Neues Magazin "Militaria & Phaleristik" stellt sich vor!

  • Hallo Sammlerfreunde,


    ich hoffe der Beitrag bzw. das Magazin darf hier vorgestellt werden:


    nach langer Planung und Vorbereitung ist es soweit,
    ich stelle unser neues Magazin "Militaria &
    Phaleristik" - kurz die "MuP" vor!
    Zu aller erst
    möchte ich den Sammlern und Autoren danken, die uns Artikel für diese und
    nächste Ausgaben zugesendet haben! Ohne euch wäre diese Zeitschrift nicht zu
    Stande gekommen! DANKESCHÖN!! :thumbsup: 
    Sollte sich das Magazin tragen,
    können wir auch für eigesendete Artikel ein kleines Honorar entrichten. Also wer
    Artikel einsenden möchten kann unsere Redaktionsmail nutzen: Redaktion-mup@militariafachbuch.com


    Das
    Magazin wird 3 mal im Jahr erscheinen und wir hoffen, dass wir mit der MuP die
    Lücke füllen können, die die "Militaria" von Herrn
    Patzwall hinterlassen hat. Es wird Im Format A4 erscheinen und zwischen 56 und
    60 Seiten haben. Natürlich komplett in Farbe.
    Ausgabe 1 erscheint ca.
    6.6.2018 und kann im Abo oder als Einzelheft vorbestellt werden.
    Der Abopreis
    für Deutschland beträgt 29,80 Euro im Jahr (verlängert sich automatisch,
    jährlich schriftlich kündbar 3 Monate vor Ablauf) inkl. Versand und Mwst. Der
    Abopreis für das Ausland beträgt 38,- Euro´


    Für Bestellungen nutzt bitte
    unseren Shop oder schreibt eine email an abo-mup@militariafachbuch.com
    Abonnement:
    militariafachbuch.com/index.php?a=3026
    Einzelheft:
    militariafachbuch.com/index.php?a=3027


    Hier eine Aufstellung der Themen
    in Ausgabe 1:
    Themen aus Ausgabe 1/18:
    - Die Prägevarianten der königlich-bayrischen Militär-Verdienst-Medaille im Vergleich
    - Die Führeramtskette des Reichshandwerksführers "Hindenburg-kette"
    - Die Winter-Pelzmütze des Zollgrenzschutzes
    - Der Ärmelstreifen "Götz von Berlichingen"
    - Das Deutsche Kreuz in Silber in der Ausführung 1957 - an Schraubscheibe
    - Versuchsweise Dienstgradabzeichen am Schutzmantel für Kraftradfahrer
    - Fotoraritäten - Teil 1
    - Vorsicht Fälschung - Teil 1


    Gerne dürft Ihr Eure Anregungen Kritik, Wünsche oder Meinung äußern.
    Wir werden Reaktionen auch als Leserbriefe in Ausgabe 2 veröffentlichten.


    Grüße
    Infansammler

  • Hallo Infansammler,


    wenn ich die Ankündigung richtig verstehe, beschäftigt sich das MuP nur mit militärischen Effekten, zivilen Auszeichungen des 3.Reichs (Hindenburgkette??) u.ä.?
    Verzeihe meine Unwissenheit; ich bin kein Militariasammler.


    Sind auch Beiträge mit militärhistorischen Themen "erlaubt"?


    Beste Grüsse
    Ingo

  • Hallo Ingo,


    ja natürlich es sind auch Militärhistorische Themen inbegriffen. In Ausgabe 2 z.B, wird ein Artikel über ein Husarenregiment kommen.....auch der Artikel über den Ärmelstreifen" Götz von Berlichingen" ist teils militärhistorisch. Wir mussten halt einen geeigneten Titel finden. Viele Sammler sind ja auch militärhistorisch interessiert.


    Grüße
    Infansammler

  • Moin Infansammler,


    man hat ja im Laufe der vergangenen Jahrzehnte einige solcher Magazine erleben, und immer wieder sehr schnell eingehen sehen.


    Nichts gegen einen neuen Start, aber an deiner schriftlichen Einführung solltest du vielleicht etwas "feinschleifen".
    (Das nur als eine kleine Anregung meinerseits, ist gar nicht böse gemeint, aber mich z.B. schreckt diese Präsentation eher ab.)


    Wünsche dennoch viel Erfolg mit der Zeitschrift, ist ein Probeexemplar möglich, niemand kauft oder bestellt gerne die sprichwörtliche "Katze im Sack"?


    Grüße sendet


    Micha

  • Hallo Micha,


    Nichts gegen einen neuen Start, aber an deiner schriftlichen Einführung solltest du vielleicht etwas "feinschleifen".
    (Das nur als eine kleine Anregung meinerseits, ist gar nicht böse gemeint, aber mich z.B. schreckt diese Präsentation eher ab.)


    Wünsche dennoch viel Erfolg mit der Zeitschrift, ist ein Probeexemplar möglich, niemand kauft oder bestellt gerne die sprichwörtliche "Katze im Sack"?


    und mich erschreckt diese "hölzerne" Antwort. Das spärlich erscheinende Magazin ist ein Testlauf, ob es sich dann finanziell trägt.
    Und du willst denen prompt den Hals brechen, fragst nach einer Probeausgabe wie beim FOCUS,SPIEGEL oder STERN?
    Würdest du dich ernsthaft für Artikel dieser Art (Bilder in Hochglanzqualität) interessieren, würdest du auch sonst 500€ im Monat für Blankwaffen und Orden ausgeben, dann hättest du diese Frage niemals gestellt.



    Gruß
    Rüdiger

  • Moin Rüdiger,


    ich habe im Verlauf der Jahrzehnte sehr viel Geld in solche Zeitschriften "versenkt", alle diese Schriften sind nicht mehr aktuell, warum wohl?


    Die Qualität dieser sog. "Sammlerzeitschriften" war immer sehr schlecht, das ist meine pers. Meinung, und diese bitte ich zu akzeptieren.


    Wenn jemand ein neues Blatt an den Sammler bringen möchte, dann erwarte ich eine ordentliche Präsentation, nicht ein schnell hingeschmiertes Posting hier im Forum.


    In diesem Sinne


    Micha

  • Beruhige dich,


    es gibt hier einige Experten zu dem Thema, eine weitere Zeitschrift könnte nützlich sein, was auch immer darin geschrieben werden sollte.


    Gruß


    Micha

  • Hallo,


    ich denke wer meine Fachartikel aus der O&E kennt und auch aus der IMM weiß was er bekommt. Gerne poste noch eine Leseprobe sobald offiziell lieferbar, damit man nicht ahnungslos poltern braucht. Nun spärlich ist das Magazin mit 56 Seiten nicht. Es sind genauso viele Seiten wie die O&E und wenn man die Werbung aus der IMM rausrechnet sogar 15 Seiten mehr. Von den 34 Seiten der Ritterkreuz-Archiv, die teurer ist braucht man nicht zu diskutieren. Ok ohne Werbung gehts bei uns auch nicht....4 Seiten sind drin. Und wer glaubt das Magazin wäre nur Müll...der muss es dann erst mal lesen und sich dann seine Meinung bilden. Als weiteres sind Artikel von bekannten Sammlern und Autoren enthalten. Und in Ausgabe 1 mit Walter Kinast einer der
    Experten für Bayrische Auszeichnungen.
    Grüsse
    Infansammler

  • Hallo Infansammler, Ingo, Micha und Rüdiger,


    da mich das Vorhaben, eine neue Zeitschrift auf den Markt zu etablieren, schon nach Infansammler´s erster Vorankündigung hier interessiert lasse ich mich durch Eure Äußerungen hier auch zu einer Mitteilung meiner spontanen Gedanken beim Lesen des Beitragsbaumes verleiten. ;)


    Grundsätzlich finde ich es gut, wenn jemand sich die Ar0it und das finanzielle Risiko zutraut, das Projekt einer Zeitschrift zu wagen. Den Ausführungen von Infansammler hier zu folgen scheint er die Chancen und Risiken eines solchen Blattes für einen doch sehr speziellen ( und damit mengenmäßig wohl begrenzten ) Interessentenkreis abgeklärt und für sich abgeglichen haben.
    Wenn er das zeitliche, fachliche und finanzielle "Polster" sich aufbauen konnte / kann, daß nicht nach zwei, drei Ausgaben "die Luft raus ist" , wie bei vielen Spezialthemen-Zeitschriften, dann dürfte so ein Vorhaben gute Aussichten auf Erfolg haben.
    Und aus dieser Sicht heraus wünsche ich ihm auch gutes Gelingen und Erfolg bei seinem Vorhaben.


    Wie immer am Start von so etwas muß alles noch seine passende Form finden und nicht alles kann "perfekt" sein. Besonders wenn man in der Öffentlichkeit agiert, wo viele Meinungen aufeinander treffen. Da ist es wichtig, nicht nach jedem "Ruf" gleich los zu springen und das Fähnchen ständig in eine neue Richtung zu hängen, aber dennoch ernsthafte Vorschläge, sachliche Kritik und Anregungen zu erkennen, anzunehmen und sie in geeigneter Form bei den eigenen Entscheidungen zu berücksichtigen.
    Gerade der Umgang mit "Kritik" , heute leider meistens in aggresiver Wortwahl un anonym vorgetragen, muß von Herausgeber und Redaktion geübt sein - ein gleichartiges "Zurückbeißen" oder in plumpe Wortwahl (" ..wäre nur Müll.." ) zu verfallen ist kontraproduktiv und gerade in der schreibenden Zunft auch eine Stilfrage.


    Ingo´s Rückfrage entspricht auch dem, was mein erster Gedanke war. Ich kann nicht sagen, ob es einen "besseren" oder "passenderen" Titel gegeben hätte, doch so zu titeln läßt für den vor dem Zeitungsregal stehenden durchaus Fragen offen: Militaria - O.K., fast jeder kann sich irgend etwas unter dem Begriff vorstellen, wenngleich ein Großteil der allgemeinen Bevölkerung das sofort mit einer Ecke verbindet ( ich spitze es mal zu : "..ein Heft mit Angeboten für diejenigen, welche in der Freizeit mit Flecktarnhosen im Wald umherspringen..." ) . Vor dem zweiten Titelwort wird aber "jeder" kapitulieren: was soll das sein? Als jemand, der sich weder mit Heraldik ( Familienwappenkunde ) noch Numismatik ( Münzenkunde ) näher beschäftigt sagt Phaleristik ( Ordenskunde - damit niemand erst die Suchmaschine befragen muß.. :-) ) nun gar nichts. => Somit würde ich persönlich dieses Heft allein durch den Titel im reichhaltigen Angebot des Zeitschriftenhändlers meines Vertrauens gar nicht beachten, geschweige denn neugierig aus dem Regal herausnehmen. So würden mich also selbst die spannendsten und gut recherchierten Beiträge gar nicht erreichen und bei meiner Kaufentscheidung beeinflußen.. ( Sollte ein Vertrieb auh über den Weg der Zeitungskioske angedacht sein ).
    Ein konkreter Vorschlag: Überlege Dir bitte, ob nicht doch die Wortwahl Ordenskunde (oder ähnliches) besser geeignet wäre und durch die Wahl eines "Untertitels" wie etwa "Berichte zur Militärgeschichte" dazu helfen, daß sich derjenige, der zum ersten Mal von Deiner Zeitschrift hört oder sieht, sich auch gleich "das zutreffende" darunter vorstellen kann.


    Zum Stichwort Präsentation fällt mir spontan ein / auf: Um gegen die zumeist "flache" Massenware der Informationsangebote via internet und Co. anstehen zu können kannst Du im besonderen gerade durch eine gute Gestaltung und Aufbereitung der Inhalte "punkten" und Dir einen Namen machen ( professionelle Bildbearbeitung ( das erkenne ich ganz eindeutig z. Bsp. bei Eisenbahn-Fachbüchern ) , ordentliche Grammatik ( siehe etwa Deine Überschrift hier im Beitragsbaum ) und eine klar strukturierte graphische Gestaltung beim Seiten-Layout (s.o.) ). Wenn nicht alles Deine dominierenden "Stärken" sein sollten, ziehe dann bitte jemand hinzu, der das eine oder andere übernimmt / gegenliest - vier Augen sehen mehr..


    Ich sage das nicht, um "oberlehrerhaft" zu wirken, sondern aus der Erfahrung heraus, daß Fach-Autoren durchaus auf so etwas großen Wert legen, wenn Sie die Präsentationsplattform zur Veröffentlichung ihrer namentlichen Beiträge auswählen.


    Der Eröffnungsbeitrag hier titelt ja unter " Das neue Magazin "Militaria & Phaleristik" stellt sich vor! " ( ;) )
    Warum ein Ausrufezeichen ?
    Warum keine Inhaltsangabe ?
    Warum ist die Vorstellung reduziert auf den Hinweis auf eine quasi "Vorgänger-Publikation" , den Dank an Autoren für ihre Beiträge und eine Beschreibung der Abo- und Bezugsmöglichkeiten ?
    Ich hätte jetzt unter einer "Vorstellung eines neuen Magazins" in der Tat eine (komplette) Inhaltsangabe erwartet..



    Nun, bekanntlich ist aller Anfang schwer und nichts so gut, daß man es nicht noch besser machen könnte. Und genau mit dieser Sichtweise bitte ich meine geäußerten Gedanken verstanden wissen - als konstruktive Kritik und Anregung. Nicht mehr und nicht weniger.


    So, und nun freue ich mich auf den Start des Wagnis "Neues Magazin" - denn "nur wer wagt, gewinnt!". Ich wünsche gutes Gelingen und viel Erfolg!


    Wenn Interesse besteht bin ich gerne zu einer Rezension der Startausgabe bereit.
    Ebenso, wenn das Format das passende dazu sein sollte, auch zur Veröffentlichung von Fach-Beiträgen aus dem Bereich Kurz- und Mittelstreckenraketen sowie der Munitionsversorgung beim dt. Heer ab dem 20. Jahrhundert.


    Mit freundlichen Grüßen


    MunaLisa

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

    Edited once, last by MunaLisa ().

  • Hallo Sammlerfreunde,


    die Ausgabe 1 der MuP befindet sich nun im Druck und wird schon am 25.05 geliefert werden. Wir beginnen dann mit dem Versand.
    Ich freue mich dann auf Reaktionen der Sammlergemeinde!
    Jetzt schon mal ein Dankeschön für die zahlreichen Vorbestellungen!
    Anbei einige Bilder vom Innenteil als Vorschau


    Ich bin auf Meinungen und Kritik gespannt.


    Grüße Infansammler

  • Hallo Infansammler,


    ich würd schon gern...

    Da ich aber kein Sammler bin, sondern eher ein schreibender "Forscher", fürchte ich, nicht für diese Rezensions-Aufgabe geeignet zu sein.;(


    Beste Grüsse

    Ingo