Polizei Bataillon 302, SS-Polizei-Gebirgsjäger-Regiment 18 - Fotoalbum

  • Polizei Bataillon 302, SS-Polizei-Gebirgsjäger-Regiment 18-1939-1943


    Ich habe online ein Foto-Album von einem Mann, der in der Polizei Bataillon 302 & later SS-Polizei-Gebirgsjäger-Regiment 18 diente gestellt.


    Dieses Album beginnt während Arbeitsdienst (Rad) Service in Salzburg in 1939 und Finishing in Griechenland 1943.


    Die Polizei-Bataillon 302 wurde in München 1940 gegründet und im September Norwegen zugeteilt.


    Erinnerte im April 1942 und benannten Polizei-Gebirgsjäger-Bataillon 302.


    Im Juli 1942 wurde I./Polizei-Gebirgsjäger-Regiment 18 und zog nach Ober Krain Slowenien.


    Standorte in diesem Album sind Deutschland, (Flensburg), Norwegen, (Oslo, Skagerak Strait, Turtagrø, Drontheim, Lofoten, Svolvaer, Narvik, Jotunheim).


    Bilder enthalten auch eine 1941 B.D.O. Norwegen Ski Patrol Wettbewerb. Bandenkampf in Slowenien 1942, & Duty in Athen, Griechenland 1943.


    Ich würde mich interessieren zu hören, wenn jemand kann Informationen hinzufügen, um die Bilder, Standorte, Einheiten oder Personal.


    http://www.militaria-archive.c…/Pol.-Batl.302/index.html


    Inscription:


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0002.jpg]


    'Auf der Fahrt nach Norwegen im Skagerak'


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0013.jpg]


    Detail 'Auf der Fahrt nach Norwegen im Skagerak'


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0015.jpg]


    'Im Hafen von Oslo'


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0018.jpg]


    (Unbekannte Kaserne Standort Norwegen)


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0031.jpg]


    Turtagrø Norwegen


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0036.jpg]


    Oslo Fjord


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0042.jpg]


    'Abfahrt von Drontheim nach den Lofoten;


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0051.jpg]


    kann jemand diesen Offizier identifizieren?


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0056.jpg]


    Lofoten


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0059.jpg]


    Narvik

    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0066.jpg]


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0074.jpg]


    (fort)

  • (Continued)


    'Start zum Patrouillen Auf Über 25 km B.D.O Norwegen 1941'


    Sieger Mannschaft 3 Mit Ltn. Reischl, Zukerstätter, Schlaiptner, Streit, Wimpler, Gritsch, Krischan' (Wenn diese Namen zeigen in allen Dateien, die ich interessieren würde, zu hören!)


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.c…2-Pol.Gbj-Rgt-18-0080.jpg]


    Hier ist eine separate Foto Gruppierung Ich hob in 2010:


    http://www.Militaria-Archive.c…Polizei-Norway/Index.HTML


    (Beispiele aus der Terbovena & Meyzsner Gruppe)


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…y/SS-Pol-Norway-00011.jpg]


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…y/SS-Pol-Norway-00013.jpg]


    Ich glaube, zeigt die gleiche Veranstaltung, diese andere Gruppe von Fotos umfasst Josef Terboven & General August Meyzsner auf Skeikampen.


    Wenn Sie das Laub auf dem Pfosten auf der linken Seite dieses Fotos vergleichen


    Terboven /Meyzsner Satz:


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…e/SS_Polizei_Norge_15.jpg]


    Pol. BTL. 302 Album:


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0084.jpg]


    das Laub ist das selbe, wie die Pfosten, die Fahnen, die Zeichen usw. Ich glaube, das ist das gleiche Ereignis, möglicherweise am nächsten Tag oder zu einem anderen Zeitpunkt am selben Tag.


    'Rast auf einem Gipfel Jotunheimen '


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0090.jpg]


    Detail


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0094.jpg]


    'Bandenkampf-Slowenien 1942' (SS-Polizei-Gebirgsjäger-Regiment 18)


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0098.jpg]


    (deutsche Wehrmacht Cufftitle)


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0100.jpg]


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0103.jpg]
    'Bandenkampf-Slowenien 1942' (Detail)


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0105.jpg]


    'Griechen-Sommer 1943'


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…-Pol.GBJ-RGT-18-0105a.jpg]


    Athen?


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0115.jpg]


    Sign Detail


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0118.jpg]


    Unbekannte Position 1943 Griechen


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0120.jpg]


    Unbekannte Position 1943 Griechen


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0121.jpg]


    Unbekannte Position 1943 Griechen


    [Blocked Image: http://www.Militaria-Archive.c…2-Pol.GBJ-RGT-18-0124.jpg]


    Danke für die Überprüfung,


    Gruße,
    Gerard

  • "Sieger Mannschaft 3 Mit Ltn. Reischl, Zuckerstätter, Schlaiptner, Streit, Wimpler, Gritsch, Krischan"


    [Blocked Image: http://www.militaria-archive.com/AlbumsIV/Pol.-Batl.302/content/images/large/Pol-Btl-302-Pol.Gbj-Rgt-18-0087.jpg]


    Ich habe einige dieser Namen in Rolands Dateien.


    Ich glaube, das bezieht sich auf Krischan:


    Quote

    Mit zäher Verbissenheit kämpften die Männer gegen die noch immer gegen Bunker und „Schneckenberg“ anrennenden Russen. Ihm kam es offensichtlich darauf an, die Bunker zu sprengen und die Kompanie aus ihrer Stellung zu werfen. Vereinigtes konzentrisches Feuer schlug sie aber nieder. Ein zweites Mal war damit die Durchführung ihrer Absicht verwehrt. Der Versuch, Sprengstangen in die Bunker zu stoßen, war misslungen. Das hatten umsicht, Entschlossenheit und Tatkraft der tapferen Jäger, voran Polizei-Meister Krause und seine unentwegten Kämpfer, vollbracht.


    Die Russen gaben den Kampf auf und setzten sich sichernd zum Graben zurück ab. Ihre Verwundeten über das Vorfeld unserer HKL mitschleifend, zogen sie sich jetzt fluchtartig über die Angriffspläne zurück, wobei sie zum Überschreiten der Hindernisse im Angriff Drahtteppiche verwandt hatten. Die tapferen Männer der 3.Kompanie setzten ihnen nach und nahmen sie unter starkes Feuer. Kraus sprang mit seinen sMG- Bedienungen, soweit sie nicht verwundet waren, auf die Brustwehr vor und schickten die letzten Gurte ins Vorfeld.


    Nur wenige Angreifer sahen ihre eigenen Gräben wieder. Der mit dem Leninorden ausgezeichnete russische Kapitän fiel tot in unsere Hände. Im Vorgelände und eigenen Graben blieben unzählige gefallene und verwundete Russen zurück. Die Oberwachtmeister Krischan, Hutterer und Enzelmüller der 3.Kompanie, die sich trotz des Abwehrfeuers noch während des Zurückflutens der Russen ins Vorfeld hinauswagten, brachten weitere Gefangen ein.
    Bei dem Kapitän, der dicht vor unserem Graben zusammenbrach, fad man später Aufzeichnungen über Zweck und ziel des von ihm geführten Angriffs. Danach lag in seinem Auftrag, die Bunker am „Schneckenberg“ zu sprengen und Gefangene einzubringen. Es sollte festgestellt werden, was an neuen Truppenverbänden gegenüberlag. Nicht von beiden hatte er erreicht. Sein Unternehmen war restlos zusammengebrochen. Das Regiment aber hatte eine Anzahl Gefangene, darunter unzählige Verwundete eingebracht und einen stolzen Abwehrerfolg erzielt. (Franz, Gebirgsjäger, S. 74, hier führt Franz S. 74 unten – S. 75 oben weiter aus: „In der geschichtlichen Abhandlung über die Operation der deutschen Lappland-Armee „Armee in der Arktis von Generalleutnant Hölter wurde dieser Abwehrkampf in folgenden Worten erwähnt: „Am Swir, bei Kiestinki und am Eismeer kam es im April und Mai zu schweren Abwehrkämpfen. Örtliche Einbrüche der Russen wurden aufgefangen und in Gegenangriffen bereinigt“. So hieß es damals im Wehrmachtsbericht des OKW. …“ )


    (Quelle: Hermann. Franz "Gebirgsjäger d. Polizei)->Roland Files


    Gritsch:


    Quote

    GRITSCH + Johann 26.02.20 Wachtm.d.Sch. SS-Pol.Gb.Jg.Rgt. 18


    Quelle: 'Gefalle und Vermisste Münchener Marcus'


    Reischl:


    Quote

    Obltn. Maximilian Reischl (PV München), nicht zuordbar, später Chef d. 4. Komp. im I.Btl./Pol.Geb.Jäg.Rgt.18


    Quelle: Various Rolands Files

  • Hallo Gerard,


    Maximilian REISCHL
    geb. 28.5.1909 in Leuterschach,

    1.10.27 Eintritt in die Bayerische Landespolizei als Unterwachtmeister
    1.10.31 Wachtmeister
    1.6.34 Übertritt in die Gendarmerie
    Januar - Juli 1940 16. OAL in Fürstenfeldbruck
    1.7.40 Leutnant d.Sch.
    8.8.40 als Leutnant d.Sch. und Zugführer zum A./München
    5.10.40 als Zugführer in der 3. Kompanie beim Pol.Batl. 302 nach Norwegen
    1.4.41 Oberleutnant d.Sch.
    28.10.42 - 6.2.43 Zugführer in der 1./SS-Pol.Geb.Jäg.Rgt. 18
    7.2.43 - 21.6.43 Führer 4./SS-Pol.Geb.Jäg.Rgt. 18
    21.6.43 Hauptmann d.Sch.
    18.6.43 - 7.12.43 Chef 4./SS-Pol.Geb.Jäg.Rgt. 18
    7.12.43 - 3.1.44 Batl.Führer I./SS-Pol.geb.Jäg.Rgt. 18
    4.1.44 -16.3..44 Verbindungs-Offizier zu Freiwilligen-Regimentern
    anschließend bis Kriegsende wieder I./SS-Pol.Geb.Jäg.Rgt. 18


    Entnazifizierung als Mitläufer Gruppe IV
    1.11.48 Einstellung bei der Bayerischen Grenzpolizei bis zum Tod 1962


    Liebe Grüße aus München
    Marcus


    9.11.43 EK 2
    15.9.44 Verleihung des Verwundetenabzeichens in Schwarz an R. in seiner Funktion als Hauptmann d.Sch. beim Freiw.Rgt. Mazedonien

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Sono nuovo al forum. Mio padre nato a Gorizia è entrato a far parte alla fine nel 1943, del SS Gebirgsjager Regiment n.18 in Grecia, seguendone la sorte durante la drammatica ritirata attraverso la ex Jugoslavia. Nel 1945 a poche centinaia di km. dal confine italiano venne fatto prigioniero dai partigiani di Tito. Passò un anno in prigionia ai lavori forzati, poi finalmente riuscì a rientrare a casa. Mi ha sempre raccontato delle sue vicende di guerra, tanto che ho scritto un libro sulla sua esperienza militare, libro in cui ho pubblicato tutte le foto del mio archivio personale.

    Dai suoi racconti, il Reggimento di cui faceva parte, durante la ritirata a fine 1944, presidiò un passo alpino vicino Sarajevo, se qualcuno riuscisse a darmi notizie precise di questo fatto e quale era il passo.

    Grazie a tutti.

    Files

  • Guten Abend "Polizei21",


    die Forumssprache ist deutsch,

    ich kann das nicht lesen.

    Und wenn ich etwas nicht lesen kann, dann ist das nicht gut.


    Übersetzung beigeben, das wäre eine Möglichkeit.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,


    Ergebnis durch Onlineübersetzer


    Code
    1. Ich bin neu im Forum. Mein in Görz geborener Vater trat schließlich 1943 in das SS-Gebirgsjäger-Regiment Nr. 18 in Griechenland ein, nachdem er während des dramatischen Rückzugs durch das ehemalige Jugoslawien ein Schicksal erleidet hatte. 1945 einige hundert Kilometer. Von der italienischen Grenze aus wurde er von Titos Partisanen gefangen genommen. Er verbrachte ein Jahr im Gefängnis für Zwangsarbeit und schaffte es schließlich, nach Hause zurückzukehren. Er erzählte mir immer von seinen Kriegsgeschichten, so dass ich ein Buch über seine militärischen Erfahrungen schrieb, in dem ich alle Fotos in meinem persönlichen Archiv veröffentlichte.
    2. Aus seinen Erzählungen geht hervor, dass das Regiment, zu dem er während der Exerzitien Ende 1944 gehörte, über einen Alpenpass in der Nähe von Sarajevo verfügte, wenn mir jemand genaue Informationen darüber geben konnte und was der Schritt war.
    3. Ich danke Ihnen allen.


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo zusammen,



    diese Erinnerungen wären schon sehr interessant, aber leider ist "Italienisch" nicht d i e Sprache, die für mich leicht zu übersetzen wäre...=O


    Schade, sehr schade!!



    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo,


    "Polizei 21" möchte wissen um welchen Pass in der Nähe von Sarajewo es sich handeln könnte wo das besagte Regiment Ende 1944 stationiert war.


    Schöne Grüße aus Südtirol

    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo,


    wenn sprechen wir über SS-Polizei-Gebirgsjäger-Regiment 18, dann ist keine von Pässen in der Nähe von Sarajewo in Frage gekommen,

    Rücktritt des SS-Polizei-Gebirgsjäger-Regiment 18 war in Richtung Belgrad (siehe Orte des Rücktritt aus Buch Franz: Gebirgsjäger der Polizei).



    Scan-191103-0003a.jpg

    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Cari amici,

    purtroppo non parlo tedesco

    Mio padre nelle sue memorie ricorda che durante la ritirata, da Nis deviarono verso Sarajevo. Nel Natale del 1944 si apprestarono a presidiare un passo alpino, non lontano da Sarajevo, dove transitavano i reparti in ritirata dalla Grecia e non solo. Rimasero alcuni mesi e poi entrarono in città, per poi proseguire la ritirata.

    Dalle notizie in mio possesso faceva parte del: I° Btg. 4a Comp del 18°Rgt. SS Gebirgsjaeger Polizei. Passo' dal 1943 al 1944, prima della ritirata nella zona di Atene, spesso mi ha parlato di Amfissa e Aracova. L'anno scorso sono stato in Grecia sui suoi passi e ho trovato le scuole adibite a caserme di cui me ne aveva parlato e di cui avevo qualche foto. Il giuramento lo fece nelle caserma Goudi di Atene.

    Dall'elenco dei luoghi che mi avete allegato alcuni sono stati menzionati da mio padre, specialmente Varazdin dove finì la ritirata, per poi essere presi prigionieri dai partigiani Titini. E'una lunga odissea, parti' a gennaio del 1941 e rientrò, nonostante alcuni principi di congelamento, fortunatamente vivo nel 1946! Sei anni ininterrotti!

    Sto cercando di tenere viva la sua memoria attraverso il libro che ho scritto.

    Vi ringrazio per l'attenzione che mi avete riservato e per avermi scritto.


    Polizei21




  • Hallo Polizei21,


    deine Vater war Angehöriger des 2. Komp. Geb. Jäg. Rgt.18.


    2. Kompanie war die lezte, welche Griechenland verliessen.

    Am 30. Oktober 1944 übernahm den Marsch in Richtung Skopje.

    Unterstellt war zu verschiedenen Einheiten: 1. Geb. Division, später der 104. Jäg. Division.

    2. Kompanie marschierte von Mitrovica nach Sarajevo und 50 km vor Sarajevo traf auf das Pol.Rgt. Nagel und bleibt da bis Anfang März 1945.

    Nach Auflösung war auf den Marsch nach Brod angehalten und zusammen mit andere Einheiten eine Kampf Gruppe Schmieg in Raum Sarajevo zu bilden.

    Schwere Kämpfe war dann am 12. März 1945 in Raume vor Trnovo (Raum Sarajevo). Die 2. Kompanie hatte in den 8 Tagen 9 Tote und 19 Verwundete zu beklagen.

    Nach Auflösung der Kampfgruppe 2 Komp. war Weitermarsch nach bosnisch Brod fortsetzen.

    Nach weiteren 10 Tagen war mit Bahn von Brod bis Varazdin verlegt.

    Am 1. April 1945 bildete 2. Komp. in Varazdin Verbande des Geb.Jäg.Rgt.18 Korpsreserve.


    Trnovo, Bosnien und Herzegovina, Mappe:

    https://www.google.com/maps/pl…3d43.7003215!4d18.3014505


    Quelle: Franz: Gebirgsjäger der Polizei, 1963


    Kannst Du einige Fotos des dieses Weg des 2. Komp. von Skopje bis Sarajevo und Varazdin hier auf Forum zu geben :?:




    Habe jetz gefunden, dass war von Roland am 27.8.2009 in Theme: SS-Stug.-Abt.21 "Skenderbeg" die Weg des 2. Komp. schon bearbeitet:


    Die 2.Komp./SS-GebJgRgt 18, Hptm.Schmieg, war im September bis Oktober 1944 Wach-Kompanie des BdO Griechenland, Athen, ab Anfang Oktober 44 Saloniki. Nach Auflösung des BdO-Stabes in Saloniki war deren Aufgabe erfüllt.

    Hptm.Schmieg übernahm am 30.10.44 für den Marsch über die nordgriechische Grenze in Richtung auf Skoplje ein in Saloniki zum Schluss zusammengestelltes Bataillon aus 2./SS-PolRgt 18, eine Kp./ SS-PolRgt 5 und 2 mot.Gend.Zügen.


    Dabei scheint es sich um die 3./ SS-Polizei-Regiment 5, aus Serbien in Didimoticho eingetroffen. Feldpostnummer 20898 (seit 2.1943, Byron Tesapsides, Die Deutsche Feldpost in Griechenland im II. Weltkrieg 1941 – 1945, Band 1, 2005, S. 231) gehandelt zu haben.

    Leider ist der Zeitraum, wie lange diese Kompanie in Griechenland war, nicht bekannt.


    00.11.1944

    Abmarsch des Btl.Schmieg aus Griechenland als letzter Verband der Hgr.E im Verband der Marschgruppe Gen. Schlimbach.

    Das Unterstellungsverhältnis des Btl. wechselte in den kommenden Wochen auf dem Marsch mehrfach, zeitlang unter 1.GebDiv., später 104.JgDiv.

    Auf dem Weg von Mitrovica nach Sarajewo traf das Btl etwa 50 km südostwärts der Stadt auf das Pol-Rgt Nagel, dem es wiederum als I.Btl. eingegliedert wurde.

    Sicherungsaufgaben im Verband des Rgt im Raum südostw. Sarajewo.


    00.03.1945

    Entlassung des Btl. Hptm.Schmieg Anfang März 1945 aus dem Verband des PolRgt Nagel (Franz,GebJg.d.Pol., S. 208- 209)


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 6 times, last by filigranofil ().

  • Hallo, bon giorno,


    Polizei21 schrieb uns Folgendes (Darko hat eben darauf schon geantwortet):

    (Übersetzung ohne Gewähr)


    "Liebe Freunde,


    ich spreche leider kein Deutsch.

    Mein Vater erinnert sich in seinen Erinnerungen daran, dass sie sich während des Rückzugs von Niš nach Sarajevo gewandt haben. Zu Weihnachten 1944 bereiteten sie sich darauf vor, einen Alpenpass zu besetzen/bewachen?, nicht weit von Sarajevo entfernt, an dem die sich zurückziehenden Einheiten aus Griechenland und darüber hinaus vorbeikamen. Sie blieben ein paar Monate und betraten dann die Stadt, um dann den Rückzug fortzusetzen.


    Laut der Notizen in meinem Besitz war er Angehöriger des I. Btl./ 4. Komp. des SS-Polizei-Gebirgsjäger-Regiments 18. Er ging von 1943 bis 1944 (zum Jahreswechsel 1943-1944?), zog man sich zunächst in die Gegend von Athen zurück, erzählte er mir oft von Amfissa und Aracova.

    Letztes Jahr fuhr ich auf seinen Spuren nach Griechenland und fand die als Kasernen genutzen Schulen, von denen er mir erzählt hatte, und von denen ich einige Bilder hatte. Der Eid wurde in der Goudi-Kaserne in Athen geleistet.


    Aus der Liste der Orte, die Sie angehängt haben, wurden einige von meinem Vater erwähnt, insbesondere Varazdin, wo der Rückzug endete, nur um von den Titio-Partisanen gefangen genommen zu werden. Es ist eine lange Odyssee, sie begann im Januar 1941 und er kehrte trotz einiger Gefrierprinzipien (Erfrierungen?) glücklicherweise 1946 lebend zurück! Sechs ununterbrochene Jahre!


    Ich versuche, seine Erinnerung durch das Buch, das ich geschrieben habe, am Leben zu erhalten.


    Ich danke Ihnen für die Aufmerksamkeit, die Sie mir geschenkt und mir geschrieben haben.

    Polizei21"


    Viele Grüße/tanti saluti!

    Bernhard

  • Caro Darko, ti ringrazio per le informazioni.


    Sia i nomi dei luoghi descritti e le date erano nella memoria di mio padre. Questo mi aiuta molto nella mia ricerca.

    Purtroppo non posseggo foto della ritirata da Skopje a Sarajevo e Varazdin, quando fu fatto prigioniero gli venne tolto ciò che possedeva e anche tutte le foto.


    Grazie 1000 per la disponibilità.


    ps. tutte le foto in mio possesso le ho pubblicato nel libro e sulla rivista "Uniformi" n °29, di gennaio-febbraio 2019 e riguardano la Grecia.

  • Hallo,


    Polizei21 schrieb:


    "Lieber Darko, ich danke dir für die Information.

    Sowohl die Namen der beschriebenen Orte als auch die Daten waren in der Erinnerung meines Vaters. Das hilft mir sehr bei meiner Recherche.

    Leider habe ich keine Fotos vom Rückzug von Skopje nach Sarajevo und Varazdin. Als er gefangen genommen wurde, wurde ihm alles abgenommen was er besaß und auch alle Fotos.


    Tausend Dank für das zur Verfügung stellen.


    ps. Alle Fotos in meinem Besitz habe ich in dem Buch und in der Zeitschrift "Uniforms" Nr. 29 vom Januar bis Februar 2019 veröffentlicht und betreffen Griechenland."


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Denis,


    Hilfe zu eine anderem Mitglied des Forum ist unsere Ehrenpflicht !

    Helping to another Member of the Forum is our duty !

    Aiutare un altro membro del forum, è nostro dovere ! ;)



    Kannst Du hier auf Forum einige Photos oder Dokumenten aus Griechenland geben ?


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Caro Darko,

    ti allego qualche foto del mio archivio personale.

    Sono foto a cui ci tengo molto, sono state spedite da mio padre con la corrispondenza e fanno parte della storia della mia famiglia.


    Grazie.


    Gebirgsjaeger in marcia sulle montagne della Grecia e sull'Acropoli.

    Files