Ortskommandantur

  • ich brauche Hilfe um raus zu finden welche Ortskommandantur (II) war stationiert im einem Dorf Baronovka (Baranovka) Gebiet Kaukasus kreis Armawir.
    In Armawir war Stab, Ortskommandantur (I) 289 (OK 289) feldpostnummer 25827.
    möchte mal wissen unterstand die Ortskommandantur (II) vom Dorf Baronovka der Ortskommandantur (I) 289, und was für Offizier war der Ortskommandant (I) oder Kommandeure.

  • brauche ni um sonst die Hilfe,
    das Gehet um Gefallene Soldaten und der Kommendant sie waren ermordet, und die bis heute zelte Vermisst
    diesen letzten Minuten weiss ich deswegen wolte ich die Namen erfahren und sagen wo
    ihre Reste sich befinden, wenn es noch jemand interessiert.

  • Hallo Kaukasus,


    herzlich willkommen hier im Forum!
    Vielen Dank für die Information. Es gibt eine Liste mit vermissten Soldaten. Man kann dort nach der Einheit der Soldaten suchen.
    Die Ortskommandantur (I) 289 habe ich dort nicht gefunden.


    Meinst Du das Baronovka auf dem Bild?


    Viele Grüße
    Bernhard

  • Hallo, Hallo zusammen, Guten Tag, Moin.....


    Ja das ist das Dorf


    aber die Ortskommandantur (I) 289 war in der Stadt Armawir.
    war das so das die Ortskommandantur im Dorf unterstand der
    Ortskommandantur im Armawir ?


    Grüße....

  • Hallo an Alle,

    ich habe welche Namen von den Offizieren der Ortskommandantur (I) rausgefunden aber kann sie nicht anordnen an etwas, wenn ich diese Namen angeben darf

    kann jemand mir weiter helfen in dieser frage ?

  • Hallo Bernhard


    es ist schwierig in dem Forum für mich, meine Fragen sind auch nicht korrekt formulier, aber sie kennen sich aus wo ich

    Hilfe brauche. Hoffe auf Hilfe von euch.

  • Hallo Kaukasus,


    vielen Dank für Deine Informationen.


    Wenn ich Dich richtig verstehe, kennst Du die Position der Gräber der in Baronovka getöteten Soldaten der Ortskommandantur.


    Weiß Du, an welchem Tag die Kämpfe waren? Laut Internet war Armavir bis zum 24.1.1943 von der Wehrmacht besetzt. Am 25.01.1943 gab es laut OKW-Bericht noch Straßenkämpfe in Armavir.


    Wenn Du den Namen der Soldaten der OK (I) und ein Datum hast, kannst Du hier suchen:

    https://www.volksbund.de/ru/graebersuche.html

    Vielleicht sind die Soldaten schon in der Datei erfasst.


    Wenn die Soldaten noch nicht in der Datei erfasst sind, könnten wir die Position der Gräber dem Volksbund sagen.


    Informationen über die Ortskommandanturen könnte man in NARA-Rollen finden.


    Viele Grüße in den Kaukasus!

    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    das ist nicht das was du meinst.

    ich weis keinen Namen aber ich weis die Geschichte und das Datum wann wurde der Kommandant im Dorf ermordet, das war 20.01.42

    ich wil wiesen sein Namen.

    denn in Russland kann man das kaum rausfinden obwohl es musste sein.

    und ich habe welche Namen von den Kommandantur Armawir gefunden konnte durch sie kann man etwas finden.

    wenn ich kann dir die Namen geben da, dann schreibe ich sie.


    und noch etwas über den Grab, er wurde nie begraben einfach so hin geworfen im Stuck Wald und der Natur überlassen.

  • Hallo Kaukasus,


    kann es sein, dass Du den 20.01.43 meinst?

    Laut Internet war Armavir nur vom 7.8.42 - 24.1.43 von der Wehrmacht besetzt.

    Wie heißt Baranovka heute?


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Baronovka heißt heute Novoselsk,

    auf Deutschen karten "Baranovka"

    tatsechlich Befehl war 06.08.42 die Stadt zu verlassen aber welche Truppen haben in nicht rechtzeitig bekommen, den noch Nacht vom 08.08 auf 09.08. waren kämpfe

    über den Flughafen und nur 09.08. war des Stabes des Jagdgeschwaders 52 gelandet.

    Das Dorf Baronovka war 21.01.43 befreit.


    Viele Grüße

    Kaukasus

  • Hallo Kaukasus,


    vielen Dank für die Informationen. Wenn wir sehr viel Glück haben, gibt es Akten über die OK (I) 289 in den NARA-Rollen. (Die US-Army hat erbeutete deutsche Akten mikroverfilmt).

    Hier habe ich zufällig etwas über Armavir gefunden.


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo,


    in Armawir waren aber noch mehr Einheiten untergebracht.


    15.01.1943 O.K. I/920 in Amawir eingetroffen und Standortkommandantur unterstellt.

    Dulag 134 am 18.01.1943 Verlegung in Landmarsch zum Dulag 132 Krasnodar (1500 Kriegsgefangene)

    Eine Nebenstelle der Frontsammelstelle 7

    Ab 07.10.1942 Standortkommandant Armawir Oberst Eppke


    Eppke.JPG

    Grüße Matthias

  • Hallo,


    von August bis Dezember Standortkommandant war Hauptmann Warnek (Wernek),

    vom Dezember bis 23.01.43 Oberst Eppke, sein Vertreter Ober Leutnant Stamler, war noch unter Offizier Schneider in der Kommandantur.

    Feld Polizei oder () Leutnant Lindner.

    Gestapo war Sander, Vertreter Urbak

    es gib noch liste Offizieren die in dieser zeit dort dienen, Stammler, Wunderlich, Hauswald, Jakub, Muller (Miler), Witenberg, Hanke,

    Schneider, Lindner, Wun-Erlich.


    das ist der Akt vom Volksgericht nach der Befreiung Armawir am 13.08.43

    disen ich zufällig im Museum Armawir gefunden hab.

  • Guten Tag Alle,

    Hallo Bernhard_63, in der Karte die Lage 24.01.43 was du angegeben hast, zwischen Armawir und dem Fluss Ssinjucha ist etwas geschrieben (370 und weiter).

    Ich habe eine große bitte kann jemand das mir entziffern und was richtig auf geschrieben auf der Karte ist, konnte sein das ist über den Berück geschrieben oder das wo ich suchen Muß, mit der OK I gehe ich ins Leere.

    Mit herzlichem Grüß an Alle

    Kaukasus

  • Guten Tag Kaukasus,


    es freut mich, dass Du wieder hier bist.


    In der Lagekarte vom 24.01.43 lese ich:


    370. = 370. Infanterie-Division 370.


    + Tle. 5. Lw.F.D. = + Teile der 5. Luftwaffen-Feld-Division LwFD


    + 1? Rgt.F.A.D. 381 = + ein (?) Regiment der Feldausbildungs-Division 381 FAD


    Viele herzliche Grüße in den Kaukasus!

    Bernhard