Heutiger Fund

  • Hallo zusammen....
    ich bin neu hier und hoffe meine Frage ist hier richtig !
    beim Spaziergang im Wald bin ich heute über was blecherndes gestolpert!
    Beim näheren Hinsehen lag da ein Helm ....
    Ich hab ihm umgedreht und nach Erde und dreck habe folgende Sachen gefunden die ich als Bilder Anhänge
    kann mir jemand was dazu sagen ?

  • Servus,


    schon mit dem Hammer auf eine Patrone von Bild 4 geschlagen um zu sehen ob sie noch funktioniert?

  • Hallo Amper68,
    wenn ich ehrlich bin, sieht dein Fund mir eher danach aus, als wenn du mit einem Metall- Detektor durch die Gegend läufst und jetzt von uns allen wissen möchtest,
    was du da so gefunden hast.
    Bedenke dabei bitte, das du dabei ein unbekanntes Soldatengrab zerstören könntest.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Um Gottes Willen nein ......bin heute mit meinen Hunden direkt bei uns im Wald unterwegs gewesen.....
    keine 1000m Luftlinie von uns zuhause !
    diesen Waldabschnitt bin ich im Herbst täglich gegangen um Pilze zu suchen.....sowas habe ich nie gesehen geschweige den gefunden .....
    ich möchte es auch garnicht behalten....kann mir jemand sagen wo ich das abgeben kann?

    Edited once, last by Amper68 ().

  • Hallo Amper68,
    wollte damit sagen, das die von dir gefundenen Dinge, nicht einfach so in der Gegend rumliegen. Der 2. Weltkrieg ist seit 73 Jahren zu ende und durch Witterungseinflüsse,
    liege diese Sachen in der Regel mindestens 10 cm tief im Erdreich vergraben.
    Was deine oben eingestellten Fotos auch belegen.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo Amper68,


    ... entlang der Amper? Letzte Kriegstage...? Meine Spekulation.


    Da Du einen Munitionsfund zeigst, könntest Du einfach die Polizei (110) darüber informieren, ... der leichte Weg!!
    Schwierig wird´s, nach Deiner Veröffentlichung, wenn Kriegswaffen, bzw. Munitionsteile in Deinem Besitz sind.


    Gruß
    schlichi

  • Um Gottes Willen nein ......bin heute mit meinen Hunden direkt bei uns im Wald unterwegs gewesen.....
    keine 1000m Luftlinie von uns zuhause !
    diesen Waldabschnitt bin ich im Herbst täglich gegangen um Pilze zu suchen.....sowas habe ich nie gesehen geschweige den gefunden .....
    ich möchte es auch garnicht behalten....kann mir jemand sagen wo ich das abgeben kann?


    Hallo Amper68,
    Deine Anmerkungen zu den Umständen dieses Fundes erscheinen mir durchaus realistisch: Könnte mir gut vorstellen, daß da ein Landser in den letzten Tagen sich unauffällig seines Equipments entledigen wollte. Die Anhäufung von Gegenständen mit den Symbolen sowie die Mun-Teile könnten ein Indiz dafür sein. ( Bei uns am Fluß ist sowas schon zwei mal bei Hochwasser freigelegt worden.. )


    Doch Dein Fund kann auch ein Hinweis auf einen Gefallenen sein, daher ist trotz der langen Zeit seither bei sowas mit Bedacht vorzugehen. Die (teilweise launigen) Anmerkungen der Vorschreiber beziehen sich darauf.


    Daher in der Tat: melde Deinen Fund beim Polizei-Revier, dann ist einerseits der Fund-Ort der Utensilien dokumentiert. Andererseits wissen die auch, was zu veranlassen ist, damit die Mun-Teile fachgerecht beseitigt werden.
    Die Ortsverwaltungen als unterste Polizei-Behörde sind in aller Regel mit sowas völlig überfordert... .


    Wenn es Dich näher interessiert, kannst Du ja mal im Ortsarchiv nachfassen, ob aus den zeitgenössischen Berichten zum Kriegsende ( da ist bestimmt was vorhanden, und wenn es der vom Pfarrer ist ) etwas über Kampfhandlungen bzw. Gefallene / Verwundete Landser in diesem Bereich zuzuordnen ist.


    Also - Kopf hoch und Mut gefaßt: Melde Deinen Munitionsfund sowie den Hinweis auf die aufgefundenen persönlichen Ausrüstungsgegenstände eines ( möglicherweise gefallenen) Soldaten ( je nach Vorfinde-Situation der von Dir erkannten Gegenstände ).


    Kannst ja dann mal mitteilen, was dabei herausgekommen ist.


    ,Mit freundlichen Grüßen
    MunaLisa

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

    Edited once, last by MunaLisa ().

  • Liebe Muna Lisa,


    vielen Dank für Deine wirklich mal nette Antwort!
    hab die ganze Nacht kein Auge zu gemacht wegen den gestrigen Fund...
    werde das auf jeden Fall heute melden ....
    Habe hier einfach nur Rat gesucht ! Bin durch „Google „ auf auf Das Forum hier gestoßen.....werde mich nochmal melden und Bescheid geben und dann abmelden ...
    auch mein Name hat keinerlei Verbindung zu den damaligen Zeiten!
    bin wirklich grade durch den Wind ...
    vielen Dank nochmal

  • Hallo.Wirklich prima, wie hier gleich mit neuen ,, umgesprungen,,wird! Ich hab vor 25 Jahren auf dem Grundstück meiner Eltern den Garten umgegraben, und eine Gasmaskendose samt Inhalt, ein Koppelschloss und ein Zigarettenitui gefunden.Auf dem Deckel stand der Name Schwarting...So, wird mir das geglaubt oder bin ich ein Sondler? Grüße

    Wahrhaft,ihr Deutsche,ihr habt genug getan für die Unsterblichkeit... Winston Churchill

  • Guten Morgen Amper68,


    das ist schade, daß Du nun durch den Fund bzw. die vorschnellen Reaktionen hier auf Deine Fundmitteilung die Nacht nicht gut verbracht hast. Dabei zeigt ja Deine Anmerkung, das Du via Suchmaschine auf unser Forum aufmerksam wurdest, daß Du nicht leichtfertig mit diesem Fund umgegangen bist. Dafür möchte ich Dich nochmal loben.


    Leider ist das der deutlich seltenere Fall. Oftmals streunen weniger nachdenkliche Zeitgenossen mit Suchgerät durch die Landschaft, die sich solcherlei Funde erhoffen und gar nicht wissen, was sie damit eventuell an der Fundstelle vernichten können. Das gipfelt dann Dank den Weiten des Web´s , daß solche Zeitgenossen dann auch noch hier anfragen, was sie denn gefunden hätten und was das wohl wert wäre.... ( Glücklicherweise laufen derlei Frager hier erklärtermaßen ins Leere...)


    Solches Verhalten ist hier im Forum nicht gern gesehen. Wir gehen ja mit ganz anderen Voraussetzungen mit dem Thema "Wehrmacht" und "Geschehen im Zweiten Weltkrieg" um. Darunter auch zwei thematische Schwerpunkte, die mir spontan zu Deinem Spaziergangs-Fund auffallen.
    - Die Suche nach dem Schicksal von Verwandten ( nimmt gerade bei der Enkel- und Urenkel-Generation wieder zu.. );
    - Die Recherche zu bestimmten Kriegsereignissen / Kampfgeschehen .
    Oftmals stehen beide auch im direkten Zusammenhang. Ein aktuelles Beispiel: Gestern morgen trafen sich drei User dieses Forums, die sich erst hierdurch kennengelernt hatten, um nach einer Absturzstelle eines deutschen Flugzeuges zu suchen. Zwei User sind bemüht, das Schicksal von zwei in den letzten Kriegstagen verschollenen Piloten sowie einem in der Nähe begrabenen "Unbekannten Soldaten" (vielleicht personengleich) zu klären und hoffen, nach langer akribischer Vorarbeit vielleicht durch Trümmerteile oder perönliche Gegenstände eine Zuordnung zu ermöglichen. Glücklicherweise ist im Ergebnis der Recherchen gesichert, das der Pilot bei dieser Maschine an anderer Stelle aufgeschlagen ist und es sich also hier nicht um eine Grabstätte handelt. Das hätte einigen ( auch juristischen ) Aufwand bedeutet mit vielen beteiligten Institutionen u.s.w.
    Der andere User ist schwerpunktmäßig an der Geschichte an sich interessiert, also die Fragen: was - wann - wo genau - wie - wodurch - wo befinden sich ggfs. nachprüfbare Belege / Aufzeichnungen dazu u. s.w. , um das ganze dann einmal für die Heimatgeschichte in einem Aufsatz festzuhalten.
    Das Ergebnis in groben Zügen: die ermittelte Aufschlagstelle des Fliegers paßt ( die Interpretationen von historischen Angaben des Punktes lagen bis zu 500 Meter weit auseinander.. ) , einzelne kleinere Teile konnten gefunden werden, darunter auch drei, die vermutlich einem Flugzeug-Typ zuzuordnen sein dürften. Hiermit beschäftigen sich nun wiederum damit beschlagene Leute, nachdem die Tochter eines Users hier die Teile am Sonntag-Nachmittag mit Eifer gereinigt hatte. ( Sie ist im Grundschulalter und das Thema hat nun auch das Interesse der Schule geweckt.. )
    Warum ich das nun DIr schreibe? Nachdem mein Interesse an diesem Flugzeugabsturz etwas publik wurde erhielt ich mails und Anrufe von vielen, mir bis dahin unbekannten Personen, die mir meist kurz und klar anboten, mit Ihrer Sonde gleich morgen vorbeizukommen und von den "sicherlich" zu fndenden Teilen den Erlös mit mir zu teilen...
    Das war natürlich nicht mein Ding, keiner von diesen Herrschaften erhielt nähere Angaben und ich verzichtete gerne auf deren "Hilfe"...


    Ein weiteres latentes Problem sind unüberlegte Zeitgenossen, die Munition bzw. Munitions-Teile berühren, bewegen oder sogar nach Hause mitnehmen, ohne zu wissen, inwieweit das gefährlich ist. Das Ergebnis kann man mehrfach jedes Jahr in der Zeitung lesen... Damit ist bekanntlich nicht zu spaßen!


    Doch das ganze gipfelt dann noch mit solchen "Zeitgenossen", die sich am Fund einer Erkennungsmarke "erfreuen" und den Rest nicht würdigen ( sprich melden ) . Somit ist für alle Zeit die Zuordnung des Gefallenen verunmöglicht worden.
    Entsprechend deutlich sich dann hier im Forum die Reaktionen, wenn man den Eindruck hat, daß so jemand sich meldet um hier Angaben zu Einheit etc. zu bekommen.



    Das nun auf Deine, offensichtlich gut gemeinte Anfrage hier erst enmal sehr reserviert reagiert wurde, ist daher vielleicht verständlich. Wenngleich Du Dich ebenso verständlich nun erstmal wie vor den Kopf gestoßen gefühlt hast... Sehr schade.
    Dabei hast Du ja in allen wesentlichen Punkten richtig reagiert.


    Ich hoffe, daß Du Dich in Laufe des Tages wieder soweit beruhigen kannst und Du in der kommenden Nacht dann wieder ruhig schlafen kannst.
    Und für ein Abmelden hier im Forum gibt es gar keine Veranlassung! Ausgeschlossen! :-)


    Meint, mit freundlichen Grüßen
    MunaLisa


    (Schnellschreibfehler korrigiert )

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

    Edited once, last by MunaLisa ().

  • Schön geschrieben, MunaLisa, danke

    Wahrhaft,ihr Deutsche,ihr habt genug getan für die Unsterblichkeit... Winston Churchill

  • Vielen Dank für ausgiebige Schilderung MunaLisa.....
    Habe den Fund jetzt gemeldet!
    Dank meinen Handy könnte ich die genauen GPS Daten durchgeben....
    lt Polizei kümmern die sich jetzt drum ...soll aber weiterhin erreichbar sein ....
    irgendwie kamen die mir Überfordert vor ....
    ich weiß immer noch nicht was ich mit den Sachen machen soll ....der Polizist meinte nur ich solle abwarten ......Ich werde weiter berichten was geschieht!