FPN 04700B und 24401B

  • Guten Morgen.
    Ich bin auf der Suche nach einem Cousin meiner Mutter - Erich Müller *1923 - 1925 in Nauborn. Anhand des Nachlasses und der zurückgesandten Briefe sind obige Feldpostnummern benutzt worden. Im LdW habe ich die Divisionsgruppe 167 - Stab Regimentsgruppe 315, 1. Kompanie bzw. Stab Regimentsgruppe 331, 1. Kompanie gefunden. Erich ist in der ersten Jahreshälfte 1944 gefallen und leider gibt es keinerlei Schriftstücke außer den zurückgesandten Briefen der Eltern vom Januar bis Juni mir dem Vermerk "Zurück. Gefallen für Großdeutschland". Die einzige offizielle Schriftlichkeit die noch vorhanden ist - siehe Bild im Anhang aus dem August 1944. Ist jemand hier im Forum, der mir den Weg zu weitergehenden Informationen zeigen kann oder vielleicht zusätzliches Wissen hat?
    Danke für Eure Unterstützung.


    Gruß,


    Arcus.


    PS. Da es leider keinen Familienangehörigen von Erich mehr gibt und ich nach Klärung obiger Fragen die Unterlagen nicht archivieren kann möchte ich fragen, ob jemand an diesen Schriftstücken interessiert ist. Mir widerstrebt es, solche Dinge zu entsorgen. Aber das wäre dann die letzte Möglichkeit meinen Nachfahren dies zu überlassen.

    Files

  • Hallo Arcus,


    zur FP-Nr. gehört immer auch das Datum, da die meisten Nummern mehrfach vergeben wurden, <klick>.


    Grenadier-Rgt. 331 seit 15.10.1942; 27.9.1943 Auflösung des III. Btls.;
    1.2.1944 Auflösung des Rgts.
    Der Stab bildete die Div.Gruppe 167, die Reste des Rgts. die Regimentsgruppe 331 (Fp.Nummer von I./331) bei der 376. Inf.Div.;
    wurde 1.8.1944 in II./Gren.Rgt. 315 umbenannt.
    Unterstellung:
    167. Inf.Div.; 376. Inf.Div. (als Rgts.Gruppe)


    376. Infanterie-Division
    Am 15.1.1944 wurden die Reste der 167. Inf.Div. eingegliedert,
    die Division bestand damit aus:
    Div.Gruppe 167 mit Rgts.Gruppen 315 und 331; Gren.Rgt. 672; Gren.Rgt. 673; Div.Füs.Btl. 376; Art.Rgt. 376


    Die Division lag nach LageOst Karte 29.2.1944 bei Schola.


    Beim Volksbund sind 236 "Erich Müllers" aufgeführt die 1944 gefallen oder vermisst sind. Mit dem Geb.-Datum könnte man schauen ob der Gesuchte dabei ist.



    Gruß
    Udo


    [Quellen: Tessin Band 9, LageOst Karen]
    [Edit: Volksbund]

    Files

    Infos willkommen zu: SS-Unterführer Schule Laibach (1945) , Inf. Rgt. 469 / 269. Inf. Div.,
    Pz. Art. Rgt. 13 / 13. Pz. Div , Lw.Baukp. 62/XI u. 1. Kp Lw-Baubataillon 15/IV

    Edited once, last by udo ramone ().

  • Guten Tag Eumex und Udo.


    Danke für die infos. :) Das Geburtsdatum ist mir leider noch nicht bekannt. Ich versuche im neuen Jahr bei der zuständigen Kirche nachzufragen. Ist immer schwierig den Datenschutz zu umschiffen und als nicht direkter Verwandter Auskunft zuerhalten.


    Grüße ,


    Arcus.

  • Guten Tag und allen ein gutes, neues Jahr.


    Zur Ausgangsfrage habe ich jetzt ein Geburtsdatum aus dem zuständigen Gemeindearchiv erhalten.
    Erich Müller wurde am 26. Juli 1922 geboren. Die Ablichtung des Eintrages ist zwar grottenschlecht aber auch so bestätigt.
    Udo, Du hast freundlicherweise im Dezember schon beim Volksbund gesucht. Heute hbe ich das mit den obigen Daten auch getan und leider kein Ergebnis erhalten.
    Dabei schließe ich nicht aus, trotz ausfüllen aller gewünschten Daten, einen Fehler gemacht zu haben. Darf ich noch mal um Hilfe bitten ?


    Herzlichen Dank,
    Arcus.

  • Hallo Arcus,


    ich bin leider auch nicht fündig geworden.


    Gruß
    Udo

    Infos willkommen zu: SS-Unterführer Schule Laibach (1945) , Inf. Rgt. 469 / 269. Inf. Div.,
    Pz. Art. Rgt. 13 / 13. Pz. Div , Lw.Baukp. 62/XI u. 1. Kp Lw-Baubataillon 15/IV

  • Guten Abend AlterMann,


    das ist eine große Überraschung für mich. Ich habe hier vor Ort schon einige Quellen versucht anzuzapfen und noch keine Rückmeldung.
    Herzlichen Dank für das Dokument und Deine Mithilfe.


    Grüße,
    Arcus

  • Hallo Peter.


    FPN : 24401 B - Der 1. vorhandene Brief der Eltern an Erich trägt den Poststempel vom17.01.1944. Das geht bis zum 17.02.1944.
    FPN : 04700 B - 1. Brief mit Datum 22.02.1944, letzter vom 16.03.1944
    Jetzt wäre mir noch wichtig, die letzte Ruhestätte von Erich zu finden. Nach dem Namen der Ortschaftsangabe in der Sterbeurkunde habe ich schon gesucht, natürlich mit keinem Erfolg. Die Zeit seit dem Tod von Erich hat auch dort zu vielen Veränderungen geführt. Vielleicht hilft ja Deine Erfahrung hier auch.


    Grüße,
    Christian

  • Guten Tag.


    Ich habe dankenswerterweise via VDK vom Bundesarchiv recht schnell die Auskunft über Einheit und letzte Ruhestätte meines Groß Cousins - Erich Jakob Müller * 26.07.1922 – erhalten.

    Er ist „als Angehöriger der Einheit 5. Kompanie Grenadier-Regiment 33 am 24. Februar 1944 in Skolorewo / Russland gefallen. Er war Träger der Erkennungsmarke – 1316 – E. Kp. I. Reit Züge 9

    = Ersatz Kompanie Infanterie Reit Züge 9.

    Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Friedhof in Mokraja-Kaligorka im Gebiet Newel.“

    Was mir auffällt ist die Einheitsbezeichnung, denn es müßte auf Basis der FPN 24410B diese Einheit sein : (24.8.1943-5.4.1944) 30.12.1943 Stab II u. 5.-8. Kompanie Grenadier-Regiment 331.

    Die angegebene Ortschaft Mokraja-Kaligorka / Mokraya Kali Gorka / Mokra Kaligorka ist eine kleine Ortschaft in der heutigen Ukraine. Im Netz sind überwiegend Informationen über die ehemalige jüdische Bevölkerung zu finden, die schon viele Jahre vor dem Einmarsch der Wehrmacht am 30.07.1941 unter Verfolgung zu leiden hatte. http://jewua.org/mokra-kaligorka

    Allgemeine Googlesuche unter Mokraya-Kali Gorka


    Ich bedanke mich nochmal bei allen, die mir zu diesem Thema bis heute geholfen haben.:thumbup:


    Grüße, Arcus


    Datei angehängt, Diana