Infanterie-Regiment 41, Amberg

  • Inf. Reg. 41 Amberg
    Hallo Freunde der letzten Stunde 44-45.
    Ich habe Fotos aus dem letzten Kriegsjahr entdeckt,
    auf die ich mir keinen Reim machen kann.
    Amberg Leopoldkaserne das ist klar.
    Zu diesem Zeitpunkt ? war das Regiment in Bessarabien schon aufgerieben worden.
    Wieso bleiben 5 Inf. Geschütze 18 und eine 15cm Kanone 33 , Pferdebespannt zurück?
    Natürlich zu Ausbildungszwecken!
    Dass die Abteilung Heldenklau die Kriegsgefangenenlager leergeräumt hat, ist auch klar,
    denn wer will schon verhungern, wenn er noch kämpfen kann.
    Aber wieso lässt die Wehrmacht solche „Zielscheiben“ an die Geschütze?
    Auf den ersten Blick sind es Kosaken. Kennt sich einer mit den Uniformen der Ostlegion aus?
    Oder sind das nur Propaganda Uniformen für Heimat Fotos ??
    Auf dem nahegelegenen Truppenübungsplatz Grafenwöhr gab es eine Dolmetscherausbildung,
    für die Ostlegion, es sind aber auch Mongolen, Türken, Tataren und Kaukasier dort gestrandet.
    Die Wlassow Leute der ROA waren aus Wehrmachtsbeständen voll ausgerüstet und hatten auch
    das Ärmelwappen, deshalb würde ich diese eher nicht in die engere Wahl nehmen.
    Also ihr seht ich habe keine Ahnung, aber vielleicht gibt es ja einen Fuchs der Licht in das Dunkel der
    letzten Tage bringen kann. Danke für Euer Interesse.

  • Hallo


    Willkommen bei uns im Forum.


    Quote

    auf die ich mir keinen Reim machen kann.


    der Reim ist das die Leopoldkaserne in Amberg der Friedensstandort des Infanterie-Regiment 41war.
    Nach der Mobilmachung lag in der Kaserne nur noch das Infanterie-Ersatz-Bataillon 41 das aus dem
    Nachkommando und Reservisten des Inf.Rgt. 41 gebildet wurde. Diesen Einheit hat dann den Ersatz u.a.
    für das Inf.Rgt. 41 gestellt und ausgebildet.
    Wenn die Foto´s 1944/45 aufgenommen worden sind zeigt es das Inf.Geschütz-Ersatz u. Ausbildungs Kp.
    des Grenadier-Ersatz- Ausbildungs-Bataillon (mot.) 41


    Quote

    Aber wieso lässt die Wehrmacht solche „Zielscheiben“ an die Geschütze?


    Weil Karneval ist und die Herren feiern ;) , nein hier läuft ein Lehrgang für Legionäre an deutschen Waffen.

    Gruss Dieter

  • Danke Dieter,
    Karneval, ganz schön echt, ich habe mir schon Sorgen gemacht.
    Ja, die Fotos sind undatiert werden dann schon von 42/43 sein.
    Für 44 undenkbar.
    Klare Analyse schlüssig, für mich Thema beendet.
    bin begeistert.
    Soll ich die Bilder heraus nehmen weil sie falsch datiert sind?
    Das Beste sind die Rosenkränze als Schützenschnur und die Norweger,
    ich sehe das jetzt erst mit ganz andere Augen.
    Alter Schwede.

    Namen, die keiner mehr nennt, Marion Gräfin Dönhoff.

    Edited 2 times, last by Bludau Ostpreußen ().

  • Hallo


    Quote

    Soll ich die Bilder heraus nehmen weil sie falsch datiert sind?


    nein, warum auch. Sie gehören in die Zeit und sind ein ganz kleines Stück Garnisongeschichte vom Amberg .

    Gruss Dieter

  • Hallo 123456789


    Das mit den Rosenkränzen habe ich beim dritten Blick erkannt :-)


    Was sind Norweger ????


    Die kenn ich als Pullover, nur die sehe ich nicht :-(


    Gruß Arnd

  • Hallo Arnd
    Wie irgendjemand ein Kleidungstück benennt ist doch für den Zusammenhang völlig unerheblich.
    Mein Rat einfach nur anschauen und darüber schmunzeln,
    das die mich nach 70 Jahren noch so verarscht haben.
    Alles was man dazu wissen muss, hat Dieter schon geschrieben.
    Vielleicht könnte man noch über das Wetter das Entstehungsjahr heraus finden,
    Kein Schnee im Feb., März bei den kalten Wintern damals vielleicht eine Ausnahme.
    Gruß 123...

    Namen, die keiner mehr nennt, Marion Gräfin Dönhoff.

    Edited once, last by Bludau Ostpreußen ().

  • Hallo Forum,
    die Zugtiere hergenommen als Kavallerierösser der "Atamanen ",
    ich schmeiß mich weg.
    Entschuldigung
    Grüße 123...

    Namen, die keiner mehr nennt, Marion Gräfin Dönhoff.

  • Hallo, Arnd,


    vermutlich meint 123... mit Norweger die Pferde, die da aber keine Norweger sind. Norweger mit Blesse? Jetzt schmeiß ich mich weg ;)


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo 123


    Danke für die lustige Antwort ;-)


    Hallo natu02


    Danke für die gute Antwort
    Schön daß man manchmal feststellt das nicht nur ich Halbwissen habe ;-)


    Gruß Arnd

  • Hallo Diana.
    Nein ich meine mit "Norweger" schon den Pullover mit Reissverschluß.
    Auch wenn er warscheinlich anders heist und ihr euch darüber lustig macht.
    Die Dinger mit der Blesse heißen bei mir Ackergäule, sie schmecken jedem Landser gut, denn sie habe vielen das Leben gerettet.
    Als Kind gingen die Großmutter und ich oft in die Pony Bar essen.
    Da gab es Ponys, aber nicht zum Streicheln.
    mmm ich bekomme schon wieder Appetit.
    Grüße 123...

    Namen, die keiner mehr nennt, Marion Gräfin Dönhoff.

  • Hallo, 123....,


    Quote

    Nein ich meine mit "Norweger" schon den Pullover mit Reissverschluß.
    Auch wenn er warscheinlich anders heist und ihr euch darüber lustig macht.


    dann gib einfach eine vernünftige Antwort, nicht mehr und nicht weniger. Arnd hatte Dir eine ganz normale Frage gestellt. Aber so ....


    Der "Norweger" scheint mir eher ein Trainingsanzug zu sein. Vielleicht kann das Dieter näher bestimmen?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Ad. Dieter,
    ich bitte Dich darum das Thema zu schließen,
    Ich habe den Eindruck das es zum Kindergarten verkommt,
    woran ich natürlich auch nicht schuldlos bin.
    Falls es doch noch fundamentale Zweifel, eines Mitgliedes gibt,
    bitte ich Dich das zu bearbeiten , da ich hier nicht für voll genommen werde.
    Ich wäre Dir sehr dankbar,
    Gruß? 123...
    P.S. ich bitte alle, auch Diana, nichts mehr zu dem Thema zu schreiben, es sei denn es bestehen grundlegende Zweifel an den Fotos.

    Namen, die keiner mehr nennt, Marion Gräfin Dönhoff.

    Edited 2 times, last by Bludau Ostpreußen ().

  • Guten Abend "123...",


    Quote

    Hallo Ad. Dieter,


    was bedeutet Ad.?

    Quote

    Ich habe den Eindruck das es zum Kindergarten verkommt,
    woran ich natürlich auch nicht schuldlos bin.


    gut erkannt....

    Quote

    da ich hier nicht für voll genommen werde.


    woran das wohl liegen mag?


    Ich sag dir was,
    dein Start hier war sicher nicht der Allerbeste, aber mit etwas Mühe bekommen wir das hin.
    Les dich ein, schau wie wir hier miteinander umgehen, was geht, was nicht geht.
    Wir freuen uns uns über jedes Mitglied hier, ehrlich, wenn denn vernünftig mitgemacht wird.


    Hier, im FdW, sind reichlich "Profis" am Start, jeder auf seinem Gebiet,
    wir sind keine Spassgesellschaft, hier wird sich ernsthaft mit der Thematik auseinandergesetzt.


    Quote

    ich bitte Dich darum das Thema zu schließen,


    das entscheiden dann doch noch die Herrschaften in blau....


    Grüße Thomas

  • Hallo Thomas,
    immer wenn ich etwas schreibe hat wieder der Härteste Dienst,
    das ich renitent bin ist nicht schwer zu erkennen.
    Aber trotzdem bin ich süchtig nach FDW.
    Mir schwirren schon wieder so 1-2 neue Sachen im Kopf herum.
    Aber wenn es dann um Pullover geht dann, kann ich einfach nicht mehr normal antworten.
    Ich war bei der NVA , von unten bis zur Kragenbinde auf Wehrmacht eingekleidet.
    Nur diesen Diana Trainingsanzug haben sie uns nicht mehr gegeben.
    Ich weiß Kindergarten . Gnade.
    Du hast die Gewalt die Themen zu säubern, ich appelliere an dein Verständnis, Gewissen, Weltfrieden, Gott,
    Lass Gnade vor Recht ergehen.
    Und lösche etwas aus Thermometer und IR 41
    mit frdl. Gruß 123..

    Namen, die keiner mehr nennt, Marion Gräfin Dönhoff.

  • Hallo zusammen,


    ich krame mal einfach das I.R. 41 wieder raus.


    Hier der LdW-Beitrag : Infanterieregiment 41 - Lexikon der Wehrmacht (lexikon-der-wehrmacht.de)


    Dann gibt es einen Hinweis aus dem BAMA :

    Regimentsgeschichte I. Teil

    Enthält u.a. : Die Friedensjahre, 1934 - 1939, Offiziersstellenbesetzung

    Quelle : RH 37/7127


    Gibt es noch weitere Informationen oder Angaben

    zum Infanterieregiment 41 in der Zeitspanne 1937-39

    oder hat jemand sogar das o.g. Buch oder die Inhaltsangabe?

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • Hallo zusammen,


    die Fotos zeigen leider nicht die Metzer-Kaserne (erst nach dem Krieg in Leopold Kaserne umbenannt), sondern die Ritter-von-Möhl-Kaserne.


    Amberg hatte zu der Zeit 3 Kasernen. Darin befanden sich vor dem Krieg folgende Einheiten:


    Kaiser-Wilhelm-Kaserne: I. und II. Bataillon des IR 41 (das III. Batl. war in Weiden stationiert)

    Ritter-von-Möhl-Kaserne: Regimentsstab IR 41, Nachrichtenzug, die MG Kompanien des I. und II. Batl., 13. und 14. Komp. des Regiments (hier passen auch die Fotos wunderbar zur gezeigten Waffenausstattung)

    Metzer-Kaserne: III. Abt. AR 10 sowie die I. Abt. AR 46


    Während des Krieges lagen die jeweiligen Ausbildungs- und Ersatzeinheiten in den Kasernen. Die genauen Bezeichnungen dieser Einheiten sind mir allerdings nicht geläufig, da suche ich noch danach. Jedoch ist mir bekannt, dass sich in der Metzer-Kaserne eine Unteroffiziersschule der Artillerie befand.


    Der Baustil der Kaiser-Wilhelm-Kaserne (Bauzeit 1866 -1868 und 1888 - 1889) und der Metzer-Kaserne (Baujahr 1913) ist ähnlich und weicht optisch von dem der moderneren Ritter-von-Möhl-Kaserne (Baujahr 1935) ab.


    Quelle: Militärhistorische Lehrsammlung der Panzerbrigade 12 der Bundeswehr, die sich zuletzt in der Leopold-Kaserne befand und aktuell ohne Zugangsmöglichkeiten eingelagert ist.


    Bei den Fotos habe ich mir seinerzeit notiert, dass es sich um Ungarn handelt. Leider habe ich mir keine genauen Notizen zur Quelle gemacht, so dass ich das jetzt nur vermuten kann. Vielleicht kann jemand das klären, der in Uniformkunde bewandert ist.


    Viele Grüße

    Helmut

  • Hallo Helmut,

    wir müssen das hier zu einem guten Ende bringen.

    Es ist Karneval und die Fotos sind definitiv vor 1941.

    Wahrscheinlich noch aus den Dreißigern.

    Von der Bausubstanz her bin ich eher bei der Metzer Kaserne.

    Da sie dort auch genügend Geschütze für einen Konfetti Regen hatten.

    Ich weis es nicht.

    Grüße Ralph

    Namen, die keiner mehr nennt, Marion Gräfin Dönhoff.

  • Hallo Ralph,


    die Fotos zeigen defnitiv nicht die Metzer-Kaserne, es ist die Ritter-von-Möhl-Kaserne. Ich kenne beide Kasernen und war schon persönlich vor Ort. Das große Gebäude auf dem 3. Foto ist mittlerweile zu einem Wohngebäude umgebaut und dort wohnt ein Kumpel von mir!! Außerdem ist auf dem 2. Foto an der Hallentür eindeutig die Beschriftung mit Inf.Rgt. 41 erkennbar und das war nie mit seinen Einheiten in der Metzer-Kaserne.


    Bei den gezeigten Geschützen handelt es sich um Infanteriegeschütze, 7,5 cm leichtes Infanteriegeschütz 18 und 15 cm schweres Infanteriegeschütz 33 (s.I.G. 33). Beide gehörten zur Ausstattung der schweren Kompanien der Infanterieregimenter, also nicht die Truppengattung Artillerie. Wie schon erwähnt hatte die Metzer-Kaserne nichts mit der Infanterie zu tun, siehe meine Beitrag #16.


    Viele Grüße

    Helmut

  • Hallo Helmut,

    Da du die Gebäude kennst, kann man das so stehen lassen.

    Das es sich um Infanteriegeschütze handelt hat niemand bezweifelt.

    Ich wollte nur den Irrtum mit den mit den fremdländischen Einheiten aus der Welt schaffen.

    Also kann man das Thema zum Abschluss bringen.

    Danke für die Mitarbeit, insbesondere unter Ambergern.

    Grüße Ralph

    Namen, die keiner mehr nennt, Marion Gräfin Dönhoff.