Was macht/ist ein Ia und Hauptfeldwebel?

  • Was macht/ist ein Ia? (Id 3375)


    Anonymous
    Donnerstag, 01. Mai 2003, 14:19:26 Uhr


    Hallo - meine Frage passt so recht in keine Kategorie, daher versuche ich\'s mal hier.
    Was ist ein Ia? Mein Großvater war Feldwebel und schrieb einmal, er wäre der Ia der Abteilung.
    Danke!



    Anonymous
    Donnerstag, 01. Mai 2003, 14:31:44 Uhr
    Hallo Martin,
    The Ia was the Operationsoffizier, in the modern army it is called the G3 on Korps/Division level,
    on Regiment and Batallion-level it is called the S3.
    Your grandfather wrote he was the Ia, with rank Feldwebel???
    Maybe he was assigned to the Ia, perhaps as a writer or something alike, as I find it hard to imagine
    a Feldwebel at such an important task. On Abteilung (Batallion) level, the Ia was usually the Adjutant.
    Thinking about it, due to war losses it could very well have been an experienced Unteroffizier as the Adjutant.


    vielleicht hilft es etwas,
    Piet



    Anonymous
    Freitag, 02. Mai 2003, 00:14:57 Uhr
    Thank you for the explanation, which was very useful. I checked the letter up again:
    "Ich bin von meiner Kompanie als Ia Schreiber und Hauptfeldwebel versetz"
    So he was the writer of the Ia!



    tirola
    Montag, 05. Mai 2003, 20:52:30 Uhr

    Ah. Hauptfeldwebel, der Ia der KOMPANIE, besser bekannt als
    "Der Spieß"
    Alles Klar!
    Tirola



    Jörg Wurdack
    Montag, 05. Mai 2003, 22:03:15 Uhr


    Das ist nicht richtig. Einen I a gab es nur in Stäben von der Division an aufwärts.
    Der Kompaniefeldwebel war vor allem für Personalangelegenheiten und Versorgung zuständig,
    wenn überhaupt sind seine Aufgaben mit denen der Stabsabteilungen II a / II b (Personal) und I b (Versorgung / Quartiermeisterangelegenheiten) zu vergleichen.
    Die Ia Aufgaben in der Kompanie nahm der Kompaniechef wahr, unterstützt durch den Kompanietruppführer und evtl. einen Zugführer.



    Anonymous
    Montag, 05. Mai 2003, 22:07:34 Uhr
    Stimmt. Ich glaube er war der SCHREIBER des Ia. Ist das auch der Spieß der Stabskompanie? Hauptfeldwebel ist ja kein Rang.
    Tirola



    Chris
    Montag, 05. Mai 2003, 22:59:56 Uhr


    Quote

    Hauptfeldwebel ist ja kein Rang.


    Hauptfeldwebel ist kein Rang?
    Seit wann denn das? Habe ich was verpasst?
    Mfg
    Chris



    Anonymous
    Montag, 05. Mai 2003, 23:52:01 Uhr

    Chris,
    A Hauptfeldwebel (or Hauptwachtmeister bei Artillerie, Kavallerie, Nachrichtendienst) was a job. Not a rank.
    Most probably the most experienced Oberfeldwebel (Or Stabsfeldwebel?) would become the Hauptfeldwebel.
    Like Jörg wrote earlier, he could be described as the IIa/IIb.
    The Gerätunteroffizier was the Ib (in Regiments- and Batallionsstabskompanien he is also the Ib-Bearbeiter beim Stabe).
    The Rechnungsführer was the IVz, while the Sanitätsunteroffizier was the IVb.
    Piet



    Jörg Wurdack
    Dienstag, 06. Mai 2003, 19:16:19 Uhr
    Piet hat vollkommen recht - Hauptfeldwebel war bei der Wehrmacht kein Dienstgrad, sondern eine Dienststellung.
    Die Rangfolge der Dienstgrade war Feldwebel, Oberfeldwebel, Stabsfeldwebel.
    Derjenige Feldwebel (meist Oberfeldwebel), der die Aufgaben des Kompaniefeldwebels wahrnahm, wurde als
    Hauptfeldwebel bezeichnet. Voraussetzung für die Ernennung zum Hauptfeldwebel
    war das Bestehen einer Eignungsprüfung, auf die im Kriege allerdings verzichtet werden konnte.
    Es gab bei der Wehrmacht auch keine Dienstgradabzeichen für den Hauptfeldwebel, allerdings sehr wohl die Anrede
    Hauptfeldwebel. Wenn z.B. ein ehemaliger Oberfeldwebel nach einiger Zeit wieder von der Verwendung
    als Kompaniefeldwebel abgelöst wurde und andere Aufgaben wahrnahm, so war er
    wieder Oberfeldwebel,sofern nicht eine Beförderung zum Stabsfeldwebel möglich war.
    Selbst die Dienststellenbezeichnung Hauptfeldwebel wurde erst 1938 eingeführt,
    bis dahin hatten die Kompaniefeldwebel die Bezeichnung Oberfeldwebel (T)


    @ Gast
    Der als I-a Schreiber eingesetzte Feldwebel war normalerweise nicht der "Spieß" der Stabskompanie,
    das wäre schon aus organisatorischen Gründen schwer machbar gewesen, da Stab (= Divisionsgefechtstand)
    und Stabskompanie meistens getrennt arbeiteten. Es kann allerdings sein, daß bei bestimmten,
    vorwiegend ortsfest eingesetzten Divisionen, der I-a Feldwebel zeitweilig den Kompaniefeldwebel der Stabskompanie vertreten hat.



    Moe
    Dienstag, 06. Mai 2003, 19:59:16 Uhr

    Hi,
    trug der Hauptfeld nicht 2 weiße Streifen an beiden Ärmeln als Erkennungszeichen?
    Moe



    Jörg Wurdack
    Dienstag, 06. Mai 2003, 20:45:29 Uhr
    Streifen stimmt, über die Farbe bin ich mir nicht ganz sicher.