Rüdiger

  • Hallo alle zusammen,


    nach Euren Berichten habe ich gar keine Lust das anzuschauen.
    Ich vertraue eurem Urteil da zu 100%


    Grüße
    Ernst

  • Moin zusammen!
    Die Situation auf dem Friedhof finde ich wirklich äußerst beschämend.
    Ich hätte den Angehörigen einen Moment der Ruhe gewünscht.
    Allerdings finde ich die Übergabe des Auszuges aus dem Gedenkbuch im Bus (mit beigefügtem Überweisungsträger) nicht viel besser. :-/


    Gruß
    Christian

  • Hallo Christian,


    ja da du hast recht.


    Was ich mir jedoch nicht vorstellen kann, dass der NDR eine Doku macht, mit dem Volksbund nach Weißrussland fährt und keiner dem Jungen gesagt hat wie man ganz einfach schauen kann ob sein Großvater auf einem dieser Friedhöfe liegt.
    Für mich kommt das mit dem Jungen sehr gestellt rüber und unautentisch. Aber ok.


    Grüße
    Ernst

  • Hallo Ernst!
    Mir kommt es fast so vor, als wenn man mal einen Bericht über den Volksbund und deren Arbeit machen wollte.
    Man hat noch keinen richtigen Bezug zu dem Thema und fragt unter den Praktikanten im Sender mal nach, ob vielleicht jemand aus dem Familienkreis gefallen oder vermisst ist und schon hat man einen Kandidaten.
    Dieser Beitrag ist für mich persönlich einfach daneben, so leid es mir auch tut.


    Gruß
    Christian

  • Hallo Christian,


    Mir kommt es fast so vor, als wenn man mal einen Bericht über den Volksbund und deren Arbeit machen wollte.


    das ist der Sinn der Sendereihe "7 Tage mit/bei/unter..." und die Wahrscheinlichkeit, dass einer der Autoren einen gefallenen "Großonkel" besaß, dürfte bei 100% liegen.
    Seltsam auch, dass dieser Unteroffizier Hans Dohr von der 267. Infanterie-Division eine Luftwaffenuniform trägt, oder haben sie da wahllos ebay-Kauffotos verwendet?
    Bild 2:
    https://www.ndr.de/fernsehen/s…l-Hans,sendung771398.html


    Und das Minsker Museum der Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges wird zur Gedenkstätte an die Opfer von Gräueltaten hochstilisiert,
    wobei 99% der Ausstellung von dem heroischen Heldenkampf der Sowjetischen Soldaten und Partisanen handeln (Bild 5).


    "Was haben sie angerichtet" - hier wollte man die 1944 gefallenen Angehörigen ideologisch sauber in Verbindung mit dem Bandenkampf bringen.


    Gruß
    Rüdiger

    Edited once, last by primas1944 ().

  • Hallo zusammen!
    Nun hätte ich mal eine allgemeine Frage in die Runde.
    Hat jemand von euch schon an einer vom Volksbund geführten Reise teilgenommen?
    Wenn ja würde es mich doch sehr interessieren wie euer Eindruck darüber ist/war.


    Viele Grüße
    Christian